An alle Merkel-Sympathisanten

Frank W. Haubold: http://ef-magazin.de/2017/08/30/11539-bundestagswahl-2017-offener-brief-an-alle-angela-merkel-waehler:

Sie wählen den endgültigen Selbstmord Deutschlands

Sie, lieber wahlberechtigter Mitbürger, haben also vor, am 24. September 2017 Ihr Kreuzchen bei der CDU/CSU zu machen und damit zu einer weiteren Amtszeit von Angela Merkel als Bundeskanzlerin beizutragen. Zweifellos haben Sie dafür gute Gründe, wovon der verständlichste das untaugliche Alternativangebot in Person des SPD-Kandidaten Martin Schulz sein dürfte. Auch traditionelle Parteienbindung und der Wunsch nach Kontinuität können plausible Motive sein, Merkel zu favorisieren. Der bisherigen Opposition aus Grünen und Linken trauen Sie vermutlich zu Recht nicht zu, dieses Land verantwortungsbewusst zu regieren, und die AfD ist Ihnen zu weit rechts, und rechts gilt in diesem Land bekanntlich als böse. Deshalb habe ich auch nicht vor, gegen Ihre Haltung zu polemisieren, sondern beschränke mich auf die Darstellung nachprüfbarer Fakten, die Ihnen möglicherweise nicht oder nur teilweise bekannt sind – natürlich in der kühnen Hoffnung, dass Sie Ihre Entscheidung noch einmal überdenken.

  • Wussten Sie, dass Deutschland auch 2016 mit 722.000 weitaus mehr Asylbewerber aus vorwiegend aufklärungsfernen Ländern aufgenommen hat als alle anderen EU-Staaten zusammen und dass führende Staatsrechtler und ehemalige Verfassungsrichter der Bundeskanzlerin wegen ihrer mutmaßlich rechtswidrigen und ohne Parlamentsbeteiligung veranlassten Grenzöffnungspolitik Kompetenzüberschreitung, möglichen Verfassungsbruch und einen Akt der „Selbstermächtigung“ vorwerfen?

Ergänzung 10.9.2017:

Felix Dirsch: http://www.die-tagespost.de/feuilleton/Die-autokratische-Versuchung;art310,181567 (8.9.):

Die Publizistin Gertrud Höhler gibt Einblicke in die „alternativlose“ Regierungsweise Angela Merkels und der EU-Politik.

Wie wird ein Historiker die Ära Merkel beurteilen, wenn er – sagen wir: in einigen Jahrzehnten – auf die Amtszeit der ersten Regierungschefin der Bundesrepublik zurückblickt? Es ist absehbar, was in seinen Fokus rücken wird. Zu den Schlagworten, an denen sich der künftige Geschichtswissenschaftler abarbeiten muss, zählen an vorderer Stelle „Alternativlosigkeit“, Rechtsbrüche und Alleinentscheidungen. Schon jetzt sind die charakteristischen Umrisse dieses Regiments unübersehbar.

Vereinfacht ausgedrückt hat die amtierende Bundeskanzlerin die rot-grüne Agenda in schwarzem Gewand fast gänzlich exekutiert: Energiewende, Aussetzung der Wehrpflicht, Priorität der öffentlichen Kinderbetreuung vor der familiären, Missachtung der EU-Verträge im Rahmen der sogenannten „Eurorettung“, fundamentale Verstöße gegen den asylpolitisch wichtigen Artikel im Grundgesetz nebst den entsprechenden europäischen Bestimmungen im Kontext der „Grenzöffnung“, jüngst die Freigabe der Abstimmung über die „Ehe für alle“. Damit ist das Ende der Fahnenstange keineswegs erreicht. …


Ergänzung 11.9.2017:

http://www.freiewelt.net/nachricht/die-union-hat-sich-beim-thema-migration-vollkommen-gewandelt-10072049/ (8.9.):

Die Union war einst eine stramme Gegnerin der Massenmigration. Vorneweg Angela Merkel. Doch in den letzten Jahren haben die Kanzlerin und ihre Partei einen merkwürdigen Wandel vollzogen.

