Schlacht am Kahlenberg 1683 – Identitärer Gedenkzug

https://iboesterreich.at/2017/08/31/schlacht-am-kahlenberg-1683-gedenkzug-am-9-september/:

Die Identitäre Bewegung organisiert am Samstag, dem 9. September, einen Gedenkzug zur Erinnerung an die Befreiung Wiens und die Verteidigung Europas.

Am 12. September 1683 schlug ein vereintes europäisches Heer in einem beeindruckenden Kraftakt die Osmanen vor Wien und konnte die seit Juli belagerte Stadt befreien. Die Schlacht bedeutete zudem den Startpunkt für die Rückeroberung Ungarns und des Balkans und somit das Ende der unmittelbaren osmanischen Gefahr für Mitteleuropa.

Die Schlacht am Kahlenberg ist damit ein zentrales Ereignis der europäischen Geschichte, das heute jedoch in Vergessenheit zu geraten droht. Deshalb organisiert die Identitäre Bewegung am Samstag, dem 9. September, einen Gedenkzug zur Erinnerung an die Befreiung Wiens und die Verteidigung Europas. …

Gedenkkzug am Samstag, 9.9.2017, 18:00/18:30–21:00 Uhr, Kirche St. Josef, Kahlenberg:
https://www.facebook.com/events/300985687040538/ Schlacht am Kahlenberg – Gedenkzug – 9. September 2017



Ergänzung 10.9.2017:

http://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Identitaeren-Demo-am-Kahlenberg-2017-45582908 (9.9.):

Mit ihrem Fackelmarsch gedachte die Identitäre Bewegung der Schlacht am Kahlenberg: Eine Gegendemo der Antifa stellte sich den Rechtsextremen in den Weg [mit Fotostrecke]. …


Auf dem Kahlenberg:
https://www.pscp.tv/Martin_Sellner/1YpKkmVeQOPJj (9.9.)


Ergänzung 17.9.2017:

https://www.unzensuriert.at/content/0024951-Sieg-ueber-Tuerkenbelagerung-Identitaerer-Gedenkfackelzug-am-Kahlenberg (10.9.):

Am Samstag, dem 9. September, versammelten sich etwa 150 Mitglieder und Freunde der „Identitären Bewegung Österreich“, darunter auch angereiste Unterstützer aus der Steiermark, aus Frankreich, Polen und Ungarn, zu einem feierlichen Gedenk-Fackelzug am Kahlenberg.

… Das Gedenken galt der „Schlacht am Kahlenberg“ (unzensuriert berichtete), bei der am 12. September 1683 durch das vom Papst glücklich vereinigte Entsatzheer aus deutschen Truppen unter dem Lothringer Karl und der polnischen Eliteeinheit der „geflügelten“ Husaren unter Jan Sobieski unser Wien nach langer türkischer Belagerung und Verwüstung im letzten Moment befreit worden ist.

Der Gedenkzug war bewusst nicht als politische Demonstration organisiert, sondern als Gedenkveranstaltung. Trotzdem ließen es sich Linksextreme und „Antifa“-Gegendemonstranten nicht nehmen, die Auffahrten zum Kahlenberg zu blockieren. …


Bestgereihter Kommentar von Undine bei http://www.andreas-unterberger.at/2017/09/staatsversagen-in-breiter-front/ (12.9.):

OT – aber heute, am 12. September, müßte zunächst in Wien die PUMMERIN geläutet werden, und dann sollten alle anderen Kirchenglocken in ganz Österreich in das schöne Geläut einstimmen! Und nicht nur in Österreich, sondern im ganzen christlichen Abendland!

Der 12.9. müßte eigentlich jedes Jahr groß und würdig GEFEIERT werden, denn an diesem Tag vor 334 Jahren, also am 12.9.1683, war nach längerer BELAGERUNG vor den Toren WIENS in einer bedeutenden Schlacht entschieden worden, daß in Österreich und somit im ganzen christlichen Abendland NICHT der ISLAM herrschen würde.

Die erste PUMMERIN war übrigens aus zurückgelassenen KANONEN aus der Zeit der Zweiten TÜRKENBELAGERUNG gegossen worden!

Aber geschichtsvergessen, wie wir nun einmal geworden sind dank langer erfolgreicher Gehirnwäsche, ist dieser bedeutsame Tag in unserer Geschichte leider nur ein Tag wie jeder andere.

Die beiden TÜRKEN-BELAGERUNGEN WIENS sind verdrängt und vergessen – aber nur von uns!

Sultan Erdogan, der Größenwahnsinnige, hat diese Schmach NICHT VERGESSEN, dessen sollten wir uns bewußt sein! Wenn eintritt, was er vorhat, werden sämtliche Kirchenglocken Europas EINGESCHMOLZEN werden.


Ergänzung 22.10.2017:

https://iboesterreich.at/2017/09/15/200-patrioten-gedachten-am-kahlenberg-der-befreiung-wiens/:

Am Samstag, dem 9. September 2017, nahmen rund 200 Patrioten am Gedenkzug unter dem Motto „Befreiung Wiens – Verteidigung Europas“ teil.

In Erinnerung an die Schlacht am Kahlenberg im Jahr 1683 gedachten wir gemeinsam mit Gästen aus dem europäischen Ausland der heldenhaften Verteidigung Wiens. Die Schlacht war außerdem der Startpunkt für die Rückeroberung Ungarns sowie des Balkans und damit auch das Ende der unmittelbaren osmanischen Gefahr für Mitteleuropa.

Mit dem Gedenkzug wollte die Identitäre Bewegung auch eine Brücke zur Gegenwart schlagen, denn die Erinnerung daran ist uns Erbe und Auftrag zugleich. Es liegt heute an uns, Wien, Österreich und damit Europa zu verteidigen. Der Kampf gegen Masseneinwanderung, Islamisierung und eine verräterische Politik ist der Kampf unserer Generation. Um ihn zu bestehen, müssen wir mit derselben Kraft, derselben Energie und derselben Bestimmung kämpfen, wie die Verteidiger und Befreier von Wien es 1683 taten! …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schlacht am Kahlenberg 1683 – Identitärer Gedenkzug

  1. strafjustiz schreibt:

    Unsere eigentlichen, heutigen KULTUR-Feinde sind nicht die Muslime, sondern unsere Spitzen- Politiker & -Wirtschaftsführer, die nicht nur solche zivilisatorischen Verwerfungen dulden, nein, diese gar verursachen. Dagegen gibt’s nur 2 > friedliche < Abwehrmethoden: a) mit dem Stimm-merkelzettel und b) mit regelmässigen, wuchtigen Massenkundgebungen wie 1989 zwecks (DDR) – W ENDE ! Im Uebr. war der 12.09.1683 ein…Sonntag.

  2. strafjustiz schreibt:

    KAMPF auf Gutdeutsch der Untergrabung, Unterwanderung, Aushöhlung nicht: Unter-minierung !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s