Der Große Austausch – 83

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2019/09/18/der-grosse-austausch-82/)                  —————–

https://www.diepresse.com/5708331/migrationsproblem-nimmt-wieder-merklich-zu (18.10.):

Zypern meldet rund 1000 Ankömmlinge pro Monat, in Bosnien wird die Schließung eines Aufnahmelagers gefordert. Istanbul wiederum schiebt Zehntausende Migranten, meist Syrer, aus dem Stadtgebiet ab.

Allen Relativierungen zum Trotz hält der Zustrom von Einwanderungswilligen aus Nahost und Asien Richtung Europa offenbar an. So wurden sogar auf der Mittelmeerinsel Zypern, die eigentlich höchstens als Durchzugsstation nach Europa gesehen werden kann, in den ersten neun Monaten 2019 schon knapp 9000 illegale Migranten aufgegriffen. …

… In der Meerenge von Otranto zwischen Italien und Griechenland entdeckten unterdessen die griechische Küstenwache und die Europäische Grenzschutzagentur Frontex am Freitagmorgen rund 40 Migranten in einem manövrierunfähigen Boot. Sie seien auf dem Weg von Griechenland nach Italien gewesen. Ihr Boot hatte nach Berichten des staatlichen griechischen Fernsehens einen Maschinenschaden. …

… Der Europarat in Straßburg, die UNO sowie Beamte der EU forderten derweil am Freitag eine Schließung des völlig überfüllten Migrantenlagers Vucjak [Vučjak, sw. von Bihać] im Nordwesten Bosniens. Die dort untergebrachten Menschen sollten in geeignetere Unterkünfte gebracht werden. …

… Die bosnische Grenzpolizei hat seit Jänner mehr als 10.200 illegale Migranten an der Einreise gehindert. Das Land ist mit anhaltend hohen Ankünften von Asylsuchenden, die über Serbien und Montenegro einreisen, konfrontiert. In Bosnien hielten sich zuletzt schätzungsweise rund 8000 Migranten auf, was untertrieben sein dürfte. …


Ergänzung 20.10.2019:

https://politikstube.com/bosnien-tausende-migranten-unter-allahu-akbar-rufen-auf-dem-weg-in-die-sozialparadiese/ (16.10.):

Gerade haben wir folgendes Video inklusive einer Sprachnachricht von Haris Omeradzic aus der Schweiz gefunden. Die Bilder sind von gestern, doch seht selbst. …


Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=cTeeoPN-9e0 ‼️ Diese Migrations-Bilder aus Bosnien schockieren alle – UN-Umsiedlung beginnt. (18.10.  10 min)


http://www.pi-news.net/2019/10/die-naechsten-landnehmer-sind-im-anmarsch/ (17.10.):

Von CHEVROLET | Noch ist es eine Drohung, aber sie könnte bald Wirklichkeit werden. Türken-Despot Erdogan hat der EU gedroht, mehr als drei Millionen „Flüchtlinge“ aus Syrien loszulassen, die sich auf den Weg nach Europa machen würden, falls man ihm bei seiner Militäroperation in Nordsyrien nicht freie Hand ließe.

Einen vergleichsweise noch harmlosen Vorgeschmack auf das, was da kommen könnte, kann man jetzt im Grenzgebiet zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina erleben, wie die kroatische Zeitung „vecerni.hr“ berichtet. Einer der Hotspots der Landnehmer ist die Stadt Bihac im Nordwesten Bosniens. Doch die örtlichen Behörden wollen das nicht länger hinnehmen und haben deswegen angeordnet, die arabischen jungen Herren zu entfernen.

Alle „Flüchtlinge“, die in verlassenen oder nicht registrierten Unterkünften leben, werden weggeschafft nach Vucjak, einer Ortslage tief in den Wäldern ganz dicht an der kroatischen Grenze. Dort stünden Unterkünfte für etwa 2000 Menschen zur Verfügung. Diese Ortslage ist zwar sehr dicht an der kroatischen Grenze, aber extrem abgelegen. …

https://youtu.be/S8uvVjDRqx8 GRUPA OD HILJADU MIGRANATA SPROVEDENA NA VUČJAK (15.10.  4 min)


