Viktor Orbán erläutert den Soros-Plan zu Europas Identitäts-Veränderung

Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/viktor-orbán-die-rede-eines-staatsmanns-10071564/ (23.7.):

… „Es gibt einen Soros-Plan. Der besteht aus vier Punkten. Er selbst hat ihn niedergeschrieben, das Soros-Imperium selbst hat ihn veröffentlicht und mit der Rekrutierung zur Durchsetzung dieses Plans begonnen.

Der Plan lautet so, dass man jährlich mehrere Hunderttausend, möglichst eine Million, jedes Jahr eine Million Migranten aus der muslimischen Welt auf das Gebiet der EU holen muss.

Sein zweiter Punkt ist, dass man jedem von ihnen bei der Ankunft [15.000 Euro] geben muss, das finanziert der Urheber des Einfalls gerne, aber das ist jetzt zweitrangig, es lohnt sich auch darüber nachzudenken. Aber nicht dies, nicht der geschäftliche Nutzen ergibt das Wesentliche der Empfehlung, sondern damit kann man das kontinuierliche Einströmen aufrechterhalten. Also die das wollen, dass jährlich mindestens eine Million Einwanderer hereinkommen, die müssen das aufrechterhalten, was man im europäischen politischen Jargon eine Sogwirkung nennt, jenen Mechanismus, dass sie kommen wollen. Und wenn sie sie verteilen, und alle bekommen so einen Betrag, der übrigens höher ist als ein jährliches ungarisches Durchschnittseinkommen, dann ist klar, dass es kein Problem mit dem Nachschub gibt.

Der dritte Punkt des Soros-Plans ist, dass die angekommenen Migranten im Rahmen eines verpflichtenden und dauerhaften Mechanismus auf die Länder Europas verteilt werden müssen.

Der vierte, dass man eine europäische Einwanderungsagentur errichten muss, die den Nationalstaaten jedes Entscheidungsrecht in Sachen Migration wegnehmen muss und die auf Brüsseler Niveau angehoben werden muss. Das ist der Soros-Plan. …“ [Leseempfehlung]


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/orbán-wirft-eu-muslimisierung-europas-vor/ (24.7.):

BAILE TUSNAD. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hat der EU und dem ungarisch-amerikanischen Milliardär George Soros vorgeworfen, ein „neues, vermischtes, muslimisiertes Europa“ anzustreben. …


Ergänzung 26.7.2017:

https://soundoffice.blog/2017/07/25/europa-hoffnungstraeger-viktor-orbán/:

Europa begeht Selbstmord, so die Kritiker, doch es wird von seinen führenden Herrscher-Eliten, allen voran von der EU, ermordet. Die politischen Führer haben Europa für den Masseneinfall für fremde Eroberer aus islamischen Kulturkreisen geöffnet, weil sie das Vertrauen an Glauben, Tradition, Rechtmäßigkeit als auch die europäischen Völker verraten haben. …


http://info-direkt.eu/2017/07/23/viktor-orbán-ruft-zum-kampf-gegen-bruessel-und-george-soros-auf/:

Anlässlich einer Rede in Siebenbürgen an der Sommeruniversität „Bálványos“ rief Viktor Orbán zum Kampf gegen George Soros und Brüssel auf. …

… Am Ende seiner Rede betonte Viktor Orbán den Stellenwert Ungarns in Europa und die europäische Dimension der nächsten Parlamentswahlen. Denn Ungarn sei das Hindernis für die Realisierung des Plans von George Soros:

„Vor 27 Jahren dachten wir, unsere Zukunft sei Europa. Jetzt sind wir Europas Zukunft.“ …


http://info-direkt.eu/2017/02/06/9628/ George Soros und sein Plan zur Kolonialisierung Europas:

Am 03.02. trafen die Regierungschefs der EU zu einem Sondergipfel in Malta zusammen, auf dem wie berichtet ein Zehn-Punkte-Plan gegen Einwanderung aus Afrika beschlossen wurde. Gerald Knaus, Vorsitzender der von George Soros finanzierten „European Stability“-Initiative, hat allerdings ganz andere Vorstellungen.

… sandte Knaus eine Rundmail aus, in der er einen erschreckenden Plan zur Kolonialisierung Europas ausführt. …

… Was bleibt, ist die Frage, ob Gerald Knaus tatsächlich die Möglichkeit hat, sich und seinem Plan Gehör zu verschaffen. Das Zustandekommen des Türkei-Abkommens hat jedenfalls gezeigt, dass er imstande ist, die Kanzlerin des einflussreichsten Landes in der EU zur Umsetzung seiner Ideen zu bewegen. Gerald Knaus und seine Initiative sind jedenfalls ein weiteres Beispiel dafür, wie George Soros und sein Netzwerk versuchen, Europa Schritt für Schritt zu unterminieren und zu zerstören. …


Ergänzung 29.7.2017:

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/viktor-orbán-wem-gehoert-in-zukunft-europa/ (27.7.):

Am 22. Juli hielt der ungarische Ministerpräsident und Vorsitzende der Regierungspartei Fidesz, Viktor Orbán, eine Rede im siebenbürgischen Tusnáfürdö (rumänisch Băile Tușnad) während der 28. ungarischen „Sommeruniversität“.


Ergänzung 30.7.2017:

Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/zum-abertausendsten-mal-lueckenpresse-10071628/ (28.7.):

… Heute erschien ein ganzseitiger Artikel in der „FAZ“ unter dem Titel: „Die eingebildete Verschwörung„. Die Journalisten Gerald Braunberger, Stephan Löwenstein und Reinhard Veser zeigen ein Plakat der ungarischen Regierung mit dem „Konterfei eines lachenden George Soros“ und beginnen die Legende mit dem Satz: „Anstachelung antisemitischer Empfindungen?“, also mit einem Fragesatz, von dem aber in raffinierter Weise beim Leser natürlich nur das Wort „antisemitisch“ übrigbleiben soll. So suggestiv geht es weiter. …


http://zurzeit.eu/artikel/orbán-soros-will-vermischtes-islamisiertes-europa-schaffen_1868 (24.7.):

… Zudem sagte Orbán, Soros sei inzwischen nun in Brüssel mächtiger als in Washington oder Tel Aviv, weshalb die EU-Institutionen kämpfen müssten, um seinen Einfluss zu begrenzen: „Die Europäische Union, die Europäische Kommission müssen wieder vom Soros-Imperium unabhängig werden, bevor der Milliardär sein Programm zur Zerstörung des Kontinents zu Ende bringt.“ Soros, der eine der wichtigsten Speerspitzen der Globalisierung und überzeugter Verfechter der „Neuen Weltordnung“ ist, gilt als wichtiger Förderer der Masseneinwanderung nach Europa. Zudem nutzt er seinen Reichtum, um demokratisch gewählte, aber ihm missliebige Regierungen zu destabilisieren. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s