Der Große Austausch – 97

(Fortsetzung von Der Große Austausch – 96) ———————————————————

https://unser-mitteleuropa.com/illegale-einwanderung-in-europa-verdoppelt-sich-trotz-der-covid-19-krise-verlegenes-schweigen-der-medien/ (16.1.):

Die Zahlen über die Anzahl der Migranten, die im Jahr 2020 illegal in Europa ankommen, sind nun bekannt. Sie zeigen, dass trotz der Coronavirus-Pandemie, trotz der Beschränkungen und Ausgangssperren, die der europäischen Bevölkerung auferlegt wurden, trotz der Wirtschaftskrise, die ihren Tribut zu fordern beginnt, illegale Einwanderer weiterhin in großer Zahl und in völliger Freiheit nach Europa kommen. Die Mainstream-Medien übertreffen einander bei Umschreibungen und anderen Euphemismen, um die Doppelmoral, die den Menschen in Europa auferlegt wird, zu umgehen: auf der einen Seite strenge Maßnahmen, die die Freizügigkeit der Europäer einschränken, auf der anderen Seite ein One-Way-Ticket nach Europa für viele Nicht-Europäer.

Die Nachrichten über illegale Einwanderung werden von den Mainstream-Medien in einem „vibrierenden“ Modus behandelt. Ob es um das illegale Überschreiten der europäischen Grenzen geht oder um den Druck an Frankreichs Binnengrenzen, Migranten werden gerne als Opfer der Länder dargestellt, in die sie gerade illegal eingereist sind. Diese Diskretion und Übung in Reue sind vielleicht der Anfang der Erklärung für die fehlende Reaktion in der öffentlichen Meinung und bei den politischen Entscheidungsträgern zu diesem Thema.

… Um die Zahl der illegalen Einreisen nach Europa im Jahr 2020 darzustellen, verwenden viele Medien die [niedrigen] Zahlen der europäischen Grenzschutzagentur Frontex.

Die Schlagzeilen von Ouest-France, RFI und anderen Medien weisen darauf hin, dass es laut Frontex einen „Rückgang der Ankunft illegaler Migranten in der Europäischen Union im Jahr 2020“ gibt.

Keine Schlagzeile stellt fest, dass die Zählung des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen [UNHCR] über die Anzahl der „Flüchtlinge“ und Migranten, die illegal auf dem See- und Landweg in Europa ankommen, 92.256 illegale Ankünfte in Italien, Spanien und Griechenland ausweist, eine Zahl, die weit über den von Frontex gemeldeten 78.278 liegt (ohne die 26.928 illegalen Einreisen via Balkanroute). …


Ergänzung 18.01.2021:

https://www.tagesstimme.com/2021/01/18/berlin-plant-migrantenquote-fuer-den-oeffentlichen-dienst/:

Die linke Senatsverwaltung für Integration will eine Migrationsquote von 35 Prozent für den öffentlichen Dienst. In der rot-rot-grünen Koalition ist man sich aber noch nicht ganz einig. Die AfD kündigt Klage gegen das Gesetz an.

Berlin. – Das rot-rot-grün regierte Berlin will als erstes Bundesland eine Migrantenquote für den öffentlichen Dienst einführen. Das berichtete der Tagesspiegel am Freitag unter Berufung auf einen entsprechenden Gesetzesentwurf der Senatsverwaltung für Integration. Demnach sei eine Migrantenquote von 35 Prozent geplant, die auch dem aktuellen Bevölkerungsanteil in Berlin entspricht. Das Gesetz will die Regierung noch vor Ablauf der aktuellen Legislaturperiode im September verabschieden. Nach aktuellen Schätzungen liegt der Anteil an Migranten unter den Verwaltungsmitarbeitern bei etwa zwölf Prozent.

