Barbarischer Mord in saudischem Auftrag

http://www.freiewelt.net/nachricht/regierungskritischer-journalist-khashoggi-wohl-in-saudi-konsulat-ermordet-und-zerstueckelt-10075974/ (17.10.):

Immer offensichtlicher wird, dass der Journalist und Regierungskritiker Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul gefoltert und ermordet wurde. …

… Die »New York Times« berichtet von neuen Erkenntnissen unter Berufung auf Gesichtserkennung, Profile auf sozialen Netzwerken, Medienberichte und geleakte saudische Regierungsdokumente, dass mehrere von der Türkei identifizierte Verdächtige aus dem direkten Umfeld des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman stammten.

… Ein Gerichtsmediziner soll in der Audioaufnahme auch die Leute aus dem Raum mit dem enthaupteten Kashoggi gebeten haben, um den Leichnam mit einer Knochensäge zu zerstückeln und in Koffer zu verpacken. Dabei empfahl er den Leuten für die Dauer etwas Musik zu hören. …

https://philosophia-perennis.com/2018/10/18/finger-abgeschnitten-enthauptet-lebendig-zersaegt-was-geschah-mit-jamal-khashoggi/:

Unglaubliche Medienberichte erreichen uns heute aus der Türkei und den USA. Ein wahrer Abgrund scheint sich aufzutun. Hat ein 15-köpfiges saudi-arabisches Killer-Kommando, das extra nach Istanbul anreiste, den Dissidenten und Journalisten Jamal Khashoggi im arabischen Konsulat zuerst gefoltert, dann enthauptet oder gar lebendig zersägt? Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz


Ergänzung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jamal_Khashoggi


http://www.spiegel.de/politik/ausland/jamal-khashoggi-fakten-geruechte-schauermaerchen-und-viele-offene-fragen-a-1233679.html (17.10.):

Saudi-Arabien ist in Erklärungsnot: Täglich werden neue, grausame Details in der Affäre um den verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi veröffentlicht. Die Quellen dafür sind aber oft fragwürdig. …


https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5516543/Saudiarabien-gibt-Toetung-von-Regimekritiker-Khashoggi-zu (20.10.):

Jamal Khashoggi sei ums Leben gekommen, nachdem es zu einem Kampf im Konsulat gekommen sei, heißt es aus Riad. König Salman ordnet die Amtsenthebung der rechten Hand von Kronprinz Mohammed an. …


Ergänzung 22.10.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/merkel-gegen-weitere-ruestungsexporte-nach-saudi-arabien/ (22.10.):

… Die New York Times hatte dagegen unter Berufung auf türkische Ermittler gemeldet, Khashoggi sei in dem Gebäude gefoltert und bei lebendigem Leib zerstückelt worden. Als Beweis soll eine Tonbandaufzeichnung dienen.

Der Fall hat zu einer diplomatischen Krise zwischen westlichen Staaten und dem wahhabitischen Königreich geführt. Zwei US-Senatoren, Rand Paul und Bob Corker, machten den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman direkt für den Mord verantwortlich.

Dafür müsse er einen Preis bezahlen, betonte Corker. Paul hält eine Verwicklung bin Salmans für zwingend: „Unmöglich, daß 15 Leute von Saudi-Arabien in die Türkei geschickt wurden, um einen Dissidenten zu töten, ohne daß der Kronprinz dem zugestimmt hat“, sagte er Fox News. …


Ergänzung 24.10.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/usa-verhaengen-erste-sanktionen-gegen-saudi-arabien-10076036/ (24.10.):

Trotz der engen wirtschaftlichen Beziehungen verschärfen die USA nach der Ermordung des oppositionellen Journalisten Jamal Kashoggi ihre Gangart gegenüber Saudi-Arabien. Als erste Strafmaßnahme gab es Einreiseverbote, weitere Sanktionen sollen folgen. …


Ergänzung 25.10.2018:

Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/neue-rolle-erdogan-als-gewaehrsmann-10076050/ (25.10.):

Der „FAZ“-Aufmacher gestern hat einen sprachlos gemacht: Man beruft sich im Fall des wahrscheinlich ermordeten Journalisten Khashoggi auf den bisherigen „Teufel“ Erdoğan.