Ergänzung 21.10.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/bundespolizei-erwartet-deutlichen-anstieg-illegaler-zuwanderung-10079307/ (21.10.):

… Bei der Bundespolizei werden offenbar Vorbereitungen für einen wieder deutlichen Anstieg der illegalen Migration nach Deutschland getroffen. Laut einem dem Nachrichtenmagazin »Spiegel« vorliegenden Schreiben von Anfang Oktober hat das Bundespolizeipräsidium in Potsdam die Direktionen angewiesen, »ab sofort bis auf weiteres die grenzpolizeilichen Maßnahmen zu intensivieren«. …


http://www.pi-news.net/2019/10/die-wahrheit-ueber-das-schock-video/ (21.10.):

Seit einigen Tagen sorgt im Netz ein Video für Aufregung, das eine schier endlos erscheinende Kolonne von männlichen Flüchtlingen zeigt, die unter Polizeibegleitung auf einer Landstraße unterwegs sind. Die Aufnahmen, die gerade auf Facebook und YouTube viral gehen, sollen in der Gegend der nord-bosnischen Stadt Bihac aufgenommen worden sein. Sie suggerieren Zustände wie bei der Flüchtlingskrise in 2015. …


Ergänzung 23.10.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/10/22/vučjak-buergermeister-stoppt-versorgung-des-ueberfuellten-migrantenlagers/:

Vergangene Woche kamen rund 1500 neue Migranten im bereits überfüllten Migrantenlager Vučjak an. Nun teilte der Bürgermeister von Bihać mit, dass die Finanzierung und damit auch die Versorgung des Lagers gestoppt wurde. …


Markus Frohnmaier: https://www.info-direkt.eu/2019/10/23/o-allah-fuehre-unsere-glorreiche-armee-zum-sieg/:

… Zusätzlich zahlt die Europäische Union im Rahmen des Flüchtlingsdeals sechs Milliarden Euro an die Türkei, damit sie den Migrationsdruck verringert und Flüchtlinge versorgt. Der deutsche Anteil an den sechs Milliarden beträgt knapp 650 Millionen Euro. Kern der Vereinbarung ist, dass die Europäische Union für jeden illegalen Migranten, den die Türkei zurücknimmt, einen syrischen Flüchtling aus der Türkei aufnimmt. In der Realität funktioniert das freilich nicht. Seit März 2016 nahm die EU über 24.000 Syrer aus der Türkei auf. Im selben Zeitraum wurden jedoch nur 1904 Menschen von Griechenland in die Türkei zurückgeführt. …


Lukas Steinwandter: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/merkel-ist-die-mama-aller-afrikaner/ (23.10.):

Gerät die Einwanderung nach Europa vor allem aus afrikanischen Ländern nun endlich in geregelte Bahnen? Vergangene Woche war ein erster Charterflieger der Internationalen Organisation für Migration mit somalischen Flüchtlingen aus Äthiopien in Kassel gelandet. Darunter befanden sich mit 91 von 154 Personen im Vergleich zu den illegalen Einwandererströmen auffällig viele Frauen.

Der Flug ist Teil des EU-Resettlement-Programms, das zur legalen Umsiedlung von „besonders schutzbedürftigen Personen“ aufgelegt worden war. Bliebe es bei solchen kontrollierten Aktionen – man könnte meinen, das Problem der unkontrollierten Masseneinwanderung würde langsam, aber sicher gelöst werden. Doch dem ist nicht so.

… Wie neue Zahlen des italienischen Innenministeriums zeigen, steigt die Zahl von Bootsflüchtlingen seit September wieder drastisch. …


http://kpkrause.de/2019/10/23/ein-teuflischer-plan/:

Bevölkerungsaustausch in Europa – Wie eine globale Elite die Massenmigration nutzt, um die einheimische Bevölkerung zu ersetzen – Das Buch von Hermann Heinrich Mitterer – Das anglo-amerikanische Streben nach globaler Herrschaft und seine Diener – Faktenlage, Ideengebäude, Konzepte und Massenmigration als Waffe

Wer nicht im Tiefschlaf liegt, dürfte mitbekommen, dass im westlichen Europa eine Masseneinwanderung stattfindet. Weit überwiegend kommen diese Migranten aus islamischen und schwarzafrikanischen Ländern. Im Straßenbild sind sie längst unübersehbar, ebenso in den Grund- und Hauptschulen. Die nahezu täglichen Berichte über Gewalttaten von Migranten und darüber sprechen für sich. Wer sich jenseits der Hauptstrom-Medien informiert, weiß, was da abläuft. Es ist kein Zufallsgeschehen, hier vollziehen sich Absichten. Wir Europäer sollen unterwandert werden. Geplant ist ein Bevölkerungsaustausch.

