Franziskus verzögert Aufklärung des US-Missbrauchsskandals

(Siehe auch: https://kreidfeuer.wordpress.com/2018/08/31/sexueller-missbrauch-und-vertuschung-in-der-katholischen-kirche/)           ——————

https://katholisches.info/2018/11/12/papst-franziskus-untersagt-us-bischoefen-entscheidungen-zum-missbrauchsskandal/:

Rom/Washington) Die US-Bischofskonferenz versammelte sich zur Vollversammlung in Baltimore, doch eine Intervention des Vatikans beraubte sie ihres zentralen und brennenden Themas. Die Bischöfe durften zum sexuellen Mißbrauchsskandal, der derzeit alles überschattet, keine Entscheidungen treffen.

Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Daniel Kardinal DiNardo, hatte es anders angekündigt. Der Kardinal und andere Bischöfe wollten die Vollversammlung nützen, um dringende Antworten auf den sexuellen Mißbrauchsskandal zu geben. In den Wochen nach der Veröffentlichung des Pennsylvania Reports und des Viganò-Dossiers hatte der Kardinal bei Papst Franziskus um eine dringende Audienz ersucht, um die aufgetretene Situation, die Papst Franziskus persönlich betrifft, zu besprechen. Der Papst hielt ihn jedoch hin, da es unter anderem um die Zukunft von Kardinal Donald Wuerl ging.

Der Vatikan intervenierte jedoch. Papst Franziskus lädt im kommenden Februar zu einem Sondergipfel nach Rom ein. Erst dort sollen Entscheidungen getroffen werden. Die entsprechende Anweisung sei erst gestern am späten Nachmittag aus Rom eingetroffen, weshalb die Presse nicht mehr informiert werden hätte können. Die Medien rumorten wegen der überraschenden Wende, da konkrete Maßnahmen erwartet wurden. …

https://katholisches.info/2018/11/14/franziskus-knebelt-us-bischoefe-und-will-selbst-handlungsfaehigkeit-beweisen/:

(Rom) Papst Franziskus untersagte den US-Bischöfen, zum sexuellen Mißbrauchsskandal Handlungsfähigkeit zu zeigen. Zugleich ernannte er mit Msgr. Charles Scicluna als Nummer drei an der Glaubenskongregation einen Sonderermittler gegen Mißbrauch. Unterdessen meldete sich Erzbischof Viganò mit einer kurzen Note an die US-Bischöfe zu Wort und forderte sie auf, Eigenverantwortung zu zeigen, wie es ihrem bischöflichen Mandat entspricht.

Mit seiner unerwarteten Intervention legte Papst Franziskus den US-Bischöfen Handfesseln an. Beobachter sprechen davon, daß die Bischöfe regelrecht „unter Schock“ standen. Die US-Katholiken, die dringend Antworten erwarten, müssen nun bis Februar warten, wo Franziskus einen Sondergipfel in Rom plant. Nicht alle in den USA sind glücklich über diese Wendung, auch nicht die Führungsspitze der Bischofskonferenz.

Msgr. Scicluna, Erzbischof von Malta, war bereits einmal Sonderermittler unter Papst Benedikt XVI., ehe er auf seine Heimatinsel zurückkehrte. Papst Franziskus, als dessen treuer Anhänger er sich auch zu umstrittenen Entscheidungen erwies, reaktivierte ihn als Sondergesandten im Fall von Bischof Barros (Chile). Nun ernannte er ihn zur Nummer drei an der Glaubenskongregation mit dem Auftrag, sich um den Mißbrauchsskandal zu kümmern. Wie das vatikanische Presseamt gestern mitteilte, wurde Scicluna zum beigeordneten Sekretär der Kongregation neben dem Sekretär, Kurienerzbischof Giacomo Morandi, berufen. …

https://katholisches.info/2018/11/14/kardinal-omalley-bekraeftigt-nulltoleranz-nach-knebelung-durch-rom/:

(Washington) Die überraschende Intervention des Vatikans, mit der Papst Franziskus den US-Bischöfen untersagte, Entscheidungen gegen den sexuellen Mißbrauchsskandal durch Kleriker zu treffen, löste nicht nur Staunen, sondern auch Unmut aus. Zu den Reaktionen gehört eine Stellungnahme von Kardinal Sean Patrick O’Malley, dem Erzbischof von Boston und vor allem auch Vorsitzenden der Päpstlichen Kinderschutzkommission. …

http://www.freiewelt.net/nachricht/papst-franziskus-blockiert-anti-missbrauchs-initiative-der-us-bischoefe-10076250/ (15.11.):

Eine unglaubliche Botschaft musste Kardinal DiNardo an die Herbstvollversammlung der US-Bischöfe überbringen: Der Papst will nicht, dass sie über zwei dringliche Fragen bezüglich der Missbrauchsfälle abstimmen. …


Ergänzung:

https://katholisches.info/2018/11/15/ist-der-missbrauchsskandal-in-frankreich-anders-als-in-den-usa/:

