Der Große Austausch – 90

(Fortsetzung von https://kreidfeuer.wordpress.com/2020/05/06/der-grosse-austausch-89/)                  —————–

https://unser-mitteleuropa.com/italien-tunesier-fliehen-en-masse-aus-hotel-quarantaene/ (10.6.):

Illegale Migranten aus Tunesien entweichen in immer größerer Zahl aus den ihnen zugewiesenen Quarantäne-Einrichtungen, darunter Luxushotels. Es überrascht dabei nicht, dass es sich größtenteils um ehemalige Sträflinge und Kriminelle handelt.

So haben mehrere Tunesier das Hotelzentrum Piano Torre Park in Isnello in der Provinz Palermo verlassen.

Die vier Männer, die sich dort in Quarantäne befanden, verließen das Hotel, indem sie durch die Badezimmerfenster flohen. …


Ergänzung:

https://unser-mitteleuropa.com/sea-watch-droht-italien-ihr-muesst-uns-anlanden-lassen/ (11.6.):

… Nur wenige Tage nachdem drei illegale Migranten, die von „Kapitänin“ Rackete in Zusammenwirken mit Parlamentariern des linksliberalen Partito Democratico (PD) nach Italien gebracht worden waren, wegen Folter und anderer Verbrechen zu langjährigen Haftstrafen verurteilt wurden, sind die „humanitären“ Menschenhändler auf der „Sea Watch“ schon wieder in den Gewässern vor Libyen unterwegs und versuchen Italien ihre Bedingungen zu diktieren. …


Ergänzung 13.06.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/parovic-serbien-regierungsnahe-schleuser-schmuggeln-illegale-migranten-ueber-die-donau/ (13.6.):

Laut Miroslav Parović, dem Vorsitzenden der serbischen patriotischen Partei NSP (Narodni slobodarski pokret oder Narodni blok = „Volksblock“), soll „der illegale Transport von Migranten von Serbien nach Kroatien und in die Länder der Europäischen Union über die Donau“ von regierungsnahen Schleusern organisiert worden sein und werde immer noch organisiert, wobei diese Schleuser bereits zig Millionen Euro verdient hätten. …


Ergänzung 15.06.2020:

https://www.unzensuriert.at/content/104240-frontex-zahlen-fluechtlings-ansturm-auf-europa-nimmt-wieder-zu/ (14.6.):

… Wie die EU-Grenzschutzagentur Frontex feststellte, kommen inzwischen wieder deutlich mehr Armutsmigranten in die EU. Alleine im Mai gab es knapp 4300 illegale Grenzübertritte, berichtet die Funkte Mediengruppeunter Berufung auf die europäischen Grenzschutzbeamten.

Die meisten davon kommen über die Türkei in die Europäische Union, 1250 unerlaubte Einreisen wurden hier festgestellt. Auch etwa 1000 „Bootsflüchtlinge“ schafften es im Mai von Libyen und Tunesien nach Europa. Über 900 Illegale kamen währenddessen über die Westbalkanroute, 650 konnten von Marokko aus nach Spanien eindringen.

… Insgesamt gab es von Jänner bis Mai damit fast 32.000 illegale Einreisen. …


Ergänzung 18.06.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/eu-moechte-mehr-afrikaner-in-eu-institutionen/ (17.6.):

Die EU-Kommission werde „kämpfen“, um die EU-Institutionen rassisch vielfältiger zu machen, erklärte ihr Sprecher Margaritis Schinas in einem Interview mit France24.

Margaritis Schinas (Μαργαρίτης Σχοινάς) ist Vizepräsident der EU-Kommission und als Kommissar für die Förderung des europäischen Lebensstils zuständig für „Migration, Gleichheit und Diversität“.

