Kampf der Genderideologie!

http://kath.net/news/67407 UNO: Vatikan verurteilt Gender-Theorie (24.3.):

… Vatikan (kath.net) Das Geschlecht einer Person ist eine „objektive Tatsache“ und keine „Wahl“. An das erinnerte Erzbischof Bernardito Auza, Ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen in New York, in einem Beitrag, der am Donnerstag vorgestellt wurde. Dies berichtet „Vatican News“. Der Beitrag Auzas wurde von einem Mitglied der Vatikan-Delegation bei einer von der Kommission der Vereinten Nationen für die Stellung der Frau (CSW) organisierten Veranstaltung vorgelesen.

Als die Kommission 1947 gegründet wurde, so Erzbischof Auza, „gab es ein klares Verständnis davon, was es bedeutet, eine Frau zu sein“. Damals war es etwa die Hälfte der Menschheit, mit zwei X-Chromosomen und besonderen Eigenschaften, die sich von der anderen Hälfte der Menschheit, den Männern, unterschieden. „Dieser Konsens wurde leider durch das jüngste Phänomen der Genderideologie untergraben“, so der Vatikanvertreter bei der UNO.

Einige argumentierten heute, dass „die körperliche Natur nichts damit zu tun hat, eine Frau zu sein, und dass dies über das bei der Geburt zugewiesene Geschlecht hinausgeht“. Eine Frau zu sein bedeute demnach, sich nur wie eine zu fühlen. Diese Konzeption, die auf einer „geschlechtsspezifischen Identität oder Ausdrucksweise“ basiere, hätte die Gründer der UN-Kommission „höchstwahrscheinlich verblüfft“, schreibt Erzbischof Auza. „Unser Geschlecht wie unsere Gene und andere natürliche Merkmale sind objektive Daten, keine subjektiven Entscheidungen“, argumentiert er. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kampf der Genderideologie!

  1. bin und bleib gern doof schreibt:

    Wir leben in einer überreizten Zeit! Die Gehässigkeiten auf der Straße wahsen an. Die Diffamierungen in den Blogs. Die Dummheit im einfachen alltäglichen Umgang miteinander nimmt zu.
    Am 8.4 sendet Ranga Yogeshwar über Künstliche Intelligenz aus dem Silicon Valley. Und meinesgleichen bleibt willentlich auf der Strecke! (Bleibt gern „dumm“!) Mit H. Broder verbindet mich eines: die Liebe zu einem („gepanzerten“) analogen Saab 96! (als ich noch „verdient“ habe) Vorzugsweise vor Plastikfahrzeugen voller Elektronik.
    Ja, das war es dann! Wir übergeben das Ruder! Wir geben uns geschlagen. Nach einer Ära der Überschaubarkeit und Handlichkeit. Die Menschheit will sich entwickeln:-( . Wann sagt „die Menschheit“ schon mal: Stopp! DAS wollen wir nicht!?
    Ich lese noch, so lange Alzheimer nicht gesiegt hat…bei JFB über „Männlichkeit“ und „seiner“ Überlegenheit. „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen, schrieb Michael Klonovsky einmal.“ (JFB)
    (Sind die „Erfindungen“ in jenem Kalifornien und der Thinktanks nicht überwiegend „männlich“?)
    Mein Vater war so ein eher „Weicher“ als er Anfang der 50er mein Vater wurde . Tierarzt konnte er nicht werden (Krieg…) …in die Gärtnerlehrer wurde er vorübergehend gesteckt und geworden ist der dann „Konkurrenz“ von Lagerfeld und Guido. In jenen Jahren dann auch noch partnerschaftlich Funktionen ausserhalb „der Rolle“ zu übernehmen (Einkaufen, Wickeln, Kind ausfahren, Kochen….) wie UNERHÖRT!
    Die Jahre sind vergangen. Der Gender-Feminismus hat sich gegenüber dem Differenz-Feminismus durchgesetzt. (Oder was es sonst noch so gibt)
    https://www.uibk.ac.at/leopoldine/gender-studies/veranstaltungen/feminismus-verstehen/kurztext-laurie-cohen.html
    https://de.wikipedia.org/wiki/Feminismus
    https://de.wikipedia.org/wiki/Feminismus#Differenzfeminismus

    Ich schaue wieder nach bei Christa Mulack (und ihren Bücher-Titeln…wie Der Mutterschafts-Betrug) oder bei Prof. CvW
    https://de.wikipedia.org/wiki/Claudia_von_Werlhof

    Jene Ansätze, die bei Saubermanns nicht vorkommen.

  2. Prof. Dr. Wolfgang schreibt:

    Liebe Mama cum laude,
    sie scheinen sehr schwer erkrankt zu sein. Suchen Sie selbst oder bitte Sie Angehörige eine geeignete Klinik zu suchen, in der Sie von Ihrer wirren Gedankenwelt befreit werden.
    Prof. Dr. Wolfgang Felling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.