Der Große Austausch – 75

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2019/04/02/der-grosse-austausch-74/)                                ———————–

https://www.andreas-unterberger.at/2019/04/österreich-das-paradies-für-asylwerber/ (26.4.):

… Eurostat hat europaweit die positiven Asylzuerkennungen in Relation zur Einwohnerzahl gesetzt. Das ist eine interessante und kluge Perspektive. Und sie enthüllt, dass Österreich mit riesigem Abstand an der negativen Spitze liegt. Konkret: Dass in keinem anderen Land auch nur annähernd soviele Asylzuerkennungen pro einer Million Einwohner erfolgt sind wie in Österreich. Und zwar im Jahr 2018, also in einem schon ganz schwarz-blau regierten Jahr.

Pro einer Million Österreicher hat es im Vorjahr nämlich 2345 Asylzuerkennungen gegeben – „positive“ Entscheidungen in der Sprache von Eurostat. Dahinter folgen vier Länder, in denen die Sozialisten an der Regierung sind: Schweden (1935), Deutschland (1685), Luxemburg (1660) und Griechenland (1470). Die anderen Länder mit konservativen oder rechtspopulistischen Regierungen liegen alle noch weiter dahinter – mit drei- oder gar nur zweistelligen Asylzuerkennungszahlen pro Million Einwohner.

Dieser Vergleich ist für Österreich absolut devastierend. Dieser Wert ist eine Folge der zwei entscheidenden Faktoren: des großen Migrantenandrangs auf Österreich 2018 und in den Jahren davor, und der auch 2018 noch überdurchschnittlich hohen Quote von „positiven“ – also in den Augen der meisten Österreicher eigentlich negativen – Asylentscheidungen. Dafür ist mit Sicherheit auch das noch aus der rotschwarzen Zeit von sehr vielen Genossen durchsetzte (und geleitete) Bundesverwaltungsgericht verantwortlich, das eine enorm hohe Anzahl von ablehnenden Bescheiden in eine Anerkennung verwandelt. …


Ergänzung 30.04.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/deutschland-erteilt-in-der-eu-die-meisten-positiven-asylbescheide-10077689/ (29.4.):

Deutschland ist innerhalb der EU Spitzenreiter bei der Erteilung eines Schutzstatus für Asylbewerber [2018]. 42 Prozent aller europäischen Aufenthaltstitel wurden allein hier gewährt. Dabei machen Syrer, gefolgt von Afghanen und Irakern die größte Gruppe aus. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/spd-buergermeisterin-reicht-klage-gegen-nrw-wegen-nichtvollziehung-der-abschiebung-ein-10077699/ (30.4.):

Der SPD-Bürgermeisterin Marion Weike aus der Stadt Werther im Kreis Gütersloh ist jetzt der Kragen geplatzt. Das Land NRW weist ihrer Kommune weiterhin Migranten, »Flüchtlinge« und Asylanten zu, die längst abgeschoben gehört hätten. Dagegen klagt Weike jetzt und will bis vors Oberverwaltungsgericht ziehen. …


Ergänzung 02.05.2019:

Zur Realität des Bevölkerungsaustausches:
https://schreibfreiheit.eu/2019/05/01/bevoelkerungstausch-europas/:

… Nirgendwo – nicht einmal in islamischen Ländern – wird so vielen Moslems Asyl gegeben wie in Westeuropa, insbesondere in Österreich und Deutschland.

Gleichzeitig ist die Steigerung der freien, oft sogar staatsfinanzierten und der als „Freiheitsrecht“ empfohlenen vorgeburtlichen Massenermordung von Menschenkindern in als Kliniken getarnten Schwangeren-Konzentrationslagern ein gesellschaftspolitisches Hauptziel der derzeit Regierenden der EU-Nomenklatura und vorwiegend westeuropäischen Staaten.

