Ur-Auftrag der EU

Während Andreas Unterberger meint, Juncker wende Rosstäuschermethoden an, wenn er Folgendes von sich gibt (3.7.):

Jean-Claude Juncker sagte dieser Tage allen Ernstes in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“: „Wer Andersfarbige oder Andersgläubige nicht aufnehmen will, kommt aus einer Vorstellungswelt, die ich nicht für kompatibel halte mit dem Ur-Auftrag der EU.“

Die Erfindung eines solchen „Ur-Auftrags“ ist ein infamer Trick. Damit behauptet der Luxemburger ja, dass die gegenwärtige Massenmigration von Anfang geheimer „Auftrag“ der Gründer Europas gewesen sei. Er will mit dieser diffusen Behauptung vordergründig jene Staaten zu Antieuropäern stempeln, welche bei der 2015 mehrheitlich beschlossenen Teilumverteilung der Flüchtlinge nicht mitmachen (was übrigens deutlich mehr als jene drei Länder tun, die Juncker jetzt vor den Europäischen Gerichtshof schleppt). Er stellt sich damit aber auch gegen die große Mehrheit der EU-Länder, die alle einen weiteren Zuzug von Nichteuropäern ablehnen.

Und vor allem zerstört er mit solchen Lügen bei noch mehr Europäern als schon bisher den Glauben an die EU. Wenn da plötzlich ein EU-Chef aus dem Nichts einen von den Bürgern, aber auch vielen Regierungen nicht gewollten „Ur-Auftrag“ ziehen kann – was ist da sonst noch möglich? …

… durchschauen dagegen seine Kommentatoren das üble Spiel: Z. B. konstatiert „Sensenmann“:

Wieso die Aufregung? Der Säulenheilige der EU, dieser Coudenhove-Kalergi, gab doch genau das vor, was dieser versoffene Juncker jetzt sagt. Die eurasisch-negroide Mischrasse und die Zerstörung der weißen Völker war und ist IMMER die Agenda der EU. Dafür wurde sie geschaffen und viele Politkommissare sagten dasselbe bereits. …

„11er“ stellt fest:

Ich teile nicht die Meinung des geschätzten Blogmasters, dass der luxemburgische Oberungustl lügt. Die vom Alkohol getränkte Weichbirne gibt einfach leutselig zum Besten, was Sache ist, nämlich die eigentlichen, langfristigen Ziele der EU. Gelogen ist nur die Behauptung, die EU würde der Einigkeit und dem Wohlstand Europas dienen und nicht US-Konzernen und Banken….

*************************************************************************************

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ur-Auftrag der EU

  1. ausverkauft schreibt:

    Luxemburg nimmt ja vor allem Steuer-Flüchtlinge auf!

    „ein Interview mit dem Dlf vom 21.10.2016:
    http://www.deutschlandfunk.de/jean-asselborn-zur-fluechtlingspolitik-mauern-und.694.de.html?dram:article_id=334548

    „Asselborn: Wir sind bereit, direkt jetzt 50 aufzunehmen. Im Durchschnitt in Luxemburg haben wir 50 Anträge im Durchschnitt. Das sind keine Menschen, die aus der Relokalisation kommen, die zu uns kommen. Wir tun unser Bestes. Wir sind auch natürlich da gefordert. Aber Luxemburg, da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Ich glaube, wir schaffen das. “ (Ziemlich am Ende, auf die Frage: Wie viele Menschen hat Luxemburg aufgenommen?)
    Zu einer Zeit, als 10 000 Flüchtlinge täglich nach Deutschland kamen war Luxemburg also bereit generell 50 aufzunehmen!“(zit.heise…)
    Die Anführer der Liste der Reichen: Katar, Luxemburg….(nachdenkseiten)

  2. ausverkauft schreibt:

    Reichtum und Eliten…Michale Hartmann, gesehen: Eliten im umfeld von Trump.
    [http://www.nachdenkseiten.de/?p=39096]
    http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/170730-27-pleisweiler-gespraech-einladung-hartmann_b.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s