Enteignung der Heimat

Michael Paulwitz: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/enteignung-der-heimat/ (10.8.):

… Es waren selbst in dieser einen Woche nicht die einzigen von Zuwanderern begangenen Morde, es waren nicht die ersten und werden ganz sicher auch nicht die letzten gewesen sein. Daß diese Bluttaten die Republik erschüttert haben, obwohl auch diesmal die Mediengouvernanten ihr Möglichstes getan haben, um diese Verbrechen herunterzuspielen, hat einen Grund: Sie stehen für die verheerenden Folgen einer ohne Rücksicht auf Verluste angezettelten Masseneinwanderungspolitik.

… Vier Jahre Willkommenskultur haben Deutschland so drastisch verändert, daß selbst wohlwollende ausländische Beobachter dieses Land nicht mehr wiedererkennen und fassungslos sind angesichts des Selbstzerstörungstriebs des hysterischen Moralimperiums, zu dem das einst wohlgeordnete Land in der Mitte Europas geworden ist.

Der Durchschnittsdeutsche aber, dem es nicht freisteht, die Umwälzungen vor seiner Haustür aus gefahrloser Distanz zu betrachten, wird mit dem Verlust von Sicherheit und Ordnung alleingelassen. Dieser Verlust hat längst auch Eingang in die offiziellen Statistiken gefunden: Die Zahl der von Zuwanderern begangenen Morde, Sexual- und Gewaltdelikte hat sich in nur wenigen Jahren vervielfacht. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Enteignung der Heimat

  1. R.i.P. Thommywelt schreibt:

    Als die Thommy-Welt noch verläßlich  und der liebe Gott das HB-Männchen war, wie in der Freikirche,  und alles wie von selbst ging
    einfach in die Hände klatschen und der liebe Gott ließ regnen….Segen, Reichtum, Wohlstand, Anerkennung…..
    ODER
    mit Osteoporose ist das Leben anders
    – ein LeiDfaden, kein Likefaden,  mit und durch, anhand von  Links
    z.B. Thomas Gottschalk bei M.Lanz (Gummibären und Bagger, youtube) oder bei Ringstetter plaudert auch über seine -ähem – katholischen Werte.

    „Sechs Kinder? Dann wissen sie ja, wohin Ihr Kalk aus den Knochen gewandert ist! Ich wollte keine Kinder“ meinte die Heilpraktikerin….(die ich mir nicht leisten könnte , sondern rein privat).

    Nach dem unterhaltenden Internet-Lesen (Real-Abos zu teuer) der letzten Tage holt mich die schmerzende Realität schnell wieder auf den Boden.

    Aber es wäre doch mal lohnend als dualistischer Mensch, die Erkenntnisergebnise auch den „Fraktionistischen“ der einen oder anderen Seite  zu präsentieren. z.B. den fossilen Kirchenfrauen auf beziehungsweise – weiterdenken, zuletzt mit der Geschichte über „die deutsche Familie“ (G. Nositschka) .
    Es sind weder die Gaga-Omas, aber auch keine Quotenfrauen, oder Mitläuferinnen, die AKK, UvdL oder AM wegen ihrer „Leistungen“ bewundern und schon gar nicht tümelnde „Drei-Affen“- mit Lob für N-(Wort)Leugnerinnen, die mir eine Heimat gäben! Es wäre auch nicht die Astrologie, auch wenn ich mich als Zwilling dort in bester Gesellschaft befinde :- (. (Schicksal.com). 