Der Bevölkerungstausch wird perfide im Namen einer „offenen, liberalen Gesellschaft” geführt, welche das Blut der eigenen Nachkommen opfert und für jedes getötete Kind mehrere Menschen aus archaischen Völkern ansiedelt, …

… Daher ist es recht und richtig, den Begriff Bevölkerungsaustausch zu verwenden.

Wir können auch sagen: Die Massenansiedelung archaischer Menschen mit faschistischen Ideologien, der Verlust des Hausverstandes und der Wehrhaftigkeit ist eine Strafe Gottes für die Unbarmherzigkeit, Gnadenlosigkeit, den Kinderhass und die Kaltblütigkeit, mit welcher wir unsere eigenen Nachkommen ermorden. …


https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/orban-salvini-ist-der-held-der-migration-uebers-meer-gestoppt-hat/ (2.5.):

BUDAPEST. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat Italiens Innenminister Matteo Salvini für dessen Haltung zur Migrationspolitik gelobt. „Die Leute hier sehen in ihm einen Schicksalsgenossen. Er ist der Held, der die Migration über das Meer gestoppt hat“, sagte Orbán anläßlich des Ungarnbesuchs des italienischen Politikers laut der Zeitung La Stampa. …


Ergänzung 04.05.2019:

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=xrHRhbKEBps Der Bevölkerungsaustausch – alles was du wissen musst! (4.5.  16 min)


Ergänzung 07.05.2019:

https://philosophia-perennis.com/2019/05/07/strandlandung-afrikaner-entdecken-zypern-als-einfallstor-nach-europa/:

Weitgehend unbeachtet hat sich im Osten des Mittelmeers eine neue „Flucht“- und Schleuserroute in die EU aufgebaut. Diesmal geht es über Zypern. …


Ergänzung 08.05.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/gerichtsurteil-sea-watch-kann-wieder-in-see-stechen/ (8.5.):

DEN HAAG. Ein Gericht in Den Haag hat der deutschen Flüchtlingsorganisation Sea Watch die Erlaubnis erteilt, vorläufig weiter unter niederländischer Flagge im Mittelmeer zu fahren. Ein Sprecher der in Berlin ansässigen Hilfsorganisation kündigte an, ihr Boot Sea Watch 3 werde umgehend wieder zu Einsätzen im Mittelmeer aufbrechen, um Migranten aus Seenot zu retten. …


Ergänzung 10.05.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/linkspartei-fordert-offenere-einwanderungspolitik/ (10.5.):

BERLIN. Die Linkspartei hat sich dafür ausgesprochen, Einwanderung nach Deutschland zu erleichtern. Es sollten nicht nur gut ausgebildete Ausländer nach Deutschland kommen dürfen, sondern auch solche, die aus anderen Gründen in die Bundesrepublik wollten, sagte die Linken-Abgeordnete Gökay Akbulut im Gespräch mit der Zeitung Das Parlament. Die Linkspartei fordere deshalb „eine offenere Einwanderungspolitik“. …


Ergänzung 12.05.2019:

https://www.wochenblick.at/eu-wahl-viktor-orbans-zauberformel-zum-stopp-der-migration/ (9.5.):

Die bemerkenswerte Rede zur Lage der Nation des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán aus dem Februar dieses Jahres wurde von westlichen Mainstream-Medien bislang quasi völlig ignoriert. Und das wohl aus gutem Grund…

… In sieben Punkten fasste Orbán zusammen, welche die „wenigen schnellen Maßnahmen“ sind, die nach den Wahlen in Europa sofort durchgeführt werden müssen, um die Migration aufzuhalten. Hier im Wortlaut:

