Der Große Austausch – 65

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2018/05/16/der-grosse-austausch-64/)

Siehe vor allem: https://kreidfeuer.wordpress.com/2018/06/13/un-globaler-pakt-fuer-migration-oeffnet-alle-grenzen/

 

http://www.freiewelt.net/nachricht/oesterreich-plant-asyl-aufnahmelager-ausserhalb-der-eu-10074691/ (13.6.):

… Österreich plant unter seinem Bundeskanzler Sebastian Kurz mit einigen anderen EU-Ländern die Schaffung von Aufnahmelagern für Flüchtlinge und Migranten außerhalb der Euopäischen Union, wie am Dienstagabend im Rahmen eines Interviews offiziell bekannt gegeben wurde.

… Auf die Frage, ob ein solches Aufnahmezentrum in Albanien eingerichtet werden könnte, sagte dieser: »Wir werden sehen.«

Schon vergangene Woche ging der dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen an die Öffentlichkeit, dass einige EU-Länder, darunter auch Österreich, Aufnahmezentren für abgelehnte Asylbewerber außerhalb der EU einrichten wollen. Mehrfach war dabei das traditionell mehrheitlich muslimische Albanien als möglicher Standort im Gespräch. …


Ergänzung 14.6.2018:

https://kurier.at/politik/ausland/wien-berlin-rom-achse-der-willigen-will-eu-asyl-umkrempeln/400050557 (13.6.):

Ein Bündnis der Innenminister Salvini (Italien, Lega), Seehofer (Deutschland, CSU) und Kickl (Österreich, FPÖ) will neue Lösungen für Asylsuchende schaffen. Das gefällt nicht allen in der EU.

… Gestern zur Mittagsstunde schlug Seehofers Gast [Sebastian Kurz] dann andere Töne an: Im Kampf gegen illegale Migration braucht es „eine Achse der Willigen“ – eine Wortwahl, für die er später viel Kritik bekam, denn „Berlin-Rom“ war einst die Achse von Hitler und Mussolini.

Was ihm und Seehofer jedenfalls sicher bewusst war: Ihren Pakt würde man als Allianz gegen Angela Merkel verstehen. Und es ist ja nicht das erste Mal, das sie gemeinsam gegen ihre Politik keilten. Im Kanzleramt zeigte man sich jedenfalls verwundert. …


Ergänzung 15.6.2018:

Hinrich Rohbohm: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/in-sarajevo-warten-tausende-auf-die-einreise-in-den-schengenraum/ (14.6.):

Seit Wochen verzeichnen die Balkan-Länder wieder einen starken Anstieg illegaler Grenzübertritte. Asylsuchende nutzen jetzt neue Wege nach Mitteleuropa, nachdem die alte Balkanroute vor allem durch die Intervention des damaligen österreichischen Außenministers und heutigen Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) geschlossen werden konnte.

Sie führt nun von der Türkei über Griechenland, Albanien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina und Kroatien nach Slowenien in den Schengen-Raum. Von dort geht es weiter in Richtung Italien, Frankreich und Großbritannien sowie Richtung Österreich und Deutschland.

Die schwarz-blaue Regierung in Wien warnt bereits vor einer neuen Asylkrise, will jetzt auch die Route über Albanien schließen. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/mehr-organisierte-migration-aus-afrika-die-plaene-der-eu-10074707/ (15.6.):

… In den Mainstream-Medien wurde über sie wenig berichtet, in der Öffentlichkeit wurde sie kaum wahrgenommen: die »Marrakesh Political Declaration« (siehe das volle Dokument als PDF-Datei hier). Doch sie ist ein weiterer Türöffner für die Massenmigration aus Afrika nach Europa.

58 europäische und afrikanische Staaten waren an der Konferenz diesen Jahres in Marokko beteiligt. Es ging nicht darum, die Massenmigration nach Europa zu stoppen. Es ging darum, die Massenmigration zu legalisieren. Dafür sollten neue Wege gefunden werden, wie Afrikaner nach Europa kommen können.

Ein wichtiges Thema für die Europäer dort war auch, wie mit der angeblichen »Xenophobie«, dem »Rassismus« und der »Diskriminierung« in Europa umgegangen werden solle. …


Ergänzung 16.6.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/bundespolizei-100-abgeschobene-kehren-pro-monat-zurueck/ (15.6.):

BERLIN. Mindestens 100 bereits abgeschobene Asylbewerber kehren jeden Monat nach Deutschland zurück. Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf die Bundespolizei berichtete, würden seit Januar 2017 bei Grenzkontrollen monatlich im Durchschnitt 100 Personen aufgegriffen, „gegen die ein nationales oder schengenweites Einreiseverbot bestand“. …


https://schreibfreiheit.eu/2018/06/15/frau-merkel-es-gibt-die-europaeische-loesung/:

Den Begriff „Europäische Lösung“ verwendet Frau Merkel als eine perfide Bezeichnung dafür, dass sie den Europäern vorzuschreiben gedenkt, was sie zu tun hätten. Was sie damit nämlich meint, ist eine zentralistische, diktatorische und vor allem deutsche Lösung, welche mit Zwang in allen EU-Ländern durchzusetzen sei, notfalls mit Finanz-Gewalt, EuGH-Klagen und selbstverständlich auch der Verhetzung von nicht-willigen Regierungen und deren Völker.