    Der aktuelle Zeitgeist fordert Gleich-Schaltung. Und die konnte ich (Freikrichens gebranntes Gastkind) noch niemals ab! Plötzlich wandeln sie alle in grünen „Kleidern“ umher. „Grün, die Farbe der Hoffnungslosigkeit“.
    „Mägde beim Gebet“
    https://www.zeit.de/kultur/film/2019-09/der-report-der-magd-handmaids-tale-serie-kritik
    Frau kann sich nur amüsieren, wie das fromme, fundamentalistische LeiT-Organ idea , überwiegend nicht tanzen dürfend, dennoch die 180-Grad-Wende versucht. (hier ein Motschmann-Link anderer Presse)
    https://www.spiegel.de/plus/elisabeth-motschmann-wie-die-cdu-politikerin-zu-einer-feministin-wurde-a-00000000-0002-0001-0000-000165454457

    Gerade echauffiert sich D. Berger über die am meisten verfolgte Spezies (christliche Frauen)!
    Frage ich mich, wo hat das Christentum seine eigene Frauenverachtung aufgearbeitet? Da muß man doch gar nicht erst den Islam herbei zitieren!

    https://philosophia-perennis.com/2019/09/10/medien-schauen-weg-christliche-frauen-sind-die-am-meisten-verfolgte-gruppe-der-welt/
    (von wem?)

    Hugo Stamm
    https://www.watson.ch/blogs/sektenblog/478913484-das-leben-nach-dem-tod-bleibt-eine-illusion-und-das-ist-gut-so#discussion_478913484
    „Es liegt in der Natur der Sache, dass viele Userinnen und User mich nicht sonderlich mögen. In Glaubensfragen sind wir sensibler und verletzlicher als in vielen anderen Lebensbereichen.
    Meine skeptische Haltung ruft oft heftigen Widerspruch hervor, manchmal Wut. Oder sie weckt Zweifel, erzeugt gar Angst. Wut muss sich Luft verschaffen. Das bekomme ich in vielen Kommentaren zu spüren.
    Statt inhaltliche Kritik zu üben, spielen verärgerte Kommentatorinnen und Kommentatoren gern auf den Mann. Manche schicken mir den Teufel hinterher oder wünschen mich ins Pfefferland. ….“
    (dito-Erfahrungen?)
    Und da, im Pfefferland, sitzen sie dann…die erwachsenen „Nichtabgetriebenen“, (heute die “ zwei Prozent“) :- (, für die sich die liebestriefenden Lebensschützer AM ANFANG so stark machen, und dann jegliche Mitverantwortung in der Pfeife rauchen.
    Oder wie weit ist es bei uns mit Inklusion und menschenwürdigen Wohn-und Arbeitsangeboten für Downsyndromer? Es wird sich lustig gemacht, nein verhöhnt und torpediert, diffamiert, auch auf jenen „gebildeten“, konservativen bis rechten Blogs! (in Mobbing-Deutscheland)
    Und ist man nicht NICHT verwundert , bei den Bolsonaros dieser Welt, wenn aus dieser Ecke nichts kommt?
    Hier wäre Potenzial.
    https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/panorama/inklusion-ein-ganz-normaler-traumjob-e549928/?reduced=true
    Da sitzen die ALTEN, Linke wie Rechte, noch als Rentner, die ihr Geld „arbeiten“ ließen, nach einer noch funkionierenden Thommy-Welt und kleben an ihren Stühlen, statt sie für die Jungen frei zu räumen. Meine Kids sind nur äusserst schwerlich in die Jobs gekommen. Und nicht gehievt über Golf und Vitamin B. „Hausen“ für teuer in den fünften Stockwerken….(in ziemlichen Löchern)
    Leider, leider….kann Frau öfter zustimmen auf NDS.Nachdenkseiten (wie bei Willy Wimmer)
    Oder auch „Merkels offene Arme in der Praxis“. Es gibt beides: auch die gehobenen Neubau-Doppelhäuser für nachgezogene „Flüchtlings“familien-Clans . Zuletzt im Moma-Mima – was weiß ich Mama – einer dieser 20 Jahre jüngeren Nerds, der seine KI-Smarthomes verhökern will…wo es bei immer mehr Menschen darum geht, überhaupt einen Wohnraum zu finden. Oder seinen Standort? Seinen PLATZ (im Leben)?