Was heute als Migrationspolitik von der CDU und Angela Merkel gilt, wäre vor 15 Jahren in selbiger Partei nicht durchgekommen. Wie nun auch Welt-Online/N24 festgestellt hat, hatte die Union damals eine sehr viel restriktivere Migrationspolitik. Damals hatte es im Programm noch geheißen, man solle die »Identität Deutschlands bewahren«. Man ging davon aus, dass die Mehrheit aller Deutschen sich als »Solidaritäts- und Schicksalsgemeinschaft, verbunden durch die gemeinsame Geschichte und den gemeinsamen Staat ebenso wie durch eine gemeinsame Sprache und Kultur« verstehe. Damals war man in der Union überzeugt, dass Zuwanderung »kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein« könne.

… Das hat sich innerhalb der letzten fünf Jahre grundlegend geändert. Und zwar schon vor der Flüchtlingskrise von 2015. Hier ist auf die Bundesregierung von außen eingewirkt worden. Oder will man tatsächlich glauben, dass Merkel & Co. einfach so ihre Einstellung um 180 Grad gedreht haben? Vor allen Dingen, wenn es in einem europäischen und globalistisch-westlichen Kontext geschieht? …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu An alle Merkel-Sympathisanten

  1. Wußten Sie schreibt:

    was D für ein Sch….-Land ist? Sicher. Z.B. die Fachkräftemangel- oder die Demografie-Lüge betreffend. Die Schikanen sind immer noch steigerungsfähig in diesem Bürokratenparadies. Die Schwiegertochter in spe aus Lateinamerika („mitgebracht“ von Jobeinsatz) hat dort studiert. Eine „Familiengründung“ wird hier amtlich verhindert. Sie muß zurück. Alles selbst finanziert. Flüge. Wohnung. Deutschkurs…. Keine weitere Aufenthaltsgenehmigung, weil sie nicht unter Niveau arbeiten darf, keine adäquate Stelle hier findet. Sie MUSS nämlich 38.000€ Jahreslohn mindestens verdienen. Aber wer zahlt ihr das? Für meine eigene Tochter (Master Abschluß) werden auch keine 30.000€ gelöhnt.
    Bei so viel Schizophrenie kann man doch morgen nur noch AfD wählen! Aus Protest.

  2. Hallo Frau Steinmetz schreibt:

    Hallo Frau Steinmetz („Hallo Frau Bundekanzlerin“, die Neue) Zumindest sind wir beide blond. Wenn Sie darüber hinaus auch noch „braun“ sind, bin ich ein Chamäleon. Vielleicht ist noch ein Rest „von mir“ geblieben. Ich frage mich gerade, was das ist. D e u t s c h? „Made in Germany“….Platz 19 im Welt-Reichsten-Ranking 2017 :- ) …aber ALLER Büttel-Zahlmeister. Für z.B. Junker Macron und Juncker Jean-Claude….Ohja! Luxemburg und Katar geht es gut! Sogar Zypern… Was sind schon 51.400€ Medianvermögen, wenn 8 Multimilliadäre hier so viel Vermögen horten wie die eine Hälfte der Bevölkerung zusammen?
    Es KANN NICHTS MEHR WERDEN. WIR SCHAFFEN DAS AUF KEINEN FALL!
    Die ganzen Selbstgänger-Themen!
    Am meisten zu schaffen macht mir die unbeschreibliche Gier der Mitmenschen, die sich in den Alltag eingefressen hat! Ob Institutionen, Kirchen oder (ehemalige) Bekannte und „Freunde“….die Anspruchshaltung von „Besserleuten“, die verzerrte Selbstwahrnehmung und ihr Selbstmitleid. Der NÄCHSTE in die Tonne… Dieser Club ist mE nach schon ziemlich ruiniert….politisch-sozial-klimatisch.
    Und somit bleibt u.a. hohles Gewäsch, wenn die ALTE Kanzlerin im TV eine Überlebende des Down Syndroms :- ( feiert, aber die Voraussetzungen für Menschenwürde, Entfaltung und Selbstbestimmung/Teilhabe scheinbar nur durch Zauberei und in die Hände klatschen zu Stande kommen? Jedenfalls wohl nicht durch leibhaftige Mütter??? (Soll sie sich doch einmal Wallraff anschliessen und die ZUSTÄNDE in den kollektiven „Pflege“-Einrichtungen besuchen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s