Berlin 9.6.: Frauenmarsch für Schutz und Sicherheit

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/frauenmarsch-hunderte-demonstrieren-fuer-mehr-sicherheit/ (9.6.):

BERLIN. In Berlin haben am Sonnabend 600 bis 800 Menschen beim zweiten „Frauenmarsch“ gegen die wachsende Gewalt gegen Frauen und für die „Wiederherstellung von Schutz und Sicherheit in Deutschland“ demonstriert. Die Demonstration, die von AfD-Mitglied Leyla Bilge angemeldet wurde, setzte sich bei über 30 Grad kurz nach 15 Uhr unter dem Motto „Wir sind kein Freiwild! Nirgendwo!“ am Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg in Bewegung und führte durch das Brandenburger Tor zum Kanzleramt.

An dem Protest nahm unter anderen auch die frühere DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld teil. Auf einem Transparent war „Die Freiheit der Frau ist nicht verhandelbar“ zu lesen. …

… Für Entsetzen bei den Veranstaltern und Teilnehmern des Frauenmarsches sorgte im Vorfeld der Angriff auf einen „Frauenbus“, der sich auf dem Weg nach Berlin befand. …


Ergänzung 10.6.2018:

https://www.youtube.com/watch?v=6wOr7JzhEgA Livestream: „Frauenmarsch zum Kanzleramt“ am 9. Juni in Berlin (9.6.  4h04)
2:45:38 „Wir fangen an“
2:46:13 Max Bernhard
2:50:15 Ulrich Öme(?)
2:54:26
2:54:56 Angelika Barbe
3:07:44
3:08:46 Michaela (Transgender)
3:11:38
3:13:03 Nicole Höchst
3:21:27
3:22:03 Orit Arfa
3:31:38
3:31:56 Hatune Dogan
3:52:52
3:54:06 Leyla Bilge …

https://www.youtube.com/watch?v=dzvIb3m7law Schwester Hatune Dogan, Frauenmarsch 2.0, Berlin 9.6.2018 (21 min)

https://www.youtube.com/watch?v=WLCjcwqKg_I Abschlussrede von Leyla Bilge auf dem Frauenmarsch in Berlin vom 09.06.2018 (7 min)


Ergänzung 11.6.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/06/10/frauenmarsch-berlin-wir-erheben-unsere-stimme-wir-frauen/:

Der erste Frauenmarsch scheiterte an linker Gewalt, die häufig Berlins Straßen beherrscht und de facto die Verfassung außer Kraft setzt für diejenigen, die Roten oder Grünen nicht genehm sind. Dazu gehört auch der Frauenmarsch der deutsch-kurdischen Islamkritikerin Leyla Bilge. …


Ergänzung 12.6.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/erneuter-frauenmarsch-fuer-mehr-sicherheit-in-deutschland-10074655/ (11.6.):

… Die einem Aufruf von AfD-Mitglied Leyla Bilge folgende Demonstration begann unter dem Motto »Wir sind kein Freiwild! Nirgendwo!« am Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg nahe der SPD-Bundesgeschäftsstelle und führte durch das Brandenburger Tor zum Kanzleramt. Die Polizei sicherte die Strecke mit 1400 Beamten.

Unter den Teilnehmern waren auch die früheren DDR-Bürgerrechtlerinnen Vera Lengsfeld und Angelika Barbe. Viele Teilnehmer trugen Deutschland-Fahnen und weiße Kreuze. Höchstens 200 Menschen aus der linken Szene, darunter mehrere Vermummte, beteiligten sich an Gegenprotesten, die aber harmloser ausfielen, als beim ersten Frauenmarsch im Februar.

Allerdings gab es im Vorfeld einen gewaltsamen Angriff [] auf einen »Frauenbus« [der AfD], der sich auf dem Weg von Stuttgart nach Berlin befand. Das Fahrzeug mit Demonstrationsteilnehmern wurde am Startort mit Farbbeuteln und Steinen angegriffen und dabei so stark beschädigt, dass eine Weiterreise unmöglich wurde. …


Ergänzung 14.6.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/06/13/ein-neuer-frauenmarsch-und-der-beginn-der-zwischenzeit/:

Die Zwischenzeit ist angebrochen. Der Wind hat angefangen, sich zu drehen, zaghaft noch, aber die Zeichen mehren sich, dass der Zeitgeist seine Richtung verliert und eine neue möglich ist. Es fühlt sich ein wenig nach Ausnahmezustand an, es schmeckt nach Ungewissheit, aber plötzlich auch nach Zuversicht. Ein Gastbeitrag von Sus Scrofina …


Ergänzung 16.6.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/06/15/juedische-autorin-orit-arfa-an-merkel-warum-hat-kanzlerin-merkel-so-viele-antisemiten-in-dieses-land-aufgenommen?/


https://philosophia-perennis.com/2018/06/15/hatune-dogan-diese-ordensschwester-haette-den-friedensnobelpreis-verdient/:

Schwester Hatune Dogans Rede auf dem „Frauenmarsch 2.0“ in Berlin am 9. Juni 2018 gehörte mit zu den Höhepunkten dieser Veranstaltung. Was sie aus ihrer persönlichen Erfahrung zu erzählen hatte, erschütterte viele der Teilnehmer, obwohl diese schon viel gehört hatten. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Rechtsstaat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.