Wien 8.9.: Gedenkzug am Kahlenberg: „Befreiung Wiens, Verteidigung Europas”

https://www.tagesstimme.com/2018/08/07/schlacht-am-kahlenberg-am-8-september-gedenken-patrioten-der-befreiung-wiens/:

Die patriotische Plattform Gedenken 1683 gedenkt im September der Befreiung Wiens. Mit dem Gedenkzug wolle man „die Erinnerung an dieses für die österreichische und europäische Geschichte maßgebliche Ereignis wachhalten”. 

Bei der Schlacht am Kahlenberg am 12. September 1683 konnte ein europäisches Entsatzheer das osmanische Heer schlagen und damit Wien von der (zweiten) Türkenbelagerung befreien. In Erinnerung an diesen historischen Tag veranstaltet die patriotische Plattform Gedenken 1683  am 8. September 2018 unter dem Motto „Befreiung Wiens, Verteidigung Europas” einen Gedenkzug am Kahlenberg.

… Treffpunkt für den Gedenkzug ist am Samstag, dem 8. September, um 18:30 Uhr vor der Josefskirche am Kahlenberg. Der Veranstalter empfiehlt die Anreise mit dem PKW über Klosterneuburg. „Für einen gesicherten Parkplatz wird gesorgt sein.” Nach dem Gedenkzug planen die Veranstalter eine gemeinsame Einkehr in ein Gasthaus. …


Ergänzung:

https://philosophia-perennis.com/2018/08/07/tuerken-vor-wien/ Die Türken vor Wien: Gedenkzug anlässlich der Schlacht am Kahlenberg:

… „Wir werden als Plattform „Gedenken 1683“ dieser Schlacht wie bereits im Vorjahr mit einem Fackelzug am Kahlenberg gedenken,“ so die Pressemitteilung der Aktivisten, „denn die Erinnerung an dieses Ereignis ist uns Erbe und Auftrag zugleich. Es liegt heute an uns, Wien, Österreich und damit Europa zu verteidigen. Der Kampf gegen Masseneinwanderung, Islamisierung und die dafür verantwortliche Politik ist der Kampf unserer Generation. Um ihn zu bestehen, müssen wir mit derselben Kraft, derselben Energie und derselben Bestimmung kämpfen, wie die Verteidiger und Befreier von Wien es 1683 taten.“

… „Denn Geschichte ist für uns nicht bloß etwas Vergangenes, sondern ein elementarer Bestandteil unserer Identität und somit Voraussetzung für unsere Gegenwart und Zukunft. Wir bekennen uns daher ausdrücklich zu einem positiven und identitätsstiftenden Zugang zu unserer Erinnerung und verbinden unsere Arbeit mit einem explizit patriotischen Grundkonsens.

Neben diesem jährlichen Gedenkzug sind in Zukunft auch weitere Veranstaltungen geplant, um das Jahr 1683 und die damit verbundene Erinnerung aufzuarbeiten und in einem aktualisierten Kontext zu präsentieren“. …


Ergänzung 9.8.2018.

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=djkIMWOOqOg Drei Einladungen an Dich im August! (8.8.  9 min)


Ergänzung 6.9.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/09/05/interview-huemer-gedenken-1683-brauchen-bewusstsein-fuer-geschichte-und-identitaet/:

Die frisch gegründete Plattform „Gedenken 1683” hat sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an die Zweite Türkenbelagerung Wiens zu pflegen. Der Sprecher der Initiative, Philipp Huemer, erzählt im Tagesstimme-Interview über die Wichtigkeit, das Gedächtnis in einem breiteren Kontext zu bewahren und kritisiert das Vorgehen der Stadt Wien bezüglich des geplanten Denkmals zu Ehren des polnischen Königs Jan III. Sobieski (Die Tagesstimmeberichtete)

… Die Tagesstimme: Auf Ihrem Bloghaben Sie darauf aufmerksam gemacht, dass die Stadt Wien das geplante Sobieski-Denkmal offenbar verhindern möchte. Können Sie unseren Lesern über den Vorfall berichten?

