TeenSTAR unter Homo-Beschuss

https://demofueralle.blog/2018/11/21/oesterreich-lgbt-lobby-bekaempft-wertorientierte-sexualerziehung/:

Das wertorientierte Aufklärungsmodell TeenSTAR steht in Österreich aktuell unter massivem Beschuss. Verschiedene Medien berichten, dass das österreichische Bildungsministerium die Arbeit von TeenSTAR an Schulen aufgrund ihrer inhaltlichen Ausrichtung verboten hätte.

Hintergrund sind angeblich „geheime, interne Schulungsunterlagen“, die die Zeitung „Falter“ von der LGBT-Lobbygruppe „Homosexuelle Initiative Salzburg“ (HOSI) erhalten habe, laut TeenSTAR allerdings nicht mehr aktuell sind. Die HOSI wirft TeenSTAR vor, „ideologisch geprägt“ und „manipulativ“ zu sein. „Unter gesundheitspräventiven Gesichtspunkten“ sei das Projekt abzulehnen, so die HOSI-Bildungsbeauftragte Kathleen Schröder. Laut Medienberichten hat daraufhin das Bildungsministerium angekündigt, die Zusammenarbeit von Schulen mit TeenSTAR zu untersagen.

Hierbei scheint es sich jedoch um eine Falschmeldung zu handeln. In einer Stellungnahme von TeenSTAR heißt es, dass die Landesschulräte dem Bildungsministerium alle Anbieter sexualpädagogischer Programme zur Überprüfung melden müssen: „Weder daraus noch aus anderen bisherigen Meldungen ist TeenSTAR irgendeine Anweisung, Absicht, Absichtserklärung oder auch nur Anregung von Seiten des Bildungsministeriums bekannt, die von einer Kooperation mit dem Angeboten von TeenSTAR abraten würden.“ Laut kath.net soll im Laufe der Woche ein Gespräch zwischen TeenSTAR und dem Bildungsministerium stattfinden, das wiederum unter großem Druck von LGBT-Lobbygruppen stehe. …


Ergänzung 28.01.2019:

http://kath.net/news/66731 Österreichisches Ministerium stellt klar: Es gab keinen Teenstar-Stopp (28.1.):

Parlamentarische Anfrage: Es gab keine Benachrichtigung an alle Landesschulräte/ Bildungsdirektionen, um einen Stopp weiterer Workshops des Vereins TeenSTAR an Schulen bundesweit zu veranlassen

Wien (kath.net) Der österreichische Bildungsminister Heinz Faßmann hat nach einer parlamentarischen Anfrage klargestellt, dass es seitens des Bundesministeriums keine Benachrichtigung an Landesschulräte gegeben habe, um einen Stopp weiterer Workshops des Vereins TeenSTAR an Schulen zu veranlassen. Dies berichtet das Institut für Ehe und Familie.

… In der Anfragebeantwortung vom 17. Jänner 2019 stellte Bundesminister Faßmann dazu insbesondere fest, dass es seitens des Bundesministeriums keine Benachrichtigung an alle Landesschulräte/Bildungsdirektionen gegeben hat, um einen Stopp weiterer Workshops des Vereins TeenSTAR an Schulen bundesweit zu veranlassen. Damit entpuppt sich die von zahlreichen Medien verbreitete Information, wonach dem Verein das Anbieten weiterer Workshops an Schulen durch das Bundesministerium untersagt wurde, als eine Falschmeldung. …


Ergänzung 09.02.2019:

http://kath.net/news/66892 Österreichisches Bildungsministerium: Bei „Teenstar“ alles in Ordnung (8.2.):

… Das Bildungsministerium sieht keinen Grund, weshalb der christliche Verein „Teenstar“, der an Schulen Workshops zum Thema Sexualerziehung anbietet, dies in Zukunft nicht mehr tun dürfe. Nachdem im vergangenen Jahr von verschiedenen Seiten Vorwürfe gegen den Verein laut geworden waren, hatte das Ministerium „Teenstar“ einer Überprüfung unterzogen. Generalsekretär Martin Netzer dazu wörtlich am Freitag im Ö1-Morgenjournal: „Ergebnis der Überprüfung ist, dass wir in den Unterlagen, die uns sehr umfangreich vorgelegt wurden, keine Hinweise gefunden haben, die in die Richtung gehen, wie das damals medial kolportiert worden ist.“ …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Bildung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.