Der Große Austausch – 99

(Fortsetzung von Der Große Austausch – 98) ——————————————————-

https://unser-mitteleuropa.com/wissenschaftler-kritisiert-wir-importieren-migranten-mit-zu-niedrigem-iq/ (10.4.):

Vor Jahren schrieb Professor Helmuth Nyborg den Essay „Der Verfall der westlichen Zivilisation: doppelt gelockerte darwinistische Selektion.“

In dem Aufsatz analysierte er den konvergenten Effekt von niedrigen Geburtenraten bei Europäern und hohen Geburtenraten bei Einwanderern mit niedrigem Intelligenzquotienten (IQ). Die Studie kam zu dem Schluss, dass die Menschen des Westens bald eine Minderheit in Europa sein werden, und dass, wenn das der Fall ist, der durchschnittliche IQ so weit sinken wird, dass Wohlstand, Demokratie und Zivilisation nur noch eine blasse Erinnerung sein werden. Grob gesagt: Europa wird ein kleineres Afrika ohne die Ressourcen Afrikas sein.

In einem neueren Beitrag erklärte Professor Nyborg in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten, dass die derzeitige Einwanderungspolitik uns nur drei Alternativen bietet: Unterwerfung, Massenrückführung oder Bürgerkrieg. …


Ergänzung:

https://unser-mitteleuropa.com/saechsischer-landesbischof-tauft-neues-rettungsschiff/ (10.4.):

Natürlich wird auch die „Rise Above“ der NGO „Mission Lifeline“ unter deutscher Flagge segeln. Ob sie zudem auch die Antifa-Fahne hissen wird, bleibt abzuwarten. …


https://unser-mitteleuropa.com/schlepper-ngo-wird-jetzt-sogar-frech-antifa-fahne-provokant-noch-hoeher-gehisst/ (11.4.):

„Die Fahne hoch“ oder hier sogar noch höher, könnte durchaus das Motto der jüngsten Provokation der Schlepper-NGO „Sea-Watch“ gewesen sein. Nach Bekanntwerden des Hissens der Fahne der Schläger- und Stiefeltruppe der Linksfaschisten, der Antifa, entfernte man kurzfristig laut Eigenangabe diese, um sie danach noch „sichtbarer“ zu hissen. Dass daneben jetzt auch noch eine Regenbogenfahne präsentiert wird, rundet das Bild ab. …


Ergänzung 12.04.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/konteradmiral-de-felice-sachsen-wacht-auf-glaubt-nicht-die-plumpe-luege-der-vorgetaeuschten-seenotrettungen/ (12.4.):

Bischof Bilz von der deutschen evangelischen Kirche tauft ein neues Sklavenschiff für die NGO Lifeline, mit der heuchlerischen Dreistigkeit derer, die mit der Haut von Menschen spielen. Indem er zum Komplizen der Menschenhändler wird, ist der deutsche Bischof ein integraler Bestandteil des teuflischen Plans, Europa anzugreifen, und das gegen den Willen der protestantischen Gläubigen, die nichts von den Machenschaften ihres Bischofs ahnen. Sachsen wacht auf, glaubt nicht die plumpe Lüge der vorgetäuschten Seenotrettungen!“


Ergänzung 16.04.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/europaeische-linke-will-legale-migrationswege-oeffnen/ (15.4.):

Die Schaffung von legalen Migrationsrouten und die Ausweitung der Rechte für Migranten mit geringem Einkommen sind die Ziele eines aktuellen Vorschlags des zuständigen Ausschusses des Europäischen Parlaments. Nach Ansicht der liberalen Abgeordneten hat gerade die Coronavirus-Epidemie die Notwendigkeit legaler Migrationswege in bestimmten Sektoren, in denen Arbeitskräftemangel herrscht, deutlich gemacht. Fidesz nannte den Vorschlag einen Skandal.