Der linke staatliche Nachrichtensender warf ihm jedoch „mangelnde Rassenvielfalt (sic!) in europäischen Institutionen“ vor und France24-Interviewerin Catherine Nicholson beklagte zudem, dass die EU nach dem Tod des Amerikaners George Floyd, der wochenlange Proteste und Gewalt in USA und Westeuropa ausgelöst hatte, noch keinen schwarzen Kommissar ernannt habe und dass weniger als fünf Prozent der Mitglieder des Europäischen Parlaments außereuropäischen Rassen (sic!) entstammten. …


Ergänzung 19.06.2020:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/haelfte-der-einwanderer-faellt-beim-sprachtest-durch/ (18.6.):

BERLIN. Jeder zweite Zuwanderer hat im vergangenen Jahr seinen Deutschtest nicht bestanden. Von 135.799 Migranten verfehlten 62.085 das Sprachniveau B1, das zum Bestehen der Integrationskurse notwendig ist, berichtete die Neue Osnabrücker Zeitung unter Berufung auf eine Antwort des Bundestages auf eine Anfrage der AfD-Fraktion. Das entspricht einer Durchfallerquote von 45,7 Prozent. …


https://unser-mitteleuropa.com/seawatch3-wieder-vor-libyens-kueste-aktiv/ (18.6.)
165 „Flüchtlinge“ an Bord.


Ergänzung 20.06.2020:

Kaum zu glauben:
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/dreiviertel-der-deutschen-befuerworten-fluechtlingsaufnahme/ (19.6.):

BERLIN. Drei von vier Bürgern wollen Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. In einer Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsunternehmens Ipsos sprachen sich 76 Prozent dafür aus. Im Vergleich zu 2019 bedeute das eine deutliche Zunahme um 19 Prozent. …


Ergänzung 22.06.2020:

Felix Krautkrämer: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/fluechtlinge-aus-griechenland-gesund-maennlich-moslemisch/ (22.6.):

Als die Bundesregierung Mitte März ankündigte, gemeinsam mit einigen anderen EU-Staaten Flüchtlinge aus griechischen Lagern aufzunehmen, hieß es, es gehe dabei um Kinder, die schwer erkrankt oder unbegleitet und jünger als 14 Jahre seien – und zumeist um Mädchen.

Als dann aber im April die ersten 47 Flüchtlinge aus Griechenland in Hannover landeten, waren bis auf vier Mädchen ausnahmslos männliche Jugendliche an Bord. Und diese waren auch keineswegs krank, wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion nun zeigt, die der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.

Darin heißt es: „In der ersten Überstellungsmaßnahme am 18. April 2020 konnten zunächst noch keine wegen einer schweren Krankheit dringend behandlungsbedürftige Kinder identifiziert werden.“ …


https://unser-mitteleuropa.com/seawatch-warnt-corona-infizierter-an-bord/ (22.6.):

Porto Empedocle (Provinz Agrigento), heute Morgen. An Bord des „humanitären Menschenhandelsschiffs“ der deutschen NGO Sea Watch befindet sich offenbar eine „symptomatische Person“, lies: ein Coronavirus-Infizierter. Die übrigen Mitreisenden inklusive „Kapitänin“ Rackete wurden jedoch (vorerst?) keinem Corona-Test unterzogen. …


https://unser-mitteleuropa.com/bosnien-ueberflutet-von-migranten-nachbarstaaten-wehren-sich/ (22.6.):

… Im Gegensatz zu Bosnien und Herzegowina ergreifen die Nachbarstaaten der Region konkrete Maßnahmen, um illegale Migranten aus ihrem Hoheitsgebiet zu entfernen. Serbien hat zum Beispiel seine Armee nach Šid (an der serbisch-kroatischen Grenze) geschickt. Slowenien ist dabei, die Vorschriften zu ändern, um Asylanträge innerhalb von 24 Stunden zu bearbeiten, d. h. um Migranten nach Ablehnung in ein Nachbarland rückzuschieben. Kroatien wird höchstwahrscheinlich dem Beispiel Sloweniens folgen. Das bedeutet, dass viele Migranten nach Bosnien und Herzegowina zurückgeschickt werden, wo sie sich zumindest vorerst noch unbekümmert aufhalten können. …


Ergänzung 25.06.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/seawatch-hatte-28-covid-positive-illegale-migranten-an-bord/ (24.6.):