  1. Als erstes muss der Umgang mit der Migration den Brüsseler Bürokraten aus der Hand genommen und den nationalen Regierungen zurückgegeben werden.
  2. Zweitens: Man muss deutlich aussprechen, dass kein Land dazu gezwungen sein darf, Migranten gegen seinen Willen aufzunehmen.
  3. Drittens: Niemand darf ohne gültige Ausweise und Dokumente nach Europa hereingelassen werden.
  4. Viertens: Sowohl die Migrantenbankkarten als auch die Migrantenvisa müssen sofort abgeschafft werden.
  5. Fünftens, das ist am wichtigsten, und das wirkt sich am meisten positiv aus: Die Einwanderung unterstützenden Organisationen von George Soros sollen ab sofort keine weiteren Gelder aus Brüssel erhalten, stattdessen sollen die Kosten des Grenzschutzes an die betroffenen Länder beglichen werden.
  6. Sechstens: Niemand soll in Europa negativ diskriminiert werden, weil er sich als Christ bekennt.
  7. Und schließlich siebtens: Die dazu Berechtigten, das Europäische Parlament und der Europäische Rat, mögen beschließen, dass solche Politiker die Institutionen der EU in Zukunft leiten, die die Einwanderung ablehnen. …

Ergänzung 13.05.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/asyl-niederoesterreich-verlangt-dankbarkeit-gegenueber-oesterreich/ (13.5.):

ST. PÖLTEN. Das Bundesland Niederösterreich will Asylbewerber künftig auf Dankbarkeit gegenüber Österreich verpflichten. Jeder Asylbewerber bekommt dafür ein Dokument mit den „Zehn Geboten der Zuwanderung“, die dieser am Ende unterschreiben muß, berichtet die Welt. …


https://www.tagesstimme.com/2019/05/13/italien-sea-watch-wieder-im-mittelmeer-unterwegs/:

Am Wochenende kündigte Innenminister Matteo Salvini jedoch hohe Strafen für Schiffsbetreiber von Mittelmeer-NGOs an. …


Ergänzung 14.05.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/malta-gericht-verurteilt-lifeline-kapitaen-zu-geldstrafe/ (14.5.):

VALLETTA. Der Kapitän der deutschen Flüchtlingsorganisation Mission Lifeline, Claus-Peter Reisch, ist auf Malta zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/fluechtlinge-stuermen-melilla-10077816/ (14.5.):

Erneut wurde die in Nordafrika liegende spanische Exklave Melilla von »Flüchtlingen« aus Zentralafrika gestürmt. Medienberichten zufolge sollen zwischen 50 und 100 Afrikaner in die EU eingedrungen sein. …


Ergänzung 15.05.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/eugh-urteil-erschwert-abschiebung-krimineller-asylbewerber-10077826/ (15.5.):

Straffällig gewordene Asylbewerber genießen teils weiterhin einen Schutz vor Abschiebung, entschied der Europäische Gerichtshof. Während die Bundesregierung sich im Urteil bestätigt sieht, gibt es deutliche Kritik aus Italien. Dort will man nichts an seiner aktuellen Praxis ändern. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/seehofer-will-asylpraxis-bei-syrern-weiterhin-nicht-aendern-10077832/ (15.5.):

Obwohl die kriegerischen Handlungen in Syrien überwiegend ein Ende fanden, will Innenminister Seehofer (CSU) vorerst keine Veränderungen im Umgang mit hierher geflüchteten Syrern. Asylanträge werden weiterhin genehmigt, eine Rückführung bleibt ausgesetzt. …


Felix Krautkrämer: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/einreise-per-flugzeug-regierung-erklaert-fluechtlingszahlen-zur-geheimsache/ (15.5.):

Lange galt es als rechtes Gerücht und Fake-News: Flüchtlinge, die mit dem Flugzeug nach Deutschland kommen, um Asyl zu beantragen. Schließlich widersprach ein solches Szenario dem gängigen Bild, bei Flüchtlingen handle es sich ausnahmslos um die Ärmsten der Armen, die quasi nur mit ihrem nackten Leben direkt dem Kugelhagel entkommen waren.