Ein Beweis, dass dies nur eine blanke Behauptung sei, wird nicht gelingen. Dass sie zutrifft, durchaus. Gleichwohl, die vielen politisch daran Mitwirkenden mögen es gegenüber den Desinformierten und Desinteressierten als Verschwörungstheorie abtun und leugnen. Doch werden sie es nur solange versuchen, bis das Verbergen nicht mehr nötig ist und die jeweils einheimische Bevölkerung derart vor vollendete Tatsachen steht, dass keine Wende mehr möglich ist, selbst wenn sie dann plötzlich gewollt sein sollte. Jetzt wäre sie es noch, aber sie ist politisch nicht gewollt – politisch heißt: von den politisch Herrschenden. …

Siehe dazu: https://kreidfeuer.wordpress.com/2019/07/24/buch-hermann-h-mitterer-bevoelkerungsaustausch-in-europa/


Ergänzung 24.10.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/10/24/besuch-in-bosnien-kunasek-fpoe-bestaetigt-grossen-migrationsdruck/:

Der ehemalige Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) begab sich wegen der dramatischen Zustände im Migrantenlager Vučjak nach Bosnien und machte sich dort ein Bild von der Lage. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/orban-baut-sicherung-der-ungarischen-grenzen-aus-10079316/ (24.10.):

Der ungarische Premier Viktor Orbán lässt die Landesgrenzen noch einmal stärker sichern. Sein Land soll darauf vorbereitet sein, dass der türkische Alleinherrscher Erdogan seine Drohungen wahr macht und Europa mit den in der Türkei befindlichen Flüchtlingen flutet. …


Ergänzung 25.10.2019:

https://jungefreiheit.de/kultur/2019/droege-integration-von-fluechtlingen-besser-gelungen-als-absehbar/ (25.10.):

BERLIN. Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Markus Dröge, hält die Integration von Asylbewerbern für wesentlich besser gelungen, als dies 2015 absehbar gewesen sei. „Daß wir es schaffen, Geflüchtete zu integrieren, das ist heute nicht mehr nur eine mutige These, sondern inzwischen eine belegbare Aussage“, sagte er auf der Herbstsynode der Kirche in Berlin. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/uno-migranten-aus-afrika-gut-ausgebildet-10079346/ (25.10.):

Afrikanische Migranten sind besser gebildet. Das behauptet ein Bericht der UNO, der zu Beginn der Woche veröffentlicht worden ist.


https://www.tagesstimme.com/2019/10/26/oesterreichische-bundesflagge-am-hauptplatz-gehisst/:

… Bürgermeister Nagl betonte in seinen Ausführungen außerdem die Schwierigkeiten der heutigen Zeit: „Leider wird der öffentliche Raum zunehmend zur zwischenmenschlichen Kampfzone, zu oft weicht die Höflichkeit der Rücksichtslosigkeit. Wir erleben Respektlosigkeiten in vielen Bereichen”, so Nagl. Auch Einsatzorganisationen stelle dies vor eine große Herausforderung. Er wünsche sich daher, „dass Anstand, Respekt und Empathie wieder in den Mittelpunkt gerückt werden und ein gutes Miteinander gelebt wird”. …


https://www.tagesstimme.com/2019/10/26/nationalfeiertag-kickl-warnt-vor-neuer-migrationswelle/:

Angesichts des steigenden Migrationsdrucks am Balkan fordert FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl einen konsequenten Grenzschutz und mehr Budget für das Bundesheer. …


Ergänzung 27.10.2019:

Vergleich Dschihad vs. Kreuzzüge:
Jochen Sewald: https://www.youtube.com/watch?v=h-BleIBGYu0 Bitte verbreiten: Die Kreuzzüge waren Verteidigungskriege! Mit deutschen Untertiteln (Juli 2017  5 min)


