Linz: Muezzin statt Advent – Contra-Petition

Martha Burger/Andreas Becker: https://katholisches.info/2018/11/29/muezzin-statt-advent-kulturprojekt-will-innenstadt-mit-islamischem-gebetsruf-beschallen/:

(Wien) Vom 2.–23. Dezember wird der OK-Platz in der österreichischen Stadt Linz zur islamischen Gebetszeit mit Muezzinrufen aus Lautsprechern beschallt werden. Die Zeitspanne umfaßt exakt den christlichen Advent und geht vom Ersten Adventssonntag bis zum Tag vor dem Heiligen Abend. Ein „Kunstprojekt“ mit eindeutig antichristlicher und proislamischer Stoßrichtung, denn mit dem Advent hat der Islam nichts zu tun.

Der OK-Platz ist Teil der Fußgängerzone der Linzer Innenstadt. In der Adventszeit tummeln sich dort die Massen. Benannt ist er nach dem Offenen Kulturhaus Oberösterreich (OK), das Eigentum des Landes Oberösterreich ist und von diesem betrieben wird.

… Laut einer jüngsten Erhebung ist in Linz Deutsch die Muttersprache nur mehr von einem Drittel der Kindergartenkinder. In der zweitgrößten Stadt von Oberösterreich, in Wels, sogar nur mehr von einem Viertel. Wie viele von den Kindern mit fremder Muttersprache Muslime sind, ist nicht genau bekannt. Gefühlt sind es viele, Tendenz schnell steigend. Der FPÖ-Gemeinderat von Linz Peter Stumptner warnte im Mai 2018: „Österreicher könnten Minderheit in Linz werden“. In Wirklichkeit sind sie es bereits, wie die Zahlen zur Muttersprache zeigen, denn die heutigen Kinder sind die Zukunft und in wenigen Jahren erwachsen. …


Petition gegen das Verhöhnungsprojekt:
https://www.patriotpetition.org/2018/11/29/muezzin-geschrei-ist-keine-kunst-und-hat-in-linz-nichts-verloren-schon-gar-nicht-im-advent/:

Es ist eine ungeheuerliche Provokation: Ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit will ein „Kunstprojekt“ in der Linzer Innenstadt täglich das Geschrei des Muezzin erschallen lassen, wo früher besinnliche Weihnachtslieder wie „O, du fröhliche“ oder „Leise rieselt der Schnee“ erklungen sind. Die Pseudo-Künstler wollen den islamischen Unterwerfungs-Ruf sogar noch als „Friedensbotschaft“ verstanden wissen. Geht’s noch? …


Ergänzung 1.12.2018:

https://www.tagesstimme.com/2018/12/01/muezzinrufe-aus-kapelle-am-linzer-ok-platz/:

… In einer Presseaussendung der FPÖ heißt es dazu konkret: „Ich denke, dass islamische Gebetsgesänge und das christliche Weihnachtsfest nicht wirklich etwas gemeinsam haben. Dieses ´Kunstprojekt´, das auf einem öffentlichen Platz einen Muezzin erklingen lässt – mitten in der Vorweihnachtszeit –, finde ich als reine Provokation!” Die freiheitliche Gemeinderätin Ute Klitsch meint weiter, dass die öffentlichen Rufe eines Muezzin nicht zu unserem Kulturkreis gehören würden und „schon gar nicht während der traditionellen Weihnachtszeit”. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.