Unter den „Geretteten“, die von der SeaWatch in libyschen Gewässern aufgefischt und nach Italien gebracht wurden, befanden sich laut den auf dem Quarantäneschiff Moby Zazà in Porto Empedocle (Agrigento) vorgenommenen Tests 28 Covid-positive Personen! …


https://www.tagesstimme.com/2020/06/25/deutschland-tausende-migranten-klagen-gegen-abschieberegelung/:

Im Rahmen der Corona-Pandemie verlängerte die Bundesregierung die Frist, in welcher Migranten zur Antragsstellung in andere Länder der EU zurückgeschickt werden dürfen. Mehrere Tausend Migranten klagten nun gegen die Regelung. …


Ergänzung 26.06.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/italien-coronavirus-kommt-auf-den-booten-das-leben-der-einheimischen-zaehlt-dabei-nicht/ (26.6.):

Wie erwartet verbreitet sich das Coronavirus in Afrika sehr rasch. Unter den am stärksten betroffenen Ländern sind die Herkunfts- und/oder Durchgangsländer der laufend in Italien anlandenden Migranten: Ägypten, Nigeria, Ghana, Kamerun, Marokko usw. Gleiche Situation in Libyen und Bangladesch.

Zuletzt haben die NGOs Sea Watch und Mediterranea über 300 illegale Migranten nach Italien geschippert. Etwa dreißig der „Passagiere“ der deutschen NGO waren infiziert, ebenso mindestens ein Besatzungsmitglied.

In der Zwischenzeit hören die unkontrollierten Anlandungen in Lampedusa und an der süditalienischen Küste nicht auf. Über 200 Neuankömmlinge wurden identifiziert, über den Rest ist nichts bekannt. Wie viele von ihnen sind nach der Landung ins Landesinnere geflüchtet und waren vielleicht infiziert? …


https://unser-mitteleuropa.com/bosnien-interview-mit-dem-direktor-der-grenzpolizei-zoran-galic/ (26.6.):

„Unsere Grenzschutzbeamten sind durch Migranten ständig in Gefahr“

Die Grenzpolizisten von Bosnien und Herzegowina sind aufgrund des zunehmenden Migrationsdrucks, der auf die gesamte bosnische Grenze mit Serbien und Montenegro ausgeübt wird, täglichen Gefahren ausgesetzt, erklärte in einem Interview mit dem Online-Portal „Glas Srpske“ der Direktor der Grenzpolizei von Bosnien und Herzegowina, Zoran Galić.

… Bei den illegalen Migranten handle es sich vielfach um solche, die als Mitglieder der besiegten islamistischen Militärformationen (Islamischer Staat usw.) ins Land kommen und die vor nichts zurückschrecken; erst an fünfter und sechster Stelle kämen diejenigen Migranten, deren Länder tatsächlich von Krieg betroffen seien. …


https://unser-mitteleuropa.com/triest-wird-von-illegalen-immigranten-gestuermt/ (27.6.):

Die Medien berichten keine konkreten Zahlen mehr. Über den Immigrantensturm an der slowenisch-italienischen Grenze bei Triest scheint ein Mantel des Schweigens gebreitet. Oder der Zensur? …


Ergänzung 29.06.2020:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/13-millionen-auslaender-einwanderung-nach-deutschland-haelt-an/ (29.6.):

WIESBADEN. Im vergangenen Jahr sind rund 385.000 Ausländer mehr nach Deutschland eingewandert als weggezogen. 1.346.000 Zuzüglern standen 961.000 nichtdeutsche Staatsbürger gegenüber, die das Land verließen, teilte das Statistische Bundesamt mit. …


https://jungefreiheit.de/allgemein/2020/uno-fluechtlingskommissar-lobt-merkels-asylpolitik/ (30.6.):

NEW YORK. Der Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, hat die Europäische Union für ihre zu zögerliche Aufnahme von Asylbewerbern kritisiert. „Die Furcht vieler Politiker vor der Flüchtlingsfrage ist inzwischen vollkommen unverhältnismäßig. Angela Merkel scheint mir diejenige zu sein, die noch am ehesten mit gesundem Menschenverstand agiert“, sagte er am Dienstag dem Spiegel. …


https://unser-mitteleuropa.com/illegale-migration-nordmazedonien-erklaert-krisenzustand/ (1.7.):

Die Regierung von Nordmazedonien hat den Krisenzustand erklärt, da die Einreise (aus Griechenland) und der Transit von illegalen Migranten durch das Land (nach Serbien) dramatisch zugenommen haben. …


Ergänzung 02.07.2020:

https://www.wochenblick.at/italien-afrikaner-grillt-katze-auf-offener-strasse/ (1.7.):

Dieses Video regt Italien auf: Ein afrikanischer Migrant grillt am helllichten Tag eine Katze auf offener Straße.