Gerald Grosz: https://www.youtube.com/watch?v=giHOP1-4Y74 Droht die Wiederholung von 2015? (27.10.  3 min)


Ergänzung 30.10.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/fluechtlingsschiff-darf-einlaufen-deutschland-sagt-aufnahme-zu/ (29.10.):

ROM. Italienische Behörden haben dem Flüchtlingshilfsschiff Ocean Viking erlaubt, in den Hafen der sizilianischen Stadt Pozzallo einzulaufen. Wie das Innenministerium in Rom am Dienstag mitteilte, werden 70 der 104 Einwanderer von Deutschland und Frankreich aufgenommen, der Rest von Italien. …


https://www.tagesstimme.com/2019/10/30/seehofer-ngos-erfuellen-eine-wichtige-funktion-im-mittelmeer/:

Der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sieht die NGOs im Mittelmeer aktuell nicht als „Taxidienst”. …


 

Ergänzung 31.10.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/seehofer-will-asylpruefungen-an-eu-aussengrenzen/ (30.10.):

MÜNCHEN. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat vorgeschlagen, die Erstprüfungen von Asylanträgen an die EU-Außengrenzen zu verlagern. „Wir wollen künftig an den Außengrenzen der Europäischen Union entscheiden: Hat jemand Schutzbedarf, ja oder nein“, sagte Seehofer am Dienstag beim G6-Innenministertreffen in München, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Habe eine Person keinen Anspruch auf Asyl, solle die direkte Rückführung an den Außengrenzen mithilfe der EU-Grenzschutzorganisation Frontex erfolgen. …


https://www.andreas-unterberger.at/2019/10/wie-man-die-völkerwanderung-noch-stoppen-könnte/ (29.10.):

Die Desinformationsmedien und die zugehörigen Parteien berichten heute total anders über Migration als früher. Nirgendwo wird wie einst „Welcome!“ gejubelt. Es wird nicht mehr behauptet, dass Europa durch die millionenfache Zuwanderung aus Afrika und Asien eine tolle Bereicherung erfahren würde. Solche Behauptungen sind bis auf Tourismus-Betriebe verstummt, die Bedarf an Tellerwäschern haben, und bis auf linksfeministische Aktivistinnen, die sich über die – zeitweise – netten jungen Männer freuen. …


Ergänzung 01.11.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/taxidienste-gruenen-politiker-fordert-ruecktritt-von-dlrg-chef/ (1.11.):

BERLIN. Der Berliner Grünen-Politiker Benedikt Lux hat den Rücktritt des Präsidenten der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Berlin, Kai Wegner, gefordert. …

Wegner hatte am Mittwoch in einem Beitrag auf dem Karriereportal Xing die Flüchtlingsorganisationen scharf kritisiert, die im Mittelmeer Migranten aus Seenot retten.

„Wer Menschen aus echter oder inszenierter Seenot aufnimmt, um sie nach Europa zu transferieren, macht sich moralisch mitschuldig am Tode unzähliger Menschen, die erst aufgrund der Taxidienste der sogenannten Seenotretter dazu ermutigt werden, die Einwanderung über das Mittelmeer zu versuchen.“ …


Ergänzung 02.11.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/11/02/mittelmeer-ngos-alan-kurdi-darf-in-sueditalien-landen/:

Die 88 Migranten an Bord der „Alan Kurdi” werden umverteilt. Deutschland, Frankreich, Portugal und Irland werden die Migranten aufnehmen. …


Ergänzung 03.11.2019:

https://deutsch.rt.com/europa/94201-bosnien-herzegowina-kommunen-verhindern-verteilung-migranten/ Bosnien-Herzegowina: Kommunen verhindern Verteilung von Migranten – Krise spitzt sich zu (1.11.):

Bosnien-Herzegowina kämpft mit anhaltendem Zustrom von illegal einreisenden Migranten. Betroffen sind vor allem Gemeinden an der Grenze zu Kroatien. Eine Verteilung der Geflüchteten auf mehrere Kommunen im ganzen Land wird jedoch vehement verhindert.

Bosnien-Herzegowina verwandelt sich zunehmend in ein Sammelbecken für Migranten, die auf ihrem Weg nach Westeuropa an der Grenze zu Kroatien gestoppt wurden. Im Land sollen sich derzeit nach Schätzungen etwa 8000 illegal Eingereiste aufhalten.

