EU warnt vor Booster Shots!

https://report24.news/faellt-das-narrativ-eu-aussendung-warnt-vor-auffrischungs-impfungen/ (3.9.):

Die Europäische Union warnte ihre Mitgliedsstaaten am 26. August vor „Auffrischungsimpfungen“ – der englische Euphemismus dafür lautet „Booster Shots“. Man habe nicht genug Daten, ohne EMA-Freigabe würden sich zudem rechtliche Fragen auftun.

… Das kommt überraschend. Für rechtliche Fragen wie die Haftung hat sich im Rahmen der Impfkampagnen bislang keine offizielle Stelle sonderlich interessiert. Plötzlich werden Inhalte verlautbart, welche bislang als unerwünschte und zu zensierende „Verschwörungstheorie“ galten.

So berichtete am 26. August die Nachrichtenagentur Reuters, zum etablierten Mainstream zählend, dass die Europäische Union speziell vor rechtlichen Risiken warnte, wenn sich Mitgliedsstaaten zur Verabreichung weiterer Impfdosen entscheiden sollten. Freilich: Solche Risiken bestanden ja auch schon bei den „Kreuzimpfungen“, wo Impfstoffe verschiedener Hersteller bunt durcheinandergemixt wurden. Für keines dieser Experimente gab es solide medizinische Daten über Wechsel- und Nebenwirkungen. Die EMA lehnte eine Empfehlung für Kreuzimpfungen ab. …


Ergänzung:

https://report24.news/widerstand-gegen-booster-shots-fuehrende-impfstoffbeauftragte-der-fda-treten-zurueck/ (3.9.):

Arzneimittelzulassungs- und regulierungsbehörden weltweit stehen unter immensem politischen Druck, was die Covid-Vakzine angeht: Jede Form von Kritik an den Impfstoffen und ihrer Anwendung widerspricht der politischen Agenda; kaum jemand bei den Behörden wagt es, seinen Job aufs Spiel zu setzen. Bei der amerikanischen Food & Drug Administration (FDA) haben nun offenbar zwei führende Beamte, die für die Prüfung der Anträge für Covid-19-Impfstoffe verantwortlich sind, genug. Sie treten zurück.


Ergänzung 09.09.2021:

https://tkp.at/2021/09/09/aerztekammer-nordrhein-warnt-vor-dritter-covid-spritze:

Bekanntlich lässt die Wirksamkeit der derzeit für Impfungen verwendeten gentechnischen Präparate innerhalb von wenigen Monaten nach. Als Gegenmittel soll nun nach fünf bis sechs Monaten eine dritte Spritze mit dem gleichen Impfstoff folgen. Die ersten Erfahrungen damit in Israel sind allerdings nicht gerade ermutigend.

Im August, dem ersten Monat, wo die dritte Spritze massenhaft verabreicht wurde, gab es wie berichtet bereits 62 Covid zugeschriebene Todesfälle bei dreifach Geimpften und 313 bei mit 2 Dosen Geimpften. Insgesamt waren [es] 64,1 % der Todesfälle.

Wie schon bei der ersten Impfkampagne gibt es auch diesmal einen rasanten Anstieg der Todesfälle, wie OurWorldInData zu entnehmen: …


https://report24.news/astrazeneca-chef-raet-von-dritter-impfung-ab-es-gibt-noch-keine-klinischen-daten/ (9.9.):

Die Meldung, dass Pascal Soriot, CEO des britisch-schwedischen Pharmakonzerns AstraZeneca, von einer Drittimpfung für alle abrät, wird im Mainstream entweder verschwiegen oder in Kurznachrichten und Newstickern versteckt. Soriot äußerte in einem Interview mit dem Telegraph, dass es keine klinischen Daten gibt, um eine fundierte Entscheidung für die euphemistisch „Booster“ genannte Drittimpfung zu rechtfertigen. Wenn man bedenkt, dass die Firma dieses Mannes an den Impfungen Milliarden verdient, ist diese Nachricht eine Bombe. …

********************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.