Corona-Tyrannei

Willi Huber: https://report24.news/wahnsinn-muetter-duerfen-nach-geburt-nur-mit-3g-zertifikat-zu-ihren-babys/ (17.10.):

In jedem Land versuchen die Globalisten ihren Hygienefaschismus Schritt für Schritt weiter durchzusetzen. Im Schweizer Kantonsspital Luzern benötigen Mütter nun ein 3G-Zertifikat, um ihre Neugeborenen zu sehen. Das Zertifikat muss alle zwei Tage erneuert werden. Ohne diese Bestätigung bleiben Mutter und Kind getrennt. Dies kann verheerende psychologische Folgen haben, denn der Körperkontakt zur Mutter ist für die Entwicklung enorm wichtig.

… Die Luzerner Zeitung spricht davon, dass das Krankenhaus diese unmenschliche Regelung still und heimlich eingeführt habe. Man spricht von einem “Pilotversuch”. Ähnliche Versuche an Menschen wurden bereits im 3. Reich durchgeführt, als sich Verbrecher ohne Moral nicht im geringsten um die Folgen für ihre “Versuchsteilnehmer” geschert haben. Es gilt als gesicherte Erkenntnis, dass die Bindung zwischen Mutter und Kind nach der Geburt für eine gesunde Entwicklung ein unerlässliches Grundbedürfnis ist:

Kinder kommen als sogenannte „Traglinge“ auf die Welt. Das heißt: Ohne die körperliche Nähe und Fürsorge anderer Menschen sind Neugeborene außerhalb des Mutterleibes nicht überlebensfähig. Vor der Geburt ist das Kind über die Nabelschnur sicher und umfassend mit der Mutter verbunden. Nach der Geburt braucht es für seine gesunde Entwicklung eine neue Form der engen Bindung über Nähe, Wärme und Hautkontakt. …


Ergänzung 17.10.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/green-pass-2-millionen-italiener-verlieren-ihren-arbeitsplatz/ (16.10.):

Am kommenden Montag werden zwei Millionen Arbeitnehmer zu Hause bleiben müssen, weil sie nicht in der Lage sind, den verbleibenden Zeitpuffer zu nutzen, um den verpflichtenden Green Pass zu erhalten. Nach Schätzungen der Regierung gibt es drei Millionen Arbeitnehmer ohne Green Pass, das sind 13 % der Beschäftigten in Italien. …


https://unser-mitteleuropa.com/neueste-infos-zum-corona-wahn-italien-jetzt-auch-3-g-nachweis-sogar-im-homeoffice/ (17.10.):

Die Nachricht, dass in Italien seit diesem Freitag nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch selbst im Homeoffice ein 3G-Nachweis verlangt wird, ist derart unfassbar, dass wir hier per Screenshot der entsprechenden Mitteilung der FAZ den Wahrheitsgehalt unterstreichen wollen.

„Unabhängige Faktenchecker“ und Leser, die neu bei uns einsteigen, könnten sonst annehmen, wir verbreiten hier Fake-News oder sind verrückt geworden. Denn dieser Irrsinn im Zuge der „Pandemiebekämpfung“ ist nicht mehr zu toppen bzw. der Corona-Wahn nicht mehr zu stoppen!

Jeder, der noch nicht völlig gehirngewaschen ist und noch geradeaus denken kann, wird sich die Frage stellen, was dieses Diktat mit Gesundheit zu tun haben soll? Das ist nur mehr Terror gegenüber Leuten, die sich unter dem Druck, an den experimentellen Impfungen teilzunehmen, nicht beugen lassen. …


Ergänzung 19.10.2021:

https://www.freiewelt.net/nachricht/impfterror-in-hessen-2g-im-supermarkt-10086682/ (15.10.):

… Zunächst herrschte Erstaunen über die neueste Verschärfung der Corona-Maßnahmen durch die schwarz-grüne Landesregierung in Hessen. Doch als die Bild-Zeitung nachfragt, bestätigt die Staatskanzlei von Volker Bouffier, CDU, dass in Supermärkten 2G gelten könne. Ungeimpfte dürfen dann auch mit einem negativen Test nicht mehr hinein, um Essen und Trinken zu kaufen.

»Wir gehen davon aus«, fügte der christdemokratische Ministerpräsident scheinheilig hinzu, »dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden«, um sogleich zu ergänzen: »Das heißt dann aber auch, dass ohne 2G weiter die Abstands- und die Maskenpflicht gelten«.