Der Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europäischen Parlaments (EP) hat am Dienstag mit großer Mehrheit für einen Bericht gestimmt, in dem gefordert wird, die Migrationsreform der EU solle auch

mehr Gewicht auf die Schaffung legaler Migrationsrouten legen, was in der EU seit 2015 nicht mehr ausreichend beachtet worden sei.


Ergänzung 20.04.2021:

Bogdan Sajovic: https://unser-mitteleuropa.com/migrantenhelfer-schrecken-vor-nichts-zurueck-um-ihre-ziele-zu-erreichen/ (19.4.):

Griechische Undercover-Agenten decken die Verbrechen von westeuropäischen Migranten-NGOs auf. Vier Organisationen und fünfunddreißig Einzelpersonen wurden entlarvt. So waren es Aktivisten solcher NGOs, die hinter den Bränden in Migrantenzentren auf den griechischen Inseln stecken.

Die griechischen Medien veröffentlichten kürzlich Enthüllungen des griechischen Geheimdienstes, dass Migranten-NGOs aus Westeuropa die Migration aus der Dritten Welt auf unseren Kontinent nicht nur befürworten, sondern auch fördern und organisieren.

Nach dem, was geschrieben wird, sind diese Migranten-Fans nicht nur damit beschäftigt, Migranten zu „helfen“, wenn sie auf ihrem Marsch nach Europa in die Klemme geraten, sondern führen tatsächlich eine gut organisierte und nach allem, was man hört, gut finanzierte Migranten-Schmuggelkampagne durch, die nicht vor Verstößen gegen nationale und internationale Gesetze und, so die griechischen Medien, die sich auf die Erkenntnisse des griechischen Geheimdienstes berufen, auch nicht einmal vor Verbrechen Halt macht. …


Ergänzung 21.04.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/justizministerin-varga-ungarn-hat-gezeigt-dass-es-eine-effektive-loesung-fuer-die-migrationskrise-gibt/ (21.4.):

Während mächtige Politiker in Brüssel auf offene Grenzen drängen, zeigt Ungarn, dass es eine Alternative gibt, sagt Judit Varga

Ungarn beweist weiterhin, dass es tatsächlich eine effektive Lösung für die andauernde Migrantenkrise in Europa gibt, schrieb die ungarische Justizministerin Judit Varga in einem Statement, das letzte Woche in den sozialen Medien veröffentlicht wurde.

Die Erklärung der Ministerin, die letzten Dienstag auf Facebook gepostet wurde, kam als Antwort auf einen kürzlichen Vorschlag des Ausschusses für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) des Europäischen Parlaments, von dem sie behauptet, er laufe „völlig gegen die Interessen der Menschen in Europa“. …


Ergänzung 27.04.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/exklusiv-interview-remigration-ist-die-einzige-loesung-fuer-das-problem-der-masseneinwanderung-sagt-der-sprecher-der-verbotenen-generation-identitaire/ (27.4.):

Nach dem Verbot durch die französische Regierung spricht der Sprecher von Génération Identitaire, Clément Martin, mit Olivier Bault über den weiteren Verlauf des Kampfes der Organisation gegen staatliche Repressionen

Sie waren der Sprecher der Génération Identitaire, doch am 3. März hat die Regierung Ihre Organisation verboten. Was bedeutet das in der Praxis?

Génération identitaire ist nicht mehr aktiv. Das Verbot wurde im Ministerrat ausgesprochen und wir haben zwei Klagen gegen diese Entscheidung beim Staatsrat, dem höchsten Verwaltungsgericht Frankreichs, eingereicht: Die erste ist ein Antrag auf Aussetzung mit dem Ziel, das Verbot für die Zeit auszusetzen, die der Staatsrat braucht, um über unsere zweite Klage bezüglich der Rechtmäßigkeit des Verbots zu entscheiden. Über den Antrag auf Aussetzung wird am 30. April entschieden, und dann werden wir wissen, ob Génération Identitaire während des Verfahrens, das mindestens sechs Monate bis zu einem Jahr dauern könnte, seine Tätigkeit fortsetzen kann. …


Ergänzung 30.04.2021:

Moja-Dolenjska: https://unser-mitteleuropa.com/slowenien-illegale-migranten-werden-jetzt-haerter-angefasst/ (29.4.):

… Eine Änderung des Ausländergesetzes ist in Kraft getreten, die die Bedingungen für den Aufenthalt von Ausländern in Slowenien verschärft. Die Nationalversammlung hat das Gesetz Ende März verabschiedet.

