Der Große Austausch – 100

(Fortsetzung von Der Große Austausch – 99) ———————————————

Algis Klimaitis: https://unser-mitteleuropa.com/dieveniskes-in-litauen-widerstand-der-kompletten-einwohnerschaft-gegen-den-plan-der-regierung-dort-illegale-migranten-unterzubringen/ (25.7.):

Wie schon seit längerer Zeit zu befürchten, ist der Vorgang der massenhaften Zwangsansiedlung von unerwünschten Eindringlingen aus dem Orient (sogenannten „Flüchtlingen“) jetzt bedauerlicherweise auch im Baltikum angekommen. Unser Gastautor Algis Klimaitis beschreibt ein monströses, ganz aktuelles Projekt in seiner unmittelbaren Wohnnähe, gegen das sich allerdings namhafter patriotischer Widerstand richtet.

Dieveniškės, eine Kleinstadt in Ostlitauen im Kreis Šalčininkai, hat ca. 500 Einwohner und ein leerstehendes großes Schulgebäude, in welchem bis zu 1000 illegale Migranten zentral untergebracht werden können. Im ersten Schritt will die Regierung 500 dieser Illegalen sofort dort unterbringen und sandte am Freitag, dem 23.Juli 2021, ein großes Aufgebot an Polizei- und Transportfahrzeugen nach Dieveniškės, um diesen Plan durchzusetzen.

Doch vorerst misslang dieses Vorhaben durch den enormen Widerstand der Einwohnerschaft, die befürchtet, dass ihre Sicherheit an Hab, Gut und Leib nicht mehr im normalen Bereich gewährleistet werden kann, wenn auf einen Einwohner mindestens ein illegaler Migrant kommt. …


Ergänzung 26.07.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/daenemark-sozialdemokratische-ministerpraesidentin-frederiksen-zu-auf-staatskosten-lebenden-auslaendern-fahrt-heim/ (26.7.):

Dänemarks sozialdemokratische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen hat eine deutliche Nachricht an arbeitslose oder auf Staatskosten lebende Ausländer gesendet: „Fahrt heim!“ Dafür hat ihre Regierung eine entsprechende Direktive verabschiedet.


https://unser-mitteleuropa.com/lampedusa-dutzende-infizierte-landen-ansteckungen-breiten-sich-aus-polizei-lage-ausser-kontrolle/ (26.7.):

49 Covid-positive Migranten im Hotspot – neue Ausbrüche drohen

Ein echter Ansturm, mit etwa 100 Landungen am letzten Wochenende. Unterbrochen nur durch rauen Seegang. Die Zahl der illegalen Migranten, die im Erstaufnahmezentrum untergebracht sind, liegt inzwischen bei fast 1500. Gestern verließen 300 Ankömmlinge die Insel, um nach Crotone in Kalabrien überführt zu werden, während 150 an Bord des Quarantäneschiffs Adriatico verbracht wurden.

Chaos im Hotspot – Lage völlig außer Kontrolle – Infektionen breiten sich aus – importierte Varianten impfstoffresistent …


Ergänzung 30.07.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/weitere-500-tunesier-in-lampedusa-angelandet/ (30.7.):

Die italienische Regierung erlaubt es Hunderten von illegalen Einwanderern, unkontrolliert an Land zu gehen. Und das mitten in einer Pandemie. Es handelt sich um Infizierte und nicht selten um Terroristen. …


https://unser-mitteleuropa.com/ceuta-unicef-fordert-dringende-ueberfuehrung-von-1500-unbegleiteten-marokkanischen-minderjaehrigen-auf-die-iberische-halbinsel/ (30.7.):

… Nach der Grenzkrise in Ceuta am 17. und 18. Mai schätzte UNICEF, dass von den mehr als 8000 Menschen, die in die Stadt kamen, fast 1500 Minderjährige waren. Davon wurden 1128 von den zuständigen Behörden in Obhut genommen. Laut einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht der UN-Agentur stellt diese Ankunft jedoch auch eine „Herausforderung“ für das Kinderschutzsystem dar. Diese empfahl die Verlegung dieser unter 18-Jährigen auf die iberische Halbinsel, um alle Voraussetzungen für ihre dauerhafte Betreuung und die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen in diesem Bereich zu gewährleisten. …


