Türkische Kriegsgefahr für Europa

https://www.andreas-unterberger.at/2020/08/kriegsgefahr-für-europa/ (19.8.):

… Es geht um die türkischen Aktionen zur Ausbeutung der großen im östlichen Mittelmeer georteten Erdgas-Schätze. Die offenbar interessantesten Fundorte liegen aber im Meeresboden vor Griechenland und Zypern, dürften also zwei EU-Mitgliedern gehören. Zumindest nach deren Sichtweise. Die Türkei sieht hingegen sich selber als Eigentümer des gasreichen Kontinentalsockels und glaubt sich überdies auch durch das reichlich obskure Abkommen mit jener libyschen Regierung gesichert, die den Raum Tripolis kontrolliert. …

https://unser-mitteleuropa.com/bereit-maertyrer-zu-werden-fpoe-fordert-harte-konsequenzen-nach-erdogans-kriegsdrohungen/ (1.9.)

Im Mittelmeer bahnt sich ein militärischer Konflikt ungeahnten Ausmaßes zwischen Griechenland und der Türkei an. Hintergrund sind türkische Expansionspläne in den Seegewässern und damit verbundene Ansprüche auf Gasvorkommen und Territorien. Griechenland zeigt sich allerdings im Gegensatz zu vielen anderen EU-Staaten, die diese türkische Bedrohung genauso betrifft, unbeeindruckt und mobilisiert sein Militär. Nun legte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nach und drohte den EU-Staaten Griechenland und Frankreich (welches auf der Seite Griechenlands dessen Gebietsansprüche im Mittelmeer unterstützt) mit einem „heiligen Krieg“, also „Dschihad“. Die Reaktionen der EU-Führung darauf blieben bislang aus, weshalb aus Österreich von der FPÖ nun scharfe Kritik an dem lauten Schweigen kommt.

… Derzeit lässt die Türkei ein „Forschungsschiff“ in griechischen Gewässern nach Erdgas suchen. Dieses wird von einigen türkischen Kriegsschiffen begleitet. Immer wieder kam es in den vergangenen Wochen daher bereits zu Zwischenfällen zwischen den beiden Mittelmeer-Anrainerstaaten. Griechenland ließ wiederum Waffen und Soldaten auf die Insel Kastellorizo verlegen, um die es in dem Gebietsstreit ebenfalls geht. Fankreich verstärkte wiederum seine Militärpräsenz im östlichen Mittelmeer.

All das trieb Erdogan nun zur Weißglut. Bei einem Auftritt schoss er scharf gegen die politischen Verantwortlichen in Athen und Paris. Diese seien „geldgierig“ und „inkompetent“, sagte der türkische Staatschef in Ankara. „Wenn es ums Kämpfen geht, sind wir bereit, Märtyrer zu werden“ und fügte hinzu:


Dieser Beitrag wurde unter EU abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.