Sophia aus Amberg vermisst: Marokkaner unter Mordverdacht

http://www.freiewelt.net/nachricht/marokkaner-wegen-dringenden-mordverdacht-festgenommen-10074775/ (21.6.):

Seit etwa einer Woche wird die 28-jährige Sophia Lösche aus Amberg vermisst. Aktuell geht die Polizei von einem Tötungsdelikt an ihr aus und hat einen 40-jährigen Marokkaner wegen Mordverdachts verhaftet. Der Zugriff auf den Mann erfolgte in Spanien.

Die vermisste Sophia Lösche (28) aus Amberg ist tot; sie fiel einem Gewaltverbrechen zu Opfer. Davon zumindest gehen die Ermittler aktuell aus und haben gegen einen der Tat dringend verdächtigen 40-jährigen Marokkaner einen internationalen Haftbefehl ausgestellt. Der Mann wurde in Spanien aufgegriffen und verhaftet. Bisher jedoch fehlt von Sophia seit vergangenem Donnerstag jede Spur.

Die Medien halten sich auch in diesem Fall in der Berichterstattung extrem zurück. Lediglich kleinere, regionale Zeitungen berichten darüber. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass Sophia Lösche im politisch linken Spektrum aktiv war und ein mögliches Verbrechen an einer Migrationsbefürworterin durch womöglich einen Migranten äußerst dramatisch wäre. …


Ergänzung 24.6.2018:

Sus Scrofina: https://philosophia-perennis.com/2018/06/23/die-tote-bunte-tramperin/:

Sie trat für eine multikulturelle Gesellschaft ein. Man kann behaupten, dass sie damit Schaden angerichtet und Leid über andere Menschen gebracht hat. Sie war vermutlich ein liebenswürdiger Mensch, der an das Gute glaubte und sich dafür persönlich engagierte, dass es anderen Menschen besser geht. Ich nehme an, sie hielt sich selbst und unsere Gesellschaft für unverwundbar. Sie ist mutmaßlich beim Trampen von einem Marokkaner ermordet worden. Es liegt nahe, dass sie unglaublich naiv war.

… Es tut mir sehr leid. Ich trauere auch um Sophia L. Das Leben hat mich schon vor über zwanzig Jahren gelehrt, dass bunte Träume nichts als weiße Schäume sind, die schonungslos an der Realität zerschellen.

Ich habe auch zu keinem Zeitpunkt bei der verordneten „Willkommenskultur“ mitgejubelt, weil sie für mich von Anfang an durchschaubar eigennützig den einen der moralischen Aufwertung ihres Egos diente und den anderen prall gefüllte Geldsäckel einbrachte oder am besten beides beiden. Im Gegenteil, mich hat dieser kollektive Wahn in Angst und Sorge versetzt, die mir, wenn ich sie äußerte, die Etikette rassistisch, inhuman und rechtsextrem einbrachten. …

**************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Import-)Kriminalität abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.