Der Große Austausch – 70

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2018/09/22/der-grosse-austausch-69/)                                    ——————–

https://www.epochtimes.de/politik/europa/bnd-schlaegt-alarm-20-schleuser-bosse-steuern-die-migrantenstroeme-von-marokko-nach-europa-a2683276.html (24.10.):

Ein BND-Bericht verdeutlicht, dass Marokko den Migrantenstrom aus seinem Staatsgebiet nach Europa nicht in den Griff bekommt. Die Schleuser-Bosse würden über gute Kontakte zu den nationalen Behörden verfügen.

Laut der „Bild-Zeitung“ schlägt der Bundesnachrichtendienst (BND) Alarm. Marokko hätte demnach Libyen als wichtigstes Abfahrtsland für afrikanische Migranten nach Europa abgelöst. Obwohl Marokko laut eigenen Angaben allein in diesem Jahr 54.000 Ausreisen verhinderte, 74 Schleuser-Netzwerke zerschlagen hat, 1900 Boote beschlagnahmte und 230 Schleuser angeklagt hat, bekommt das Land den Migrationsstrom von Marokko nach Europa nicht in den Griff.

20 Schleuser-Bosse würden dabei, laut Informationen des BND, die Migrantenströme aus Marokko steuern. Die Schleuser-Bosse verfügen über gute Kontakte zu den nationalen Behörden. Mithilfe ihrer Helfer können sie pro Monat 6000 Migranten nach Europa schleusen. Die Schleuser sollen sogar Informationen über die Patrouillen der Küstenwache erhalten und sie so umgehen können. …


Ergänzung 30.10.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/10/29/boris-palmer-fordert-gefaengnisaehnliche-einrichtungen-fuer-gewaltbereite-fluechtlinge/:

Unser Fundstück der Woche: Boris Palmer fordert in einem FAZ-Artikel und auf seinem Facebookprofil eine Unterbringung von potentiell kriminellen Asylbewerbern in gesonderten gefängnisähnlichen Einrichtungen, weitab der menschlichen Zivilisation. …


Ergänzung 31.10.2018:

https://www.unzensuriert.at/content/0028091-Kardinal-Schoenborn-tritt-fuer-Abschiebung-straffaelliger-Migranten-ein (29.10.):

Vom sprichwörtlichen Saulus zum Paulus ist offensichtlich Kardinal Schönborn in Sachen Ausländer geworden. Der Kardinal tritt neuerdings für eine konsequente Abschiebungspolitik ein. Zumindest wenn es um straffällige Migranten geht, die in Österreich die Gefängnisse in großer Zahl bevölkern. …


Ergänzung 4.11.2018:

Eva Herman: https://www.youtube.com/watch?v=VNOK1RxSigA Was Europa bevorsteht (3.11.  11 min):

Eine Studie für die EU aus dem Jahr 2009 zum Thema Umsiedlungspolitik für Migranten sorgt für Aufregung. Diese war unter Mitarbeit von durch die EU beauftragte Beratungsunternehmen wie z. B. Eurasylum Limited erstellt worden, im Rahmen eines Dienstleistungsvertrag des Europäischen Flüchtlingsfonds für die EU. Falls dieses Papier je umgesetzt wird, so wird von dem heutigen Europa nichts mehr übrig bleiben. …


Ergänzung 6.11.2018:

http://www.pi-news.net/2018/11/migrantenflut-nach-europa-per-mastercard-und-soros-express/ (3.11.):

Von ALSTER | Aufmerksame Bürger mussten immer wieder feststellen, dass die allermeisten Migranten wohlgenährt, gut gekleidet und mindestens mit Smartphones ausgestattet auf weiten Wegen über viele Grenzen hinweg „geflüchtet“ sind.

