Berlin 19.9.: Marsch für das Leben

https://www.bundesverband-lebensrecht.de/marsch-fuer-das-leben/:

Ablauf am Samstag, dem 19. September 2020:

Beginn um 13:00 Uhr mit der Kundgebung am Brandenburger Tor (Platz des 18. März).

Anschließend gemeinsamer Marsch für das Leben durch Berlin. Die Wegstrecke ist maximal 3 km lang und barrierefrei.

Im Anschluss findet ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Die Veranstaltung endet gegen 17:30 Uhr.

Bitte tragen Sie die „Mund-Nase-Bedeckung“ (Kinder unter 6 Jahren und Personen, die ein ärztliches Attest vorweisen können, sind davon ausgenommen) und halten Sie den vorgesehenen Abstand von 1,5 m ein.

Livestream Marsch für das Leben 2020

Anmeldung erforderlich!

https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/marsch-fuer-das-leben-so-viele-teilnehmer-wie-nie-erwartet;art315,211965 (16.9.):

… Am Samstag findet in Berlin der jährliche „Marsch für das Leben“ statt. Die Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht, Alexandra Linder, im Interview mit dieser Zeitung. Der Standort für die Demo wird dieses Jahr verlegt, „Anti-Corona-Demonstranten“ sind unerwünscht. …


Ergänzung 19.09.2020:

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/marsch-fuer-das-leben-3/ „Marsch für das Leben“: Tausende demonstrieren gegen Abtreibungen (19.9.):

BERLIN. Am Samstag haben in Berlin mehrere tausend Menschen am „Marsch für das Leben“ teilgenommen und für den Schutz ungeborener Kinder demonstriert. Nach Schätzungen folgten bis zu 3000 Personen dem Aufruf des Bundesverbands Lebensrecht, darunter viele Christen, Familien mit Kindern und Jugendliche.

Sie protestierten gegen die Abschaffung des Abtreibungsverbots. Der Vorsitzende der „Christen in der AfD“, Michael Adam, sagte der JUNGEN FREIHEIT, eine Aufhebung des Verbots, wie es von linken Politikern gefordert werde, „würde gar nicht durchkommen. Es würde dem zweiten Artikel des Grundgesetzes widersprechen, der ein Recht auf körperliche Unversehrtheit garantiert“.

… Teilnehmer forderten, das eine Willkommenskultur auch für Ungeborene gelten müsse. Statt der Abtreibung müsse werdenden Müttern Hilfe angeboten werden. …

***********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.