Die Kandidatin von Salvinis Partei Lega stellte den Clip auf Facebook. Jetzt fordert die Partei Konsequenzen.

… Die italienische Zeitung Libero Quotidiano gibt Aufschluss über die Hintergründe. So sei dem 21-jährigen Mann zuvor der Asylstatus verwehrt worden. Er stamme von der Elfenbeinküste. Zugetragen hat sich das ganze in Campiglia Marittima (Livorno) in der Toskana. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/asyleinwanderung-nach-europa-hat-kraeftig-zugenommen-10081688/ (30.6.):

Das Europäische Unterstützungsbüro für Asylfragen (EASO) ist eine Gemeinschaftsagentur der Europäischen Union. Laut EASO hat die Asyleinwanderung nach Europa »kräftig zugenommen«. 2019 stieg sie im Vergleich zu 2018 um elf Prozent. …


https://www.tagesstimme.com/2020/07/02/team-umvolkung-sprecher-der-gruenen-jugend-provoziert-auf-twitter/:

… Berlin. – Der deutsche Bürgerrechtler und Schriftsteller Siegfried Reiprich war Oppositioneller in der DDR und Mitgründer des Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena. Vor wenigen Tagen äußerte er sich kritisch zu den Morden in der britischen Stadt Reading, bei denen ein Libyer drei Engländer mit einem Messer getötet hatte. Dazu teilte Reiprich einen Artikel des Blogs Die Achse des Guten mit dem Zitat: „Am 20. Juni schlachtete ein Libyer drei Engländer in Reading, eine Stadt in Großbritannien. Der Grund, warum diese Morde in Deutschland keine hohen Wellen schlugen, liegt auf der Hand: Täter war ein Schwarzer und die Opfer drei Weiße.”

Er selbst kommentierte den Artikel zusätzlich mit den Worten: „Peter Scholl-Latour sah es schon vor mehr als zehn Jahren: ‚Wir geraten in die Position einer bedrohten Minderheit’. Wir Weißen, Kaukasier oder wie immer man es nennen will”, so Reiprich.

… Auf diese Prognose reagierte weniger später der Sprecher der Grünen Jugend: „Kann’s kaum erwarten. #TeamUmvolkung”, teilte Georg Kurz provokant mit. …


Ergänzung 04.07.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/australien-geht-hart-gegen-illegale-migranten-vor/ (4.7.):

So geht man in Australien gegen die illegale Migration vor: …


Ergänzung 05.07.2020:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/seehofer-erwartet-durchbruch-in-der-fluechtlingspolitik/ (5.7.):

BERLIN. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich zuversichtlich gezeigt, daß während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine Einigung in der Flüchtlingspolitik gefunden wird. Ziel sei ein gemeinsamer Verteilungsmechanismus von Asylsuchenden. Er gehe davon aus, daß es unter dem deutschen Vorsitz einen Durchbruch bei der Verständigung der Mitgliedstaaten in der Einwanderungspolitik gebe. …


https://unser-mitteleuropa.com/italien-taeglich-kommen-weitere-infizierte-migranten/ (5.7.):

Italien, das Land der offenen Grenzen – dank der Regierung Conte, die soeben der „Ocean Viking“ mit 200 illegalen Immigranten in Sizilien Landegenehmigung erteilt hat. …


Ergänzung 06.07.2020:

https://www.wochenblick.at/serbische-opposition-befuerchtet-geschaeftsmodell-mit-fluechtlingen/ (3.7.):

Bereits seit fünf Jahren warnt er eindringlich vor den Gefahren illegaler Migration. Um seinen mahnenden Worten mehr Gehör zu verschaffen, trat Boško Obradović, der Obmann der serbischen Oppositionspartei „Dveri“, vor dem serbischen Parlamentsgebäude elf Tage in den Hungerstreik.