Philipp Huemer: 2013 haben sich die Stadt Wien, die Stadt Krakau und ein eigens dafür gegründetes Baukomitee zur Errichtung eines Denkmals zu Ehren des polnischen Königs Jan III. Sobieski geeinigt. Mittlerweile ist das Denkmal fertiggestellt, doch bei einem Gespräch im Juli ruderte die Stadt Wien plötzlich zurück und berief sich auf eine angebliche negative Entscheidung einer im Jahr 2017 gegründeten Denkmalkommission. …


Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=r1T3Cp5eTvg Lebendige Geschichte! – Gedenkzug am 8. 9. um 18:30 in Wien! (6.9.  8 min)



Ergänzung 11.9.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/09/09/kahlenberg-hunderte-patrioten-gedenken-ende-der-tuerkenbelagerung/:

Bis zu 400 Patrioten nahmen am Gedenkzug unter dem Motto „Befreiung Wiens, Verteidigung Europas” teil. Organisator Philipp Huemer zeigte sich erfreut über die zahlreichen Teilnehmer.

WIEN. Die Plattform „Gedenken 1683” hat am Samstag der Schlacht am Kahlenberg gedacht. Am 12. September 1683 konnte ein europäisches Entsatzheer Wien von der zweiten Türkenbelagerung befreien. Nach Schätzungen der Veranstalter nahmen 300–400 Teilnehmer am gestrigen Gedenkzug teil.

… Gegen die Gedenkveranstaltung protestierte die „Linkswende” unter dem Motto „Wien darf nicht Chemnitz werden”, gelangte aber weder in Sicht‐ noch Hörweite. Wie Vienna Online berichtet, nahmen an beiden Versammlungen laut Polizeiangaben insgesamt etwa 700 Demonstranten teil. Beide Veranstaltungen seien aus polizeilicher Sicht ruhig und ohne größere Vorfälle verlaufen. …


Friedrich Langberg: https://www.info-direkt.eu/2018/09/11/1683-laesst-man-die-grenzen-schutzlos-steht-das-reich-in-flammen/:

Morgen, am 12. September, ist es 335 Jahre her, dass Österreicher, Deutsche und Polen in der Schlacht am Kahlenberg zusammenstanden und die Osmanen vernichtend schlugen. Die Plattform „Gedenken 1683“ hat vergangenen Samstag einen Gedenkmarsch organisiert. Klar im Vordergrund stand dabei das Gedenken an die historischen Ereignisse und den Mut der Ahnen. Schlussredner Thor von Waldstein jedoch ging auch mit heutigen Machthabern schonungslos ins Gericht.

… Er mahnt die Erinnerung an eine überlieferte Mahnung ein, welche aktueller nicht sein könnte:

Lässt man die Grenzen schutzlos, geht das Reich in Flammen auf!

Auch heute sei Europa wieder bedroht durch Überfremdung und Islamisierung. Anders als damals jedoch stehen wir nicht nur äußeren, sondern auch inneren Feinden gegenüber. Etwa der „größten Fremdenführerin Europas“. Oder den „Moral-Schamanen des Westens“, die uns den „eigenen ethnischen Ausverkauf als Menschheitsbeglückung verkaufen wollen“.

Aber, ist von Waldstein überzeugt: …


https://www.info-direkt.eu/2018/09/06/interview-wir-stehen-in-der-tradition-der-tuerkenbefreier/:

… Info-DIREKT hat mit dem Sprecher der Plattform „Gedenken 1683“, Philipp Huemer, gesprochen. Wir wollten von ihm wissen, warum solche Veranstaltungen heute überhaupt noch notwendig sind. …



Ergänzung 15.9.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/09/14/kahlenberg-polnische-gedenkfeier-vorerst-ohne-denkmal/:

Zum 335. Jahrestag der als wichtiger Wendepunkt in der europäischen Geschichte geltenden Schlacht am Kahlenberg veranstalteten Mitglieder der polnischen Diaspora in Wien eine Gedenkfeier. Das eigentlich zur Enthüllung vorgesehene Denkmal lässt aufgrund einer Entscheidung der Stadt allerdings auf sich warten. …

**************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.