Hände weg von unseren Kindern!

https://philosophia-perennis.com/2019/05/13/die-todsuende-der-gruenen-versaute-kindererziehung/:

Es tobt ein Krieg in Deutschlands Schulen und Kindergärten. Es ist kein Kampf mit Waffen, Kanonen und Kartätschen, sondern ein leiser Kampf um die Seelen unserer Kinder. Es ist ein Kampf mit versteckten Waffen, mit psychologischer Raffinesse und Verführungsinstrumenten. Ziel ist die Schaffung des „Neuen Menschen“, der den alten ersetzen soll. Ein Gastbeitrag von Peter Helmes

… Psychologisch und strategisch geschult greifen die grünroten Weltverbesserer da an, wo die Menschen am ehesten umzuformen sind: bei den Kleinen und Kleinsten. Kinder sind die Zukunft einer Gesellschaft, und um letztere zu verändern, muß man erstere, die Kinder, ändern. Ergo stürzt sich der neue Geist, der „Zeitgeist“, auf die Umerziehung der nachfolgenden Generation, beginnend schon im Kindergarten.

… Das ethisch völlig verkommene und naturwissenschaftlich unhaltbare Genderprogramm wird als solches inhaltlich nicht vertieft, das Wort “Gender” sorgsam vermieden, ebenso der Prozess der Frühsexualisierung. Aber im Unterricht sollen Achtjährige künftig über Sexualpraktiken wie Analverkehr oder Fellatio referieren – was ein ungeheuerlicher Angriff auf die Würde der Kinder und deren Entwicklungsstadium ist.

… Wie kommen wir dazu, uns vor diesem Zeitgeist zu ergeben, uns diesem Zeitgeist zu beugen, zuzusehen, wie die tradierte Familie kaputtgeredet wird? Warum wehren wir uns nicht? Warum lassen wir zu, daß in Kindergärten und Schulen Sexspielchen geübt werden, die unsere (harmlosen und typisch kindgerechten) „Doktorspielchen“ von einst weit in den Hintergrund treten lassen? Und warum wehren wir – wir Eltern, Großeltern und Paten – uns nicht dagegen, daß die „Versauung“ unserer Kinder zum staatlichen Bildungsprogramm wird?

… Nein, „Gehirnwäsche“ ist hierfür nicht mehr der passende Begriff. Hier werden die Gehirne der Kinder nicht mehr einfach nur gewaschen, nein! Hier wird deutschen Kindern förmlich die Schädeldecke aufgemeißelt, um ihnen dann die vergiftete Indoktrinationsjauche unverdünnt einzuflößen! Hier läßt man Kinder nicht mehr Kinder sein, die sich zu eigenständigen Persönlichkeiten entwickeln, nein. …


Ergänzung 14.05.2019:

Daniel Bernhard: https://www.anonymousnews.ru/2019/05/13/staatliche-indoktrination-brisantes-dokument-belegt-linksgruene-gehirnwaesche-an-deutschen-schulen/:

Dass unsere Kleinen in den Schulen bereits seit längerer Zeit ideologisch auf Systemlinie gebracht werden sollen, dürfte der ein oder andere schon bemerkt haben. Doch nun gibt es ein brisantes Dokument, in dem die Kultusminister offen zur linksgrünen Indoktrination von Schülerinnen und Schülern auffordern. Die Gehirnwäsche unserer Kinder ist demnach kein Zufallsprodukt, sondern Teil einer perversen staatlichen Agenda zur Umerziehung wehrloser Jungen und Mädchen im Sinne des kriminellen Merkel-Regimes. …


Ergänzung 17.05.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/der-westen-steht-und-faellt-mit-der-familie-10077848/ (17.5.):

… Wir befänden uns inmitten der Revolution, dem Höhepunkt der Revolution gegen Gott. Diese Revolution hat es – neben anderem – auf die Familie abgesehen.

Diese starke These war Tenor des Vortrags »Hoffnung finden inmitten von Revolution« von John-Henry Westen, dem Chefredakteur von LifeSiteNews und Mitbegründer des »Rome Life Forum«.

Die westliche Kultur zerfalle im Namen der Toleranz und im Kampf gegen »Vorurteile«. Unter dem Banner der Inklusion werde die westliche Kultur zersetzt. Das einzige Vorurteil, das noch geduldet werde, seien Vorurteile gegen das Christentum, fügte Westen hinzu. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/gendertheorie-bedrohung-fuer-die-familie-10077849/ (17.5.):

Die Genderideologie wurzelt in einem Cocktail des Hyperindividualismus, einer autonomen Ethik und einer materiellen Reduzierung des menschlichen Körpers, sodass der Körper zu etwas Unwesentlichem und zum Mittel des Selbstausdrucks wird.

Scharfe Kritik an der mittlerweile überall präsenten Genderideologie in der Gesellschaft übte Kardinal Willem Jacobus Eijk beim »Römischen Lebensforum 2019«.

Der Kardinal gab den Auftakt zum zweitägigen Kongress und thematisierte die Genderideologie als »Bedrohung für die Familie und die christliche Glaubensverkündigung.« …

**************************************************************************************

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.