… Es ist nicht das erste Mal, dass wir Europa vor einer islamischen Offensive verteidigen, aber dieses Mal wünschen wir uns die Unterstützung der anderen europäischen Länder, da das kein rein serbisches Problem ist.

… Es handelt sich hier generell um eine globale Strategie, die Bevölkerung in Europa auszutauschen. …


https://unser-mitteleuropa.com/italien-flucht-illegaler-migranten-aus-der-quarantaene-fuehrt-zu-seuchengefahr/ (6.7.):

Die Zahl der illegalen Migranten, die aus Hotels fliehen, die in „Aufnahmezentren“ und Quarantäneeinrichtungen umgewandelt wurden, nimmt zu, wodurch akute Ansteckungsgefahr für die lokale Bevölkerung geschaffen wird. Und natürlich wird dadurch auch der Tourismus gefährdet. …


https://unser-mitteleuropa.com/italien-party-an-bord-der-ocean-viking/ (6.7.):

Zum x-ten Mal haben die NGOs mit angeblichen Depressionen und Selbstmordversuchen der von ihnen „geretteten“ illegalen Migranten argumentiert, um sich und ihren Schiffen den Zugang zu italienischen Häfen zu erzwingen. Offensichtlich alles nur Agit-Prop und Tränendrüsenpropaganda, wenn man sich das nachstehende Video ansieht. …


Ergänzung 08.07.2020:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/deutschland-nimmt-die-meisten-migranten-aus-der-tuerkei-auf/ (8.7.):

BERLIN. Deutschland hat von allen EU-Staaten in den vergangenen vier Jahren mit Abstand die meisten Migranten aus türkischen Flüchtlingslagern aufgenommen. Vom 4. April 2016 bis zum 16. März diesen Jahres kamen laut EU-Kommission 9967 der insgesamt 26.835 Migranten nach Deutschland, berichtete die Welt unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Das ist über ein Drittel und seien mehr als doppelt so viele Menschen, wie Frankreich aufgenommen habe. …


https://unser-mitteleuropa.com/deutsches-innenministerium-schlepper-stimmen-abfahrten-illegaler-migranten-mit-ngos-ab/ (8.7.):

… „Bei Anwesenheit von NGO-Schiffen wurden konzertierte Abfahrten aus Libyen festgestellt. Nach Aussage von Flüchtlingen und Migranten nutzen Schleuser die Tracking-Funktion verschiedener Internetseiten, um den Standort von NGO-Schiffen zu bestimmen, und nahmen mittels Satellitentelefon in Einzelfällen Kontakt zu diesen auf.“ …


https://unser-mitteleuropa.com/evangelische-kirche-nimmt-seenotrettung-jetzt-mit-eigenem-schiff-auf/ (8.7.):

Gute Nachricht für nordafrikanische Schleuserbanden: Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) wird jetzt aktiv mit einem eigenen Schiff die Kooperation mit diesen Verbrechern aufnehmen. Die „Seenotrettung“ mit der „Sea Watch4“ soll bereits im August anlaufen. Finanziert wurde es vom Bündnis „United4Rescue“, das maßgeblich von der EKD initiiert wurde. Sie hatte zu Spenden für das Schiff aufgerufen, wie evangelisch.de berichtet. …


Ergänzung 09.07.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/bosnien-offene-migrantenlager-sind-bloss-durchzugsstationen/ (9.7.):

Ein sehr bezeichnender Artikel aus der bosnischen Lokalpresse: …


Ergänzung 10.07.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/libya-to-italy-game-eine-botschaft-der-menschenschmuggler/ (10.7.):

Die Schlepperorganisation „Libya to Italy Game“, die sich auf das Schmuggeln von illegalen Migranten aus Bangladesch nach Italien spezialisiert hat, teilt über Twitter in bengalischer und italienischer Sprache mit, dass ihr Boot mit 95 illegalen Migranten um ein Uhr morgens in Lampedusa eingetroffen ist…


