Unstimmigkeiten in der AfD

Kyffhäusertreffen:
https://youtu.be/gXo8pRXNEEU Grandiose Rede von Björn Höcke, AfD. Flügeltreffen in Leinefelde (TH) 06.07.2019 (1h27)

http://www.pi-news.net/2019/07/video-wichtige-botschaften-des-kyffhaeusertreffens-2019/ (9.7.):

Das diesjährige Kyffhäusertreffen des AfD-Flügels um Björn Höcke am Samstag im thüringischen Eichsfeld war wie gewohnt eine gelungene Performance mit wichtigen Botschaften und neuen Erkenntnissen. …

Götz Kubitschek: https://sezession.de/61385/fluegeltreffen-erklaerungen-gespraeche (10.7.):

Das Signal, das der „Flügel“ der AfD mit seinem Kyffhäusertreffen in Leinefelde-Worbis aussandte, war selbstbewußt und hat Folgen.

Die Selbstvergewisserung des „Flügels“ gelang in drei Schritten: Das Kartenkontingent (800 Plätze) war eine knappe Woche nach Öffnung der Listen ausgeschöpft; die Inszenierung war perfekt und hat qualitative Maßstäbe gesetzt; die Gesamtpartei beschäftigt sich seit Tagen mit der Interpretation der Bildsprache und der Redebeiträge des Treffens und bestätigt dem „Flügel“ dadurch seine Bedeutung.

Das Flügeltreffen war nach den Vorbildern aus Italien, Österreich und den USA inszeniert: geschlossene Halle, Fähnchen zum Winken an jedem Platz, riesige Leinwand, Bühne mit Laufsteg aufs Publikum zu, Abdunklungsmöglichkeit, intelligentes Lichtspiel, stehende und mobile Kameras, straffes, durchmoderiertes Programm, Dramaturgie aus Vorrednern, Musik und Imagefilmen auf den Hauptredner zu, der zugleich die zentrale Figur des Flügels ist: Höcke. …

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/die-afd-ist-und-wird-keine-bjoern-hoecke-partei/ (10.7.):

BERLIN. Zahlreiche führende AfD-Politiker haben sich mit deutlicher Kritik an der innerparteilichen Gruppierung „Flügel“ und dessen bekanntestem Repräsentanten Björn Höcke an die Öffentlichkeit gewandt. In dem am Mittwoch veröffentlichten Aufruf heißt es, „die AfD ist und wird keine Björn-Höcke-Partei“. Thüringens Landes- und Fraktionschef sei „nicht demokratisch legitimiert, für die AfD als Gesamtpartei zu sprechen“.

Die Kritik der Unterzeichner entzündete sich an dessen jüngstem Auftritt beim Kyffhäuser-Treffen am vergangenen Samstag: Mit seiner Rede dort habe Höcke „die innerparteiliche Solidarität verletzt“ und sei damit „unseren Wahlkämpfern und Mitgliedern in den Rücken gefallen“.

… Die mehr als 35.000 überwiegend bürgerlichen Mitglieder lehnten zudem „den exzessiv zur Schau gestellten Personenkult um Björn Höcke mit Ordensverleihungen an Mitglieder des ‘Flügels’ ab, wie sie den Personenkult schon bei Bernd Lucke und Frauke Petry abgelehnt“ haben, heißt es in dem Appell „Für eine geeinte und starke AfD“ weiter. …

Dieter Stein: https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2019/afd-vize-wie-eine-peinliche-schmonzette-aus-der-kaiserzeit/ (10.7.):

In der AfD kracht es derzeit an vielen Stellen. In vielen Landesverbänden herrschen Streit und Machtkämpfe. Im Zentrum der Auseinandersetzungen steht dabei nicht selten der „Flügel“ um Thüringens AfD-Chef Björn Höcke und die Frage, wie viel Einfluß dieser in der Partei ausüben soll, kann und darf. Die JUNGE FREIHEIT hat hierzu mit dem stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Kay Gottschalk gesprochen. …

Dieter Stein: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/ueber-die-linie/ (10.7.):

Kaum neue Freunde dürfte Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke mit seinem jüngsten „Kyffhäusertreffen“ gewonnen haben. Ein Jünger pries ihn auf offener Bühne entrückt als „unser Anführer“; er ließ sich in einem pathetischen Einspieler für seine Schlüsseleigenschaften „Bescheidenheit“ und „Demut“ loben, um gleich zweimal in die Halle einzulaufen und Ovationen entgegenzunehmen. Dieser groteske Personenkult geht inzwischen selbst „Flügel“-Mitstreitern auf den Senkel. …