… Laut Tagesspiegel-Bericht sollen Migranten damit bei Bewerbungen bevorzugt werden, wenn sie die gleiche Qualifikation mitbringen und in einer Verwaltung unterrepräsentiert sind. Ähnlich ist dies bereits bei Frauen und Schwerbehinderten. Das Gesetz würde für die Landesverwaltung, Landesunternehmen, Stiftungen, Staatsanwaltschaften und Gerichte gelten. …


Ergänzung 19.01.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/kriminelle-clangroesse-erhaelt-27-duldung/ (19.1.):

Während teilweise in Deutschland geborene, unbescholtene und teils im Arbeitsprozess integrierte Personen das Land verlassen sollen und leider auch müssen, ticken die Uhren anders, wenn ein außer Land zu bringender Krimineller hier sein Unwesen treibt. Oder seit Jahrzehnten Straftaten begeht, wie beispielsweise das Berliner Clanmitglied Ahmad A. alias »Der Patron« Miri. Nach SPIEGEL-Informationen erhielt der Kriminelle gerade seine 27. „Duldung“. Das prominente Mitglied des berüchtigten Miri-Clans darf somit weiter in Deutschland bleiben. …


Aufnahme von Moria-Migranten: SPD wirft Grünen Doppelmoral in Asylpolitik vor (19.1.):

STUTTGART. Die SPD im baden-württembergischen Landtag hat den Grünen vorgeworfen, zu wenig Moria-Migranten aufzunehmen. Grund dafür ist die Ankündigung des Innenministeriums in Stuttgart, 85 Einwanderer aus dem abgebrannten griechischen Flüchtlingscamp unterzubringen. …


Illegale Einwanderung: Razzia: Schlag gegen Balkanrouten-Schleuser (19.1.):

MÜNCHEN. Die Bundespolizei ist am Dienstag mit einer großangelegten Razzia gegen eine internationale Schleuserbande vorgegangen. Dabei waren in mehreren Bundesländern über 400 Beamte im Einsatz. Es wurden sieben Haftbefehle vollstreckt.

Die Ermittlungen richten sich gegen 19 Beschuldigte, bei denen es sich um syrische, libanesische und libysche Staatsangehörige im Alter zwischen 21 und 44 Jahren handelt. Ihnen werden mindestens 23 Fälle des gewerbsmäßigen und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern vorgeworfen.

Die Schleusungen sollen spätestens seit April 2019 über die sogenannte Balkanroute organisiert worden sein. …


Ergänzung 20.01.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/plan-der-linken-2-430-italienische-gemeinden-sollen-mit-einwanderern-bevoelkert-werden/ (19.1.):

Wirtschaftliche Aktivitäten und die Rückkehr junger Menschen fördern, um Entvölkerung zu vermeiden? Nein. Laut selbsternannten Forschern der Bicocca-Universität in Mailand sollten Kleinstädte mit Einwanderern neu bevölkert werden. Und die Italiener sollen sie erhalten. …


https://www.tagesstimme.com/2021/01/20/grossrazzia-gegen-schleuserbande-in-deutschland/:

… In Österreich wurden auch am Mittwoch acht Mitglieder einer Schlepper-Organisation festgenommen. Zwei weitere werden noch per EU-Haftbefehl gesucht und 15 weitere Personen auf freiem Fuß angezeigt. Die Beschuldigten sollen mindestens 259 Migranten illegal in die EU geschleppt und dabei über zwei Millionen Euro verdient haben. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/der-eu-migrationspakt-droht-europa-unumkehrbar-zu-veraendern-10083622/ (20.1.):

… Was wären die unmittelbaren Folgen des Migrationspaktes?

1. Es besteht die Gefahr, dass unsere Sozialsysteme zusammenbrechen.
2. Unsere Kultur und Zivilisation mit ihren eigenen Werten und Lebensweisen wird sich nachhaltig verändern.
3. Es entstehen mehr Parallelgesellschaften und No-Go-Areas in Europa.
4. Es droht ein Anstieg der Kriminalität und Konflikte.
5. Es drohen Massenarbeitslosigkeit und eine Verschärfung der Immobilienkrise.
6. Der Islam wird sich in Europa weiter verbreiten. In seinem Windschatten können mehr radikale Islamisten und Fundamentalisten nach Europa kommen.

In einem Europa freie Nationen könnte jedes Land selbst bestimmen, wie viele Migranten es ins Land lässt, und dies den Erfordernissen anpassen. Durch den »Global Compact on Migration« der Vereinten Nationen und den EU-Migrationspakt wird den europäischen Nationen dieses Recht auf Selbstbestimmung genommen. …


Ergänzung 21.01.2021:

https://www.tagesstimme.com/2021/01/21/defend-europe-frankreichs-identitaere-starten-neue-aktion-in-den-pyrenaeen/:

Nach der „Mission Alpes“ vor drei Jahren, für die Frankreichs Identitäre erst im Dezember vor Gericht freigesprochen wurden, startet nun eine neue Aktion, um Europas Grenzen zu schützen: „Defend Europe: Mission Pyrénées“. …


Ergänzung 22.01.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/italien-ohne-grenzen-roemisches-gericht-verbietet-zurueckweisungen-von-illegalen-immigranten/ (22.1.):

„Wir befinden uns im Wahnsinn, ein Gericht in Rom hat entschieden, dass wir nun nicht einmal mehr an der italienisch-slowenischen Grenze Zurückweisungen von illegalen Einwanderern durchführen dürfen.“ So kommentiert Claudio Giacomelli, Vorsitzender der Fratelli d’Italia in Triest, die Nachricht, dass ein Gericht in Rom, Abteilung für Menschenrechte und Einwanderung, die vom Innenministerium in Umsetzung des bilateralen Abkommens mit Slowenien angenommene Praxis, illegale Einwanderer, die wenige Kilometer vor der Grenze aufgegriffen werden, zurückzuweisen, für rechtswidrig erklärt hat. …


https://www.freiewelt.net/nachricht/muslimische-zuwanderung-ist-das-groesste-integrationsproblem-10083661/ (22.1.):

… Die dänischen Sozialdemokraten benennen auch die Quellen der Probleme der Integration schonungslos offen beim Namen. So sagt der dänische Integrationsminister Mattias Tesfaye in einem Interview mit der Jyllands-Posten, dass die Ein- und Zuwanderung aus muslimischen Ländern die größten Probleme bereitet. Ein großer Teil des Islam wird von Extremisten repräsentiert. Dies gelte es zu bekämpfen. Deshalb werde Dänemark weitere Auffanglager ausbauen, wo Zuwanderer aus muslimischen Ländern zunächst untergebracht werden, um sich langsam an das Leben in Dänemark gewöhnen zu können. Denn, so Tesfaye, »der Islam hat sich an Dänemark anzupassen und nicht etwa Dänemark an den Islam.« …


Ergänzung 23.01.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/franzoesisches-ngo-schiff-mit-400-illegalen-einwanderern-an-bord-in-richtung-italien-unterwegs/ (23.1.):

Seit Tagen „fischt“ die Ocean Viking, ein Schiff der französischen NGO SOSMedFrance, in libyschen Gewässern. Zuvor hatte fast einen Monat lang hatte kein einziges Boot Libyen verlassen, weil es keine NGO-Präsenz gab. Erst nach der Ankunft der Ocean Viking verließen fast 700 illegale Einwanderer auf einer Flotte von Booten das Land. …


Ergänzung 26.01.2021:

Mittelmeerroute: „Ocean Viking“ bringt 373 Migranten nach Sizilien (25.1.):

PALERMO. Die italienischen Behörden haben dem Rettungsschiff Ocean Viking der Flüchtlingsorganisation „SOS Méditerranée“ einen Hafen auf Sizilien für die 373 Migranten an Bord zugewiesen. …


Gesundheitssystem und Wirtschaft: Corona-Pandemie könnte Migrationsdruck auf Europa verschärfen (26.1.):

WIEN. Die Corona-Pandemie hat nach Ansicht der Migrationsorganisation ICMPD einen verstärkenden Effekt auf den Migrationsdruck nach Europa. „Die gute Gesundheitsversorgung in Europa ist ein Anziehungspunkt für illegale Immigranten“, sagte ICMPD-Chef Michael Spindelegger dem Handelsblatt. …


Ergänzung 28.01.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/italien-migranten-boote-bringen-kriegstrainierte-foreign-fighters-ins-land/ (28.1.):

„Das libysche Chaos birgt die Gefahr in sich, dass wir ausländische IS-Kämpfer, sog. „Foreign Fighters“, die bereits in Syrien kämpfen, jetzt direkt aus Libyen nach Sizilien katapultieren.“ Das ist der Alarm, den der italienische Konteradmiral Nicola De Felice ausgelöst hatte.

„Was mich beunruhigt, ist das rücksichtslose Pendeln von NGO-Schiffen zwischen der libyschen Küste und Italien. Diese Schiffe sind potenzielle Überträger von Terrorzellen. Ich erinnere daran, dass mit der Sea Watch 3 von Carola Rackete drei libysche Folterer ins Land gebracht wurden, die erst nach ihrer Landung erkannt und verhaftet wurden,“ so De Felice.