Das Gesetz führt den Begriff der „komplexen Krise“ ein und stellt neue Regeln für Asylbewerber auf.

Mit der Erklärung einer „komplexen Krise“ wird es möglich sein, die Anwendung der Bestimmungen des Gesetzes über den internationalen Schutz im Falle einer Änderung der Migrationssituation auszusetzen und damit den Zugang zum Asyl zu begrenzen. Eine solche Krise könnte von der Nationalversammlung mit mindestens 46 Stimmen ausgerufen werden. …


Ergänzung 02.05.2021:

Manfred Rouhs: http://www.pi-news.net/2021/04/so-schleusen-tuerkische-behoerden-illegale-nach-deutschland/ (29.4.):

Ein „grauer Pass“ gibt türkischen Behörden die Möglichkeit, auf dem kleinen Dienstweg und ohne die bürokratische Hürde der Beantragung eines Visums einzelnen türkischen Staatsbürgern die Einreise nach Deutschland zu ermöglichen. Beim „grauen Pass“ handelt es sich um einen behördlichen Dienstausweis, der bescheinigt, dass der Inhaber im Auftrag der ausstellenden Gemeinde in Deutschland bestimmte Aufgaben erfüllt. Der deutsche Zoll erkennt solche Dokumente seit Jahren an. …


Ergänzung 06.05.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/franzoesischer-staatsrat-rechtfertigt-die-aufloesung-der-generation-identitaire-schaffung-des-straftatbestands-der-meinungsdelikte/ (5.5.):

Der Staatsrat, der aufgefordert wurde, die Auflösung des Vereins Génération Identitaire, die rein willkürlich am 3. März 2021 auf Vorschlag des Innenministers Gérald Darmanin vom Ministerrat erfolgt war, zu begründen, hat nunmehr zugunsten der Regierung entschieden und die Auflösung im Schnellverfahren bestätigt. …


Ergänzung 08.05.2021:

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2021/papst-offenheit-migranten/ Papst Franziskus wirbt für Offenheit gegenüber Migranten (7.5.):

ROM. Papst Franziskus hat zu mehr Aufgeschlossenheit gegenüber Migranten und Flüchtlingen aufgerufen.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie klagte das Oberhaupt der katholischen Kirche zugleich über Nationalismus. „Ein verbohrter und aggressiver Nationalismus und ein radikaler Individualismus zerbröckeln oder spalten das Wir, sowohl in der Welt als auch innerhalb der Kirche“, äußerte er in seiner Botschaft zum 107. Welttag des Migranten und Flüchtlings.

Darunter litten besonders diejenigen, die „schnell als andere gelten: die Ausländer, die Migranten, die Ausgegrenzten, all jene, die an den existentiellen Rändern leben“, führte der Pontifex aus. Er rief die Gläubigen auf, sich dafür einzusetzen, „daß es keine Mauern mehr gibt, die uns trennen, daß es nicht mehr die anderen gibt, sondern nur noch ein Wir, das die ganze Menschheit umfaßt“. …


Ergänzung 11.05.2021:

https://www.youtube.com/watch?v=hRMKYIdRzlk Von Corona-Krise überschattet: Überfremdung Europas schreitet weiter voran! (9.5.  2min)


Ergänzung 13.05.2021:

Marie d’Armagnac: https://unser-mitteleuropa.com/italien-explosive-migrationssituation/ (12.5.):

2128 illegale Einwanderer, die überwiegende Mehrheit von ihnen Männer, sind in den letzten 24 Stunden an Bord von etwa zwanzig Booten in Lampedusa von Bord gegangen. Sie kommen aus Tunesien, Afrika südlich der Sahara und Bangladesch. Seit Jahresbeginn haben die italienischen Behörden mehr als 12.000 Ankünfte registriert; in dieser Zahl sind „Geisterlandungen“ natürlich nicht enthalten.