Vor allem die Orte Bihać und Velika Kladuša sowie anliegende Dörfer im Kanton Una-Sana müssen die Last der Migrantenkrise tragen. Rund 7000 der illegal Eingereisten sollen sich derzeit dort aufhalten. Fast täglich kommen laut Schätzungen mehr als 100 Menschen in die Orte. Andere Gemeinden im Land wehren sich jedoch vehement dagegen, die Geflüchteten aufzunehmen. …


Ergänzung 04.11.2019:

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/migrationsforscher-erwartet-einwandereranteil-von-40-prozent/ (4.11.):

BERLIN. Bis zum Jahr 2040 wird der Anteil der Bürger mit ausländischen Wurzeln in Deutschland laut dem Berliner Migrationsforscher Herbert Brücker auf bis zu über 40 steigen. „Deutschland wird bunter werden. Derzeit hat etwa ein Viertel der Menschen in Deutschland Migrationshintergrund. In 20 Jahren werden es mindestens 35 Prozent, könnten aber auch über 40 Prozent sein“, sagte er der Welt. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/grenze-zu-oesterreich-nur-36-fluechtlinge-zurueckgewiesen/ (4.11.):

BERLIN. Seit August 2018 sind 34 Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze abgewiesen und nach Griechenland zurückgeschickt worden. Zwei Asylsuchende wurden zudem innerhalb der vergangenen 14 Monate nach Spanien zurückgewiesen. Das ergab eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt. …


Ergänzung 06.11.2019:

https://www.freiewelt.net/nachricht/zahlenspiele-angeblich-mehr-tote-in-der-sahara-als-im-mittelmeer-10079459/ (6.11.):

Seit September steigt die Zahl der Migranten, die von Libyen nach Europa überzusetzen versuchen, wieder an. Doch als sei das nicht genug, wird nun auch die Zahl der Toten in der Sahara hochgerechnet.


Hinrich Rohbohm: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/einwanderer-in-bosnien-sie-sind-ueberall/ (6.11.):

In dem bosnischen Grenzort Bihać spitzt sich die Lage dramatisch zu. 90 Prozent der Migranten in Bosnien-Herzegowina befinden sich laut Aussage des Bürgermeisters Šuhret Fazlić derzeit in der 61.000 Einwohner zählenden Stadt. Offiziellen Angaben zufolge sollen es bis zu 10.000 sein. Doch wie viele es tatsächlich sind, läßt sich derzeit kaum seriös beantworten. Zu verstreut halten sich die fast ausschließlich aus Männern bestehenden Zuwanderergruppen im Stadtkern sowie im Umland auf. …


Ergänzung 07.11.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/11/07/oesterreich-weiterer-anstieg-bei-verfahren-zur-asyl-aberkennung/:

In den ersten acht Monaten des aktuellen Jahres leiteten die Behörden beinahe so viele Verfahren zur Aberkennung des Asylstatus ein wie im gesamten Vorjahr.

Wien. – Die Erkenntnisse gehen aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der SPÖ an Innenminister Wolfgang Peschorn hervor. Erstmals werden in diesem Jahr auch die Gründe für die Aberkennung statistisch erfasst – insbesondere Straffälligkeit und Reisebewegungen stechen dabei hervor, wie der ORF berichtet.

… Damit scheint die Stoßrichtung der ehemaligen türkis-blauen Regierung noch nachzuwirken. Anfang des Jahres hatte der damalige FPÖ-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) – Peschorns Vorvorgänger – eine härtere Gangart im Asylbereich angekündigt und plante eine Erweiterung der Aberkennungsgründe.

