Petition an Susanne Raab: Mehr Unterstützung für Schwangere!

https://citizengo.org/de/lf/184781-mehr-unterstuetzung-fuer-schwangere-jetzt-regierungsprogramm-umsetzen (18.1.):

Die türkis-grüne Regierung in Österreich ist jetzt ein Jahr im Amt, am 7. Jänner 2020 wurden die Minister angelobt.

In ihrem Regierungsprogramm haben ÖVP und Grüne „verbesserte Maßnahmen zur besseren Unterstützung von werdenden Müttern“ angekündigt. Aufgabe der Minister ist es, das Regierungsprogramm abzuarbeiten.

In Österreich werden jährlich 30.000 bis 40.000 Kinder vor ihrer Geburt durch Abtreibung getötet. Daher ist die verbesserte Unterstützung für Schwangere aufgrund der sehr hohen Abtreibungszahlen in Österreich ein Gebot der Stunde. …

***********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Lebensschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Petition an Susanne Raab: Mehr Unterstützung für Schwangere!

  1. Artemis* -Echtes Leben schreibt:

    Gerade frisch zu lesen in einem anderen Blog: „Ein ungeborenes Zwillingspärchen unterhält sich im Bauch seiner Mutter.“ von Martin Renner
    mein Kommentar dazu wurde gelöscht
    Junge, Junge, was muss ich gefährlich sein! Keine zwei Minuten, und ich war wieder weg. Ein Hochsicherheitsblog, diese Conserv_-ativen. Es sind meistens explizit Christen, die da schreiben, löschen und kommentieren. Hugo Stamm oder die Ärztin Hänel hätten da ebenfalls M.-Verbot.
    Nun ist Abtreibung nicht mein Thema. Ich war mit sechs Geburten eh auf „der anderen Seite“. Ich beklage mich aber über die Doppelmoral derer, die sich für „Lebensschutz“ echauffieren, aber den LEBENDEN keine Energie (Zeit, Beachtung, Fürsorge, Materielles) spenden.

    der gelöschte Leserbeitrag:
    Fahrlässige Abtreibung ist das eine.

    Aber: Was für ein unfassbarer Heuchelstrang der Conservisten bis hier und im folgenden.(insbesondere auch, wenn frau sich erinnert, wer und was dazu früher schon geschrieben hat/stand)
    Um die, „die nun mal da sind“, kümmert sich dann vermutlich niemand von den Anwesenden.
    https://www.ardmediathek.de/ard/video/echtes-leben-freiheit-liebe-handicap/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2VjaHRlcyBsZWJlbi9lNjcyMDU1MS05NGQxLTQ2NDAtYmZjNS01YjNhMzgwMDI1N2U/
    Da können betroffene Eltern privat vorsorgen. (Denn was von den „sozialen“ und diakonischen Trägern kommt, kannst meistens vergessen. )
    Natürlich steht für AfD-Renner, dass „deutsche Mütter“ zu wenig deutschen Nachwuchs liefern im Vordergrund! Nicht aber die unsägliche Kinderarmut, der Klassismus, die Frauenaltersarmut uvam.

    Wie wenig bis gar nicht Sie eine differenziertere Meinung zum Thema Familie aushalten können zeigt das reflexhafte Löschen meine(r)s Kommentare(s) von heute Morgen (die IP leuchtet ?, inkonsequenterweise wird leider nicht alles gelöscht)
    Der basische „PH-Wert“ eines imaginären, ideologischen Parteiprogramms, welches sich schöpfungsbewahrend schimpft, jedoch paradox SAUER beiträgt, dass eben jene Schöpfung verschwindet (Klimaleugner, Artensterben, horrender Fleischkonsum, Behindertendiskriminierung, Verbrauch von drei Erden…) ist doppelmoralische Realität.
    Und wenn es um die Ausbeutung weiblicher Ressource geht, ist manN ebenso zustimmend wie gegen eine Vermögensabgabe der Besitzenden. („wer sind die, die nichts hergeben wollen?“ gelöschter Kommentar cc F. Merz.
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/friedrich-merz-ein-obdachloser-fand-sein-notebook-und-das-war-der-dank-a-1240206.html )

    Und frag mal, WER dann wiederum Aktien kauft, in FONDS investiert einschl. Pharma, welche Embryonen-„Material“ für Stammzellenproduktion verwendet?
    Ich als überdurchschnittlich 😦 betroffene und beteiligte Mehrfachmutter betrachte das Thema nicht derart fraktionistisch-ideologisch und schau in der Tat „bunter“ drauf. ( Stichworte Jutta Speidel – Stiftung Horizonte, Alice Schwarzer, Differenzfeminismus (beziehungsweise- weiterdenken)…

    Aktuelle Zahlen cc Familie (statistisches Bundesamt), Artikel in SZ vom 16./17.1. im Ressort Gesellschaft . Familie und Partnerschaft. Titel „Familienaufstellung. Vater, Mutter, Kind – die Kleinfamilie mit klarer Rollenverteilung war lange das Leitbild der Deutschen. Doch unser Zusammenleben verändert sich. Familie heute, was heißt das eigentlich?“ (vllcht. Im Archiv auffindbar)

    Meine Töchter als auch viele ihrer Bekannten machen seit Jahren die Erfahrung, dass sie mit ihren Studienabschlüssen und notgedrungenen Jobannahmen zu Minderlöhnen nicht die gleichen Chancen haben wie die Söhne, ja, überhaupt gleich gar nicht in eine existenz-bzw. rentensichernde Schiene kommen. Es liegt viel in den Sozialisierungen, an den Systemen und Strukturen unserer Gesellschaft begründet.
    Auch ich finde es zum K., dass sich hier Kinderlose bzw. Kinderarme (mehr Männer als Frauen, also keine Praktiker) als Deutungsmacht aufspielen und Unterstellungen verbreiten. Wer da nicht konform geht, wird blogtechnisch weggeätzt.
    WIR haben nicht in Oldtimer, SUVs, Aktien, Immobilien (von Görlitz bis Leipzig, Ostseeküste oder Kanaren) investiert, sondern in gute Schulausbildungen, Schüleraustausch, Führerschein, Studium etc. des nichtabgetriebenen deutschen Nachwuchses!

    Ich würde jetzt auch lieber in ein Augustinum-Appartment über’m See wechseln. Zum Glück muß ich noch keine Mülltonnen ausräumen.

    *Artemetis
    ht tps://de.wikipedia.org/wiki/Artemis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.