Ergänzung 12.07.2020:

https://unser-mitteleuropa.com/viktor-orban-weiterhin-entschlossen-gegen-zuwanderung/ (12.7.):

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán bekräftigte in seinem wöchentlichen Interview bei Kossuth Rádió am vergangenen Freitag, dass Ungarn weiterhin Widerstand gegen die Zuwanderung leisten werde: „Im Gegensatz zu Deutschland wollen wir ungarische Kinder, keine Migranten. Das Problem ist, dass die Deutschen Arbeitskräfte suchen, aber es kommen stattdessen Menschen, die nicht in unsere Kultur integriert werden können. Ich glaube nicht an das friedliche Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Kulturen. …“ …


https://www.wochenblick.at/2019-wieder-fast-eine-million-migranten-in-die-eu-eingewandert/ (10.7.):

Laut aktuellem EU-Asylbericht gab es 2019 in der EU einen Rekordwert von 740.000 Asylanträgen, ein Plus von elf Prozent. Zusätzlich sind noch fast eine Million Asylanträge aus den letzten Jahren unbearbeitet. Brüssel sagt: Das Asylrecht muss humaner und flexibler werden.

Ein Großteil der Asylforderer sind Wirtschaftsmigranten. Anders als 2015 sickern sie jetzt, unbemerkt von der Öffentlichkeit, stetig auf EU-Territorium oder werden gleich zu hunderten von NGO-Schiffen gebracht. Die EU hat nichts dagegen.

Im Gegenteil: Migration soll effizienter werden, betroffene Länder bekommen dafür Milliarden Euro. Und während Bürger am Höhepunkt der Corona-Pandemie massiv eingeschränkt wurden, hatten Asylforderer weiterhin alle Rechte, durften (illegal) EU-Gebiet betreten, Asyl beantragen und leben hier fortan legal – auf Kosten der Steuerzahler. …


https://www.pi-news.net/2020/07/lampedusa-791-versorgungsfordernde-in-72-stunden-angekommen/ (12.7.):

Das Wetter ist gut, die See ruhig, jetzt ist wieder Reisezeit. Was früher verheißungsvoll klang und Gedanken von schönen Tagen am Strand, Ruhe und Entspannung aufkommen ließ, ist seit einigen Jahren eine Drohung. Seit Merkel das Elend der Welt de facto eingeladen hat, sich nach Europa – vorzugsweise nach Deutschland zu „retten“, nimmt die Invasion alljährlich im Sommer nochmal richtig Fahrt auf. …


Ergänzung 14.07.2020:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/corona-halbiert-zahl-der-abschiebungen/ (14.7.):

BERLIN. Die Zahl der Abschiebungen ist durch die Corona-Pandemie stark zurückgegangen. Laut dem Bundesinnenministerium verweigern auch weiterhin zahlreiche Länder die Einreise ausländischer Staatsangehöriger, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Demnach ging die Zahl der Abschiebungen in den ersten fünf Monaten auf 5022 zurück. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum noch 10.951 Rückführungen.

Im Mai seien zum Beispiel nur 150 abgelehnte Asylbewerber abgeschoben worden. Diese Entwicklung zeigt sich auch in den einzelnen Bundesländern. In Niedersachsen gab es im März 22 Überstellungen innerhalb Europas. Zudem wurden 90 Personen abgeschoben, im April fünf, im Mai keiner und im Juni 15. Ähnlich sieht die Entwicklung in Bayern aus. Hier fanden in den ersten beiden Monaten des Jahres noch 470 Rückführungen statt, von März bis Mai ging die Zahl dann auf 100 zurück.

… Durch die gesunkene Zahl der Abschiebungen hat sich konsequenterweise auch die Gesamtzahl der Ausreisepflichtigen innerhalb eines Jahres von 245.597 auf 266.605 erhöht, davon 215.613 Geduldete. Insgesamt ist die Zahl der ausreisepflichtigen Personen damit mehr als doppelt so hoch wie noch vor sieben Jahren. …


https://unser-mitteleuropa.com/werden-retter-ngos-von-der-nigerianischen-mafia-mitfinanziert/ (13.7.):

Wie VoxNews aktuell berichtet, scheint es einen roten Faden zwischen den „humanitären“ NGOs, der italienischen Linken und der nigerianischen Mafia zu geben.

