Politische Gewalt eskaliert

Kurt Zach: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/fruechte-linker-hypermoral/ (20.1.):

Wann gibt es den ersten Toten? Der heimtückische Anschlag auf den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz, bei dem die offenkundig linksextremen Täter den Tod des planvoll und brutal von hinten zusammengeschlagenen 66 Jahre alten Mannes zumindest eiskalt in Kauf genommen haben, ist der vorläufige traurige Höhepunkt einer beispiellosen Serie politischer Gewalt gegen Politiker, Mitglieder, Anhänger und Einrichtungen der AfD.

Daß der De-facto-Mordanschlag auf einen Bundestagsabgeordneten sich in Bremen zutrug, nimmt kaum wunder. In der seit Jahrzehnten in wechselnden Konstellationen praktisch ununterbrochen rot regierten Hansestadt können militante Linksextreme unbehelligt von Senat und Exekutive ihren Feldzug gegen die AfD führen, Veranstaltungen sprengen, Unterstützer terrorisieren, Blockaden, Anschläge und Angriffe auf Personen und Büros verüben. Und das alles mit ausgewiesenen Verfassungsfeinden in linker Einheitsfront, vom Denunziationsportal namens „AfD Watch“ als Spezial-Stasi bis zum öffentlich-rechtlichen Sender „Radio Bremen“ als willigem Sprachrohr.

… Wenn jeder Nicht-Linke ein potentieller „Nazi“ ist, der „Nazi“ aber das absolut Böse verkörpert, dann kann jeder, der sich in stalinistischer Diktion zum „Antifaschisten“ erklärt, sich selbst zum „Widerstandskämpfer“ adeln, dem jedes Mittel recht sein darf, um risikolos die Dämonen der Vergangenheit noch einmal zu besiegen.

… Was die Gesellschaft verroht und spaltet, ist die Willfährigkeit, mit der Politiker und Meinungsmacher bis weit in die bürgerliche Mitte hinein sich von der antitotalitären Ablehnung jedes politischen Extremismus verabschiedet und sich der „antifaschistischen“ Doktrin der extremen Linken unterworfen haben.

… Ignorieren konnte man die neue Eskalationsstufe der politischen Gewalt in Deutschland nicht. Aber kaum eine Politiker-Wortmeldung ohne relativierende Hinweise, die dem Opfer implizit eine Mitschuld geben, oder zynische „Opferinszenierungs“-Behauptungen bis hin zu klammheimlicher Zustimmung. Die Fallhöhe wird noch größer, wenn man sich die Reaktionen auf einen derart schweren Anschlag mit umgekehrten Vorzeichen vorstellt. …


Ergänzung 13.08.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/angriff-auf-magnitz-staatsanwaltschaft-stellt-ermittlungen-ein/ (12.8.):

BREMEN. Die Staatsanwaltschaft Bremen hat die Ermittlungen zum Angriff auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz eingestellt. „Ein Tatverdächtiger ist nicht ermittelt worden“, sagte ein Behördensprecher der Nachrichtenagentur dpa. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen rechts abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.