Italien, das am Rande eines sozialen und finanziellen Zusammenbruchs steht, begann unter der Koalitionsregierung von MP Mario Draghi mit der schrittweisen Aufhebung der Lockdown-Maßnahmen das Licht am Ende des Tunnels dieser Pandemie zu sehen. Das bedeutet, dass diese massiven Ankünfte illegaler Migranten, die einen kontinuierlichen Strom ankündigen, der sich noch verstärken könnte, die Schlagzeilen in allen Medien bestimmen.

Der bescheidene Hotspot Contrada Imbriacola in der Nähe von Agrigento platzt aus allen Nähten, er kann nur zweihundert Migranten aufnehmen, und das nur vorübergehend… In den letzten Stunden bestand der Notfall darin, eine ausreichende Anzahl von Covid-Tests zu finden, um die Quarantäneschiffe zu mobilisieren, bevor die Neuankömmlinge auf das Festland verlegt werden. …


https://unser-mitteleuropa.com/italien-salvini-fordert-pm-draghi-zum-handeln-auf-da-migranten-wieder-lampedusa-ueberfluten/ (13.5.):

13.000 Migranten sind dieses Jahr bereits auf der Insel gelandet, 1000 an einem einzigen Tag im Mai

„Wir fordern von Ministerpräsident Mario Draghi eine ähnliche Verteidigung wie andere europäische Länder“, erklärte Matteo Salvini am Montag, nachdem am vergangenen Wochenende weitere 2000 Migranten auf der Insel Lampedusa angelandet wurden. Der konservative Politiker betonte, dass eine eigenständige nationale Entscheidung notwendig sei, da Italien nicht auf die Solidarität und Kooperation der anderen Mitgliedsstaaten warten könne.

Die Situation in Lampedusa spitzt sich zu. Innerhalb weniger Stunden kamen am Wochenende 16 Boote an der italienischen Küste an. Am Sonntag sind weitere tausend Migranten auf Lampedusa gelandet, in kurzer Zeit hat sich ihre Zahl auf 2128 erhöht. In den Nachtstunden erreichten weitere 600 und dann 350 Migranten die Insel. …


Ergänzung 18.05.2021:

Michael Mayrhofer: https://www.info-direkt.eu/2021/05/18/eu-nur-gegen-corona-demos-hart-tausende-migranten-erobern-ceuta/ :

Gesetzestreue Bürger trauten ihren Augen nicht, als sie im Fernsehen oder im Internet die Bilder tausender Afrikaner sehen mussten, welche in der spanischen Exklave Ceuta die Grenze stürmten. Polizei und Militär sahen tatenlos zu. Bei Corona-Demos ist das anders – auch in Spanien. …


https://unser-mitteleuropa.com/intifada-schwappt-nach-europa-ueber-erdogan-verflucht-oesterreich-wegen-israel-solidaritaet/ (18.5.):

Nun ist es soweit: Der Nahostkonflikt mit allen seinen unappetitlichen Begleiterscheinungen ist jetzt in Europa angekommen. Aus „Schutzsuchenden“, denen man großzügig Asyl gewährte, werden jetzt Kämpfer für die Rechte der Palästinenser. Wir wollen jetzt nicht darüber diskutieren, ob deren Protest gegen die Zustände im Land ihrer Herkunft berechtigt ist oder nicht. Fakt ist, dass der Konflikt jetzt bei uns auch für Krawalle sorgt. Irres „Allahu akbar“-Gebrüll inklusive. Besorgniserregend ist auch, dass dieser „Krieg“ in Europa sich nicht mehr auf das Palästinaproblem beschränkt, sondern zu einer „Sache“ des Islams wird. Anders ist nicht zu erklären, dass Staaten wie die Türkei, die ja mit Palästina außer der gemeinsamen Religion nichts verbindet, sich mit den aus der Region Geflüchteten und jetzt hier lebenden Personen offensichtlich verbrüdern. …