Hätte Frau Merkel Ohren, würde sie längst wissen: es gibt die „Europäische Lösung“ der Flüchtlingsfrage!

Immer mehr Länder reihen sich aneinander, welche die nichtdeutsche Version wählen, gegen Volksvermischung, gegen Ansiedelung archaischer Moslems, Terroristen, Vergewaltiger und Sozialschmarotzer. …


Ergänzung 17.6.2018:

Hinrich Rohbohm: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/die-neue-balkanroute-auf-dem-weg-nach-deutschland/ (17.6.):

… Einige Politiker behaupten, die neue Balkanroute gebe es gar nicht. Sie dürften nicht in Bihać gewesen sein.

… Schon am Ortsschild widerlegt sich ihre These. Hunderte, wenn nicht tausende von Asylsuchende sind zu sehen. Auf den Straßen. In den Parks. In der Fußgängerzone. Am Fluß, dem Ufer der Una, die sich durch den Ort schlängelt. In den Cafés, den Bäckereien, den Supermärkten. Im Stadtpark gibt es kaum eine Bank, auf der nicht eine Gruppe von Afghanen, Iranern, Syrern, Irakern oder Pakistanis sitzt. Einige kommen sogar aus Bangladesch.

„Es ist schwer über die Grenze zu kommen“, sagt Rashid. Der 27jährige sitzt auf einer dieser Bänke zusammen mit vier weiteren Migranten. Er ist vor einem Monat von Pakistan aus aufgebrochen, um nach Deutschland zu gelangen. „Mein Bruder lebt in Köln. Er ist vor drei Jahren über die Balkanroute gekommen.“ Rashid ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Deutschlands Politik der offenen Grenzen auswirkt und welche Signale sie gegenüber den Angehörigen der bereits in das Land gereisten Menschen senden. …


Ergänzung 18.6.2018:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/06/11/der-absehbare-zerfall-der-gesellschaft-durch-die-massenzuwanderung/:

… Mit der gezielten massenhaften Zuwanderung kulturfremder Menschen aus außereuropäischen Ländern in die Staaten Europas entstehen in deren Gesellschaften gewaltige Probleme, die sich jetzt bereits deutlich abzeichnen, über deren Konsequenzen sich die meisten Menschen aber kaum im Klaren sind. Selbst wenn nur eine oberflächliche Integration in das bestehende Rechts- und Arbeitsleben angestrebt wird, stellen sich von vorneherein Schwierigkeiten ein, die absehbar zu einem Zerfall der demokratischen Gesellschaftsordnung führen müssen. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/fluechtlingszahlen-ueber-das-mittelmeer-steigen-wieder-deutlich-an-10074729/ (18.6.):

Es kommen wieder deutlich mehr Flüchtlinge und Migranten über das Mittelmeer nach Europa, gab die EU-Grenzschutzagentur Frontex bekannt. Ein neues Pänomen dabei: Es wurden bei den Migranten fast 140 Tonnen Rauschgift beschlagnahmt. …


Ergänzung 20.6.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/knapp-70-millionen-menschen-sind-aktuell-auf-der-flucht-10074744/ (19.6.):

Die Zeit für eine umfassende und nachhaltende Flüchtlingspolitik drängt. Laut aktuellem Bericht des UNHCR haben die Flüchtlingszahlen einen neuen Rekordwert erreicht. Fast 70 Millionen Menschen seien derzeit auf der Flucht. Etwa zehn Millionen sind auf dem Weg in die Industrieländer. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/fluechtlinge-auf-der-aquarius-niemand-aus-syrien-dem-irak-oder-jemen-dabei-10074750/ (19.6.):

Wie die spanische Presse berichtete, sind unter den 629 Migranten, die die Aquarius über das Mittelmeer nach Spanien gebracht hat, keine Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak oder dem Jemen dabei. …


Ergänzung 22.6.2018:

https://www.andreas-unterberger.at/2018/06/europas-größtes-offenes-migrations-tor-heißt-österreich/ (20.6.):

Diese Zahlen sind für Österreicher ein Schock – und noch viel bedrückender als all die ebenfalls dramatischen Vorgänge in Deutschland oder Spanien, die derzeit rund um die Völkerwanderung die Medien füllen.Freilich: Die meisten Medien ignorieren bezeichnenderweise die nun veröffentlichten Zahlen, die eigentlich einen landesweiten Alarmruf auslösen müssten. Denn sie beweisen: Österreich hat die mit Asyl weitaus freigiebigsten Richter. Das sollte die Regierung dringend dazu bringen, sich auch trotz aller sozialistischen Sabotageversuche mit dem schwierigen juristischen Teil des Völkerwanderungsproblems und den in Österreich besonders großzügigen Asylgewährungen, aber auch dem Bundesverwaltungsgericht zu befassen.  

… Österreichs Asylbehörden waren im vergangenen Jahr im gesamten europäischen Vergleich weitaus am freigiebigsten mit der Zuerkennung des Flüchtlingsstatus! Sie haben nicht weniger als 21.335 Mal das formelle Asyl zuerkannt.

