Der Große Austausch – 56

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/11/03/der-grosse-austausch-55/)                                             —————–

http://www.epochtimes.de/politik/europa/sondierungsgespraeche-in-oesterreich-illegale-migration-soll-ganz-gestoppt-werden-a2274481.html (22.11.):

Die illegale Migration nach Österreich soll gestoppt werden, sind sich Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache einig. Dafür soll es Änderungen vor allem im Bereich „Ordnung, Sicherheit, Heimatschutz“ geben, meinten die Parteichefs nach der dritten Verhandlungsrunde ihrer Parteien.

… Was Asyl und Migration betrifft, sollen vor allem die illegalen Migrationsströme gestoppt werden. Es gehe dabei nicht um eine Obergrenze, sondern um den kompletten Stopp der illegalen Einwanderung, so die Parteichefs. „Wir sind der Meinung, dass Hilfe vor Ort der richtige Weg ist“, meinte Kurz dazu.

Dafür sollen Asylverfahren effektiver, die Beschwerdefristen in beschleunigten Verfahren verkürzt und Abschiebungen effizienter werden. …


Ergänzung 28.11.2017:

https://philosophia-perennis.com/2017/11/27/imad-karim-uebermorgen1/ Imad Karim: „Es wird kein Übermorgen geben“:

(David Berger) Wer den Werdegang des bekannten Islamkritikers Imad Karim in den letzten Jahren etwas verfolgt hat, der muss feststellen, dass das Bild, das er von der Zukunft seiner viel geliebten Heimat, von Deutschland zeichnet, immer düsterer wurde.

Eine Verdunkelung, die parallel zur immer rascher voranschreitenden Islamisierung Europas verläuft. So mancher scheut davor zurück, seine Zukunftsprognosen noch zu lesen, weil sie ihm Angst machen. Und das zurecht, denn kaum einer kennt den politischen Islam so gut wie er, keiner spricht so offen und undiplomatisch aus, was uns erwartet.

Andererseits kann ein Verschließen der Augen vor dem anrasenden Unheil dieses nicht aufhalten. Ganz im Gegenteil. Manchmal setzt die klare Erkenntnis einer drohenden Katastrophe ungeahnte Kräfte frei … Hier der neueste Text von Imad Karim: …


Ergänzung 2.12.2017:

https://www.unzensuriert.at/content/0025662-Juncker-schlaflos-wegen-Libyen-Legale-Wege-nach-Europa-oeffnen (29.11.):

Schon seit Wochen wird immer wieder versucht, mit der Situation in Libyen Werbung für weitere, illegale Massenmigration zu machen. Erst war es der Jordanier Prinz Zaid Raad Al-Hussein, seines Zeichens UN-Hochkommissar für Menschenrechte, der die Migrationspolitik der EU, genauer gesagt die Schließung der Fluchtrouten, stark kritisierte. Dann folgten UN-Generalsekretär Antonio Guterres und EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopulous, die ebenfalls beide in das Horn der grenzenlosen Toleranz stießen und „Europas Verantwortung“ einmahnten. Nun stimmt also auch EU Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in diesen Chor mit ein; er will „legale Wege nach Europa öffnen“, weil er bei dem Gedanken an das, was in Libyen passiert, „nicht mehr ruhig schlafen“ kann. …


https://philosophia-perennis.com/2017/11/29/frauenrechtlerin-kelek-kritisiert-spd-forderung-nach-familiennachzug-und-die-asylpolitik-merkels/:

… „Die Migrationsforscherin und Soziologin Necla Kelek warnt die SPD vehement davor, den Familiennachzug für subsidiär Schutzbedürftige wieder zuzulassen.

… Die türkischstämmige Kelek kritisiert das Beharren der linken Parteien auf dem Familiennachzug. Ohne ihn sei Integration sinnlos, werde argumentiert:

„Das Gegenteil ist der Fall. Familie heißt in orientalisch-muslimischen Gesellschaften die Großfamilie, die Sippe, die patriarchalisch organisiert ist. Mit dem Familiennachzug importieren wir ein islamisches Familiensystem, das erst zu Parallelgesellschaften und Integrationsproblemen führt.“ …


https://youtu.be/2xBCurD7Rds AfD – Dr. Gottfried Curio: „Migration löst hier das demografische Problem nicht“ (22.11. 5 min):

0:58: „Zielführend wäre die Erhöhung der Geburtenrate [Buhrufe; im dt. Bundestag!!!]; eine aktivierende Familienpolitik, wie von uns gefordert, wäre vorrangig, statt das eigene Volk auszutauschen; das heißt Milliarden für unsere Familien und nicht für Alimentation und Integration erst nicht bleibeberechtigter oder jetzt nicht vermittelbarer Migranten.“ … [ergänzt 8.12.2017]


Ergänzung 4.12.2017:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/asylmagnet-deutschland-neue-foerderung-fuer-freiwillige-ausreisen/ (4.12.):

BERLIN. Die Bundesregierung hat neue finanzielle Anreize für freiwillige Ausreisen von abgelehnten Asylbewerbern beschlossen. Familien erhalten bis Ende Februar bis zu 3000 Euro für Miete, Bau- und Renovierungsarbeiten in ihrem Heimatland. Für Einzelpersonen liegt der Betrag bei maximal 1000 Euro. …


Sina Lorenz: http://www.freiewelt.net/blog/hoffentlich-zeigt-sie-nicht-wieder-ein-freundliches-gesicht-10072903/ (4.12.:

… „UNHCR will Flüchtlinge aus libyschen Lagern nach Europa bringen“ …

Von „Resettlement“, Umsiedlung, ist in diesem Zusammenhang mittlerweile recht unverblümt die Rede. Und es ist exakt das, wonach es klingt: Kein Asyl, kein temporärer Schutz, keine Vorbereitung auf eine Rückkehr in die Heimat — diese Leute sollen kommen, um zu bleiben. Sie werden, anstatt ihnen in ihrer Heimat oder heimatnah Schutz, Perspektive und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, resigniert einfach in entlegene, dünn besiedelte Gegenden umgetopft, die eh keiner mag. Beispielsweise nach Mitteleuropa. Also Deutschland.

20.000 sollen es sein, die laut UN-Angaben in den von der libyschen Zentralregierung betriebenen Ausreiselagern festsitzen … (nur dort hat die UN aktuell überhaupt Einfluss auf die Situation) und derzeit für Ramschpreise über die Ladentheke gehen. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Große Austausch – 56

  1. Pingback: Der Große Austausch – 57 | Kreidfeuer

  2. Daniel schreibt:

    Passend zum Thema, eine Leseprobe aus dem Titel Umvolkung von Pirincci

    http://www.docdroid.net/Qa1tR8f

    Ganz profane Realitätsbeschreibung vom aktuellen Strassenbild in Deuschland, ausgerechnet von einem türkischen Schriftsteller geschrieben, der Deutschland anscheinend mehr liebt, als die meisten gehirngewaschenen Deutschen selbst…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s