… Nach einem Schwenk der Volkspartei kündigt sich nämlich derzeit an, dass die Abschiebung von abgelehnten Asylanten in einem Lehrlingsverhältnis für die Dauer der Ausbildung ausgesetzt wird. …

… Der blaue Klubobmann Kickl spricht in einer Aussendung daher von einem „Angriff auf den Rechtsstaat”. …


Hinrich Rohbohm: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/das-ziel-ist-der-schengen-raum/ (7.11.):

Aus den Augen, aus dem Sinn. So könnte man die Verlegung von 1500 Migranten aus der bosnischen Stadt Bihac nahe der Grenze zu Kroatien beschreiben. Ein Video ihres Fußmarsches ins fünf Kilometer außerhalb der Stadt gelegene Vucjak fand im Internet rasend schnelle Verbreitung. Und sorgte teilweise für Irritationen, da sie auf einschlägigen verschwörungstheoretischen Seiten als Migrantenstrom Richtung Deutschland fehlinterpretiert worden waren. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/regierung-laesst-tausende-fluechtlinge-einfliegen/ (7.11.):

BERLIN. Die Bilder sorgten in den sozialen Medien für Aufregung: zahlreiche afrikanische Flüchtlinge, die per Flugzeug nach Deutschland gebracht worden waren, bei ihrer Ankunft am Flughafen Kassel. Es handelte sich dabei um 154 Somalis, die zuvor in Flüchtlingslagern in Äthiopien untergebracht waren. Deutschland hatte sich im Dezember vergangenen Jahres bereit erklärt, mit dem EU-Resettlement-Programm der Neuansiedlung ausgewählter Flüchtlinge zuzustimmen. Die 154 Somalis sind dabei aber nur ein kleiner Teil. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/fast-30-000-ausgereiste-asylbewerber-sind-zurueck-in-deutschland/ (7.11.):

BERLIN. Fast 30.000 ausgereiste Asylbewerber sind wieder in Deutschland. Bis zum 30. September kehrten 28.224 Asylbewerber, die seit 2012 eingereist waren und später abgeschoben wurden oder das Land freiwillig verlassen haben, wieder zurück, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Sichert hervorgeht, die der Welt vorliegt. …


Ergänzung 08.11.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/11/08/kickl-fpoe-fuer-hilfe-vor-ort-aber-keine-asylantraege-mehr-in-der-eu/:

… „Vernetzung und Zusammenarbeit in Ehren, aber dem sich ankündigenden Migrantenstrom wird man nur mit einer klaren Ansage Herr werden: Hilfe vor Ort, aber keine Asylanträge mehr in der EU, außer von Personen, die aus unmittelbaren EU-Nachbarländern stammen”, so Kickl in der Aussendung. Das entspreche auch der Intention der Genfer Flüchtlingskonvention. Alles andere sei „Flickschusterei und halbherzig”. …


Jürgen Liminski: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/flucht-nach-vorn/ (8.11.):

… Die Empörung wächst so wie die Partei Le Pens und das dürfte, fünf Monate vor den landesweiten Kommunalwahlen, den Ausschlag dafür gegeben haben, daß die Regierung Macron nun in der Migrationspolitik eine Wende um 180 Grad vollzieht. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/neustart-im-team-regierung-holt-weitere-fluechtlinge-nach-deutschland/ (8.11.):

BERLIN. Mit einem neuen Pilotprogramm will die Bundesregierung weitere Flüchtlinge nach Deutschland holen. Das Projekt „Neustart im Team“ hat sich nach den Worten der Staatsministerin für Integration, Annette Widmann-Mauz (CDU), zum Ziel gesetzt, „Menschen, die dringend Schutz bedürfen, eine legale Möglichkeit“ zu geben, nach Deutschland zu kommen. …


Ergänzung 09.11.2019:

https://www.tagesstimme.com/2019/11/09/nach-anhaltendem-druck-migrantenlager-in-vučjak-wird-geschlossen/:

Rund 800 Migranten, die sich aktuell im Lager Vučjak befinden, sollen in drei andere bosnische Migrantenlager verlegt werden.

Bihać. Medienberichten zufolge wird das bosnische Migrantenlager Vučjak in den kommenden sieben Tagen geschlossen. Die Schließung erfolge wegen des anhaltenden Drucks der internationalen Staatengemeinschaft, hieß es dazu im bosnischen Internetportal klix. Das Lager wird wegen der dortigen hygienischen und medizinischen Zustände scharf kritisiert.

