Mondlandung 1969

https://www.freiewelt.net/nachricht/kommenden-sonntag-vor-50-jahren-betrat-der-erste-mensch-den-mond-10078428/ (19.7.):

… Es war mitten in der Nacht in den frühesten Morgenstunden des 21. Juli 1969. Doch für die Menschen in Deutschland, in Europa, erdenweit, galt »Nessun dorma« (Niemand schlafe!) in dieser Nacht. Wer ein Fernsehgerät hatte, versammelte sich in Familienstärke davor. Wer keines hatte, ging zum Nachbarn, um dort die wackeligen Bilder von der ersten Mondlandung zu sehen.

Um 03.56 Uhr MEZ kletterte Neil Armstrong die wenigen Stufen der Leiter des Landungsmoduls zum Erdtrabanten herab und sprach die Worte, die heute weltbekannt sind: »Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit« – natürlich in amerikanischem Englisch.

Die Mondlandung gehört zu den wenigen Augenblicken der Menschheit, wo jeder, der daran teilgehabt hat, auch heute noch weiß, wo er in diesem Augenblick war. …

https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_11:

Apollo 11 ist der Name des ersten bemannten Fluges mit einer Mondlandung. Es war eine Raumfahrtmission im Rahmen des Apollo-Programms der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA. Die Mission verlief erfolgreich und erreichte das 1961 von US-Präsident John F. Kennedy vorgegebene nationale Ziel, noch vor Ende des Jahrzehnts einen Menschen zum Mond und wieder sicher zurück zur Erde zu bringen.

Die drei Astronauten Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins starteten am 16. Juli 1969 mit einer Saturn-V-Rakete von Launch Complex 39A des Kennedy Space Center in Florida und erreichten am 19. Juli eine Mondumlaufbahn. Während Collins im Kommandomodul des Raumschiffs Columbia zurückblieb, setzten Armstrong und Aldrin am nächsten Tag mit der Mondlandefähre Eagle auf dem Erdtrabanten auf. Wenige Stunden später betrat Armstrong als erster Mensch den Mond, kurz danach auch Aldrin.

Nach einem knapp 22-stündigen Aufenthalt startete die Landefähre wieder von der Mondoberfläche und kehrte zum Mutterschiff zurück. Nach Rückkehr zur Erde wasserte die Columbia am 24. Juli rund 25 Kilometer vom Bergungsschiff USS Hornet entfernt im Pazifik. Mit Apollo 11 wurden auch das erste Mal Gesteinsproben von einem anderen Himmelskörper zur Erde geholt. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Abendland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.