Die slowenische Nachrichtenseite von Nova24tv berichtet über anonyme Hinweise aus der kroatischen Polizei, dass viele Migranten über Prepaid-Karten, die mit den EU- und UNHCR-Logos versehen sind, verfügen. Die Migranten würden im benachbarten Bosnien-Herzegowina leben, wo sie sich auf die Weiterreise durch Europa in das Land vorbereiten, das sie als ihr Endziel betrachteten, oft Deutschland oder Schweden. Den Polizeibeamten zufolge sind diese Migranten mit neu gekauften, hochwertigen Schuhen und Wanderkleidung, Smartphones und sogar Waffen gut ausgestattet. Während des Zwischenstopps in den osteuropäischen Ländern würden sie an Geldautomaten Bargeld abheben, um Vorräte anzuhäufen.

Es sind keine Ausweisdokumente erforderlich, um die Karten anwenden zu können – anstelle des Namens des Karteninhabers steht „UNHCR“ und eine auf der Karte aufgedruckte Nummer. NOVA 24 TV nimmt an, dass die Flüchtlingsorganisation UNHCR und die EU in Zusammenarbeit mit Mastercard die Prepaid-Karten kostenlos an Migranten verteilen. …

https://www.krone.at/1801367 Experten zu „Krone“: „Jetzt kommen ganz andere“ (4.11.):

An Kroatiens Grenze, nur 224 Kilometer von Österreich entfernt, hoffen mehr als 20.000 Migranten auf die Chance eines Durchbruchs nach Mitteleuropa – die Exekutive ist besorgt. Alarmismus? Hysterie? Wird die Gefahr der illegalen Zuwanderung zu oft, zu laut von der Bundesregierung thematisiert? Die „Krone“ fragte bei Experten der Exekutive mit besten Beziehungen am Balkan nach. …

http://www.freiewelt.net/nachricht/immer-noch-58-prozent-aller-asylbewerber-kommen-ohne-pass-10076155/ (5.11.):

In Deutschland reist weiterhin eine breite Mehrheit von 58 Prozent der Asylbewerber ohne Identitätspapiere ein. Viele der Migranten wollen sich damit bessere Chancen zu bleiben verschaffen, da man ohne Pass zwar hinein-, aber nicht hinauskommt. …


Ergänzung 7.11.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/eu-papier-haelt-274-millionen-menschen-in-deutschland-fuer-moeglich-10076173/ (7.11.):

Unvorstellbare Berechnungen werden angestellt: Laut einer von der EU im Jahr 2010 in Auftrag gegebenen Studie, welche jetzt öffentlich gemacht wurde, könnten in Deutschland durch Zuwanderung weitere 192 Millionen Menschen angesiedelt werden. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/jetzt-verabschiedet-sich-sogar-spanien-von-der-willkommenskultur-10076169/ (7.11.):

Spanien war vor wenigen Monaten wieder zum »Hot Spot« für die Migration über das Mittelmeer geworden. Die Polizisten und Grenzschützer waren aufgerufen, zwei Augen zuzudrücken. Das hat sich nun geändert. Jetzt will man den Grenzschutz ausbauen und Marokko gegen Finanzhilfen in die Pflicht nehmen, die Migranten zurückzuhalten. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/fluechtlingsorganisationen-bereiten-sich-auf-neue-einsaetze-vor/ (7.11.):

MARSEILLE. Mehrere Flüchtlingsorganisationen bereiten sich auf neue Einsätze im Mittelmeer vor. Das Flüchtlingsschiff „Mare Jonio“, das im Dienst der deutschen Flüchtlingsorganisation Sea Watch und italienischer Gruppen steht, hat am Dienstag die Region vor der libyschen Küste erreicht. …


Ergänzung 10.11.2018:

Tim Kellner: https://www.youtube.com/watch?v=DN6eIHBUx1s HERZZERREIßEND: Willkommen – einfach mal gönnen! (6.11.  7 min)


Ergänzung 12.11.2018:

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=YbvsGdb8Nqw „Zuviel Einwanderung schadet“ Change my mind auf Wienerisch (11.11.  34 min)


http://www.freiewelt.net/nachricht/deutsche-grenze-waere-herbst-2015-schliessbar-gewesen-10076212/ (12.11.):

Ein Geheimpapier aus dem Innenministeriums wurde nun öffentlich, das rechtskonform aufzeigt, wie im Herbst 2015 die Grenze vor der damaligen Massenzuwanderung zu schützen war. Merkel ließ dieses damals in den Schubladen verschwinden. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/kretschmann-irritiert-gruene-mit-testosteron-gesteuerten-maennerhorden-10076215/ (12.11.):

Für seine Aussage, verhaltensauffällige Asylsuchende auf ländliche Gebiete verteilen zu wollen, stößt Ministerpräsident Kretschmann bei seinen Grünen auf Kritik. Er sprach nämlich von »jungen Männerhorden«, die oft testosterongesteuert seien. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/deutsche-grenze-haette-im-herbst-2015-geschlossen-werden-koennen/ (11.11.):

… FDP-Chef Christian Lindner fordert nun eine lückenlose Aufklärung der Ereignisse des Jahres 2015. „Die Enthüllungen werfen ein grelles Licht auf die Regierungspraxis von Frau Merkel“, sagte er. „Für das Land zentrale Fragen werden in abgeschotteten und verdunkelten Runden debattiert. Die Entscheidung, ob unser Land über das geordnete Rechts- und Grenzregime hinaus Flüchtlinge aufnehmen soll, hätte aber öffentlich und parlamentarisch debattiert werden müssen.“

Die neue Entwicklung bestätige „die Notwendigkeit eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses, damit die gesamten Vorgänge des Jahres 2015 offengelegt werden“, teilte der FDP-Politiker mit. „Die große Koalition und die Grünen sollten sich endlich dafür öffnen, damit eine Aufarbeitung und Befriedung dieses Komplexes möglich wird.“

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) wies eine solche Forderung zurück. Entscheidungen einer Regierung würden von fachlich und juristisch hochkomplexen Prozessen begleitet. „Am Ende ist es eine politische Entscheidung der Bundesregierung gewesen“, sagte er. „Es nützt doch niemanden, diese erneut aufzuarbeiten.“ …


Ergänzung 13.11.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/11/12/kretschmann-gewaltbereite-maennerhorden-jetzt-auf-die-landbevoelkerung-loslassen/:

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat den Vorschlag seines Parteifreundes Palmer aufgenommen und will potentiell kriminelle Gruppen junger Flüchtlinge aus großen Städten fernhalten und dazu auf dem flachen Land stationieren: „Großstädte sind für solche Leute wegen der Anonymität attraktiv und weil sie dort Gleichgesinnte treffen“. Eine unserer Leserinnen, die auf dem Land lebt, hat das zu einem offenen Brief an den grünen Ministerpräsidenten bewogen. …


https://philosophia-perennis.com/2018/11/13/fluechtlingslager-in-griechenland-ngos-bringen-migranten-bei-wie-man-die-behoerden-beluegt/:

(David Berger) Die kanadische Aktivistin und Journalistin Lauren Southern führt zur Zeit mit ihrem Team in Griechenland, besonders auf Lesbos, verdeckte Ermittlungen gegen NGOs durch, die auf den griechischen Inseln tätig sind. Und ist dabei auf einen Riesenskandal gestoßen.

Bei ihren Recherchen scheinen die Aktivisten in den Besitz von Aufzeichnungen von Ariel Ricker gekommen zu sein, dem Geschäftsführer von Advocates Abroad, der in Privatgesprächen mit einem verdeckten Ermittler unethische und illegale Praktiken zugegeben haben soll.