Ergänzung 01.08.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/litauen-menschen-gehen-auf-die-strasse-um-gegen-den-massenzustrom-von-migranten-zu-protestieren/ (31.7.):

Seit Alexander Lukaschenkos Entscheidung, aus Protest gegen die EU-Sanktionen den Zustrom von Migranten nach Litauen zuzulassen, ist dieser so groß geworden, dass Vilnius den Notstand ausrufen musste. Die Anwesenheit zahlreicher Migranten hat zu heftigen Protesten in der Kleinstadt Dieveniškės sowie im ganzen Land geführt, in dem bislang nur zwei Prozent der Bevölkerung Ausländer waren. …


Edith Krisztina Dócza: https://unser-mitteleuropa.com/afrikanische-migranten-neue-wellen-drohen/ (31.7.):

Europa ist von neuen Migrationswellen bedroht, und Afghanistan ist bei weitem nicht das einzige Land, das einer ungewissen Zukunft entgegensieht und [aus] dem ein großer Zustrom von Migranten zu erwarten ist. Auch Tunesien steht vor immer schwerwiegenderen innenpolitischen Problemen, und die türkische Regierung könnte jederzeit die „Migrantenkarte“ ausspielen, um Druck auf die Europäische Union auszuüben. Kristóf Veres, Forscher am ungarischen Institut für Migrationsforschung, erklärte gegenüber Magyar Nemzet, dass bei einer Verschärfung der Krise in Libyen der Strom illegaler Migranten in diesem wichtigsten Transitland für afrikanische Migranten praktisch nicht mehr aufzuhalten sein wird. …


László János Szemán: https://unser-mitteleuropa.com/illegale-migranten-stroemen-ueber-die-gruene-grenze/ (31.7.)

108 illegale Migranten wurden innerhalb von 12 Stunden bei dem Versuch festgenommen, die ungarische Grenze mit Hilfe krimineller Schlepper zu überqueren

Immer mehr illegale Migranten werden mit Hilfe von Schleppern nach Ungarn eingeschleust, um dann von organisierten kriminellen Banden nach Österreich und Deutschland gebracht zu werden. Ungarische Polizisten und Soldaten fangen Hunderte von illegalen Grenzgängern in verschiedenen Teilen Ungarns ab.

Illegale Migranten aus Serbien verletzen immer wieder die ungarische Souveränität und überschreiten mit Hilfe von Menschenschmugglern die grüne Grenze. Die meisten von ihnen werden von der Polizei auf ungarischem Hoheitsgebiet abgefangen, und diejenigen, die ihre Identität nicht glaubhaft nachweisen können, werden zurück zur vorläufigen Sicherheitsgrenzverwahrung eskortiert. Polizeibeamte berichten, dass sich Tausende von Migranten entlang der Balkanroute in Richtung Westeuropa aufgemacht haben. …


Ergänzung 02.08.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/furcht-vor-einem-zustrom-afghanischer-migranten-die-tuerkei-wird-nicht-der-grenzschutz-oder-das-fluechtlingslager-der-eu-sein/ (2.8.):

Aufgrund des beschleunigten Abzugs der amerikanischen Truppen und der Kämpfe mit den Taliban versuchen immer mehr Afghanen, aus ihrem Land zu fliehen. Die Türkei ist kein Nachbarland Afghanistans, aber als Zwischenstation immer häufiger das Ziel dieser afghanischen Exilanten. Die Behörden in Ankara verstärken daher aus Angst vor einem Zustrom ihre Grenze zum Iran. …


https://unser-mitteleuropa.com/salvini-fordert-konsequente-bekaempfung-der-illegalen-migration-andernfalls-rueckzug-aus-regierung/ (2.8.):

… ROM – Die Seenotschlepperei nach Italien nimmt immer größere Ausmaße an. Allein am vergangenen Wochenende haben einschlägige NGOs rund 800 illegale Migranten, die sich vorsätzlich in Seenot begeben hatten, um ihre Überfahrt von Nordafrika nach Europa zu erzwingen, aus dem Mittelmeer „gerettet“ und nach Italien gebracht. Heuer wurden bislang rund 28.500 illegale Migranten von den linken Gutmenschen nach Italien gebracht, was gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (ca. 13.600) eine Verdoppelung darstellt. …