    Und ja, nicht wahr? „Wer hat wieviel“? Alte Rentnerfrauen in Deutscheland. Darüber könnte eine verlassene Thea nur husten!
    https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wirtschaft/einkommensverteilung-in-deutschland-wer-hat-wie-viel-e557028/

    Jedenfalls wartet das Feuilleton auf einen Gegenwarts-KLIMA-Roman. (weiß nicht, wer das machen sollte und ob ein Schätzing in den Startlöchern brütet? ) Die Menschheit jedenfalls IST am Abgrund. Denke auch ich, und zwar ohne Religion. Sagt Plasbergs B. Büscher: „Ich liebe die Menschen“
    Hahaha….ich liebe allenfalls meine Kinder und meinen Hund! Aber schon ein paar Stunden in einer „deutschen“ überfüllten Stadt (Bahn, Trottoir) oder ein Talk-Freitag-Abend im zwangseinziehenden Reste-TV (wenn nicht gerade die elenden Serien-und Film-Formate in den grellen nicht harmonierenden Mollfarbtönen oder die Endlosschleifen abgespult werden )
    Ich liebe sie nicht! Und ich bin kein Optimist! :- (

    Und noch ein kleines Rätsel:: was haben u.a. Lisa Fitz, Gisela Friedrichsen, Helmut Schmidt, Bernd Raffelhüschen und Jörg Sator gemeinsam?

    Hochachtungsvoll verbleibe ich

    Anna Log

    • Strafzinsen schreibt:

      Na Mütterchen, bald kriegt auch dich der Scholz zu fassen: du lebst auf ein paar qm’s zu viel [KOSTET] (weil du für potenzielle „Rückkehrer“ = Kids oder deren Krempel – „zum Parken“ – einen Unterschlupf parat hältst) in einem ungedämmten Bau [KOSTET] und fährst einen EU5 [KOSTET]. Haben se dich endlich erstmal an den Stadtrand verschoben, nach „Weder- Fisch-noch-Fleisch“, wo nichts los ist, du keinen kennst, die kaputte Bahn mal wieder nicht fährt und dich im Regen stehen läßt und die Stadt (und die VHS – KOSTET) mit dem Diesel nur über Umwege zu erreichen wäre. aber dann gibt es sowieso keinen Parkplatz [und wenn KOSTET!] Einmal Singen im Chor = Fahrgeld, Veranstaltung, Parken… ein paar Lappen. Das jede Woche ist nicht drin.

      „Alte Frauen sterben einsam“! Jedenfalls in Deutschland.

      (Gelle, was tust du dich beschweren?)

      Würdest du die Hütte verkaufen und in eine „Zweiraumwohnung“ ziehen (Kaufen oder Miete) bleibt nichts. Die Parole: Renovieren, energieeffizient und in ein neues E-Auto investieren. Barrierefrei über die baumwurzelholperigen Fahrradwege mit dem E-Roller….Schnell noch ein App-Kurs für Senioren….Brav!
      Kannst ja dein Kleinsparer-„Vermögen“ 15 Jahre in Fonds anlegen 😦 (was gibts denn da? Chemie? Pharma? Waffen? Gentechnik? Immobilienkahlschlag? Organhandel? Internationale Pflegemafia?)
      Subventioniert werden Flüge, klimaschädliche E-Autos, Massenzuchtfleisch und anderes „Gepritztes“. Subventioniert wird Zeitarbeit. Und die Besitzer dieser Firmen jammern, dass der Lack ab ist! Schon traurig für die Leute nach ein paar Jahrzehnten Geldscheffeln.
      Übrigens: STERBEN KOSTET!

      Gruß an die Ignoranten

    • Strafzinsen schreibt:

      Strafzinsen kriegen hier Frauen aufgebrummt, die brav „in Familie gemacht“ haben! Vorzugsweise im christlichen Kontext! DAS wollen wir doch mal festhalten!