… Ariel spricht sogar davon, dass Advocates Abroad den Bewerbern beibringt, so zu tun, als ob sie weinen, zusammenbrechen oder eine Pause einlegen würden, um sympathischer zu wirken. In eigenen immer wieder eingeübten Rollenspielen werden die Prüfgespräche, der Umgang mit Ordnungskräften und mit Richtern geübt. Bis hin zu der Situation, in der ein Moslem einen verfolgten Christen spielen soll, der von seiner Verfolgung erzählt. …

https://www.tagesstimme.com/2018/11/13/aufgedeckt-ngo-anwaelte-sollen-migranten-zum-luegen-angestiftet-haben/:

Ein Recherchevideo eines kanadisch‐britischen Teams von Dokumentarfilmern rund um die Journalistin und YouTuberin Lauren Southern enthüllte schockierende Praktiken einer NGO, die auf Lesbos kostenlose Rechtshilfe für Migranten anbietet.

… Bereits kurz nach Bekanntwerden der Vorwürfe äußerten sich ‚Advocates Abroad’ zum Video. Es handle sich hierbei um eine „stark bearbeitete Version” eines Mitschnitts einer „informellen Unterhaltung”. Weil dieses für einen „rechten Effekt (…) feig missbraucht” werde, schüre man damit eine „Anti‐Flüchtlings‐Agenda”. Man sei stolz darauf, freie Rechtshilfe für Flüchtlinge anzubieten und werde dies trotz „Drohungen auf Leib und Leben” weiterhin tun.

Am Dienstagmorgen waren dann plötzlich sowohl die Facebook‐Präsenz als auch der Twitter‐Account der Gruppe unerreichbar. Es ist unbekannt, in welchem Zusammenhang mit den Enthüllungen dieser Schritt steht. Eine diesbezügliche schriftliche Anfrage der Tagesstimme blieb zum gegenwärtigen Zeitpunkt vorerst unbeantwortet. Ebenso unbestätigt ist deshalb weiterhin, ob es sich bei der Stimme tatsächlich um jene von Ricker handelt. …

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/anwaelte-sollen-asylsuchende-zum-tricksen-animiert-haben/ (13.11.):

ATHEN. Eine Beratungsorganisation für Flüchtlinge ist nach den Vorwürfen, sie würde Asylsuchende zum Täuschen anstiften, auf Tauchstation gegangen. Die Nichtregierungsorganisation „Advocates Abroad“, die Flüchtlinge rechtlich berät, deaktivierte am Dienstag ihre Social-Media-Kanäle. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/massenmigration-bundesnachrichtendienst-ermittelt-in-spanien-10076232/ (13.11.):

Die linke spanische Regierung von Sanchez hat fahrlässig die Massenmigration ins Land erleichtert. Allein im Oktober kamen mehr als 10.000 Migranten über das Mittelmeer. Mittlerweile sind sogar europäische Nachrichtendienste wie der deutsche BND alarmiert. …


Ergänzung 14.11.2018:

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=dh5Zb1P2ghI Erwischt! NGOs bringen Flüchtlingen das Schauspielern bei. (13.11.  13 min)


https://philosophia-perennis.com/2018/11/14/zu-gefaehrlich-erste-migranten-fliehen-aus-islamisten-hochburg-london/:

Eine rumänische Familie hält es nicht länger in Großbritannien aus und kehrt in ihre Heimat zurück. Ein Gastbeitrag von Hanno Vollenweider


Ergänzung 15.11.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/11/14/advocates-abroad-so-reagiert-ngo-sprecherin-auf-die-vorwuerfe/:

In einer Aussendung bezog die Sprecherin der NGO Advocates Abroad, Ariel Ricker, nun Stellung zu den Vorwürfen in einem Video eines kanadisch‐britischen Dokumentarfilmteams. 

Athen/Mytilini. – Am Montagabend ließen die Macher der kommenden Borderless-Doku, Lauren Southern und George Llewelyn‐John, eine mediale Bombe platzen. Letzterer fertigte den Mitschnitt eines Vieraugengesprächs mit der Organisationsleiterin Ricker an. Diese soll darin zugegeben haben, Migranten zu Falschinformationen bei Einwanderungsbehörden angestiftet zu haben – Die Tagesstimme berichtete.