Ergänzung 04.08.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/sos-mediterranee-1-monat-nach-der-ausschiffung-von-572-migranten-in-sizilien-bittet-die-ocean-viking-erneut-um-einen-hafen-fuer-die-ausschiffung-von-555-geretteten-migranten/ SOS Méditerranée: Ocean Viking hat über 1000 „gerettete Migranten“ ausgeschifft (3.8.):

Mit 555 Menschen an Bord, nach eigener Aussage eine „unhaltbare Situation“, bat das „Seenotrettungsschiff“ Ocean Viking am Montag die zuständigen Seebehörden um die Zuweisung eines sicheren Hafens, so die NGO SOS Méditerranée. …


https://unser-mitteleuropa.com/italien-illegale-migranten-werden-ins-hotel-sheraton-verlegt/ (3.8.):

Die Situation wird immer unüberschaubarer: Die italienischen Hotspots und Aufnahmezentren sind überfüllt, nicht nur in Lampedusa. Ebenso wie die Quarantäneschiffe, die vor der Insel Lampedusa festgemacht haben. …


https://unser-mitteleuropa.com/frontex-drohnenaufnahmen-zeigen-weissrussische-grenzschuetzer-beim-schmuggeln-von-migranten-in-die-eu/ (4.8.):

Seit Juni hat das Regime von Alexander Lukaschenko in Weißrussland fast 4000 Migranten aus dem Irak eingeflogen, die dann illegal über die Grenze nach Litauen und in die EU geschleust wurden.

Der ehemalige litauische Außenminister Linas Linkevicius sprach am Montag von einem „hybriden Akt der Aggression“ und forderte die Bundesregierung auf, „logistische und diplomatische Hilfe“ zu leisten.

Das deutsche Außenministerium reagierte daraufhin in ungewöhnlich scharfer Form und verurteilte sowohl das Vorgehen Lukaschenkos als auch das der betroffenen irakischen Fluggesellschaft. …


Ergänzung 05.08.2021:

Rainer Ackermann: https://unser-mitteleuropa.com/illegale-einwanderung-zunehmend-radikalere-methoden/ (5.8.):

In diesem Jahr haben die ungarischen Grenzschützer bereits 53.000 Migranten daran gehindert, illegal nach Ungarn zu gelangen. …


Ergänzung 08.08.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/weissrussland-schliesst-grenze-zu-litauen-wegen-migranten/ (8.8.):

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat den Sicherheitskräften befohlen, die Kontrolle der Grenze des Landes zu Litauen zu verstärken, das Anfang dieser Woche damit begann, Migranten zurückzuschicken, die versuchten, aus Weißrussland in das Hoheitsgebiet eines EU-Mitglieds einzureisen.


Ergänzung 09.08.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/ocean-viking-und-seawatch-duerfen-mit-ueber-800-migranten-in-sizilien-anlegen/ (9.8.):

Die beiden Schiffe hatten einen dringenden Appell veröffentlicht und um einen sicheren Hafen gebeten, um Hunderte von Migranten, deren Gesundheitszustand sich verschlechterte, an Land zu bringen.

Mehr als 250 Migranten gingen bereits am Samstag in Sizilien von Bord des Schiffes SeaWatch, während die Ocean Viking mit 550 Menschen an Bord die Erlaubnis erhielt, dort anzulegen, teilten die NGOs mit, die sie gechartert hatten.

In einem dringenden Appell baten die beiden Schiffe um einen sicheren Hafen, um die Hunderten von Migranten an Bord aussteigen zu lassen, da sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert habe. …


https://unser-mitteleuropa.com/weissrussische-und-litauische-grenzschuetzer-geraten-an-der-eu-grenze-wegen-migranten-aneinander-warnschuesse-abgefeuert/ (9.8.):

Die weißrussische Grenzschutzbehörde erklärte am Freitag, sie habe die Kontrollen an der Grenze zu Litauen verstärkt, um zu verhindern, dass litauische Behörden Migranten nach Weißrussland zurückschicken.