Die Politik der offenen Häfen kann das Phänomen nur verschärfen. Das italienische Innenministerium hatte bereits zu Weihnachten ein Dekret erlassen, in dem klar von der „Fortdauer der internationalen terroristischen Bedrohung“ die Rede war. …


Ergänzung 29.01.2021:

Migrantenhilfsorganisation: Katholische Bistümer spenden für weiteres „Sea-Eye“-Schiff (29.1.):

REGENSBURG. Drei katholische Bistümer haben der Migrantenhilfsorganisation „Sea-Eye“ zugesagt, 125.000 Euro für ein weiteres Schiff bereitzustellen. Wie der Verein mit Sitz in Regensburg am Donnerstag mitteilte, handle es sich dabei um die Erzbistümer München und Freising sowie Paderborn und das Bistum Trier. …


Ergänzung 04.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/illegale-migranten-an-polnisch-slowakischer-grenze-festgenommen/ (4.2.):

Zwei Afghanen und zwei Pakistaner versteckten sich in einem LKW-Auflieger in Rumänien und versuchten, über die Slowakei und Polen nach Westeuropa zu gelangen …


Ergänzung 05.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/mittelmeer-237-migranten-an-bord-der-ocean-viking/ (5.2.):

Die Ocean Viking führte gestern zwei Rettungsaktionen im Mittelmeer durch und nahm dabei insgesamt 237 Migranten auf, von denen mehr als hundert minderjährig sein sollen. …


https://unser-mitteleuropa.com/migrationsdruck-an-der-ungarischen-grenze-nimmt-wieder-zu/ (5.2.):

… 217 Migranten im Komitat Csongrád-Csanád verhaftet …


Ergänzung 06.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/italien-die-invasion-uebers-meer-geht-weiter/ (6.2.):

Eintausendfünfhundert illegale Einwanderer in sechsunddreißig Stunden auf einem Dutzend Booten: Ein solches Szenario hat man schon lange nicht mehr gesehen. Und das im Februar, bei ungünstigen Wetterbedingungen und einem starken Schirokko-Wind, der aus Afrika weht. Was passiert im Mittelmeerraum? Ganz einfach: Die NGO-Flotte ist vor der Küste Nordafrikas angekommen. Und sie haben – nach entsprechender Vorvereinbarung – eine ganze Reihe von Booten mit „Flüchtenden“ angelockt.

An Bord der Ocean Viking von SOS Mediterranée befinden sich inzwischen mehr als 420 Migranten, darunter sechs schwangere Frauen, die auf kostenlose Entbindung in Italien hoffen. Auf die beiden gestrigen „Rettungsaktionen“ folgten heute Morgen zwei weitere. Die erste war gegen 7 Uhr morgens, als ein Schlauchboot mit 71 Migranten (alles Männer und keine Kinder) im Gebiet der libyschen Search-and-Rescue-Zone, etwa 40 Meilen von Al Khoms entfernt, angetroffen wurde.

Während die Rettungsaktion im Gange war, erhielt die Besatzung der Viking über das Alarm Phone (das Radiotaxi des von einem bekannten, im Vatikan untergetauchten Drogenhändler gegründeten Schmugglerrings) die Meldung eines weiteren Schlauchbootes in „Schwierigkeiten“, das dann ebenfalls aufgefunden wurde. Es waren 116 Personen an Bord. Die beiden Boote waren am Tag zuvor von Libyen aus aufgebrochen. Die illegalen Einwanderer kommen aus dem Sudan, der Elfenbeinküste, Mali und Nigeria. …


Ergänzung 09.02.2021:

https://www.tagesstimme.com/2021/02/09/im-schatten-der-pandemie-hunderte-migranten-landen-in-sizilien/ :

Mittlerweile hat man sich daran gewöhnt: Überall in Europa sind die Grenzen dicht, vielerorts kommt niemand ohne Test hindurch. Nicht zu gelten scheint dies allerdings für die europäische Außengrenze – denn nun landete neuerlich ein Schiff einer Asyl-NGO mit über 400 Migranten in Sizilien. …


Ergänzung 12.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/kanaren-schutzsuchende-verwuesten-luxus-unterkuenfte-wollen-nach-madrid-oder-barcelona/ (11.2.):

In einem Punkt gehen die Bewohner der Kanarischen Inseln und die illegal eingereisten Migranten wohl konform: Die Herrschaften mögen so schnell wie möglich die Kanaren verlassen. Der Grund ist rasch erklärt: Das Inselleben entspricht offensichtlich nicht dem Anforderungsprofil des handelsüblichen „Schutzsuchenden“ – der bevorzugt das europäische Großstadtleben.

… Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, traten rund 400 Migranten, die in den letzten Monaten illegal per Boot nach Gran Canaria gekommen sind und in der León-Schule untergebracht wurden, in einen Hungerstreik.

Auf der Avenida Roque de los Muchachos in Puerto Rico (Mogán) wurde gestern eine nicht angemeldete Demonstration von Migranten aufgelöst (siehe Video unten). Die rund 30 Personen trugen dabei ein Banner mit der Aufschrift: „Wir wollen eine Lösung für Einwanderer. Wir wollen nicht nach Teneriffa. Wir wollen nicht nach Marokko. Wir wollen nach Barcelona oder Madrid“. Gerade so, als ob der gebenedeite „Flüchtling“ ein Recht darauf hätte, sich seine Wunschdestination in Europa auszusuchen. Linke, NGOs, die Kirchen und sonstige Gutdenker haben diese Leute offensichtlich völlig verblendet. …


Ergänzung 15.02.2021:

https://www.tagesstimme.com/2021/02/15/wegen-corona-spoe-fordert-zuwanderungsstopp/:

Die SPÖ Burgenland setzt sich für einen Zuwanderungsstopp ein. Man müsse zuerst die Gesundheitskrise in den Griff bekommen. …


Ergänzung 18.02.2021:

Olivier Bault: https://unser-mitteleuropa.com/franzoesische-regierung-verbietet-generation-identitaire/ (18.2.):

In einem Remix-Exklusivbericht sagt Jérémie Piano von der Génération Identitaire, dass Frankreichs Regierung versucht, Widerspruch gegen Macrons Politik der offenen Grenzen zu ersticken …


Ergänzung 19.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/mufls-sollen-ihren-familien-zu-hause-zusaetzliches-einkommen-verschaffen/ (19.2.):

„Manchmal werden unbegleitete Minderjährige von ihren Familien geschickt und sind dafür verantwortlich, ihnen ein zusätzliches Einkommen zu verschaffen“.

Während ihrer zwei Rundfahrten im Jahr 2021, vom 11. bis 25. Januar und vom 2. bis 7. Februar, sammelte die Ocean Viking 254 unbegleitete Minderjährige ein; das war fast ein Drittel der Geretteten. Die einen fliehen vor der Diktatur ihres Landes, vor Armut oder Zwangsheirat, die anderen suchen Mobilität. Sie setzten sich alle [in] Schlauchboote in der Hoffnung auf ein besseres Leben.

Mit einem lilafarbenen Handtuch um den Kopf gewickelt, einem marineblauen Sweatshirt über den Schultern und einer Decke auf den Oberschenkeln sieht Mohamed schweigend zu, wie die Menschen auf dem Deck der Ocean Viking kommen und gehen. Am Tag zuvor hatten ihn die Matrosen des Hilfsschiffes aus einem überladenen Beiboot geborgen, das ihn von der libyschen Küste bis vor die Tore Europas brachte. …


Ergänzung 20.02.2021:

https://www.tagesstimme.com/2021/02/20/sea-watch-3-wieder-im-mittelmeer-unterwegs-2/ :

Nach einer achtmonatigen Pause ist die Sea-Watch 3 nun wieder im Mittelmeer unterwegs. …


Ergänzung 21.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/italien-immigrantenboot-vor-lampedusa-gekentert/ (20.2.):

Ein Migrantenboot kenterte vor der Küste von Lampedusa während der Umschiffung der Insassen auf Patrouillenboote der Küstenwache und der Guardia di Finanza. …


Ergänzung 23.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/oesterreich-illegale-einwanderung-steigt-rapide-fuenftel-der-migranten-corona-positiv/ (23.2.):

Anders als in anderen EU-Staaten, die einen Rückgang der illegalen Migration aus dem Balkan und Nordafrika seit der Corona-Pandemie verzeichnen, steigt die illegale Einwanderung in Österreich seit Monaten massiv an. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht in irgendeinem Bundesland dutzende „Schutzsuchende“ von der Polizei aufgegriffen werden. Das wirft nicht nur Fragen nach einem fehlenden Grenzschutz durch ÖVP-Innenminister Karl Nehammer gegen Migranten auf, während Einheimische und andere Europäer streng kontrolliert werden, sondern auch nach der Einschleppung des Coronavirus, was bisher vehement negiert wird. …