… Bis zur Errichtung einer neuen Aufnahmestelle würden die rund 800 Migranten, die sich derzeit in Vučjak befinden, in die im Kanton Una-Sana bestehenden Aufnahmezentren Bira bei Bihać, Miral bei Velika Kladuša sowie in das Aufnahmezentrum Usivak in Hadžići bei Sarajevo verlegt. Unterdessen ersuchte der bosnische Sicherheitsminister Dragan Mektić laut Klix die Internationale Organisation für Migration (IOM), die von dieser Organisation betriebenen Aufnahmelager Bira und Miral bis zur Errichtung eines neuen Migrantenzentrums weiterzuführen. Zuvor hatte man die Schließung der beiden Aufnahmelager mit rund 2000 Personen für den 15. November angekündigt. …


https://www.tagesstimme.com/2019/11/09/stoiber-deutschland-kann-von-ungarn-immer-aufs-neue-lernen/:

Edmund Stoiber, der ehemalige CSU-Vorsitzende und frühere bayerische Ministerpräsident, wurde am 8. November in Budapest mit einem Orden ausgezeichnet. Stoiber nutzte die Gelegenheit, auch positive Worte über die gegenwärtige politische Richtung Ungarns anzubringen.

Budapest. – Der aktuelle Ehrenvorsitzende der CSU erhielt von Staatspräsident János Áder im Beisein Viktor Orbáns das Großkreuz des Ungarischen Verdienstordens, den zweithöchsten zivilen Orden Ungarns. Stoiber nutzte die Gelegenheit, auch positive Worte über die gegenwärtige politische Richtung Ungarns anzubringen.

… Stoiber sprach sich gegen verpflichtende Ansiedlungsquoten aus, die auch Ungarn seit Jahren vehement ablehnt. Die europäische Solidarität in der Migrationskrise müsse flexibler ausgelegt werden, so Stoiber. Ein Land solle auch durch Bereitstellung von Polizisten oder Versorgungsgütern zur Lösung der Krise beitragen können, nicht nur durch Aufnahme von Migranten. Stoiber bedauerte, dass diese Vorschläge, die von Ungarn bereits 2016 eingebracht wurden, nicht weiter beachtet wurden. …


Ergänzung 10.11.2019:

https://www.andreas-unterberger.at/2019/11/die-mächtigen-die-bevorzugten-die-irrelevanten-und-die-schlimmen-mitglieder-der-eu/ (8.11.):

… Vom Rest Europas ist der böse Rechtspopulist Salvini in diesem Kampf [gegen die Überfremdung] völlig im Stich gelassen worden. Seit dem Sommer jedoch, seit seinem Sturz als Innenminister verhalten sich die EU-Machtzentren gegenüber Italien hingegen plötzlich völlig anders. Binnen weniger Wochen war eine neue Quotenregelung in Kraft: Wer auch immer von den NGO-Booten in Italien an Land gesetzt wird, wird nach Koordination durch die EU-Kommission zum allergrößten Teil von anderen europäischen Ländern übernommen. Überwiegend nehmen Deutschland und Frankreich die Afrikaner auf, aber auch drei kleinere, linksregierte Länder machen mit: Portugal, Luxemburg und Irland …


http://www.pi-news.net/2019/11/linz-migrantenkinder-spielen-auf-offener-strasse-hinrichtung/ (8.11.):

Von EUGEN PRINZ | Wenn die Bewohner des Lenaupark-Viertels in Linz (Österreich) aus dem Fenster schauen, erinnert sie das an einen Krisenherd im Nahen Osten.

Junge Burschen mit „südländischem Aussehen“ stellen auf der Straße Exekutionen nach: Der eine kniet mit gesenktem Kopf am Boden, der andere hält ihm eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole, eine Softgun, in den Nacken und simuliert den Genickschuss.

Eine 75-jährige Anwohnerin nennt die Dinge beim Namen: „Es sind junge Migranten, die Kriegsspiele in unserem Grätzel abhalten“. …


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/cdu-politiker-warnen-vor-zweitem-budapest/ (11.11.):

BERLIN. CDU-Politiker haben die Bundesregierung dazu aufgefordert, Warnungen vor einer neuen Asylkrise über die Balkanroute ernst zu nehmen. Um das „Versprechen von der Begrenzung der Migration dauerhaft einzulösen“, müsse die Bundesregierung „frühzeitig auf Alarmsignale reagieren“, sagte der Abgeordnete Christoph de Vries laut einem Bericht der Welt. …


