Petition: Nein zu Homo-Segnungen!

https://www.patriotpetition.org/2021/05/14/nein-zu-den-homo-segnungen-ja-zur-einheit-der-kirche/:

… Schon seit einiger Zeit rebellieren progressive Kräfte innerhalb der katholischen Kirche gegen die kirchliche Morallehre in Bezug auf Homosexualität. Diesen Forderungen nach Zulassung der Homo-Pseudo-Ehe schob die römische Glaubenskongregation zuletzt im Februar 2021 einen Riegel vor, indem sie erklärte, die Kirche hat keine Vollmacht, Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts zu segnen. In dem Dokument heißt es, Gott kann die Sünde nicht segnen: „Aus diesem Grund ist es nicht erlaubt, Beziehungen oder selbst stabilen Partnerschaften einen Segen zu erteilen, die eine sexuelle Praxis außerhalb der Ehe (das heißt außerhalb der unauflöslichen Verbindung eines Mannes und einer Frau, die an sich für die Lebensweitergabe offen ist) einschließen, wie dies bei Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts der Fall ist.“

Doch anstelle sich dem Machtwort aus Rom zu beugen, setzten die abtrünnigen Priester jetzt noch eins oben drauf: Am 10. Mai 2021 hielten sie aus Protest gegen die Anordnung des Vatikans öffentlich in zahlreichen Kirchen in Deutschland und der Schweiz „Segnungsgottesdienste“ für homosexuelle Paare ab. Sie schreckten noch nicht einmal davor zurück, Regenbogenflaggen an den Kirchtürmen und sogar an den Altären anzubringen!

Man sollte meinen, dass zumindest die Bischöfe diese nach Kirchenrecht illegalen Segnungen verurteilen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen würden – aber das Gegenteil ist leider der Fall! Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, bezeichnete die konkrete Aktion zwar als „nicht hilfreich“, stellte sich aber gleichzeitig hinter die Forderung nach Segnungen für Homo-Paare: „Ich glaube, dass wir Homosexualität und gelebte Partnerschaften außerhalb der Ehe anders einschätzen müssen. Wir können nicht mehr weiter allein vom Naturrecht ausgehen […]“. Der Bischof von Chur, Joseph Maria Bonnemain, erklärte wörtlich zu den Homo-Segnungen: „Die Anweisungen des Vatikans waren eine Provokation und das ist wieder eine. Ich glaube nicht, dass man etwas gewinnt, wenn man auf eine Provokation mit einer Provokation antwortet.“ Die Klarstellung des Vatikans zur Lehre der Kirche eine „Provokation“? In Österreich sprachen sich der Wiener Kardinal Christoph Schönborn sowie der Innsbrucker Bischof Hermann Glettler für die Segnung homosexueller Verbindungen aus. …

https://katholisches.info/2021/05/08/mutwillige-segensfeiern-fuer-homosexuelle-partnerschaften/:

Am 10. Mai wollen homophile Priester stolz und hochmütig durch demonstrative Ungehorsamsakte den homosexuellen Aufstand proben. …

***************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.