Ergänzung 25.02.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/ungarn-aegypten-erfolg-beim-stopp-der-illegalen-migration/ (24.2.):

Ägypten hat bewiesen, dass die illegale Migration auf dem Seeweg gestoppt werden kann. Deswegen gebührt dem Land uneingeschränkte Unterstützung der EU, erklärte Außenminister Péter Szijjártó bei einem Treffen mit seinem ägyptischen Amtskollegen Sameh Schukri am Dienstag in Kairo. …


Ergänzung 28.02.2021:

Álvaro Peñas: https://unser-mitteleuropa.com/der-neue-un-pakt-soll-die-interkulturalitaet-in-gesellschaften-erleichtern/ (28.2.):

Interview mit Jorge Garris Mozota, Doktor der Geschichte und Absolvent der Politikwissenschaften und Soziologie. Er verfasste zahlreiche Forschungsartikel und hielt Vorträge zu geopolitischen und migrationspolitischen Themen.

… Die meisten westlichen Länder haben den Marrakesch-Pakt [=UN-Migrationspakt] unterschrieben, China, die USA, Italien, Österreich und Ungarn jedoch nicht. Was sind die Auswirkungen dieses Paktes?

Dieser Pakt ist ein sehr wichtiger und entscheidender Meilenstein in der Geschichte der Menschheit, da er die Begriffe Einwanderung und Auswanderung abschafft und sie durch den Begriff der Migration ersetzt. Sie betont, dass es ein Menschenrecht ist, in jeden Teil der Welt zu migrieren, und dass es eine Verantwortung der Durchzugsstaaten sei, dies zu erleichtern und dem Migranten sogar lebensnotwendige wirtschaftliche Hilfe zu gewähren. Zu den Zielen gehört die jedoch auch die Bekämpfung und Kontrolle unkontrollierter Ströme und des Menschenhandels. Er wird als ein für den Unterzeichnerstaat rechtlich nicht bindender Pakt dargestellt, obwohl er aus politischer Sicht sehr wohl verbindlich ist. Eines der Handlungsinstrumente des Paktes ist die UN-Agenda, die Migrationen und Migranten als einen kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Wert für die Aufnahmeländer darstellt. …


https://unser-mitteleuropa.com/immigration-draghi-ist-sich-der-ernsthaftigkeit-der-situation-bewusst/ (28.2.):

Eine der größten Herausforderungen für das Kabinett unter der Leitung von Mario Draghi wird die Regulierung der Einwanderung sein, da das Frühlingswetter und die günstigen Transportbedingungen einen zusätzlichen Anreiz für die aus Afrika abwandernden Massen darstellen.

Der Hotspot Contrada Imbricola auf der Insel Lampedusa steht erneut kurz vor dem Zusammenbruch

– schreibt die Tageszeitung Il Giornale. Das Zentrum, in dem zweihundert Menschen Platz finden, ist erneut mit Tausenden von Einwanderern überfüllt. …


Ergänzung 02.03.2021:

Die Hälfte der Asylbewerber kommt ohne Ausweis nach Deutschland (1.3.):

Im vergangenen Jahr konnte die Hälfte der Asylbewerber bei der Einreise nach Deutschland keine Dokumente zum Nachweis ihrer Personalien vorlegen, berichtet die Junge Freiheit.

„Im Jahr 2020 lag der Anteil der Asyl-Erstantragsteller ab 18 Jahren ohne Ausweispapiere bei 51,8 Prozent“, zitiert die Nachrichtenagentur DPA aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Freien Demokratischen Partei (FDP).