Der Impfterror der Regierenden hat damit eine neue Stufe der Eskalation erreicht. Während bisher nur Kinos und Restaurants, Clubs und Konzertsäle ihre Türen für Ungeimpfte geschlossen halten, wird Ungeimpften nun auch der Einkauf von Lebensmitteln verweigert. Zu anderen Zeiten wurde das Aushungern genannt. Heute wagen es Regierende noch immer davon zu sprechen, dass eine Impfpflicht nicht bestehe. …


Ergänzung 20.10.2021:

https://www.wochenblick.at/busfahrer-verweigerte-autistischem-jungen-18-ohne-maske-die-mitfahrt/ (20.10.):

Die Qual der Jugendlichen wird immer größer. Nicht nur, dass sie seit eineinhalb Jahren ihrer Jugend beraubt werden, müssen sie auch ständig Masken tragen. Ganz zu schweigen vom stetig steigenden Impfdruck. Für Jugendliche mit einem Attest zur Maskenbefreiung wird der Alltag zum Spießrutenlauf. Selbst der Weg zur Schule wird zur Belastung, die Busfahrt zum Horrortrip. Josef A. erzählte Wochenblick die Schikanen, denen sein 18-jähriger Sohn seit Monaten durch Busfahrer ausgesetzt ist. …


Ergänzung 26.10.2021:

https://www.freiewelt.net/nachricht/oesterreich-droht-nicht-geimpften-mit-lockdown-10086781/ (25.10.):

Sobald in Österreich die Zahl der gemeldeten Covid-Patienten auf den Intensivabteilungen einen bestimmten Wert erreicht oder überspringt, droht den nicht-geimpften Menschen im Land der Lockdown. Nur noch in Ausnahmefällen dürften die dann ihre Wohnung verlassen, will Kurz-Nachfolger Bundeskanzler Schallenberg.

Die Regierung Österreichs droht nicht-geimpften Staatsbürgern mit einem staatlich angeordneten Hausarrest. Sobald die Zahl der gemeldeten Covid-Patienten auf den Intensivabteilungen einen bestimmten Wert erreicht oder überschreitet, werden nicht-geimpfte Erwachsene dazu verdonnert, ihre Wohnungen grundsätzlich nicht mehr zu verlassen. Ausnahmen davon soll es nur in wenigen Fällen geben. Derzeit befinden sich 220 Covid-Patienten in Intensivbehandlung, erreicht diese Zahl 600, so soll der Hausarrest verhängt werden, sagt Bundeskanzler Schallenberg.

Das sei die letzte und schärfste Maßnahme in dem verabschiedeten sechsstufigen Maßnahmenplan, so Schallenberg. Derzeit befinde man sich bei Stufe 1. Vor dem Arrest gibt es noch weitere Stufen, so wie eine republikweite generelle 2G-Pflicht für alle Lebensbereiche (Geimpft oder Genesen), mit der faktisch der nicht-geimpfte Personenkreis aus dem öffentlichen Leben komplett ausgeschlossen wird. …


Ergänzung 30.10.2021:

https://unser-mitteleuropa.com/oesterreich-moedlinger-buergermeister-will-ungeimpfte-von-intensivstationen-verbannen/ (30.10.):

In Österreichs Politik scheint es in Sachen Corona-Diktatur kein Halten mehr zu geben: Nicht nur werden Ungeimpfte künftig nur mehr mittels PCR-Test arbeiten können, auch eigene Lockdowns – als „Schutzhaft“ – verhängt die türkis-grüne Regierung künftig über „Impfverweigerer“. Dem nicht genug, wird derzeit breit eine Impfpflicht diskutiert, ein ÖVP-Bürgermeister gab wiederum unmenschliche Forderungen in Sachen Corona von sich.

Hans Stefan Hintner, Bürgermeister der Gemeinde Mödling in Niederösterreich und ÖVP-Politiker, forderte allen Ernstes, dass Ungeimpfte aus den Intensivstationen der österreichischen Spitäler geschmissen werden sollen, sollte es zu einer „Triage“ kommen. Und nicht nur das: Nach massiver Aufregung um seinen Sager blieb der „Demokrat“ bei seiner Aussage. Ungeimpfte hätten kein Anrecht auf Behandlung und verhielten sich „menschenverachtend“.