… Nun kommt die ausführliche Reaktion. In einer Stellungnahme, welche der Tagesstimme vorliegt, äußerte sich Ricker zu den Vorwürfen. Die Unterstellung des Videos, man habe die Migranten zu unehrlichen Angaben überredet, entspräche nicht der Wahrheit. Man habe die Einwanderungswilligen niemals überzeugt, falsche Darstellungen oder Lügen darzubieten, und werde dies auch weiterhin nicht tun. Vielmehr habe man sie angeregt, ihr Trauma in aller Tiefe und „möglichst wahrheitsgetreu” darzustellen. …


https://www.info-direkt.eu/2018/11/14/neue-fremdherrschaft-in-suedtirol-salurn/ Südtirol droht eine neue Fremdherrschaft:

Fast 100 Jahre haben sich die Südtiroler gegen die Italianisierung ihrer Heimat gewehrt. Jetzt droht eine neue Fremdherrschaft. Michael Scharfmüller hat sich für Info-DIREKT in Bozen und dem kleinen Ort Salurn … umgeschaut und dabei Bestürzendes festgestellt. …

Die ersten Menschen, die ich an diesem frühen Samstagabend im Ortszentrum von Salurn sehe, sind weder Tiroler noch Italiener. Es sind Frauen in langen Kleidern und Kopftüchern, die mit ihren Kindern ziellos herumspazieren. Ich parke mein Auto in der Nähe der Kirche, vor der es sich ein muslimisches Paar gemütlich gemacht hat.

Am Platz befindet sich auch ein Kaffeehaus, in dessen Gastgarten sich eine Kellnerin die Füße in den Bauch steht. Ihr einziger Gast ist jene Person, mit der ich hier verabredet bin. Gleich nach der Begrüßung gesteht er – nennen wir in Manuel –, dass er das vereinbarte Interview lieber doch nicht machen möchte. Er habe eine gute Anstellung, erklärt er mir, und müsse deshalb sehr vorsichtig sein. …


Ergänzung 16.11.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/keine-trendwenden-bei-der-asylzuwanderung-10076256/ (15.11.):

Im Sommer hoffte man noch, dass bald eine Trendwende erreicht werde und die Zahl der Asylbewerber endlich zurückgeht. Doch die Oktoberzahlen sind ernüchternd. Allein in diesem Monat wurden mehr als 14.000 Asylanträge gestellt. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/angriff-auf-christliche-symbole-10076249/ (16.11.):

Zum wiederholten Male hat es Zerstörungen von christlichen Symbolen auf der Insel Lesbos gegeben. Der Kampf gegen Christen und ihre Selbstdarstellungen gehört zu den Nebenwirkungen der Migration. Die Lage auf der von Migranten überlaufenden Insel ist sowieso schon angespannt. …


Ergänzung 19.11.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/gruene-kritisieren-werbekampagne-fuer-migranten-rueckreise-10076288/ (19.11.):

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz kritisiert eine neue Werbekampagne des Bundesinnenministeriums für eine freiwillige Rückkehr von Migranten in ihre Heimat. Aktuell zahlt die Bundesregierung zusätzliche Prämien für eine Ausreise. …


Ergänzung 20.11.2018:

Alexander Markovics: https://www.info-direkt.eu/2018/11/20/italien-fluechtlingsschiff-transportierte-jahrelang-infizierten-sondermuell/:

In Italien erregt ein neuer Skandal um das Schlepperschiff Aquarius Aufsehen. Wie Ermittlungen des italienischen Finanzamtes ergaben, transportierte das Schiff von Ärzte ohne Grenzen illegal infizierten Sondermüll nach Italien. Dabei handelte es sich um Kleidung von Einwanderern, welche mit Tuberkulose, Krätze und Meningitis infiziert war, wie die Tageszeitung Corriere della Sera berichtete. …

