Petition für die Wiedereinsetzung des christlichen Bürgermeisters von Alqosh/Irak

http://www.citizengo.org/de/pr/72532-die-absetzung-des-christlichen-buergermeisters-von-alqosh-rueckgaengig-machen! (20.7.):

In Alqosh, einer Kleinstadt am Rande der Ninive-Ebene im Nordirak, leben traditionell keine Kurden. Die Kleinstadt ist im Irak der letzte namhafte Ort überhaupt, der noch ausschließlich von christlichen Assyrern und Chaldäern bewohnt wird.

Um so verwunderlicher ist es, dass jetzt am 16. Juli 2017 der von der Bevölkerung gewählte Bürgermeister Alqoshs im Eilverfahren – gegen den ausdrücklichen Willen der Bevölkerung – abgesetzt und durch einen kurdischen Lokalpolitiker, welcher der PDK (Demokratische Partei Kurdistans) angehört, ersetzt wurde.

Veranlasst wurde diese überraschende Maßnahme von Bashar al Kiki, Haupt des Provinzrats von Ninive und ebenfalls Mitglied der PDK. Die assyrisch/chaldäische Bevölkerung Alqoshs (die Mehrzahl der rund 5000 verbliebenen „Alqoshnaye“ gehören der chaldäisch-katholischen Kirche an) geht davon aus, dass die Absetzung im Zuge der Auseinandersetzung um die „disputed areas“ steht. …


Siehe auch https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/06/11/kurden-keine-buendnispartner-fuer-christen-oder-jeziden/

*************************************************************************************

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Christenverfolgung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s