Biden/Globalisten durch WHO gefördert?

https://schreibfreiheit.eu/2021/01/23/biden-praesident-who-weltweit-zensuriert/ :

Gerade eine Stunde nach Biden’s Inauguration gibt die WHO bekannt, dass PCR-Tests (doch) nicht als Mittel der Diagnose einsetzbar sind, bzw. die Ansteckbarkeit von der Anzahl der Zyklen abhängig ist (https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05).

Hat dies mit dem Wieder-Eintritt der USA in die China-Bill-Gates-Connection der WHO zu tun, und den daraus folgenden Geldflüssen?

Natürlich war die Verwendung des PCR-Tests als völlig inadequates und illegitimes Mittel der Massen-Diagnose schon immer bekannt, aber politisch in der Ära Trump unerwünscht. Die Konsequenz dieser „Erkenntnis“ lautet ja, dass es allein in den USA ab sofort um 90 % weniger „Infizierte“ gibt. Und in Europa sowieso. …


Ergänzung:

Carlos A. Gebauer: https://www.achgut.com/artikel/who_beendet_epidemische_lage_von_nationaler_tragweite (22.1.):

… Richtig ist, zu unterscheiden, ob ein Betroffener kontaminiert, infiziert oder infektiös ist. Eine Kontamination liegt vor, wenn ein Virus (oder ein sonstiger Erreger) mit dem menschlichen Organismus in Kontakt gekommen ist. Das deutsche Wort für Kontamination ist „Verschmutzung“. Ein verschmutzter Betroffener ist jedoch nicht sogleich auch „infiziert“.

Eine Infektion setzt – jedenfalls nach dem Wortlaut des Infektionsschutzgesetzes – voraus, dass der von dem menschlichen Organismus aufgenommene Krankheitserreger sich in dem Menschen auch entwickelt oder vermehrt. Das kann er regelhaft nur dann, wenn er überhaupt in einer gewissen Vielzahl in den Organismus einzieht. Hier spricht man von der sogenannten „Virenlast“.

Kommen zu wenige Viren in einem Organismus an, scheitert der Versuch einer Infektion. Ist der Erreger direkt nach der Kontamination von dem Immunsystem erkannt und „besiegt“, kommt es also erst gar nicht zu einer Infektion. Wer nicht infiziert ist, kann einen anderen Menschen aber auch nicht anstecken. Denn die Infektion ist Voraussetzung der Infektiosität. Kurz: Wer asymptomatisch durch die Welt läuft, der ist mit an absoluter Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch keine Ansteckungsgefahr für andere. Ihn alleine auf der Grundlage eines PCR-Tests abzusondern oder – mehr noch – ihn auch ohne PCR-gestützten Kontaminationsverdacht rein präventiv in Masken zu hüllen, ist rechtlich nicht begründbar. …


https://www.epochtimes.de/gesundheit/who-aktualisiert-covid-19-testrichtlinien-eine-stunde-nach-bidens-amtseinfuehrung-a3429681.html (22.1.):

Ein positives Testergebnis allein reicht nicht mehr aus, um eine Erkrankung oder Infektion festzustellen, schreibt die WHO. Eine Änderung der Richtlinien für PCR-Tests führt dabei höchstwahrscheinlich zu deutlich sinkenden Fallzahlen, obwohl sich (fast) nichts geändert hat.

Stacey Lennox, Kolumnistin von „PJ Media“, prognostizierte bereits im August, dass Trumps Nachfolger die Corona-Pandemie in den USA in den Griff bekommen werde. „Auf die eine oder andere Weise.“

Unter Joe Biden werden die Fallzahlen höchstwahrscheinlich sinken – ohne dass der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika etwas dafür tun muss. …


http://www.pi-news.net/2021/01/zufaelle-gibt-es-die-vielleicht-gar-keine-sind/ (23.1.):

Donald Trump, unter dessen Präsidentschaft die USA der WHO gekündigt haben, hatte gerade das Weiße Haus verlassen müssen für einen Nachfolger, der sofort die Rückkehr in die WHO veranlasste. Und schon präsentiert die WHO eine veränderte Leitlinie, die ganz andere Voraussetzungen zum Beispiel für Lockdown-Maßnahmen schafft. Diese erlauben es nun dem neuen Präsidenten, mit bestem Gewissen auf solche unpopulären Maßnahmen zu verzichten. Sein Vorgänger hingegen war für seine Resistenz gegen Lockdowns als verantwortungslos gebrandmarkt worden. Sollte das alles tatsächlich ein rein zufälliges Zusammentreffen zweier Ereignisse sein? …


Ergänzung 26.01.2021:

Fragolin: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/01/fußnoten-zum-dienstag_26.html (26.1.):

Heute ist es sechs Tage her, seit die WHO in ihrer „Information Notice for Users“ die bösen Vorurteile der vom Hass der Selbstgerechten verfolgten Realisten zum Thema nicht genormter PCR-Tests bestätigte und die Interpretation als „infektiös“ ohne Zusammenhang mit Symptomen, Anzahl der detektierten Gensequenzen und Bewertung der ct-Zahl in Frage stellte.

Nach dieser Erkenntnis ist weder die Quarantäne für einfach mal eben herbeigetestete „Positive“ noch die Durchtestung Symptomloser in Massentests und schon gar nicht der Lockdown auf Basis irgendwelcher Phantasiezahlen mehr gerechtfertigt.

Ab dem Moment des Erscheinens dieses offiziellen WHO-Papiers ist jedes weitere Festhalten an dieser Praxis bewusst verfassungsfeindlich. Selbst die Strategie des Zwanges zur Durchimpfung gehört neu überprüft.

***********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.