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/ngo-schiff-aquarius-soll-konfisziert-werden/ (20.11.):

ROM. Die Staatsanwaltschaft Catania hat die Beschlagnahmung des NGO-Schiffs Aquarius angeordnet und Ermittlungen gegen die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ (MSF) aufgenommen. Die Justizbehörde wirft der Besatzung des Schiffs vor, gefährlichen Müll wie blutbefleckte Verbände, Lebensmittelreste und Kleidung von Migranten bei Hafenaufenthalten illegal entsorgt zu haben, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Dies hätte gefährliche Infektionen auslösen können. Die Vorwürfe der illegalen Müllentsorgung treffen auch ein zweites Schiff von „Ärzte ohne Grenzen“, die „Vos Prudence“. …


Ergänzung 23.11.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/11/23/seehofer-schliesst-abschiebungen-krimineller-syrer-in-ihre-heimat-aus/:

(David Berger) Beunruhigung im Hofstaat Merkels: Im Dezember läuft der Abschiebestopp nach Syrien aus. Der war ohnehin angesichts der immer friedlicher werdenden Zustände in Syrien mehr als fraglich geworden. Aber Merkel kann sich auf ihre Dienerschaft verlassen. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/fluechtlingsschiff-sticht-zu-neuer-mission-in-see/ (23.11.):

BONIFACIO. Die Flüchtlingsorganisation „Sea-Watch“ ist zu einer weiteren Mission im Mittelmeer aufgebrochen. Das Boot Sea-Watch 3 ist nach fünf Monaten von Korsika aus wieder in See gestochen, um Migranten zu retten, teilte die Organisation via Facebook mit. …


Ergänzung 26.11.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/immer-weniger-illegale-migranten-reisen-freiwillig-aus-10076366/ (26.11.):

Die Zahl freiwilliger Ausreisen illegaler Migranten ist deutlich rückläufig. Im Vergleich zum Vorjahr gab es nahezu eine Halbierung von jenen, die staatlich geförderte Rückreiseprogramme nutzten. Daher wird weiterhin das bestehende Ausländerrecht als nicht ausreichend gesehen. …


Ergänzung 29.11.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/oesterreich-knuepft-hoehe-der-sozialhilfe-an-deutsche-sprachkenntnisse-10076403/ (29.11.):

In Österreich sollen künftig Migranten mit mangelnden Deutschkenntnissen nicht mehr die volle Höhe der Sozialhilfe bekommen. Mittels einer Reform gibt es dann für alle nur noch 563 Euro.

Wer als Leistungsempfänger auf die vollen 863 Euro kommen will, muss gewisse Gegenleistungen erfüllen.

… Da es vergangene Woche ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs gab, der in einem Fall aus Oberösterreich entschied, dass Flüchtlinge ein Anrecht auf die gleichen Sozialleistungen haben wie Staatsangehörige, unabhängig von der Dauer ihrer Aufenthaltserlaubnis, gelten nun 563 Euro als der offizielle minimale Satz für alle Leistungsbezieher. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/italien-verschaerft-einwanderungsrecht/ (29.11.):

ROM. Das italienische Parlament hat das Einwanderungsrechts verschärft. Für ein entsprechendes Dekret von Innenminister Matteo Salvini stimmten am Mittwoch abend 396 Abgeordnete, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. 99 waren dagegen. 14 Abgeordnete der Fünf-Sterne-Bewegung blieben der Abstimmung aus Protest fern. …


Ergänzung 3.12.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/daenemark-will-ausreisepflichtige-auf-unbewohnte-insel-schicken/ (1.12.):

KOPENHAGEN. Dänemark will die Vorschriften für ausreisepflichtige Asylbewerber verschärfen. Die Mitte-Rechts-Regierung und die sie unterstützende Dänische Volkspartei einigten sich am Freitag darauf, straffällige oder abgelehnte Asylbewerber, die das Land verlassen müssen, zukünftig auf einer Insel unterzubringen, berichtet die Bild-Zeitung. …

http://www.freiewelt.net/nachricht/daenemark-will-abgelehnte-asylbewerber-auf-ostseeinsel-unterbringen-10076422/ (3.12.):

