Clan-Kriminalität konsequent bekämpfen!

Beatrix von Storch: http://www.freiewelt.net/nachricht/kriminelle-arabische-clans-in-deutschland-zerschlagen-10071574/ (24.7.):

Kriminelle arabische Clans sind in Deutschland zu einem Staat im Staate geworden. Das war möglich, weil die Politik gleichgültig zusieht. Es ist Zeit diese kriminellen Strukturen zu zerschlagen. Für die AfD steht dieses Ziel ganz oben auf der politischen Agenda.

… In Deutschland im Allgemeinen und in Berlin im Besonderen wird ein Großteil der organisierten Kriminalität von arabischen Großclans beherrscht. Die Straftaten dieser Banden reichen von Überfällen und Raub über Drogenhandel und Zwangsprostitution bis zum Auftragsmord. …

… Seit den 1980er-Jahren leben diese Clans in Deutschland. Sie kamen als Asylbewerber und leben bis heute offiziell von den sozialen Leistungen des Staats. In der Zwischenzeit umfassen diese einzelnen Großfamilien tausende Mitglieder, die fast ausnahmslos ALG-II-Bezieher (Hartz-IV) sind. Mit ihren illegalen »Geschäften« erwirtschaften diese Gruppen Millionen über Millionen …

Kommentator ropow meint allerdings:

Das Gegenteil wird passieren.
Durch den massenhaften Familiennachzug von massenweise anerkannten „Flüchtlingen“ werden nicht nur alte Clans verstärkt werden, sondern eine Vielzahl neuer Clans entstehen, die noch krimineller und noch brutaler sein werden, um sich in Deutschlands bereits etabliertem Clan-Biotop durchsetzen zu können. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kriminalität abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s