Ergänzung 22.05.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/eu-will-mehr-legale-kanaele-oeffnen-um-mehr-arbeitsmigranten-aufzunehmen/ (22.5.):

… Ein EU-Rahmen für legale Migration würde eine geordnetere Zuwanderung fördern, benötigte Arbeitskräfte anlocken, Menschenschmuggel untergraben und die Integration fördern.

In einem Bericht, der mit 495 zu 163 Stimmen bei 32 Enthaltungen angenommen wurde, weist das Europäische Parlament darauf hin, dass die legale Migration in der Migrationspolitik der Union seit 2015 fast vollständig ignoriert wurde. Er weist darauf hin, dass der neue Pakt zu Migration und Asyl keine spezifischen Vorschläge in diesem Bereich enthält.

„Die EU und die nationalen Politiken zur legalen Migration sollten zuerst auf den Arbeitskräfte- und Qualifikationsmangel auf dem Arbeitsmarkt reagieren“, sagen die Abgeordneten und verweisen auf die alternde Bevölkerung und die schrumpfende Erwerbsbevölkerung. …


Ergänzung 23.05.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/dr-gottfried-curio-vor-uns-die-sintflut-wie-die-naechste-massenmigration-vorbereitet-wird/ (23.5.):

Die Migranten-Attacke jüngst in Ceuta, wo 8000 Afrikaner widerrechtlich nach Spanien eindrangen, zeigt, dass das Thema illegale Massenmigration nach Europa unverändert aktuell ist. Dabei bemühen sich die zwangsfinanzierten Regierungssender sonst generell darum, das unveränderte Migrationsgeschehen in Corona-Zeiten in der Unsichtbarkeit zu halten – General-Motto: wir haben es endlich „geschafft“ (frei nach Angela Merkel). Offensichtliches Kalkül dabei ist, das Thema bewußt medial und politisch unter der Wahrnehmungsschwelle zu halten, damit die AfD in Umfragewerten kleingehalten wird – gerade in einem Superwahljahr. Und das auch noch, wo die EU aktuell die verheerendsten Ausweitungen forcierter illegaler Zuwanderung auf den Weg bringen will. Sehen sie hierzu einen Vortrag von Dr. Gottfried Curio, innenpolitischer Sprecher, im Rahmen einer Veranstaltung des Arbeitskreises Inneres der AfD-Bundestagsfraktion. …


Ergänzung 27.05.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/marokko-droht-spanien-mit-mehr-chaos/ (26.5.):

Die marokkanische Regierung hat Spanien damit gedroht, dass, wenn Madrid das Feuer weiter anheizt und den Staatsfeind Marokkos Brahim Ghali heimlich freilässt, „die Krise noch schlimmer werden wird“. Während es in Ceuta am Wochenende vergleichsweise ruhig war, versuchten Hunderte von Menschen, die marokkanisch-spanische Grenze bei Melilla zu überqueren. Unterdessen plant die Regierung, Kinder, die zusammen mit der Flut von fast 10.000 Migranten angekommen sind, auf das spanische Festland zu bringen. Sie hat den Regionen einen Kredit in Höhe von fünf Millionen Euro angeboten, um dadurch deren Ernährung zu sichern. …


Ergänzung 31.05.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/bald-gibt-es-in-italien-mehr-einwanderer-als-in-frankreich/ (31.5.):

„Die Invasionsbombe explodiert. Italien wird das viertgrößte Einwanderungsland der Welt werden“

Diese Vorhersage bezüglich Italien ist wirklich schockierend. Laut Sabrina Avakian, Richterin und Kriminologin, werden weder das Coronavirus noch der Terrorismus das Phänomen aufhalten können: „Nichts wird die Einwanderer aufhalten. Italien ist dazu bestimmt, das vierte Land in der Welt zu werden, was die Anzahl der Einwanderer angeht, und damit Frankreich von seiner derzeitigen Position in der Weltrangliste abzulösen“. Das heißt, nach den Vereinigten Staaten, Spanien und dem Vereinigten Königreich.

