Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz über Politik und Gesellschaft

Wissensmanufaktur: Eva Herman im Gespräch mit Dr. Hans-Joachim Maaz und Andreas Popp (26.9./7.10.  53 min)

Stichwörter:
Frühkindliche Betreuung, Narzissmus, Bildung vs. Bindung, Normopathie, Gesinnungs- vs. Verantwortungsethik, „Mutti Merkel“, Pegida, Seehofer, Schulz-Merkel-„Duett“, AfD, Logikverlust, Schuldkomplex, 68, Wohlstandsschuld, Gutmensch, Obergrenze, Spaltung, Beziehungskultur

*************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz über Politik und Gesellschaft

  1. Hebel schreibt:

    Frühkindliche Betreuung und die Kernfamilie relativieren, weil sich die Zeiten geändert haben? Der Entwicklungsverlauf des Gehirns des Kleinkindes in den ersten 3 Lebensjahren hat sich seit Jahrtausenden nicht verändert. Er ist vielmehr derart komplex und vielschichtig, dass man sich nie akut an diese 3 ersten Jahre erinnern kann.
    Warum soll z. B. eine Mutter ihr Kind, das sie 9 Monate getragen hat, gleich wieder abgeben, zumal die Aufbewahrung in der Krippe/Kita nicht unproblematisch ist.
    Sorgfältige Recherchen weisen deutlich auf die beachtlichen Probleme der scheinbar alternativlos propagierten Krippe (Stresshormonausschüttung: Cortisol, Wachstumshormonreduktion infolge Schlafmangel, Zerstörung der für die frühkindliche Sprachentwicklung wichtigen Dyadenbindung an die Mutter, auf deren Stimme der Foet bereits ab der 20. Entwicklungswoche massiv fixiert ist) hin, wodurch z. B. mangelnde Stressresistenz und Angstbewältigung, Sprachentwicklungsstörungen (Lese- Rechtschreibstörungen) und auch ADHS teilweise zurückführbar sind. [siehe „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ in: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-9814303-9-4 (http://www.amazon.de/Vergewaltigung-menschlichen-Identität-Irrtümer-Gender-Ideologie/dp/3) und „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2015: ISBN 978-3-945818-01-5

  2. Kollateralschäden schreibt:

    http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-10/uebergewicht-kinder-fettleibigkeit-who-adipositas

    was für ein brüchiges Gefäß diese Gesellschaft, gefüllt mit einer GEHORSAMEN verkrüppelten VerschiebungsMASSE (= billige, willige Arbeitskräfte….Kolonialismus für eine Geldelite!)
    Der politisch-mediale-kirchliche Meinungs/Zeitdruck als Erfüllungsgehilfe
    Wer begehrt heute noch auf???

Schreibe eine Antwort zu Hebel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.