Kein Schweinefleisch in Kindergärten?

https://www.tagesstimme.com/2019/07/24/fpoe-verbot-von-schweinefleisch-ist-kniefall-vor-dem-politischen-islam/:

Leipzig/Wien. Die Entscheidung von zwei Leipziger Kindertagesstätten, ihre Speisepläne aus Rücksicht auf muslimische Kinder entsprechend zu ändern, hat am Dienstag in Deutschland für heftige Debatten gesorgt. Die Änderungen hätten eine Streichung von Schweinefleisch von den Speisekarten und ein Aus etwa für Gummibärchen als Nascherei bedeutet. …

… Angesichts der massiven Kritik an seinem Beschluss ruderte der Leiter, Wolfgang Schäfer, zurück und setzte das Schweinefleisch‐Verbot vorerst aus. Er begründete dies mit der medialen Aufregung nach dem Bekanntwerden seiner Verbotsentscheidung. …

… Auch die FPÖ äußerte sich in einer Aussendung zu diesem Thema und verwies gleichzeitig auf das Schweinefleischverbot in Wiens Kinderbetreuungseinrichtungen. „Schweinefleisch und andere Lebensmittel aus Schweinefleischbestandteilen in Kindergärten zu verbieten ist absurd“, kommentiert der Bildungssprecher der Wiener FPÖ, Stadtrat Maximilian Krauss, das Verbot. Dieses finde „seit Jahren in städtischen Kindergärten in Bregenz und Salzburg Anwendung”, wie es in der Aussendung weiter heißt. Grund für das Verbot sei nicht der „Respekt gegenüber einer sich verändernden Welt“. In Wahrheit sei das gestrichene Schweinefleisch am Menüplan „ein Kniefall vor dem politischen Islam“. …


Ergänzung:

https://philosophia-perennis.com/2019/07/23/proteste-erfolgreich-leipziger-kita-zieht-ihr-schweinefleisch-verbot-vorerst-zurueck/:

Auch die Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch hatte sich zum muslimisch bedingten Leipziger Schnitzel- und Gummibärchenverbot geäußert: „Zwei Kitas in Leipzig streichen Schwein vom Speiseplan und verbieten den Kindern Gummibärchen. 300 Kinder werden jetzt gezwungen, ihre Ernährungs- und Lebensgewohnheiten wegen zwei(!) muslimischen Kindern zu ändern und sich der Minderheit anzupassen bzw. sich deren „Werten“ zu unterwerfen. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/leipziger-ob-gibt-afd-schuld-an-drohungen-gegen-kitas/ (31.7.):

LEIPZIG. Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat neben der AfD auch die CDU und Konservative für die Drohungen gegen zwei Kitas in der Stadt verantwortlich gemacht, die zeitweise Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen hatten. „Es ist unverantwortlich, die Essensauswahl einer Kita zum Untergang unserer Kultur hochzustilisieren, wie in den letzten Tagen, von der CDU, der AfD und vor allem aus konservativen Kreisen geschehen. Nein, die Entscheidung der Leipziger Kitas ist keine kulturelle Unterwerfung, sondern eine freie Entscheidung in einem freien Land“, schrieb der Sozialdemokrat auf Facebook. Wer das nicht akzeptieren könne, sei eine Gefahr für die Freiheit. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.