Die Schätzungen für die kommenden Monate sind erschreckend und Italien wurde bereits gewarnt: „Die Invasionssbombe explodiert. Wer das Gegenteil behauptet, sagt die Unwahrheit“. Mit der Sommersaison werden die Anlandungen deutlich zunehmen, so Avakian, die von Il Libero interviewt wurde. …


Nicola De Felice: https://unser-mitteleuropa.com/wie-man-ngo-schiffe-von-der-fahrt-nach-italien-abhalten-koennte/ (31.5.):

Während die italienische Innenministerin Luciana Lamborgese die Vertreter ausländischer Nichtregierungsorganisationen mit offenen Armen empfängt, die irrationalerweise die Überführung von zahlenden illegalen Einwanderern von den Küsten des afrikanischen Kontinents nach Italien unterstützen, fährt das unter spanischer Flagge fahrende Schiff Aita Mari, nachdem es vor der libyschen Küste 50 illegale Einwanderer aufgenommen hat, die von Menschenhändlerbanden mit einem Schlauchboot geschickt wurden und die nun auf seinem Deck untergebracht sind (legal spanisches Hoheitsgebiet), nun in Richtung Sizilien, obwohl die Bergung in Gebieten unter ausländischer Gerichtsbarkeit durchgeführt wurde. …



Ergänzung 05.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/daenemark-stoppt-die-immigranteninvasion/ (5.6.):

Die Mitte-Links-Regierung in Kopenhagen hat Maßnahmen ergriffen, um eine der restriktivsten Migrationspolitiken in Europa umzusetzen.

Nach Jahrzehnten selbstgerechter Einwanderungspolitik hat sich Dänemark entschlossen, dem einen Riegel vorzuschieben. Das Land will keine weiteren Immigranten mehr, es gibt zu viele Schwierigkeiten. Deshalb wurde am 3. Juni ein Gesetz verabschiedet, das es ermöglicht, Zentren für Asylbewerber in Ländern außerhalb der EU zu eröffnen. Das Gesetz wurde mit 70 zu 24 Stimmen verabschiedet.

Diese Entscheidung wurde vom Minister für Einwanderung und Integration, Mattias Tesfaye, getragen, unterstützt von der Rechten und den Parteien, welche die Medien als „die extreme Rechte“ bezeichnen. In seinen Grundzügen sieht das Gesetz vor, dass alle Asylbewerber bis zur Genehmigung in ein Aufnahmezentrum außerhalb der Europäischen Union geschickt werden. Ferner muss der Asylsuchende im Aufnahmeland bleiben, nachdem ihm der Flüchtlingsstatus zuerkannt wird. …


Ergänzung 06.06.2021:

https://exxpress.at/asylantraege-innenministerium-rechnet-heuer-mit-rekordzahlen/ (3.6.):

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) geht davon aus, dass es heuer rund 20.000 Asylanträge geben wird und damit deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Von Jänner bis April hat es demnach 6518 Ansuchen gegeben, wobei Syrien mit 2952 Anträgen an der Spitze der Herkunftsländer liegt. Entsprechende Zahlen legte der Ressortchef dem Innenausschuss vor. …


Ergänzung 07.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/deutschland-selbst-die-regierungskoalition-will-nichts-mehr-von-verteilungsquoten-fuer-migranten-wissen/ (7.6.):

Die deutsche Regierungskoalition lehnt die Forderung Italiens nach einer Umsiedlung der ankommenden Flüchtlinge ab.