Dänemark hat mehrere seiner Asylregelungen verschärft. Unter anderem werden künftig abgelehnte Asylbewerber auf der kleinen unbewohnten Ostseeinsel Lindholm untergebracht, die derzeit noch eine Forschungsstation einer Universität beherbergt. …


Ergänzung 5.12.2018:

https://www.andreas-unterberger.at/2018/12/jetzt-sind-auch-die-spanier-ob-der-völkerwanderung-erwacht/ (3.12.):

Dramatisches Wahlergebnis in der jahrzehntelangen Sozialistenhochburg Andalusien: Heftige Ohrfeige für die Sozialisten, aber auch die konservative Volkspartei und Sensationserfolg für eine neue Anti-Immigrationspartei.

… Der Grund für den plötzlichen Aufschwung von VOX ist völlig klar: Spanien ist in den letzten Monaten durch die neue sozialistische Regierung zum Haupteinfallstor für illegale Migranten aus Afrika nach Europa gemacht worden.

… Aber offenbar gilt auch in Spanien dasselbe, was schon in fast allen Staaten Europas zu beobachten war: Die politmediale Macht kommt erst dann zur Vernunft, wenn sie von den Wählern dorthin gepeitscht wird. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/ein-viertel-aller-einwohner-deutschlands-hat-bereits-migrationshintergrund-10076454/ (5.12.):

Mehr als 9 Millionen Einwohner der Bundesrepublik sind Ausländer. Doch wenn man die Einwohner mit Migrationshintergrund hinzurechnet, die den deutschen Pass erworben haben, ist die Zahl doppelt so hoch. Zusammen haben über 19 Millionen einen Migrationshintergrund. Ihr Anteil steigt von Jahr zu Jahr. …


Ergänzung 7.12.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/integrations-probleme-an-berliner-schulen-seit-jahren-bekannt-doch-nichts-ist-passiert-10076478/ (7.12.):

… Wenn nur noch der Lehrer deutscher Muttersprachler ist oder deutsche Kinder zur kleinen Minderheit geworden sind, wenn die Eltern Lehrerinnen nicht respektieren, weil sie Frauen sind, wenn die Gewalt und Kriminalität an den Schulen zunimmt oder die Deutschkenntnisse unter jedes Grundniveau fallen – dann ist schon fast alles verloren. …


https://www.epochtimes.de/politik/europa/ngo-gibt-migrantenschiff-aquarius-auf-aber-einsatz-auf-see-soll-weitergehen-a2731579.html (7.12.):

Die Mission des seit Wochen festgesetzten NGO-Schiffs „Aquarius“ im Mittelmeer wird beendet. „Die Einstellung des Betriebs der ‚Aquarius‘ war eine äußerst schwierige Entscheidung“, erklärte SOS Méditerranée. …


Frank Pasemann: https://www.info-direkt.eu/2018/12/07/unser-arbeitsmarkt-braucht-keine-zuwanderung/:

… Dass alternde und schrumpfende Gesellschaften sich auch ohne Massenzuwanderung behaupten können, beweisen Länder wie Japan. Obwohl dort monatlich Schulen und Krankenhäuser geschlossen werden müssen, beharrt das Land noch strikt auf Null-Zuwanderung. Dies gibt dem japanischen Volk die Möglichkeit, auch Schwankungen bei der Bevölkerungsentwicklung problemlos zu überstehen. …


Ergänzung 11.12.2018:

https://www.andreas-unterberger.at/2018/12/eu-muss-kurz-voll-recht-geben-ij-aber-die-medien-unterdrücken-es/ (9.12.):

… Die von der EU gesammelten Daten „zeigen, dass der Rückgang der Zahl der Todesfälle direkt verbunden ist mit der Zahl der irregulären Fahrten“.