    • Strafzinsen schreibt:

      Na Mütterchen, bald kriegt auch dich der Scholz zu fassen: du lebst auf ein paar qm’s zu viel [KOSTET] (weil du für potenzielle „Rückkehrer“ = Kids oder deren Krempel – „zum Parken“ – einen Unterschlupf parat hältst) in einem ungedämmten Bau [KOSTET] und fährst einen EU5 [KOSTET]. Haben se dich endlich erstmal an den Stadtrand verschoben, nach „Weder- Fisch-noch-Fleisch“, wo nichts los ist, du keinen kennst, die kaputte Bahn mal wieder nicht fährt und dich im Regen stehen läßt und die Stadt (und die VHS – KOSTET) mit dem Diesel nur über Umwege zu erreichen wäre. aber dann gibt es sowieso keinen Parkplatz [und wenn KOSTET!] Einmal Singen im Chor = Fahrgeld, Veranstaltung, Parken… ein paar Lappen. Das jede Woche ist nicht drin.

      „Alte Frauen sterben einsam“! Jedenfalls in Deutschland.

      (Gelle, was tust du dich beschweren?)

      Würdest du die Hütte verkaufen und in eine „Zweiraumwohnung“ ziehen (Kaufen oder Miete) bleibt nichts. Die Parole: Renovieren, energieeffizient und in ein neues E-Auto investieren. Barrierefrei über die baumwurzelholperigen Fahrradwege mit dem E-Roller….Schnell noch ein App-Kurs für Senioren….Brav!
      Kannst ja dein Kleinsparer-„Vermögen“ 15 Jahre in Fonds anlegen 😦 (was gibts denn da? Chemie? Pharma? Waffen? Gentechnik? Immobilienkahlschlag? Organhandel? Internationale Pflegemafia?)
      Subventioniert werden Flüge, klimaschädliche E-Autos, Massenzuchtfleisch und anderes „Gepritztes“. Subventioniert wird Zeitarbeit. Und die Besitzer dieser Firmen jammern, dass der Lack ab ist! Schon traurig für die Leute nach ein paar Jahrzehnten Geldscheffeln.
      Übrigens: STERBEN KOSTET!

      Gruß an die Ignoranten

    • Strafzinsen schreibt:

      unter Verzicht auf
      H E I M A T!!

      Frauen kann MaN ja VERSCHIEBEN! Versetzen. Als Rohstoff nützen. Und sich ihrer entledigen….
      (und sie werden noch immer als Sklaven gebraucht….
      und sie erhalten immer noch keinen GLEICHEN Lohn….)

      Warum denke ich wohl an Margaret Atwood?

      • unter Ignoranten schreibt:

        Politik war angeblich nie die Heimat von Sahra Wagenknecht, sondern Literatur und Philosophie. Zum theoretischem Marx-Seminar hat Oskar ihr die Realität ergänzt. :- ) Bon.
        Meine Heimat war nie das fundamentalistische Christentum und wird es niemals sein (etwa wie die Mitläuferfrauen jene WählerInnen vom US-Frauenbeschmutzer sind)
        Sehr oft hat man als Frau gar keine andere Wahl als dualistisch zu leben, seine Identität zu verleugnen, alle Facetten, DIE AUCH D A Z U GEHÖREN!
        Entweder, oder?
        Entscheidest du dich für Kinder, wartet höchstwahrscheinlich früher oder später die Armut, zumindest das downschifting. Und ein Garant gegen Einsamkeit ist es nicht. Im Gegentum: mit kleiner Rente wird immer noch unterstützt! Das entlastet die Gesellschaft. (Behörden), aber hält dich fern von eigener „Teilhabe“. Lach.
        Entscheidest du dich gegen Kinder (und FÜR Erwerbsarbeit, „Karriere“) , dürfte der lebenslange Lebensstandard höher sein, die Gesundheit, die allgemeine Akzeptanz?

        Das Christentum hats nicht gebacken!
        ______________________________

        (Der „olle“ Renner von Christa Mulack „Die Heimatlosigkeit der Frau im Patriarchat“ hat noch nicht ausgedient)

        und so lügt sich jeder selbst in die Tasche: sprach jüngst eine Frau, die meinte, die Guten würden siegen. Und sie hätte zehn Ufos gesehen, die ihr freundlich zuwinkten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.