Sowohl die Christlich-Demokratische Union (CDU) als auch die Sozialdemokratische Partei (SPD) betonen, dass die Migrationssituation in Italien noch nicht so gravierend sei, dass Hilfe aus anderen Mitgliedsstaaten benötigt wird, obwohl sowohl die Liberal-Demokratische Partei (FDP) als auch die Grünen eine anteilige Verteilung vorschlagen.

CDU-Sprecher Thorsten Frei wies darauf hin, dass bis Ende April rund 38.000 Asylanträge in Deutschland gestellt worden seien. …


Ergänzung 10.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/griechenland-will-mit-schallkanonen-migranten-an-der-grenze-zur-tuerkei-abschrecken/ (10.6.):

Die griechische Polizei hat die Installation von zwei „Schallkanonen“ an ihrer Landgrenze zur Türkei angekündigt. Diese mächtigen Lautsprecher sollen Versuche von illegalen Migranten abwehren, den Fluss Evros zu überqueren, der die beiden Länder trennt. Eine bisher in Europa beispiellose Maßnahme.

„Zwei Schallkanonen wurden südlich und nördlich des Flusses Evros in Stellung gebracht“, erklärte ein griechischer Polizeibeamter in der Grenzregion gegenüber der AFP. Der Fluss, der die Grenze zwischen Griechenland und der Türkei markiert, ist einer der Hauptanziehungspunkte für Migranten nach Europa. Die griechische Polizei kaufte die hochmoderne Ausrüstung mit „nationalen Mitteln“ nach dem Zustrom von Migranten im Februar 2020.

Diese Schallkanonen können einen Schall von bis zu 162 Dezibel aussenden. Zum Vergleich: Ein normales Gespräch hat durchschnittlich 60 Dezibel und ein Flugzeug strahlt etwa 120 Dezibel aus. Im Februar und März 2020 „hätten solche Soundsysteme abschreckende Ergebnisse erzielt. Wir wären nicht unter solch einem erstickenden Druck gestanden“, erklärte der Grenzschutzbeauftragte Panagiotis Harelas gegenüber dem griechischen Fernsehen. …


Ergänzung 19.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/generation-identitaire-sprecherin-thais-descufon-zu-haft-auf-bewaehrung-verurteilt/ (18.6.):

Die Gedankenpolizei Frankreichs ist hochaktiv und geht rücksichtslos gegen Abweichler von der politischen Korrektheit vor.

Nach der skandalösen Auflösung der Génération Identitaire (GI) durch die französischen Machthaber ist nun Thaïs d’Escufon, die Sprecherin der Jugendbewegung, an der Reihe, Opfer der Rachsucht einer ideologisch gefärbten Justiz zu werden.

Die Studentin aus Toulouse und ein weiterer Aktivist der Génération identitaire, Jérémie Piano, wurden am Mittwoch zu vier Monaten Gefängnis und einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt, weil sie Videos von der „Anti-Migranten“-Aktion veröffentlicht hatten, die sie mit ihren Kameraden am 20. Januar in den Pyrenäen an der spanischen Grenze durchgeführt hatten. …


Ergänzung 20.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/interview-mit-konteradmiral-nicola-de-felice/ (20.6.):

Herr Konteradmiral, in den letzten Jahren haben Sie sich als Kritiker der Massenmigration etabliert. Was hat Sie dazu veranlasst?

In meiner Rolle als italienischer Verteidigungsattaché in Tunesien von 2007 bis 2010 und als Chef der italienischen Marine in Sizilien von 2015 bis 2018 habe ich direkt erlebt, wie die Dinge stehen. Ich war auch der Organisator der Landung eines Bootes mit illegalen Einwanderern, das am 18. April 2015 mit 700 Leichen an Bord in libyschen Gewässern sank.