Litauen, ein Mitglied der Europäischen Union, war in den letzten Monaten mit einem Zustrom von Migranten vor allem aus dem Irak konfrontiert. Sie beschuldigt die Regierung des autoritären weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko, den Migrantenstrom als Vergeltung für die EU-Sanktionen gegen sein Land zu fördern, die nach der Entführung eines Flugzeugs verhängt wurden, um einen weißrussischen Journalisten, der sich an Bord befand, zu verhaften.

Ein anderes EU-Mitglied, Polen, erklärte, dass immer mehr irakische und afghanische Migranten versuchen, von Weißrussland aus in das Land einzureisen, was ein Regierungsbeamter als ein Element der „hybriden Kriegsführung“ bezeichnete. …


Ergänzung 11.08.2021:

https://www.unzensuriert.at/content/132741-oesterreich-wird-ueberrannt-im-ersten-halbjahr-86-prozent-mehr-asylantraege/ (6.8.):

Fast täglich berichten Medien und Behörden über Aufgriffe Illegaler in ganz Österreich, besonders betroffen ist das Burgenland, wo laut Kronen Zeitung allein am vergangenen Sonntag 167 ungeladene Sozialmigranten (von vielen Zeitungen nach wie vor irreführend als „Flüchtlinge“ bezeichnet) auftauchten. Nun hat diese Entwicklung auch eine entsprechende Bestätigung durch das Innenministerium gefunden: Im ersten Halbjahr 2021 sind die Asylanträge in Österreich gegenüber dem Vorjahr um sagenhafte 86 Prozent gestiegen! …–


Nicola De Felice: https://unser-mitteleuropa.com/die-regierung-moege-aufwachen-und-deutschland-und-norwegen-vor-gericht-stellen/ (11.8.):

Das Schiff Sea Watch 3 der gleichnamigen NGO der umstrittenen Carola Rackete schifft eben in Trapani 257 illegale Einwanderer aus, die die Menschenhändler für ihren Transport an Bord des deutschen Schiffes bezahlt haben. Weitere 549 Illegale werden in Pozzallo von dem norwegischen Schiff Ocean Viking ausgeschifft. Der Flaggenstaat der Sea Watch 3 ist Deutschland, das diesem Schiff durch die Vergabe seiner Flagge seine Staatsangehörigkeit und seinen Rechtsstatus verliehen hat. Die Staatsangehörigkeit impliziert die Unterwerfung des Schiffes und seiner Besatzung unter die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland. In der Praxis ist die Sea Watch 3 deutsches Hoheitsgebiet, so wie die Decks der Ocean Viking norwegisches Hoheitsgebiet sind. …


Ergänzung 14.08.2021:

http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/08/fußnoten-zum-samstag_0503279210.html (14.8.):

… Macht euch auf was gefasst. Jetzt wissen wir, was Corona ablösen wird: im Neuosmanischen Reich Recep des Prächtigen werden gerade massive Pogrome gegen Syrer angeheizt. Das heißt, in wenigen Wochen werden wir „aus humanitären Gründen“ die alle nach Europa reinlassen müssen und dem Sultan wahrscheinlich noch Milliarden rüberschieben, dass er sie „sicher“ zu uns bringt. Wer glaubt, 2015/16 wäre eine „Flut“ gewesen, der wird sich bald umschauen. …


Ergänzung 30.08.2021:

Jean-Patrick Grumberg: https://unser-mitteleuropa.com/beatrix-von-storch-afd-die-massenmigration-von-afghanen-nach-europa-ist-bereits-im-gange/ (30.8.):

Die stellvertretende Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Beatrix von Storch, besuchte die türkisch-iranische Grenze. Sie berichtete, dass derzeit täglich bis zu 1000 illegale afghanische Migranten die Grenze trotz Mauern, Wachen und Stacheldraht überqueren und dass fünf Millionen versuchen könnten, nach Europa zu gelangen, wenn nichts unternommen wird, um sie daran zu hindern. …


Ergänzung 31.08.2021:

Soeren Kern: https://unser-mitteleuropa.com/europa-bereitet-sich-auf-den-tsunami-afghanischer-migranten-vor/ (30.8.):

– Bundesinnenminister Horst Seehofer schätzt, dass bis zu fünf Millionen Menschen versuchen werden, Afghanistan in Richtung Europa zu verlassen.