Im Vergleich zu 2019 ist das ein leichter Anstieg. Damals konnten rund 49 Prozent der Asylbewerber solche Dokumente nicht vorlegen. Als die Behörden 2017 begannen, die Vorlage von Ausweispapieren zu erfassen, konnten 61 Prozent der Asylbewerber nur mündlich Auskunft über ihre Identität geben. …


Ergänzung 04.03.2021:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/schlepperei-staatsanwaltschaft-fluechtlingshelfer/ Vorwurf der Schlepperei: Staatsanwaltschaft klagt deutsche Flüchtlingshelfer an (4.3.):

TRAPANI. Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Trapani hat mehrere Mitarbeiter von Migrantenhilfsorganisationen angeklagt. Zunächst war es bei den 2017 eingeleiteten Ermittlungen um die deutsche Organisation „Jugend Rettet“ und ihr Schiff Iuventa gegangen, anschließend seien auch „Save the Children“ aus Berlin und „Ärzte ohne Grenzen“ ins Visier geraten, berichten mehrere italienische Zeitungen am Donnerstag. …


Michael Mayrhofer: https://www.info-direkt.eu/2021/03/04/migrantenstroeme-daenemark-schickt-retour-grosse-ausreise-aus-england/ :

… Während „Rettungsschiffe“ wieder fleißig Hundertschaft um Hundertschaft an Europas Küsten abladen, entschied sich die eigentlich sozialistische Regierung Dänemarks zu einer Maßnahme, die man in Deutschland und Österreich als „radikal“ bezeichnen würde. Dänemark wies syrische Migranten darauf hin, dass nun die Zeit gekommen sei, um in die Heimat zurückzukehren. Dort wäre es nun wieder sicher. In einem ersten Schritt wurden 94 so genannten Flüchtlingen die Aufenthaltsgenehmigungen entzogen.

Laut Informationen der Daily Mail werden diese Personen in Auswanderungslager verbracht. Dort könnten sie bleiben, bis sie sich zur Heimreise entschließen. Eine Abschiebung per Zwang ist zur Zeit nicht angedacht. Die sozialistische Regierungspartei betreibt aktuell einen beinharten Anti-Immigrationskurs, um den Vormarsch rechtsgerichteter Parteien aufzuhalten.

… Interessante Nachrichten gibt es auch aus Großbritannien zu vermelden. Seit Beginn der angeblichen Corona-Pandemie haben 1,3 Millionen Migranten das Land verlassen, etwa 700.000 davon verließen London. Mainstream-Medien führen dies auf „Corona“ zurück, doch der wahre Grund könnte auch ein ganz anderer sein. Großbritannien kennt nicht so reichhaltige Sozialsysteme wie viele Länder der EU. …


Ergänzung 06.03.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/migration-kann-durch-politischen-willen-gebremst-werden/ (5.3.):

Derzeit ist schwer vorherzusagen, ob sich die Welle der illegalen Einwanderung nach Europa in diesem Jahr verschärfen oder abschwächen wird. Sicher ist, dass die Coronavirus-Epidemie im vergangenen Frühjahr zwar abschreckend wirkte, aber seit dem Sommer afrikanische und asiatische Migranten nicht mehr entmutigt hat. Es ist auch klar, dass vieles vom politischen Willen abhängt: Athen und Madrid konnten die Migration einschränken, die linke römische Regierung hingegen nicht. …


Ergänzung 07.03.2021:

https://www.andreas-unterberger.at/2021/03/dänemark-sollte-nicht-nur-beim-impfen-partner-werden/ (5.3.):

Da kein einziges österreichisches Medium (außerhalb des Impfthemas) über Dänemark berichtet, hat niemand in Österreich die sensationellen Entwicklungen in dem kleinen, aber mutigen skandinavischen Land während der letzten Tage mitbekommen. Dabei geht es aber um die bis zur Corona-Epidemie weitaus größte Herausforderung für alle europäischen Staaten, also um die Massenimmigration. Diese hat trotz Corona unvermindert große gesamteuropäische Sprengkraft, wobei Österreich ganz im Gegensatz zu Dänemark immer mehr zum offenen Tor wird – nicht zuletzt durch das unheilvolle Wirken des Verfassungsgerichtshofs, aber auch als Folge des grünen Regierungseintritts.

In Österreich ist als fast einzigem europäischen Land im Vorjahr zum ersten Mal seit 2015 die Zahl der Asylanträge wieder gestiegen. Und zwar signifikant, nämlich auf 14.192.

Dänemark hingegen hat jetzt offiziell 94 syrischen Staatsbürgern die Aufenthaltsberechtigung entzogen. Und wird das in Kürze noch bei weiteren 350 Syrern tun. Diese Syrer werden von Dänemark zwar nicht mit Gewalt abgeschoben. Sie werden aber in Abschiebezentren gebracht, aus denen sie nur Richtung Ausland herauskommen können. …

***********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.