Von diesem Moment an beschloss ich, gegen Kriminelle, Menschenhändler, Schmuggler und diejenigen zu kämpfen, die, wie einige NGOs, mit diesen armen Schluckern spekulieren und das Sterben auf See erhöhen. …


Ergänzung 21.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/griechenland-schiebt-fast-doppelt-so-viele-migranten-ab-wie-2021-angekommen-sind/ (21.6.):

Die konservative griechische Regierung reduziert weiterhin die Zahl der Migranten auf den Ägäis-Inseln. Im Vergleich zum letzten Jahr ist die Zahl um 71 Prozent gesunken, während die Ankünfte auch im Vergleich zu den Vorjahren zurückgegangen sind. …


Ergänzung 28.06.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/die-invasion-geht-weiter-wie-illegale-einwanderer-in-italien-landen/ (28.6.)


Ergänzung 17.07.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/hunderte-illegale-einwanderer-durchbrechen-die-spanische-grenze-bei-melilla/ (16.7.):

Eine größere Gruppe von Migranten aus Ländern südlich der Sahara drang heute Morgen – den zweiten Tag in Folge – illegal in Spanien ein, indem sie den Grenzzaun in Melilla überkletterte. …


https://unser-mitteleuropa.com/ngos-und-schlepper-bringen-abgeschobene-vergewaltiger-nach-italien-zurueck/ (16.7.)

Vergewaltiger zahlen 4000 Euro, um von NGOs nach Italien gebracht zu werden …


Ergänzung 18.07.2021:

Zoltán Wittich: https://unser-mitteleuropa.com/d-die-mehrheit-der-syrischen-migranten-braucht-staatliche-unterstuetzung/ (18.7.):

Fast 66 Prozent der syrischen Flüchtlinge in Deutschland benötigen staatliche Unterstützung, ein deutlich höherer Anteil als andere Flüchtlingsgruppen. Hartz-IV-Arbeitsmarktförderung wird vor allem von Menschen in gering qualifizierten Berufen in Anspruch genommen. Andere Untersuchungen zeigen, dass sich die Mehrheit der syrischen Flüchtlinge in Deutschland wohlfühlt und nicht in ihre Heimat zurückkehren möchte. …


Ergänzung 21.07.2021:

Nicola De Felice: https://unser-mitteleuropa.com/ohne-ngo-schiffe-im-sizilien-kanal-werden-keine-illegalen-einwanderer-ausgeschifft/ (20.7.):

Todesfälle auf See in zehn Tagen drastisch reduziert

Nach der Anlandung von 560 illegalen Einwanderern in Augusta am 12. Juli durch die NGO Ocean Viking sank die Zahl der Anlandungen in Italien aus Libyen nach Angaben des Innenministeriums plötzlich auf null, abgesehen von den üblichen tunesischen Booten, die direkt in Lampedusa ankommen.

Seit Anfang 2021 haben NGOs wie SOS Mediterranée, Save the Children und Médicins sans Frontières, die teure eigene Schiffe einsetzen, von denen einige von der deutschen evangelischen Kirche finanziert und von Veteranen der ehemaligen ostdeutschen kommunistischen Partei Die Linke betrieben werden, dazu beigetragen, dass sich die Zahl der in Italien angelandeten illegalen Einwanderer im Vergleich zu 2020 verdreifacht oder im Vergleich zu 2019 sogar verachtfacht hat, als die von der Regierung Conte mit Salvini als Innenminister erlassenen Sicherheitsdekrete in Kraft waren. …


Ergänzung 25.07.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/delta-variante-in-lampedusa-1000-illegale-einwanderer-angelandet-natuerlich-ohne-green-pass/ (25.7.):

Die sizilianische Insel stöhnt unter einer neuen Welle von illegalen Migranten

212 illegale Einwanderer kamen gestern mit 10 verschiedenen Booten in Lampedusa an. Am Hotspot in Contrada Imbriacola befinden sich derzeit 967 illegale Einwanderer, obwohl dessen maximale Kapazität eben für 250 reicht.

Die italienische Regierung will die Italiener zum Green Pass zwingen, lässt aber andererseits illegale Migranten ohne jedliche Kontrollen ins Land. …

******************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.