– „Ich bin klar dagegen, dass wir jetzt freiwillig mehr Menschen aufnehmen – das wird’s unter meiner Kanzlerschaft auch nicht geben.“ — Österreichischer Bundeskanzler Sebastian Kurz.

– „Als Innenminister bin ich in erster Linie verantwortlich für die in Österreich lebenden Menschen. Das bedeutet vor allem, den sozialen Frieden und den Sozialstaat langfristig zu schützen.“ — Österreichischer Innenminister Karl Nehammer.

– „Für uns ist auch klar, 2015 darf sich nicht wiederholen. Wir werden die Frage Afghanistan nicht durch Migration nach Deutschland lösen können.“ — Paul Ziemiak, Generalsekretär der Christlich Demokratischen Union (CDU) von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

– Afghanische Kriminelle, darunter Vergewaltiger und Drogenhändler, die zuvor nach Afghanistan abgeschoben wurden, sind nun mit Evakuierungsflügen nach Deutschland zurückgekehrt. Nach ihrer Ankunft in Deutschland stellten sie sofort neue Asylanträge. …


Ergänzung 04.09.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/griechenland-migranten-abschiebung-beschleunigen-und-ngo-arbeit-einschraenken-europarat-besorgt/ (4.9.):

Der Europarat ist besorgt und warnt die griechische Regierung

Der Europarat hat am Freitag (3. September) das griechische Parlament aufgefordert, ein Gesetz, das die Abschiebung von Asylbewerbern beschleunigen und die Arbeit von Seenotrettungsorganisationen einschränken soll, mit den Menschenrechten in Einklang zu bringen.

„Der Gesetzesentwurf über Ausweisungen und Rückführungen gibt Anlass zu ernsten Bedenken“, warnte die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic, am Freitag in einem Schreiben an das griechische Parlament. …


Ergänzung 05.09.2021:

https://report24.news/direkttransport-nach-deutschland-aerger-um-afghanische-fluechtlinge-auf-us-base-ramstein/ (5.9.):

Auf der US-Airbase Ramstein sind derzeit fast 14.000 Afghanen, die von den abziehenden US-Truppen aus Kabul evakuiert werden konnten, in Zeltstädten untergebracht. Weitere 13.500 afghanische Flüchtlinge wurden bereits in die USA weitergeflogen. Als so gut wie sicher gilt aber, dass ein erheblicher Teil der „Geretteten“ in Deutschland bleiben wird: Nicht nur die Bundesregierung, auch etliche Kommunen haben ihre „bedingungslose Aufnahmebereitschaft“ signalisiert. …


Ergänzung 07.09.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/innerhalb-eines-monats-wurde-eine-armee-von-15-000-muslimen-nach-italien-verlegt/ (6.9.):

Allein im August wurde eine Besatzungstruppe von 15.000 muslimischen Männern nach Italien verlegt. Dabei handelt es sich um die etwa zehntausend, die von Schiffen entladen wurden, und um weitere fünftausend, die auf dem Luftweg aus Kabul kamen, berichtet VoxNews.


Willi Huber: https://report24.news/in-nur-einem-monat-sind-weitere-20-000-mohammedaner-in-italien-eingesickert/ (7.9.):

Der Prozess des Einsickerns ist eine militärische Taktik, bei der man möglichst unentdeckt kleine Formationen in ein Gebiet vordringen lässt. Sehr ähnlich funktioniert die Verlegung von Menschen mohammedanischen Glaubens nach Europa. Allein im Monat August kamen rund 20.000 „neue Menschen“ in Italien an. Während linke und liberale Politiker das als „Geschenk“ feiern, handelt es sich größtenteils um alleinreisende junge Männer, die zunächst die Sozialsysteme belasten, in die sie nie eingezahlt haben.

Das Geschäft mit den Migranten boomt wieder. In Nordafrika werden Millionen damit gemacht, Migrationswillige auf seeuntaugliche Rettungsboote, meistens Schlauchboote zu setzen. Diese werden teilweise ohne eigenen Motor bis knapp vor die Seegrenze geschleppt – dafür bezahlen die Einwanderer pro Person je nach Quelle zwischen 700 und 7000 Euro oder gar 10.000 US-Dollar pro Person. In internationalen Gewässern angekommen, werden die Kapitäne der „Rettungsschiffe“ direkt per Mobiltelefon verständigt, damit sie die menschliche Fracht aufnehmen können. Wer die NGOs dann bezahlt – neben den gutgläubigen Spendern aus Deutschland, Österreich und anderen europäischen Ländern –, liegt im Dunklen. Kolportierter Weise gibt es Pro-Kopf-Prämien für jeden Afrikaner oder Araber, der es auf diesem Weg bis in die EU schafft.