Ähnliche Forderungen kennt man auch aus Deutschland, wo immer wieder Mediziner und Politiker einen Ausschluss oder zumindest eine Selbstbehalt von Ungeimpften forderten, sollten diese auf Intensivstationen behandelt werden müssen – egal wogegen! …


https://www.wochenblick.at/opfer-der-corona-impf-lobby-zulassung-fuer-pfizer-fuer-kinder-ab-5-jahren/ (30.10.):

Die Jubelmeldungen waren in den letzten Tagen nicht zu übersehen. Endlich ist es so weit, auch der Impfung gegen Corona von Kindern unter zwölf Jahren steht nicht mehr viel im Wege. Das Beratergremium der FDA (U.S. Food an Drug Administration) hat in den letzten Tagen dem Biotech/Pfizer-Impfstoff für Kinder zwischen fünf und elf Jahren die Notfallzulassung gegeben. Auch in Europa scharrt man bereits in froher Erwartung in den Startlöchern. …


Ergänzung 09.11.2021:

https://www.wochenblick.at/mueckstein-verordnung-diese-frotzeleien-sollen-sie-laut-regierung-ab-heute-dulden/ (8.11.):

Seit heute, Montag, gilt die neue Verordnung des grünen Gesundheitsministers Wolfgang Mückstein, mit der verschärften Regelung, wonach österreichweit nur noch 2G akzeptiert wird. Wer nicht geimpft oder genesen ist, hat ab heute kaum mehr Möglichkeit auf gesellschaftliche Teilhabe. Nachfolgend eine Übersicht, was für wen wo gilt. …


https://unser-mitteleuropa.com/kein-hochschulzugang-mehr-fuer-ungeimpfte-universitaeten-als-treiber-des-corona-faschismus/ (9.11.):

… So verlautbarten die medizinischen Universitäten in Innsbruck und Graz, dass künftig keine ungeimpften Studenten ein Studium beginnen dürfen.

Weiter geht nun sogar die Universität Klagenfurt. Nach Einführung des 2G-Faschismus in Österreich, der 1/3 der Bevölkerung (wohlgemerkt gesunde, aber eben gegen Corona ungeimpfte) aus dem gesellschaftlichen Leben wegsperrt, führt man dort ebenfalls eine solche „Pflicht“ ein. Wer ungeimpft ist, darf nicht mehr studieren! „Konkret bedeutet dies, dass nur noch Studierende und Lehrkräfte in die Universitätsgebäude dürfen, die geimpft oder genesen sind.“, so die Universitätsleitung.

… Hochschulen, also jene Orte, aus denen Auswüchse der feministischen Pro-Abtreibungslobby entspringen und „Mein Körper, meine Wahl“ propagieren, geben nun also zwangsweise vor, was jemand in seinen Körper spritzen zu lassen hat, damit er sich „akademische Bildung“ aneignen darf. …


Ergänzung 11.11.2021:

Fragolin: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/fußnoten-zum-donnerstag_01979221655.html (11.11.):

… Wie nennt Kurz‘ Pitbull Köstinger es, wenn man eine Menschengruppe über Monate steigernd verächtlich macht, mit Hass und Hetze überschüttet, ihnen permanent droht, sie entrechtet, aus der Gesellschaft ausschließt und sie mit dem Zerschlagen der wirtschaftlichen Existenz bedroht?

Richtig: Solidarität.

Sie verstecken ihre Verachtung und ihren hochnäsigen Hass nicht einmal mehr, sondern zeigen ihre hässliche faschistoide Fratze ganz offen und stolz.


http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/was-man-wirklich-tun-mueßte.html (11.11.):

… in Sachen Corona, das weiß Dr. med.univ. Andreas Unterberger ganz genau, und deshalb stellt er auch ganz perfekt auf den Punkt gebrachte Fragen und Ermahnungen: …


Ergänzung 13.11.2021:

Fragolin: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2021/11/fußnoten-zum-samstag_01186178122.html (13.11.):

… Weil immer die Frage aufploppt, was denn nun bei einem „Lockdown für Ungeimpfte“ anders wäre als bei „2G“ (Die inseratengekauften Medien versuchen, diese Verharmlosung zu transportieren, indem sie darauf verweisen, dass die Untermenschen ja immer noch arbeiten, einkaufen und die Schnauze halten dürfen, also was wollen sie denn?), hier die Antwort: Unter dem „2G“-Regime können die „Ungeimpften“ immer noch in Bussen und Zügen anreisen, und sich zum „Aufmarschieren“ „zusammenrotten“, auch deshalb muss sofort und dringendst der „Lockdown“ ausgerufen werden. Dann kann man nämlich mit aller Härte und Brutalität gegen die Wenigen vorgehen, die sich trotzdem trauen, dagegen auf die Straße zu gehen – demonstrieren ist nämlich von den wenigen dann noch huldvollst erlaubten Tätigkeiten ausgenommen. …

***************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.