Terroranschlag in Melbourne?

http://www.freiewelt.net/nachricht/australien-mann-steuert-auto-in-menschenmenge-10073094/ (21.12):

Mutmaßlicher Terroranschlag in Australien: In Melbourne raste ein Mann mit seinem Fahrzeug in eine Menschenmenge. Mindestens 13 Menschen wurden verletzt. …

… Nach den Medienberichten ist der Fahrer eines Geländewagens bei Roter Ampel über eine Kreuzung und dann in eine Menschenmenge auf einem Zebrastreifen gerast. …

… Der Fahrer und der Beifahrer wurden festgenommen. Nach Augenzeugenberichten sei der Fahrer absichtlich mit sehr hoher Geschwindigkeit in die Menschenmenge gefahren. …

https://philosophia-perennis.com/2017/12/21/melbourne/ Einzelfall mit regionaler Bedeutung in Melbourne: „Wieder richtet ein Auto bei Unfall Schaden an“:

(David Berger) Wieder einmal ist das Unerwartete und Unbegreifliche passiert: „Im australischen Melbourne ist ein Auto in eine Menschenmenge gerast und hat dabei rund ein Dutzend Menschen verletzt.“ So der Schweizer SRF.

Ob in dem Auto auch jemand saß, und wenn ja, ob der auch noch vorsätzlich gehandelt habe, war zunächst völlig unklar.

Sicher war nur, dass die potentiellen Insassen des „Unfallwagens“ keinerlei Verbindung zu terroristischen Vereinigungen haben oder aus ideologisch bedingten Gründen gehandelt haben könnten. …

http://www.andreas-unterberger.at/2017/12/der-anschlag-der-keiner-gewesen-sein-darf/ (22.12.):

Das muss man sich geben: Ein Australier afghanischer Herkunft rast knapp vor Weihnachten mit 100 km/h absichtlich in eine Fußgängerschar; die Tat fordert zahlreiche Verletzte; ein Freund filmt ihn dabei – aber die politisch korrekten Medien wie der ORF behaupten allen Ernstes: „Die Polizei schließt Terroranschlag aus“. Der afghanische Hintergrund des Täters wird überhaupt verschwiegen. …


Ergänzung:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/amokfahrer-in-melbourne-wegen-18-fachen-versuchten-mordes-angeklagt-a2302908.html (23.12.):

Nach der Autoattacke in Melbourne ist der Fahrer wegen versuchten Mordes angeklagt worden. Dem 32-jährigen Afghanen werden Mordversuch in 18 Fällen sowie in einem weiteren Fall lebensgefährdendes Verhalten zur Last gelegt.

… Der 32-Jährige, der die australische Staatsbürgerschaft besitzt, hatte nach seiner Festnahme erklärt, die Tat wegen der „schlechten Behandlung von Muslimen“ verübt zu haben.

Er sprach aber auch von Träumen und Stimmen in seinem Kopf. …


Ergänzung 26.12.2017:

http://www.journalistenwatch.com/2017/12/26/islam-anschlag-in-melbourne-afghanischer-migrant-auf-rache-feldzug/:

… Der Attentäter, ein 32-Jähriger mit australischem Pass, ursprünglich aus Afghanistan stammend, namens Saeed Noori ist inzwischen inhaftiert. …

**************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Terrorismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s