Münster, 16.3.: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“

https://aktion-sos-leben.blogspot.com/2019/03/gebetszug-gegen-abtreibung-in-muenster.html (12.3.):

Am Samstag, dem 16. März 2018, startet um 14:30 Uhr auf dem Kirchplatz von St. Aegidii in Münster-Innenstadt der Gebetszug gegen Abtreibung.

Diese Aktion mit weißen Holzkreuzen wird von der Münchner Initiative „Euro-Pro-Life“ organisiert. Die Prozession führt durch die Innenstadt an einigen Kirchen vorbei und endet auf dem Domplatz am Denkmal des seligen Kardinal von Galen, der sich während der NS-Diktatur vor allem gegen die Euthanasie an Behinderten und psychisch Kranken eingesetzt hat.

Wolfgang Hering, der Organisator der Kreuze-Aktion, hält dort eine Schulaussprache und einer der teilnehmenden Priester segnet die Lebensrechtler. In den letzten zehn Jahren musste der Gebetszug stets von einer starken Polizeipräsenz vor linksradikalen Randalen geschützt werden. Auch in diesem Jahr wurden von Abtreibungsbefürwortern bzw. Antifa-Gruppen bereits wieder Proteste angekündigt. …



 

Ergänzung 17.03.2019:

https://www.wn.de/Muenster/3704276-1000-Kreuze-Marsch-Demonstration-und-Gegendemonstration-zum-Thema-Abtreibung-in-der-City (16.3.):

… An vielen Stellen kommt es zu gleichermaßen kuriosen wie beklemmenden Begegnungen. Immer wieder skandieren junge Menschen am Wegesrand: „Hätt‘ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben!“ In solch einem Moment hält ein Teilnehmer des 1000-Kreuze-Marsches ein Schild hoch. Darauf steht: „Hätt‘ deine Mutter abgetrieben, sag mir, wo wärst du geblieben!“ …


https://www.youtube.com/watch?v=fMoNpMBBnO4 Münster: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“ am 16.3.2019 (18 min)

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Münster, 16.3.: Gebetszug „1000 Kreuze für das Leben“

  1. traue nichts und niemand schreibt:

    Das Leben zu schützen gilt anscheinend nur für gesunde und perfekte Kinder! Sowohl in der einen, als auch in der anderen Fraktion würde man ungehemmt mit der Genschere, der Abrissbirne CRISPR gegen Down-Syndrom operieren! Wurde empfohlen auf einem con-servativen „Lesenden“-Blog. – drittes Geschlecht = Ironie – Viele Anzeichen deuten auf die Rückkehr „unwerten Lebens“ wie jüngst in Birgit Kelles Newsletter der Hinweis auf Martenstein, der dies wiederum in seiner Kolumne thematisierte. (Martenstein, ZEIT, „Über späte Abtreibungen“)
    Nahezu unbehelligt und ohne einen Widerspruch konnte einer der häufig „Schreibenden“ seinen Standpunkt cc Down Syndrom ebenfalls im obigen Saubermänner-Blog feiern, sinngemäß: „Nieder mit dem Down Syndrom (nomen est omen) Früher nannte man das Wasserkopf….“
    Abgesehen davon, dass dieser gebildete, noble und anerkennte Herr Akademiker hier erhebliche Wissenslücken aufweist! Er wollte vornehmlich eine z.Zt. populäre „Behinderte“ (mit Autismus-Spektrum-Störung) abstrafen, diffamieren: Greta Thunberg (bei ihm: Gräta Thunfisch u.a.) Unterirdischere Kommentare habe ich selten gelesen! In der Reihe der dort gebashten „Hausfrauen“ = „Faulle“, Frauen (welche Männer ausnehmen) , Behinderten = „Faule“, Feministinnen und andere „Sozen“, Grüne usw. , nun die „Gesteuerten“ mit Defekt.

    Weder, noch. Bei den Guten oder bei den Bösen. Äussert sich mal jemand konkret zu den Konsequenzen des Austragens einer Schwangerschaft NACH GEWALT/ nämlich VERGEWALTIGUNG. Fragen wir die (fundamentalistischen) Päpste!
    Die sich bei den Männern ANBIEDERNDEN Frauen machen erst gar nicht den Mund auf! Sie SCHWEIGEN wie auch in den Gemeinden!

    Für mich ist das Ganze eine einzige heuchlerische Soße!
    _____________________________________________

    Denn um die, „die nun schon mal hier sind“: jene SCHWÄCHSTEN,z.B., Geistigbehinderte, kümmert sich dann keine S _ _ a n g e m e s s e n! (Da sind zwar Arbeitsplätze geschaffen worden für einen Riesenschwanz an Faulsäcken – entweder „in Urlaub oder krank“…., Pfründebewahrern….aber ein Durchbruch zur Verbesserung der Lebensverhältnisse ihrer Schützlinge in den Heimen oder „inklusiven“ Angeboten ist nicht in Sicht! Im GEGENTEIL: Die technokratischen Bürokraten bauen ab, kürzen, verschlimmbessern)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.