Amtsenthebung von Pfr. Roger Ibounigg?

Für einen Priester, der noch katholisch ist, kann im neuen „Seelsorgeraum“ natürlich kein Platz sein:

http://kath.net/news/68288 Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (19.6.):

… Der Grazer Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl möchte Roger Ibounigg, einen der bekanntesten und insbesondere bei Jugendlichen beliebten Priester der Steiermark, als Pfarrer von Pöllau und Pöllauberg abschießen. Ibounigg ist Priester der Diözese und gehört zu den aktivsten Seelsorgern der Diözese. Seit vielen Jahren betreut er das Jugendtreffen im Sommer mit über 400 Jugendlichen und begleitet auch das bekannte Familientreffen mit 1200 Menschen. In seinen beiden Pfarren sind etwa 8000 Katholiken, die meisten sind mit ihm durchaus zufrieden.

Dies zeigte auch ein gestriges Treffen in der Pfarre mit dem Generalvikar-Stellvertreter, der dem Volk quasi vermitteln wollte, dass Ibounigg in eine andere Pfarre soll. Bei dem Treffen waren mehr als 100 Personen anwesend, nur etwa zehn Personen hatten Probleme mit dem Pfarrer und kritisierten den Pfarrer, weil er angeblich zu oft über die Beichte redet. Der Rest verteidigte den Pfarrer und verlangte vom Vertreter aus Graz-Seckau Informationen darüber, was der Pfarrer denn verbrochen habe. Es gab interessanterweise keine Antworten. Ibounigg gilt in der Pfarre als beliebt, sogar der amtierende Landeshauptmann der Steiermark, Hermann Schützenhöfer (ÖVP), hat sich hinter den Pfarrer gestellt und bei der Diözese seine Meinung inzwischen kundgetan.

Ibounigg erklärte im Gespräch mit kath.net: „Es gibt in der Pfarre eine Gruppe, die schon jahrelang Briefe nach Graz schreibt und dort ein offenes Ohr beim Bischof findet.“ Er habe das Gefühl, dass Krautwaschl ihn von Anfang an weghaben wollte und man im Zuge der Seelsorgeräume installierte Pfarrer weghaben möchte. Die Diözese warf Ibounigg vor, dass es angeblich keine Einheit in der Pfarre gebe. „Es ist eine kleine Gruppe, die gegen mich ist. Das, was Jesus nicht geschafft hat, soll ich schaffen“, so Ibounigg. …

https://diepresse.com/home/panorama/religion/5646424/Ultimatum-an-Pfarrer-der-gegen-Bischof-rebelliert (18.6.):

… Bischof Krautwaschl will die Versetzung nicht als Strafsanktion verstanden wissen. Pfarrer Ibounigg widerspricht erneut: „Natürlich ist das eine Strafsanktion.“ Wie er sich Kritik an ihm erklärt? „Ich vertrete die unverkürzte Morallehre der Kirche und mir ist die eucharistische Anbetung besonders wichtig.“ Bis 2. Juli hat er Zeit, dem Wunsch des Bischofs zu entsprechen. Andernfalls droht ein Amtsenthebungsverfahren. …


Ergänzung 25.06.2019:

http://kath.net/news/68345 Roger Ibounigg bleibt Pfarrer von Pöllauberg, ABER… (24.6.):

Nach zahlreichen Protesten beim Grazer Bischof Kompromisslösung in der Diözese: Ibounigg bleibt Pfarrer von Pöllauberg, wird als Pfarrer von Pöllau zurücktreten, darf aber bei Ernennung eines Nachfolgers mitreden – UPDATE: 20.00 Uhr …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.