… Die August-Statistik zeigt, dass der Zustrom von zumeist ungebildeten jungen Männern nach Europa wieder stetig zunimmt. Speziell seit das Innenministerium in Italien nicht mehr mit dem sympathischen Patrioten Matteo Salvini besetzt ist, geht der Migrantenimport wieder äußerst munter und weitgehend ungehindert weiter. Laut Welt am Sonntag erreichten 4739 illegale Migranten Italien über die Türkei. Zehntausend weitere wurden aus den Mittelmeer-Taxis der NGOs entladen, welche unermüdlich ihre Schlepperfahrten unter dem Deckmäntelchen der Seenotrettung unternehmen. Bis Mitte August waren es noch 4999, doch alleine in der letzten Augustwoche kamen 3236 Personen dazu. Hinzu kommen 4800 Afghanen, die direkt per Flugzeug aus Kabul angeliefert wurden. …


https://report24.news/das-ist-oevp-nehammers-grenzschutz-vorjahres-asylzahlen-bis-juli-verdoppelt/ (7.9.):

Mit einiger Verspätung sind nun die Asylzahlen bis Ende Juli da. Ein weiteres Mal zeigt sich, dass am großen Getöse der ÖVP hinsichtlich dichter Grenzen nichts dran ist. Weder Innenminister Nehammer noch Verteidigungsministerin Tanner, beide ÖVP, sind in der Lage oder gewillt, den in der Verfassung festgeschriebenen Schutz der Landesgrenzen zu gewährleisten. Während man sich in den Medien für verstärkten Grenzschutz feiern lässt, verdoppelten sich die Asyl-Zahlen. …


Ergänzung 08.09.2021:

Nicola De Felice: https://unser-mitteleuropa.com/afghanischer-migrations-tsunami-eu-reagiert-mit-konzeptlosigkeit/ (8.9.):

Die Rückeroberung der Macht durch die Taliban in Afghanistan wird eine noch nie dagewesene Einwanderungswelle auslösen. Die beunruhigenden Äußerungen des deutschen Innenministers Horst Seehofer lassen keinen Zweifel daran, dass bald fünf Millionen Afghanen versuchen werden, nach Europa zu gelangen. …


Ergänzung 11.09.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/london-schickt-migranten-zurueck-paris-ist-nicht-amused/ (11.9.):

London hat beschlossen, hart gegen die Migranteninvasion vorzugehen: Das Vereinigte Königreich droht damit, Migrantenboote zurück nach Frankreich zu schicken. Es hat Pläne zur Zurückweisung von Booten mit illegalen Einwanderern an seinen Küsten gebilligt und damit den Streit mit Frankreich über den Umgang mit dem Zustrom illegaler Migranten, die in kleinen Booten versuchen, den Ärmelkanal zu überqueren, vertieft. …


https://unser-mitteleuropa.com/invasionsheer-85-000-islamisten-drangen-in-italien-ein-und-verschwanden-video/ (11.9.):

… Seit 2018 haben mehr als 100 Tausend meist illegale Migranten Bosnien durchquert. Betrachtet man ihre Route nach Europa, so sind 85 % nach Italien und nur 15 % nach Österreich, Deutschland und in andere EU-Länder gezogen. …


https://www.info-direkt.eu/2021/09/11/ungarn-und-serbien-wollen-auch-oesterreich-und-deutschland-gegen-migration-verteidigen/ :

Am vergangenen Mittwoch traf sich die serbische Premierministerin Ana Brnabić mit dem ungarischen Premierminister Viktor Orbán in Budapest zu einer gemeinsamen Regierungssitzung. Anlässlich dieses Gesprächs erklärte Orbán, Budapest und Belgrad hätten sich verpflichtet, „Mitteleuropa wieder aufzubauen“. Er erklärte, dass die beiden Nationen die Region vor Migrationswellen aus Afghanistan „schützen“ werden. …

**************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.