… Dabei ist nun eindeutig klar, dass das Verhalten der „Rettungs“-NGOs in Wahrheit kausal für den Tod Tausender Menschen gewesen ist.

… Die zweite durchgesickerte EU-Dokumentation ist freilich viel weniger erfreulich für Italien. Aber auch sie stellt eine nachträgliche Bestätigung für Kurz und Österreich dar: Denn sie beweist, dass sowohl Italien wie Griechenland die eigentlich verpflichtende Fingerabdruck-Registrierung von „Flüchtlingen“ nur sehr lückenhaft vorgenommen haben. Sie haben vielmehr die illegalen Migranten in die gewünschten Zielländer unregistriert durchgewinkt (Deutschland, Österreich, die Niederlande, Schweden und Großbritannien). …


Ergänzung 15.12.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/12/15/protest-gegen-die-kriminalisierung-des-noteinsatzes-von-aerzte-ohne-grenzen/:

Vor etwa zwei Monaten hat Bundeskanzler Sebastian Kurz Mittelmeer‐NGOs vorgeworfen, mit Schleppern zusammenzuarbeiten. Nun wurden mehr als 2000 Protestschreiben im Bundeskanzleramt abgegeben. …


Ergänzung 16.12.2018:

https://www.journalistenwatch.com/2018/12/16/migranten-salvini-dekret/ Migranten demonstrieren gegen „Salvini-Dekret“:

… Die mehrheitlich schwarzafrikanischen Demonstranten – unterstützt von linken Gruppierungen und der Gewerkschaft USB –  protestierten gegen das sogenannten „Salvini-Dekret“ und forderten die „Legalisierung von Einwanderern mit Wohnsitz in Italien, weitreichende Aufenthaltsgenehmigung und soziale Gerechtigkeit“. …


https://www.journalistenwatch.com/2018/12/16/migrationspolitik-daenisch-es/ Migrationspolitik auf Dänisch: „Es ist egal, ob wir Konventionen verletzen“:

Dänemark – Die dänische Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen will – laut aktuellen Wahlversprechen – kriminelle Ausländer auf einer kleinen Insel internieren. Auf das gutmenschlich einsetzende Wehklagen antwortet Integrationsministerin Støjberg: „Es ist egal, ob wir Konventionen verletzen“ – „Sie sollen zu spüren bekommen, dass sie in Dänemark unerwünscht sind“.  …


Ergänzung 17.12.2018:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/unhcr-vertreter-andere-staaten-sollen-sich-an-deutschland-orientieren/ (17.12.):

BERLIN. Der Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland, Dominik Bartsch, hat Deutschlands Rolle in der Migrationskrise gelobt. „Deutschland ist vorbildlich, ganz im wörtlichen Sinne: Wir möchten, daß sich viele Staaten in dieser Frage an Deutschland orientieren“, sagte Bartsch der Welt. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/knapp-eine-million-fluechtlinge-beziehen-hartz-iv-10076568/ (17.12.):

Gegenwärtig wird wieder versucht, die Flüchtlingspolitik von Merkel und Konsorten propagandistisch auszuschlachten, in dem man kundtut, wie erfolgreich deren Integration in den Arbeitsmarkt ist. Fakt ist jedoch, dass fast eine Million »Flüchtlinge« Hartz-IV bezieht. …


Ergänzung 18.12.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/nach-deutschland-geflohene-landsleute-zur-rueckkehr-aufgerufen-10076587/ (18.12.):

Das Terrornetzwerk IS/DAESH spielt im Irak nur noch eine unbedeutende Nebenrolle; ganz verschwunden ist es indes noch nicht. Man könnte jetzt den Staat aufbauen, aber es fehlen die Menschen dazu. Deswegen sollen die nach Deutschland geflüchteten Iraker zurückkehren. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Große Austausch – 70

  1. Pingback: Der Große Austausch – 71 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.