Polen drosseln die Homo-Propaganda

http://civitas-institut.online/?p=820 Die Bilder gingen im Internet um die Welt: Bischöfe, es ist Zeit, sich zu wehren! (13.8.):

Die Bilder des fünfzehnjährigen Jakub Baryła, der sich – bewaffnet mit Kreuz und Rosenkranz – ganz allein mitten auf der Straße dem „Gay Pride“-Aufmarsch in Płock entgegenstellte und ihn blockierte[, gingen im Internet um die Welt]. Für viele Polen ist das ein Bild, das ihr Vaterland symbolisiert (hier ein Video). Was man sieht: Wenn diese verwirrten Menschen in Polen paradieren wollen, brauchen sie massiven Polizeischutz, inklusive Panzerwagen. Sie haben eine enorme internationale Unterstützung, in Polen jedoch will man sie nicht. Auf einem der Bilder sieht man, wie offensichtlich stolz die Polizisten sind, mit dem Helden des Tages auf einem Foto zu sein.

Wir hatten über die Predigt des Erzbischofs von Krakau, S.E. Marek Jędraszewski, berichtet, in der er über die „Regenbogenpest“ sprach, welche uns nun nach der braunen und der bolschewistischen Pest heimsucht. Die weltweite LGBT-Lobby hatte daraufhin versucht, eine große Propagandaaktion gegen den Erzbischof zu starten, was aber nicht gelang: Nur etwa einhundert militante Aktivisten hatten sich vor dem Sitz des Erzbischofs zusammengefunden, um dort ihre Parolen zu skandieren. Am Samstag hingegen (am Tag des „Gay-Pride“-Aufmarsches in Płock) demonstrierten 3000 Polen vor eben diesem Sitz des Erzbischofs, um ihm ihre Unterstützung zu zeigen.

… Uns wundert nicht, daß in den BRD-Medien lautes Schweigen über all das herrscht. Über solche Themen findet man ja sowieso bestenfalls die Worte „umstritten“ und „Polen ist gespalten“. Beides sagt überhaupt nichts aus. Überhaupt nichts. – Es wäre ja auch gefährlich, über Polens Bischöfe zu berichten: könnte doch der eine oder andere deutsche Katholik auf den Gedanken kommen, „seine“ Bischöfe mit ihren mutigen polnischen Kollegen zu vergleichen. …


Ergänzung:

Absturz der Homo-Propaganda auch in den USA:
Andreas Becker: https://katholisches.info/2019/08/14/sturzflug-homo-lobby-verliert-50-prozent-an-zustimmung/:

(Washington) Seit Jahren üben einflußreiche Kreise Druck auf staatliche Institutionen und Medien aus, damit durch Gesetze und Berichterstattung die Homo-Ideologie (auch Gender-Theorie genannt) durchgesetzt wird. Dennoch bröckelt der Einfluß. Mehr noch: In den USA befindet sich die Zustimmung zur Homo-Agenda im freien Fall. Vor allem die Jugend empfindet die Gender-Propaganda immer mehr als unnatürlichen Zwang, und reagiert zunehmend ablehnend. Eine jüngste Umfrage, von der Homo-Lobby selbst in Auftrag gegeben, erbrachte für sie niederschmetternde Ergebnisse. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Anthropologischer Umsturz abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.