Petition gegen EU-weite Einlagensicherung

https://www.abgeordneten-check.de/kampagnen/keine-deutschen-ersparnisse-fuer-eu-pleitebanken/startseite/ (undat.):

KEINE VERGEMEINSCHAFTUNG DER EINLAGENSICHERUNG!

Wir fordern Sie auf, die deutschen Sparguthaben nicht anzutasten und dazu die Einlagensicherung in nationaler Obhut zu belassen. Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten dürfen keinen Zugriff auf die deutschen Einlagen und die deutschen Einlagensicherungssysteme bekommen. Diesen Zugriff will die EU-Kommission als nächsten Schritt, um die ohnehin schon gescheiterte Euro-Rettung fortzusetzen.

Die Sicherheit der deutschen Einlagen hängt zum einen von der Stabilität der Banken ab, bei denen sie verwahrt werden. Zum anderen ist die Stabilität der Einlagensicherungssysteme entscheidend. Wir lehnen alle Versuche ab, die deutschen Sparvermögen, die deutschen Sicherungssysteme oder ihre Rücklagen dazu heranzuziehen. Nichts davon darf dazu dienen, Banken oder Einlagen in anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder der Eurozone abzusichern. Die Risiken der jeweiligen Systeme müssen getrennt bleiben. Deutsche Sparer dürfen nicht für griechische Banken und die dort verwahrten Einlagen haften. …

http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/banken-versicherungen/stellungnahme-fuers-europaparlament-kuenftiger-ezb-vize-de-guindos-wirbt-fuer-eu-einlagensicherung/21004548.html (26.2.):

… Der designierte EZB-Vize fordert eine schnelle Zusammenlegung der nationalen EU-Sparerfonds. Dies garantiere „gleiche Wettbewerbsbedingungen“.

Brüssel. Beide kommen aus Südeuropa und vertreten ähnliche Positionen: der künftige EZB-Vizepräsident Luis de Guindos und sein Vorgänger Vítor Constâncio. Das zeigte sich am Montag im Wirtschaftsausschuss des Europaparlaments, der de Guindos zu einer Anhörung geladen hatte.

Der Spanier nutzte die Gelegenheit, um für den in Deutschland umstrittenen EU-Sparerfonds zu werben. Eine voll vergemeinschaftete Einlagensicherung „garantiert gleiche Wettbewerbsbedingungen“ zwischen den Banken und „befördert eine größere finanzielle Integration“ der Euro-Zone, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme de Guindos’ für das Parlament. …

**************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Globalismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s