Die deutschen Mainstream-Medien kann man nicht ernst nehmen. Das weiß man schon seit langem. Aber solche Purzelbäume wie die „FAZ“ muss man erst einmal schaffen.

Da ist der sonst verteufelte türkische Präsident Erdoğan. Jetzt erscheint er gegenüber dem mittelalterlichen Wüstenstaat der Saudis plötzlich als Hüter der Menschenrechte. Das nenne ich den Teufel mit Beelzebub austreiben. …


Thorsten Hinz: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/bedarfsmoral/ (25.10.):

Auch seitdem erwiesen ist, daß der Journalist Khashoggi von Abgesandten der saudischen Regierung getötet wurde, bleiben die Reaktionen der Bundesregierung verhalten. …

Auffällig aber ist der Unterschied zur schnellen und lauten Sanktionierung Rußlands nach dem Giftgasanschlag auf den Doppelagenten Skripal bei vergleichsweise dürftiger Beweislage. Schließlich ist der Draht nach Moskau für Berlin eher noch wichtiger als der nach Riad.

Statt von Doppel- sollte man besser von Bedarfsmoral sprechen. Die Lautstärke des moralischen Arguments justiert sich je nach Bedarf, der von der transatlantischen Interessenlage definiert wird. …


Ergänzung 26.10.2018:

Marc Friedrich: http://www.freiewelt.net/blog/saudi-arabien-erst-business-dann-moral-10076069/ (26.10.):

Wir müssen unverzüglich die irrsinnige Aufrüstung der arabischen Halbinsel stoppen. Ansonsten brauchen wir uns über die nächste Flüchtlingskrise nicht zu wundern. Sollten all die Anschuldigungen in Jamal Khashoggi tatsächlich der Wahrheit entsprechen, dann müssen alle demokratischen Länder unverzüglich den Kontakt zu Saudi-Arabien bis zur völligen Aufklärung des Verbrechens und Bestrafung der Täter und ihrer Auftraggeber abbrechen. …


Willy Wimmer: http://www.freiewelt.net/blog/saudi-arabien-und-der-mord-in-istanbul-10076063/ (26.10.):

Der Mord von Istanbul hat eine Dimension, die die Chance zum Frieden für Generationen zerstören kann und wird, wenn Saudi-Arabien nicht zum Frieden im Nahen Osten herangezogen werden kann.

Alles das, was man über internationalen Terrorismus und die Förderung desselben durch Kräfte aus diesem Land sagen könnte, ist bei der langen und breiten Blutspur entsprechender Aktivitäten gerechtfertigt. Dramatische Beispiele gibt es genügend. Ob es jemals  – und durch wen auch immer – eine Aufklärung des Mordes im saudischen Generalkonsulat in Istanbul geben könnte, wird fraglich bleiben.

Allerdings gibt es eine dramatische Auswirkung des Mordes, die ein Land trifft, das ohnehin einen Leumund hat, der mehr ist als wüstenmäßiger Flugsand. …


Ergänzung 28.10.2018:

Alexander Markovics: https://www.info-direkt.eu/2018/10/27/westliche-doppelmoral-der-mord-saudi-arabiens-an-khashoggi/:

Die Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi erschüttert den Westen. Doch sowohl die USA als auch die EU wollen das Verhältnis zu Saudi-Arabien nach kurzer Empörung wieder normalisieren. Während über die Unterdrückung im Inneren gesprochen wird, wird über den Vernichtungskrieg der Saudis gegen den Jemen geschwiegen. …


Ergänzung 31.10.2018:

https://www.epochtimes.de/politik/welt/tuerkische-justiz-khashoggi-nach-betreten-von-konsulat-erwuergt-dann-zerstueckelt-a2691046.html (31.10.)

**************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Import-)Kriminalität abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.