… In absoluten Zahlen hat in der ganzen EU einzig und allein Deutschland mehr Asylbescheide verteilt als die Alpenrepublik. Aber mit nicht ganz 124.000 Asylgewährungen liegt auch Deutschland im Verhältnis zu seiner Größe weit hinter Österreich zurück. Denn eigentlich müsste Deutschland, wenn es gleich großzügig wäre wie Österreichs Richter, über 200.000 Mal Asyl zugesprochen haben. …


Ergänzung 25.6.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/eu-partner-komplett-uneins-ueber-asylpolitik/ (24.6.):

BRÜSSEL. Die Staats- und Regierungschefs von 16 der insgesamt 28 EU-Länder tagen seit heute nachmittag in Brüssel, um eine Lösung im Streit um den weiteren Umgang mit Migranten zu finden. Zu dem informellen Flüchtlingsgipfel hatte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in die belgische Hauptstadt eingeladen. …


https://www.youtube.com/watch?v=M6Vdcy4L_3c Auf der neuen Balkanroute (JF-TV Interview mit Hinrich Rohbohm) (25.6.  9 min)


Alexander Markovics: http://www.info-direkt.eu/2018/06/24/vorbild-italien-blockiert-die-eu-zaehlt-auslaender-und-schiebt-massen-ab/:

Beim EU-Flüchtlingsgipfel dürfte Angela Merkel nichts zu lachen haben. Die EU steckt in der Krise. Der Grund: Alle Visegradstaaten haben angekündigt, den Gipfel zu boykottieren. Zum ersten Mal stehen sie nämlich mit ihrer Ablehnung der Masseneinwanderung nicht alleine da. …


Friedrich Langberg: http://www.info-direkt.eu/2018/06/25/das-ist-keine-parallelgesellschaft-sondern-schon-eine-gegengesellschaft-2/:

Die Zustimmung zu Erdogan innerhalb seines Landes war hoch. 52 % der Wähler unterstützen ihn. Deutlich höher als in der Türkei war die Zustimmung in Europa. Besonders hoch war sie in Österreich: 72 % der Austro-Türken votierten für ihren Präsidenten. Das ist weit mehr als nur eine Parallelgesellschaft. 

… Schon vor Bekanntgabe des Ergebnisses formierten Türken sich in den Straßen Wiens, um den Sieg zu feiern. Der Begriff der „Parallelgesellschaft“ greift hier zu kurz. Eine solche liegt vor, wenn eingewanderte Gruppen zwar unter sich bleiben, aber sonst keine Probleme machen. Chinesen zum Beispiel …

… Bei Türken wie Muslimen im Allgemeinen verhält sich das anders. Erstmals in der Migrationsgeschichte haben wir es mit dem Phänomen zu tun, dass die Eingewanderten die Kultur ihres Ziellandes regelrecht verachten. Angenommen werden allein die Sozialleistungen. Sie wollen keine Österreicher werden, Mischehen gelten als eine Schande. Sie wollen auch keine Kultur neben anderen Kulturen bilden. Was hier praktiziert wird, ist schlicht der Anspruch auf kulturelle Hegemonie. …


Ergänzung 26.6.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/allahu-akbar-fluechtlinge-versuchen-grenze-zu-kroatien-zu-stuermen/ (25.6.):

MALJEVAC. Mit „Allahu akbar“-Schreien haben rund 200 Asylbewerber versucht, die Grenze zu Kroatien bei Maljevac zu stürmen. Kroatische Sicherheitskräfte drängten die hauptsächlich männlichen Asylforderer zurück, schreibt die Kronen-Zeitung.

Die Menschenmenge habe außerdem „no Croatia, Germany“ skandiert und damit ihr eigentliches Ziel genannt. Die kroatische Polizei sei den ganzen Tag im Einsatz gewesen, um den Grenzsturm zu verhindern.

Der Vorfall ereignete sich bereits Anfang vergangener Woche, wurde aber erst jetzt bekannt. …

https://youtu.be/5NX_-xzejHk Flüchtlinge wollen kroatische Grenze stürmen: „No Croatia, Germany“ (22.6.  6 min)


https://jungefreiheit.de/politik/2018/deutschland-traegt-hauptlast-der-fluechtlingskrise/ (25.6.):

BERLIN. In keinem anderen EU-Mitgliedsland halten sich mehr Asylbewerber auf als in Deutschland. So wurden im Dezember 2017 etwa 1,41 Millionen Flüchtlinge in der Bundesrepublik gezählt, schreibt die Welt unter Bezug auf Zahlen des Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR). …


Ergänzung 29.6.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/eine-million-afrikaner-auf-dem-weg-nach-europa-10074864/ (28.6.):

Marokkanische Quellen warnen vor einer neuen Flüchtlingswelle. Eine Million Afrikaner seien auf dem Weg nach Europa. Die neue Route führe dann nicht mehr über Libyen, sondern über Algerien und Marokko nach Spanien. …

**************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Große Austausch – 65

  1. Pingback: Der Große Austausch – 66 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.