Doch dann enthüllte eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Leif-Erik Holm vor gut einem Jahr, daß es sich bei den Berichten über einfliegende Flüchtlinge keineswegs um rechte Hetzgeschichten handelte. Denn seit 2017 befragt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zahlreiche Asylsuchende nach ihrer Reiseroute. Teil der Befragung ist dabei auch, wie die Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind – zu Fuß, per Bahn, mit dem Auto, dem Bus oder dem Flugzeug.

Laut dem Innenministerium gab dabei etwas „weniger als ein Drittel der befragten Schutzsuchenden“ an, sie seien „mit dem Flugzeug nach Deutschland eingereist“. Bezeichnenderweise hatte das Bamf ein dreiviertel Jahr vor Holms Anfrage gegenüber der JUNGEN FREIHEIT noch bestritten, daß entsprechende Zahlen existierten. Um so überraschender war es, als das Bundesinnenministerium dem stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden bescheinigte, daß rund 30 Prozent aller befragten Asylbewerber per Flugzeug ins Land kämen. …


https://www.tagesstimme.com/2019/05/15/gefoerderte-rueckkehr-immer-weniger-asylwerber-reisen-freiwillig-aus/:

Auch im ersten Quartal des Jahres 2019 sank die Zahl jener Asylbewerber, welche unter Beanspruchung finanzieller Anreize in ihre Heimat zurückkehren. …


Ergänzung 16.05.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/salvinis-harte-linie-zeigt-erfolg-10077838/ (16.5.):

Die harte Linie, die Italiens Innenminister Matteo Salvini gegen die Schlepper, Schleuser und die dubiosen, selbsternannten »Flüchtlingshelfer« eingeläutet hat, zeigt Wirkung. Im ersten Quartal 2019 ging die Zahl der »Flüchtlinge« um 91 Prozent zurück. …


Ergänzung 16.05.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/sea-watch-sucht-hafen-fuer-65-migranten/ (16.5.):

BERLIN. Die deutsche Flüchtlingsorganisation Sea Watch hat im Mittelmeer 65 Migranten an Bord ihres Bootes genommen. Derzeit suche das Schiff Sea-Watch 3 einen Hafen, nachdem die Niederlande, Malta und Italien die Aufnahme verweigert hätten. „Keine der Behörden ist bereit, ihrer Pflicht nachzukommen. Wieder einmal werden wir allein gelassen“, klagte die Organisation auf Twitter. …


Ergänzung 20.05.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/italien-beschlagnahmt-mittelmeer-schiff-sea-watch-3-10077871/ (20.5.:

Obwohl Italiens Innenminister Salvini schon vor längerem die italienischen Häfen für private Seenotrettung als geschlossen erklärte, legte das Schiff »Sea-Watch 3« erneut mit [65] Bootsflüchtlingen an. Italienische Behörden haben nun die »Sea-Watch 3« beschlagnahmt. …


https://www.tagesstimme.com/2019/05/20/grosser-austausch-100-besucher-bei-identitaeren-vortrag-in-wien/:

Am Samstag luden die Identitären zu einer Informationsveranstaltung über den sogenannten “Großen Austausch” ein. Thematisiert wurden nicht zuletzt die gängigen Fehlinterpretationen und die oftmals bewussten Falschaussagen über den Begriff. …


Ergänzung 25.05.2019:

https://philosophia-perennis.com/2019/05/25/soros-ngos-fordern-offene-grenzen-fuer-ganz-europa-am-besten-sofort/:

Der Milliardär George Soros gilt als großer Advokat der Politik offener Grenzen. Er macht wenig Hehl daraus und fördert weltweit viele Nichtregierungsorganisationen und unterstützt solche Länder, deren Regierungen besonders migrationsfreundlich eingestellt sind. Eine in Zagreb ansässige NGO und der EU-Flüchtlingsrat sowie einige andere trafen sich dort, um ihre Ideen für die Zukunft Europas zu besprechen. …


Ergänzung 27.05.2019:

https://www.journalistenwatch.com/2019/05/26/von-youtube-lauren/ Von YouTube gleich gelöscht: Lauren Southern präsentiert Doku „Borderless“:

Lauren Southern präsentiert ihre Dokumentation „Borderless“, in der sie sich auf die Spuren der illegalen Einwanderung begibt. Sie spricht mit sogenannten Flüchtlingen, Menschenschmugglern, Politikern und deckt die Machenschaften der NGOs auf. Im ersten Anlauf wurde die Aufsehen erregende Doku auf YouTube wenige Stunden nach Erscheinen gelöscht. Jetzt ist das Katz-und-Maus-Spiel eröffnet. …


Ergänzung 29.05.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/immer-mehr-fluechtlinge-haben-den-american-dream-10077945/ (28.5.):

Immer mehr afrikanischen »Flüchtlingen« ist der Weg nach Europa zu beschwerlich geworden. Sie haben sich für eine neue Route via Südamerika und Mexiko in die USA entschieden. Doch spätestens an der mexikanischen Südgrenze ist Schluss. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/petition-buerger-fordern-finanzielle-ausgaben-fuer-migration-zu-reduzieren-10077962/ (29.5.):

… Die Initiative »Bürgerrecht Direkte Demokratie« hat unter der Federführung von Sven von Storch auf der Internetplattform »Civil Petition« eine neue Petition ins Leben gerufen. Sie fordert: »Finanzielle Unterstützung für Migranten und Flüchtlinge jetzt reduzieren«. …


https://philosophia-perennis.com/2019/05/28/alain-finkielkraut-papst-franziskus-unterzeichnet-den-tod-europas-ohne-mit-der-wimper-zu-zucken/:

(David Berger) Der französische Philosoph Alain Finkielkraut, einer der führenden französischen Intellektuellen der Gegenwart, warnt in der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ vor einer Renaissance des Antisemitismus in Europa durch Massenmigration. Und unterzieht die Migrationsfreundlichkeit der offiziellen jüdischen Verbände sowie des Papstes einer vernichtenden Kritik. …


Ergänzung 30.05.2019:

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=A2Q37-s6Kbo Ist der Große Austausch unaufhaltsam? (Vortrag in Wien Teaser) (29.5.  17 min)


Ergänzung 31.05.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/05/30/ngos-wollen-seehofers-abschiebegesetz-verhindern/:

In einem offenen Brief rufen „zivilgesellschaftliche Organisationen” die Bundestagsabgeordneten dazu auf, das geplante „Geordnete‐Rückkehr‐Gesetz“ des Innenministers Horst Seehofer (CSU) nicht zu verabschieden. …


Ergänzung 05.06.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/evangelische-kirche-und-politiker-werben-fuer-fluechtlingsaufnahme/ (5.6.)

PALERMO. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche (EKD) und Landesbischof in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, hat am Dienstag in Palermo einen Appell zur Seenotrettung veröffentlich. Unterstützt wird er dabei vom Bürgermeister der süditalienischen Stadt, Leoluca Orlando. Sie fordern, „daß Menschen, die im Mittelmeer gerettet werden, auf der Basis eines verläßlichen Mechanismus in Europa Orte finden, an denen sie sicher leben können“, sagte der EKD-Vorsitzende in einer Videobotschaft. …


Ergänzung 09.06.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/innenminister-wollen-abschiebestopp-nach-syrien-verlaengern/ (9.6.):

BERLIN. Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich auf eine weitere Verlängerung des Abschiebestopps nach Syrien bis Ende des Jahres verständigt. Dies soll die Innenministerkonferenz, die am Mittwoch in Kiel tagt, formell beschließen, berichtet die Welt am Sonntag. Den bis zu diesem Monat bestehenden Abschiebestopp hatte die Innenministerkonferenz im November 2018 beschlossen. Schon damals stand eine Verlängerung bis Ende 2019 im Raum, für den Fall, daß sich die Sicherheitslage nicht deutlich ändere. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Große Austausch – 75

  1. Pingback: Der Große Austausch – 76 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.