Ergänzung 13.11.2019:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/merkel-und-conte-eu-staaten-sollen-mehr-fluechtlinge-aufnehmen/ (12.11.):

ROM. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Italiens Premierminister Giuseppe Conte haben mehr Unterstützung europäischer Staaten bei der Aufnahme von Einwanderern gefordert. „Bei den Migranten braucht es eine europäische Zusammenarbeit“, sagte Conte laut italienischen Medien am Montag abend in Rom. …


Boris T. Kaiser: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/ohne-sprache-in-die-opferrolle/ (12.11.):

Die Antwort auf eine Anfrage der FDP an das Familienministerium, wonach jedes fünfte Kita-Kind in Deutschland zuhause kein Deutsch spricht, ist so etwas wie ein kleiner Ausblick in die Zukunft der Bundesrepublik. Eines Landes, in dem es offiziell weder eine Islamisierung noch so etwas wie einen Bevölkerungsaustausch gibt, und in dem die größte Gefahr für die Gesellschaft und den Wirtschaftsstandort angeblich von rechten Panikmachern und Populisten ausgeht. …


Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=kMxImOyHCas Sieben Jahre Widerstand — zwei Jahre Repression (13.11.  14 min)


Ergänzung 14.11.2019:

https://www.andreas-unterberger.at/2019/11/schwarz-blau-hat-es-gar-nicht-so-gut-gemacht/ (12.11.):

… Wechsel zur zweiten schockierenden Bilanz über das schwarz-blaue Jahr 2018. Diese bezieht sich auf Asylgewährungen. Da zeigt eine EU-Statistik, dass es neuerlich in keinem einzigen anderen EU-Land in Relation zur Einwohnerzahl so viele positive Asylentscheidungen gegeben hat wie in Österreich! Auch in jenen nicht, wo man moralistisch über die verbalen Anti-Migrations-Intentionen der österreichischen Politik geschimpft hat.

Pro einer Million Einwohner sind von Österreich in diesem Jahr nicht weniger als 2345 Asylwerber rechtskräftig aufgenommen worden. In den drei in der Statistik Österreich diesbezüglich am nächsten kommenden Ländern – Schweden, Deutschland, Luxemburg – war die Vergleichszahl jeweils unter 2000. In Frankreich (620), Italien (790) und Großbritannien (260!) sogar weit unter 1000.

Mit anderen Worten: Während die linke Opposition und die Medien hysterisch gejammert haben, wie skandalös unfreundlich Österreich unter einem Innenminister Kickl doch geworden sei, ist – weiterhin – das Gegenteil wahr. …

Kommentator Gerald:

… Unfair finde ich es außerdem, dass Hr. Unterberger die hohe Asylzuerkennungsquote Österreichs Kickl vorwirft, denn diese Entscheidungen werden von den Gerichten getroffen und die unterstehen bekanntlich dem Justizminister. …


https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/moslemin-empoerte-sich-sankt-martin-darf-nicht-mehr-auftreten/ (14.11.):

NIEDERKASSEL. Ein Sankt-Martin-Darsteller im nordrhein-westfälischen Niederkassel darf bei künftigen Umzügen nicht mehr auftreten. Grund dafür ist seine Feststellung, bei Sankt Martin handele es sich um ein christliches Fest, berichtet der General-Anzeiger. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/luegen-mit-statistik-die-zahl-illegaler-migranten-in-europa-gleichbleibend-hoch-10079533/ (14.11.):

… In Europa lebten 2017 zwischen 3,9 und 4,8 Millionen Migranten ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung.

Das ergibt eine Schätzung des Pew-Instituts aus Washington, berichtet die FAZ. Berücksichtigt sind die Zahlen aus den EU-Staaten und Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz.

Für das Jahr 2014 legt das Institut einen Wert von drei bis 3,7 Millionen sogenannten »unautorisierten Migranten« in Europa zu Grunde. Als unautorisierter Migrant gilt dabei jeder, der sich entweder illegal in Europa aufhält oder dessen Asylantrag noch in der Bearbeitung ist — das ist etwa jeder vierte. Die anderen sind illegal im Land. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Große Austausch – 83

  1. Pingback: Der Große Austausch – 84 | Kreidfeuer

  2. Pingback: Der Große Austausch – 84 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.