Dieter Stein: https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2019/afd-chef-meuthen-der-fluegel-darf-extremisten-keinen-raum-geben/ (10.7.):

Ob Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg: In mehreren Bundesländern herrschen Streit und chaotische Zustände in der AfD. Die JUNGE FREIHEIT hat mit Parteichef Jörg Meuthen über den „Flügel“, die Wiederwahl Doris von Sayn-Wittgensteins, die Rolle des Bundesvorstands und den am Mittwoch veröffentlichten Appell der Kritiker von Thüringens Landeschef Björn Höcke gesprochen. …

https://philosophia-perennis.com/2019/07/10/afd-hoecke-ist-unseren-wahlkaempfern-und-mitgliedern-in-den-ruecken-gefallen/:

(KK) Das Immunsystem der AfD ist angesprungen: Unter dem Titel „Für eine geeinte und starke AfD“ haben sich am Dienstag in wenigen Stunden über einhundert prominente Funktionsträger der AfD gegen Björn Höckes Machenschaften der letzten Wochen, besonders seine Rede beim Kyffhäusertreffen gewandt: Er habe nicht nur die innerparteiliche Solidarität verletzt, sondern sei auch den Wahlkämpfern und Mitgliedern in den Rücken gefallen. …

Julian Schernthaner: https://www.tagesstimme.com/2019/07/11/kolumne-oeffentliche-grabenkaempfe-bedrohen-die-patriotische-wende/:

Nach der geschickten Inszenierung des Flügeltreffens rund um Björn Höcke rumort es in der Gesamtpartei. Sogenannte ‚gemäßigte’ AfDler wittern nun Morgenluft – und schnell vergessen Handelnde beider Lager, dass der eigentliche Gegner nicht innerhalb der Partei steht. …

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/alice-weidel-und-goetz-kubitschek-kommt-hier-zusammen-was-zusammen-gehoert/ (12.7.):

Alexander Wallasch spricht mit Höcke-Freund Götz Kubitschek über Alice Weidels Annäherung an den Vordenker der neuen Rechten. Die Oppositionsführerin im Deutschen Bundestag habe seine Nähe gesucht – auch als Vermittler zu Björn Höcke. …

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/afd-streitet-ueber-einfluss-hoeckes/ (15.7.):

BERLIN. In der AfD mehren sich die Stimmen, die eine Kandidatur Björn Höckes für den Bundesvorstand fordern. Der rheinland-pfälzische Fraktionschef Uwe Junge sagte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wenn Höcke meine, nur er wisse, wie ein erfolgreicher Kurs für die Partei aussehe, solle er „seinen Hut in den Ring werfen“. Höcke müsse den Schneid haben, sich den Mitgliedern zu stellen. „Dann wäre das dann auch entschieden. Und ich bin mir sicher, er wird scheitern.“

Auch die beiden hessischen AfD-Chefs, Klaus Herrmann und Robert Lambrou, forderten Höcke auf, Courage zu zeigen und sich dem Votum des Parteitags zu stellen. Höcke habe mit seiner Kritik am derzeitigen Parteivortand „die Machtfrage“ gestellt. Er dürfe sich deshalb auf dem Bundesparteitag im November nicht verstecken.

Zuvor hatten mehrere AfD-Funktionäre dem Thüringer AfD-Chef vorgeworfen, er maße sich an, für die Gesamtpartei zu sprechen, obwohl er nicht dafür legitimiert sei. Zudem hielten sie dem Flügel-Chef „Personenkult“ vor. …


Ergänzung:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/meuthen-sieht-wahlniederlage-gelassen/ (16.7.):

… Die beiden führenden „Flügel“-Köpfe, Höcke und Andreas Kalbitz, wiesen am Dienstag eine Verantwortung für Meuthens Wahlschlappe zurück. Der Vorgang habe nichts mit dem „Flügel“ zu tun, sondern sei die alleinige Angelegenheit des Kreisverbandes, hieß es in einer Stellungnahme der beiden auf Facebook. Für den „Flügel“ sei die Einheit der Partei oberstes Gebot. „Unbenommen sparsamer sachlicher Kritik steht der ‘Flügel’ hinter dem amtierenden Bundesvorstand mit seinen beiden Bundessprechern als demokratisch legitimierter Institution.“ …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.