(Rom) Während Papst Franziskus der Amerikanischen Bischofskonferenz am Montag untersagte, konkrete Schritte gegen den sexuellen Mißbrauchsskandal zu beschließen, konnte die Französische Bischofskonferenz faktisch zeitgleich solche Entscheidungen treffen – ohne vatikanische Intervention. …


https://katholisches.info/2018/11/15/us-bischofskonferenz-wagt-den-aufstand-nicht/:

… Wer dachte, die US-Bischöfe könnten im Kampf gegen den sexuellen Mißbrauch durch Kleriker ernst machen, vielleicht gerade wegen der päpstlichen Intervention, sieht sich enttäuscht. Gestern stimmte die Mehrheit gegen einen Antrag, Rom um die Öffnung der Akte von Ex-Kardinal Theodore McCarrick zu ersuchen. …


https://katholisches.info/2018/11/16/papst-franziskus-uebt-sich-im-absolutismus/:

Von wegen synodale Kirche. Nachdem er die ‚Synodalität‘ als hervorragende Frucht der Bischofssynode vom vergangenen Oktober gefeiert hatte, und nachdem er seit 2013 den Bischofskonferenzen mehr Autonomie und Vollmachten gewährt hatte, „einschließlich einer gewissen authentischen Lehrautorität“, köpfte Papst Franziskus die Tagesordnung der Vollversammlung eines der größten Episkopate der Welt, jenes der Vereinigten Staaten von Amerika, der sich am 12. November in Baltimore versammelte. …


Ergänzung 21.11.2018:

https://katholisches.info/2018/11/21/wer-und-was-steht-hinter-dem-maulkorberlass-von-papst-franziskus/:

Kardinal Wuerl und Kardinal Cupich bestreiten, hinter dem „Maulkorberlaß“ von Papst Franziskus zu stehen. …


https://katholisches.info/2018/11/21/eine-herde-ohne-hirten/:

(New York Times) In der Sonntagsausgabe der New York Times vom 18. November wurde ein Kommentar von Ross Douthat veröffentlicht, der als konservative, katholische Feder der linksliberalen Tageszeitung gilt. …


Ergänzung 23.11.2018:

https://katholisches.info/2018/11/23/paepstliche-intervention-gegen-us-bischofskonferenz-koennte-kostspielig-werden/:

(Rom/Washington) „Die USA könnten der größte Stolperstein für Papst Franziskus werden. Das jüngste Tauziehen zwischen dem Heiligen Stuhl und den US-amerikanischen Bischöfen bestätigte das“ …


Ergänzung 25.11.2018:

https://katholisches.info/2018/11/24/organisationskomitee-fuer-missbrauchs-sondergipfel-ernannt-mit-ueberraschungen/:

(Rom) Das vatikanische Presseamt gab die Ernennung des Organisationskomitees für den Sondergipfel gegen sexuellen Mißbrauch durch Kleriker bekannt, der von Papst Franziskus für Februar 2019 einberufen wurde – mit mehr als einer großen Überraschung.

… Unter den Ernannten fehlt Kardinal Sean Patrick O’Malley, der Erzbischof von Boston und Vertreter Nordamerikas im C9-Kardinalsrat. Der Kapuziner O’Malley ist vor allem aber seit 2014 Vorsitzender der Päpstlichen Kinderschutzkommission. Das Gremium mit dem offiziellen Namen Päpstliche Kommission für den Schutz von Minderjährigen wurde von Papst Franziskus eigens zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Mißbrauch und körperlicher Mißhandlung eingerichtet. Kardinal O’Malley, von Papst Franziskus ernannt, ist so etwas wie sein Regierungsbeauftragter zum Thema. Dennoch fehlt ausgerechnet er beim bisher vielleicht wichtigsten Ereignis bei der Mißbrauchsbekämpfung.

… Während Kardinal O’Malley ausgeschlossen bleibt, wurde ein anderer US-Kardinal, Blase Cupich, der Erzbischof von Chicago, in das Organisationskomitee für den Mißbrauchsgipfel berufen. Cupichs ranghohe Position, als Erzbischof des bedeutendsten katholischen Bistums in den USA und als Kardinal, ist eine Kreation von Papst Franziskus. Er gilt als „Mann des Papstes“ in der Amerikanischen Bischofskonferenz und Wortführer der progressiven Richtung in der US-Kirche. …


Ergänzung 14.01.2019:

https://katholisches.info/2019/01/14/willkuerliches-ausblenden-der-homosexualitaet-ist-die-achillesferse-der-strategie-von-franziskus/:

(Rom) Was wußte Papst Franziskus über sexuelles Fehlverhalten und Mißbrauch durch Bischöfe? Der Vatikanist Sandro Magister schrieb vor wenigen Tagen, daß Papst Franziskus durch den jüngst bekanntgewordenen Fall eines argentinischen Bischofs selbst „vom Saubermann zum Angeklagten“ werden könnte, und legte heute noch einmal nach. …


https://katholisches.info/2019/01/14/nuntius-vigano-an-mccarrick-die-zeit-laeuft-ab/:

(Rom) Der ehemalige Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò, forderte Ex-Kardinal McCarrick auf, „zu bereuen, nur so wird er der vom Mißbrauch verwundeten Kirche Gutes tun“. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.