Buch: Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam

https://www.journalistenwatch.com/2019/07/29/sicherheitsrisiko-islam-buch/ Sicherheitsrisiko Islam – das Buch des Jahres:

Jouwatch hat das gerade erschienene Buch des Bestsellerautors Stefan Schubert Sicherheitsrisiko Islam: Kriminalität, Gewalt und Terror – Wie der Islam unser Land bedroht bereits als das »Buch des Jahres« bezeichnet. Aufgrund der Brisanz der Thematik und der Fülle an erschütternden Fakten ist dies nicht verwunderlich. Im Folgenden ein kleiner Vorgeschmack für alle, die sich eine freie und unabhängige Meinungsbildung nicht verbieten lassen möchten:

Seit dem 11.9.2001 sind über 30.000 islamistische Terroranschläge mit rund 150.000 Toten nachgewiesen worden. Das entsprechende Dokument entstammt der islamkritischen Seite TheReligionofPeace (TROP) und wurde am 28. April 2019 von der Welt am Sonntag übernommen und abgedruckt. Es liest sich nahezu wie ein dystopischer Beleg für den islamischen Krieg gegen sogenannte Ungläubige. Auf insgesamt drei kleingedruckten Zeitungsseiten werden die Ausmaße eines Krieges dokumentiert, in dem sich die westlichen Gesellschaften gegenwärtig befinden.

Das Fundament dieser epochalen Terrorwelle bildet das islamische Weltbild, das im Koran begründet ist. Betraf der Krieg des Islam zuvor überwiegend den Nahen Osten, Afrika oder Afghanistan, so wurde der gewalttätigste Konflikt des 21. Jahrhunderts durch die unkontrollierte muslimische Masseneinwanderung mitten nach Westeuropa transportiert. Die Städte, die im Namen Allahs von Terror heimgesucht werden, heißen nicht mehr Beirut oder Bagdad, sondern Berlin, Paris, Madrid, London, Brüssel und Barcelona. …


Ergänzung 10.08.2019:

https://www.journalistenwatch.com/2019/08/07/schueler-deutsch-islamunterricht/ Schüler sprechen kein Deutsch mehr – Islamunterricht wird Wahlpflichtfach:

»Ein Kind, das kaum Deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen.« Diese ausgesprochene Selbstverständlichkeit des CDU-Politikers Carsten Linnemann sorgte beim linksgrünen Meinungskartell der Republik für Schnappatmung. Während Praktiker wie der Deutsche Lehrerverband Zustimmung äußerten, warfen die hauptamtlichen Gutmenschen mit Diffamierungen und Fake News nur so um sich, während die gleichen Protagonisten im Stillen eine Islamisierung des Bildungswesens vorantreiben.

Die Süddeutsche Zeitung druckte die Denunziation der CDU-Parteikollegin Karin Prien ab, die die berechtigte Forderung als einen »populistischen Unfug« verleumdete. Wie aus Ruinen auferstanden, meldete sich auch die Vorsitzende der SED-Erben, Katja Kipping, aus der politischen Versenkung zu Wort, die Linnemanns Anliegen sofort mit der Nazi-Keule zu erschlagen versuchte. Im Antifa-Jargon fabulierte sie, dass Linnemann mit seiner Aussage auf »Stimmenfang im rechten Sumpf« gehe. Die dpa titelte dazu fälschlicherweise: »CDU-Politiker: Grundschulverbot für Kinder, die kein Deutsch können«. Die von einem zum nächsten Skandal taumelnden Leitmedien übernahmen die Meldung nur allzu bereitwillig, ohne jegliche Überprüfungen anzustellen, und verbreiteten die Falschnachricht in der gesamten Republik.

Nur, ein »Grundschulverbot« hatte Linnemann gar nicht gefordert, sondern eher das Gegenteil. Er regte ein zusätzliches Vorschuljahr für Migrantenkinder an, die kein Deutsch sprechen. So hätten sie die Möglichkeit, sich ausreichende Deutschkenntnisse anzueignen, was ihnen das Elternhaus offensichtlich verweigerte oder sich nicht leisten konnte. Der Deutsche Lehrerverband gab dem CDU-Politiker teilweise recht und plädierte für bundesweite Sprachstandardtests bei Drei- und Vierjährigen. Anstatt sich also mit den drastisch verschlechterten Zuständen an den Schulen auseinanderzusetzen, lenkten die Mainstream-Medien mit Diffamierungen und Fake News vom eigentlichen Migrationsproblem ab und schreckten nicht davor zurück, die Gesellschaft vorsätzlich mit einer weiteren linksgrünen Empörungswelle zu polarisieren. …


Ergänzung 14.08.2019:

https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2019/sicherheitsrisiko-islam-ex-polizist-warnt-vor-gangster-jihad/ (13.8.):

Der Ex-Polizist und Autor Stefan Schubert sieht im Islam eine existentielle Gefahr für Deutschland. Längst sei in den Großstädten eine gefährliche Mischung aus Kriminalität, Gewalt, Alkohol, Drogen und einer islamischen Radikalisierung entstanden. Befeuert werde diese Entwicklung nicht zuletzt durch die Grenzöffnung 2015, die zu einen sprunghaften Anstieg der Straftaten durch einreisende moslemische Männer geführt habe. In seinem neuen Buch „Sicherheitsrisiko Islam“ will er die Gefahren für westliche Gesellschaften aufzeigen. …

**************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Buch: Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam

  1. Michael H. schreibt:

    Für die eigene Bevölkerung sind die Kassen leer, für die Flüchtlinge und für die Finanzindustrie ist man bereit hunderte Milliarden auszugeben
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/07/eu-will-mit-sich-neuem-krisen-fonds-fuer-panik-an-maerkten-wappnen/

    Regierung entnimmt für Flüchtlinge eine Milliarde aus Gesundheits-Fonds
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/03/regierung-entnimmt-fuer-fluechtlinge-eine-milliarde-euro-aus-gesundheits-fonds/

    Das Geld aus dem Fluthilfe Fonds soll für Asylbewerber eingesetzt werden
    http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/4744/akat/1/infotext/Fluthilfe_Gelder_sollen_fuer_Asylanten_missbraucht_werden/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-fluthilfe-fonds-soll-asylbewerbern-helfen-a-1005240.html
    http://www.sueddeutsche.de/politik/asylbewerber-unterbringung-regierung-soll-fluthilfe-gelder-fuer-fluechtlinge-einsetzen-1.2240708

    Dank Merkels Überflutung Deutschlands mit Asylanten, entstehen neue Milliardenlöcher im deutschen Sozialsystem
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/17/fluechtlinge-und-hartz-iv-krankenkassen-vor-problemen/
    http://www.huffingtonpost.de/2016/02/17/fluechtlinge-kosten-gesundheitssytem_n_9249966.html
    http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/deckungsluecke-bei-krankenkassen-milliardenloch-wer-zahlt-eigentlich-fuer-die-arztkosten-von-fluechtlingen_id_5290826.html
    http://www.faz.net/aktuell/politik/krankenkassen-milliardenloch-bei-den-krankenkassen-groesser-als-erwartet-147775.html

  2. Pingback: Der Große Austausch – 81 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.