Wien 15.6.: Marsch für die Familie 2019

http://www.marschfuerdiefamilie.at/:

Start: 14 Uhr Ballhausplatz, danach Marsch zum Stephansplatz, wo ab ca 16 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet.

Redner:

    • Ursula Stenzel
    • Ján Čarnogurský
    • Alfons Adam
    • Christian Zeitz
    • Johannes Regele
    • Georg Immanuel Nagel

Moderation: Wolfram Schrems



https://katholisches.info/2019/06/25/wien-marsch-fuer-die-familie-statt-gay-pride/:

Am Samstag, 15. Juni, konnte bereits zum achten Mal der Marsch für die Familie, ein Protest gegen die gleichzeitig stattfindende „Regenbogenparade“, in der Wiener Innenstadt durchgeführt werden. Man trat für das Lebensrecht der Ungeborenen und für die gottgewollte Ehe und Familie ein.

Besonderes Thema war dieses Jahr der Schutz der Kinder in den Schulen vor zwangsweise durchgeführter, brutaler und ideologisierter „Sexualaufklärung“ (zu diesem Thema sind die Informationen auf der Internetseite Sexualerziehung.at besonders wertvoll).

Die Polizei hatte diesmal – trotz Anmeldung des Marsches im Oktober des Vorjahres – Anfang Juni schikanöserweise entschieden, den Treffpunkt vom Michaelerplatz auf den Ballhausplatz zu verlegen und die Marschroute durch wenig belebte Straßen zum Stephansplatz zu führen. Begründet wurde das damit, daß an vielen Orten der Innenstadt (quasi prophylaktisch) Gegenkundgebungen angemeldet wurden. …


Ergänzung 27.06.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-deutschland-keine-familienpolitik-fuer-kinderreiche-familien-10078197/ (27.6.):

… »Familienpolitisch wird Kinderreichtum in Deutschland nicht gezielt gefördert« — Das stellen die Autoren der Studie »Kinderreiche Familien in Deutschland: Auslaufmodell oder Lebensentwurf für die Zukunft?« des »Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)« fest, die aktuell in Berlin vorgestellt wurde (siehe auch Bericht »Sputnik-News«). Für viele Familien sei nach dem zweiten Kind Schluss, selbst dann, wenn sie sich noch weitere Kinder wünschen würden. Doch die gesellschaftlichen, beruflichen und finanziellen Umstände würden dies oft nicht zulassen. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Ehe und Familie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.