„Ich bete, dass die Überfahrten aus Libyen nicht enden“: Die von der Polizei in Perugia abgehörten Telefonate eines der verhafteten nigerianischen Mafia-Bosse werfen ein grelles Licht auf das gemeinsame „Geschäft“ der nigerianischen Mafia mit den NGOs. Die NGOs haben offenbar schon jahrelang als „Taxis“ der nigerianischen Mafia fungiert. Gelegentlich (und gar nicht so selten) waren auch italienische Militärschiffe an diesem „Geschäft“ beteiligt.

… Laut VoxNews ist die Frage, die noch einer unparteiischen Untersuchung durch die Behörden bedarf, ob bei all diesen Geldflüssen nicht auch die NGOs von der nigerianischen Mafia mitfinanziert wurden. Und natürlich auch die Frage, ob dies nicht auch für die Politiker gilt, die für offene Häfen stimmen…


https://unser-mitteleuropa.com/konteradmiral-de-felice-an-die-deutsche-regierung-stoppt-das-sklavenschiff-seawatch/ (14.7.):

Der italienische Konteradmiral Nicola De Felice veröffentlichte auf Facebook einen offenen Brief an den deutschen Botschafter in Italien, Viktor Elbling, in welchem er den Botschafter auffordert, dieser möge „auf die deutsche Regierung einwirken, die deutsche Flagge von dem Sklavenschiff SEA WATCH 3 zu entfernen, welches ständig illegale Migranten nach Italien ausspuckt“ (wörtliches Zitat aus der Facebook-Nachricht des Konteradmirals). …


Ergänzung 17.07.2020:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/nordrhein-westfalen-holt-220-fluechtlinge-aus-griechenland/ (16.7.):

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) hat die Aufnahme von 220 Menschen aus den griechischen Flüchtlingslagern angekündigt. „Ich habe immer betont, daß es eine humanitäre Verantwortung gibt, das Elend auf den griechischen Inseln zu beenden“, sagte der Liberale der Nachrichtenagentur dpa. …


https://unser-mitteleuropa.com/islamische-karawane-auf-der-balkanroute-auf-vormarsch-gegen-mitteleuropa/ (16.7.):

… Eine islamische Karawane von Tausenden illegaler Migranten, vor allem Pakistaner und Bengalis, marschiert derzeit über die sog. „Balkanroute“ von Bosnien (Bihać) aus in Richtung Italien (Triest) und weiter nach Mitteleuropa. …


https://unser-mitteleuropa.com/sueditalien-infizierte-immigranten-fliehende-touristen/ (16.7.):

Calogero Pisano, der Nationaldirektor der Partei Fratelli d’Italia, äußerte sich enttäuscht über den Plan der italienischen Regierung, weitere Quarantäneschiffe einzusetzen, um der vermehrten Anlandungen von infizierten illegalen Migranten Herr werden zu können.

„Die Anlandungen in Süditalien werden ohne Unterbrechung fortgesetzt. Jetzt wird Süditalien dank der Politik der weit geöffneten Häfen der PD-5Sterne-Regierung das neue Flüchtlingslager in Europa.“

„Endlich ist allen klargeworden, dass die Anmietung der Moby Zaza als Quarantäneschiff mit nur 285 Plätzen nicht ausreicht (wir haben das von Anfang an gesagt), um der Anlandung von Tausenden illegaler Migranten an der süditalienischen Küste Herr zu werden. Deren Anzahl ist mittlerweile so erschreckend hoch, dass es nicht ausreichen würde, wenn wir für sie die gesamte amerikanische Militärflotte in Italien chartern.“ …

**************************************************************************************

 

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Große Austausch – 90

  1. Pingback: Der Große Austausch – 91 | Kreidfeuer

  2. Pingback: Der Große Austausch – 91 | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.