Kinder-Hepatitis

https://exxpress.at/mysterioese-hepatitis-bei-kindern-jetzt-auch-erste-faelle-in-wien/ (25.4.):

Nach zahlreichen Fällen von Hepatitis unklarer Herkunft in mehreren europäischen Ländern gibt es nun in Österreich erste Verdachtsfälle auf die mysteriöse Leberentzündung. Betroffen sind zwei Kinder, die im St.-Anna-Kinderspital in Wien behandelt werden, bestätigte das Gesundheitsministerium.

… In einem Dutzend westlicher Länder waren laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis 21. April mindestens 169 Kinder an Hepatitis mit unklarer Ursache erkrankt. Zwei Drittel der Leberentzündungen seien seit Anfang April in Großbritannien gemeldet worden. Der Rest verteile sich auf mehrere europäische Länder von Norwegen bis Rumänien sowie die USA.

… In Großbritannien ist unterdessen ein Kind an den Folgen einer Erkrankung verstorben. 17 brauchten eine Leber-Transplantation. Die WHO spricht mittlerweile von 171 Fällen in 13 Ländern. Die betroffenen Kinder sind im Alter zwischen einem Monat und 16 Jahren. …


Ergänzung:

Daniel Matissek: https://www.wochenblick.at/allgemein/neuartige-hepatitis-bei-kindern-immunsystem-durch-corona-politik-ruiniert/ (26.4.):

Am Samstag gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt, dass in mittlerweile zwölf westlichen Ländern 169 Kinder an einer „akuten Hepatitis unbekannten Ursprungs“ erkrankt seien, die hochgradig gefährlich und aggressiv wirkt. Von einem Zusammenhang mit den auch bei Kindern fahrlässig praktizierten Covid-Impfungen oder den Folgen der Corona-Maßnahmen will man bei der WHO nichts wissen. Dabei zeigte sich bereits im September des Vorjahres, dass das kindliche Immunsystem nun anfälliger für gefährliche Viren wie das RSV-Virus ist, wie Wochenblick berichtete.

… Die Zahl dürfte seither weiter stark gestiegen sein; es wird eine hohe Dunkelziffer vermutet. Bei 74 der bis Samstag erfassten jungen Betroffenen wurden zudem Adenoviren festgestellt. Bei siebzehn (!) der Kinder war infolge der Erkrankung eine Lebertransplantation erforderlich, ein Kind starb an der Infektion. Wie nun bekannt wurde, wurden seit Anfang April 114 der Erkrankungen allein in Großbritannien festgestellt, weitere betroffene Länder sind die USA, Israel, Spanien, Italien, Frankreich, Irland, die Niederlande, Norwegen, Dänemark, Rumänien und Belgien. In der Nähe von London konnte ein dreijähriges Mädchen im allerletzten Moment nur dadurch gerettet werden, dass ihm sein Vater die Hälfte seiner Leber spendete.

… Am Wochenende wurden erstmals auch zwei Fälle aus Österreich gemeldet. In Deutschland sei dem Robert-Koch-Institut (RKI) bislang noch kein Fall bekannt. Ungewöhnlich bei der rätselhaften Hepatitis-Variante ist, dass in keinem einzigen der bisher bekannten Fälle die eine Virushepatitis verursachenden Typviren A, B, C, D und E nachgewiesen wurden. Einen Zusammenhang mit den Corona-Impfungen schloss man bei der WHO eilfertig aus: Eine Mehrheit der betroffenen Kinder sei nicht geimpft gewesen. Stattdessen spekulieren Wissenschaftler, dass die Kinder womöglich anfälliger für Adenoviren seien, weil diese „während der Pandemie weniger übertragen” wurden. …


Ergänzung 29.04.2022:

Hannes Strasser: https://www.wochenblick.at/medizin/mysterioese-hepatitis-faelle-bei-kindern-impf-aids-oder-lockdowns-als-ursache/ (29.4.):

Bis zum 21. April 2022 wurden bei der WHO mindestens 169 Fälle von akuter Hepatitis (Leberentzündung) unbekannter Ursache aus etlichen Ländern gemeldet. Bei einigen Kindern war die Erkrankung so schwer, dass sogar eine Lebertransplantation durchgeführt werden musste. Die üblichen Viren, die eine akute Virushepatitis verursachen (Hepatitis-Viren A, B, C, D und E), wurden in keinem dieser Fälle nachgewiesen. Nun geht die Sorge um, dass es sich um einen Kollateralschaden der Corona-Lockdowns oder gar der Impfungen der Mütter während der Schwangerschaft oder Stillzeit handeln könnte. …


Ergänzung 30.04.2022:

Jonas Kürsch: https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/ungeklaerte-hepatitis-faelle-bei-kindern/amp (28.4.):

… Weltweit sehen Experten zwischen den Erkrankungen der zumeist jungen Patienten und den massiven Hygieneschutzmaßnahmen, die seit 2020 zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie in den meisten Ländern der Welt verhängt worden sind, bisher einen wahrscheinlichen Zusammenhang. …


Ergänzung 06.05.2022:

https://report24.news/impfstoff-hepatitis-drei-weitere-kinder-sind-gestorben/ (4.5.):

Die „mysteriöse Leberkrankheit“, bzw. Hepatitis, die sich Studien zufolge mit den Covid-Vakzinen in Verbindung bringen lassen könnte, hat drei weitere Kinder getötet. Dieses Mal in Indonesien. Die Mainstreammedien wollen jedoch weiterhin keine Verbindung herstellen.

Während die Mainstreammedien weiterhin aktuelle Studienergebnisse zu ignorieren scheinen und die „mysteriöse Hepatitis“ bei Kindern und Babys auf „bislang unbekannte“ Ursachen schieben, sterben immer mehr von ihnen an dieser Krankheit. Eine Krankheit, die von den Medien bislang am ehesten auf mögliche Adenoviren-Infektionen zurückgeführt wird.

Inzwischen sind es Medienberichten zufolge mit Stand 1. Mai mindestens 228 entdeckte Fälle weltweit in 20 Ländern. Weitere 50 Fälle werden demnach untersucht. Und nun kamen zu dem bisher bekannt gewordenen daran verstorbenen Kind drei weitere Todesfälle in Indonesien hinzu – Kinder im Alter von 2, 8 und 11 Jahren. …


Ergänzung 09.05.2022:

https://unser-mitteleuropa.com/neueste-infos-zum-corona-wahn/ (29.4.):

… Dank Impfungen und Coronamaßnahmen? Schwere Leberschäden bei Kindern und Jugendlichen häufen sich 

Die WHO berichtet seit einigen Wochen über schwere Leberentzündungen bei Kindern und Jugendlichen. Laut WHO ist deren Ätiologie (Verursachung) unklar, Viren werden vermutet. Doch lässt das Alter der Patienten (1 Monat bis 16 Jahre) durchaus einen Zustand nach Impfung zu. Selbstverständlich sichern uns Faktenchecker und Journalisten zu, diese Fälle hätten nichts mit den Impfstoffen zu tun. Offensichtlich sind sie im Aufspüren von Trends nicht so gut wie so mancher ärztliche Direktor, berichtet achgut.com. Und weiter ist dort zu lesen:

„Denn nun hat eine Gruppe führender Mediziner der Uni Freiburg eine Fallstudie veröffentlicht, die zeigt, dass die mRNA-Impfstoffe in der Tat zu einer Autoimmunhepatitis führen können. Die Autoren zeigen im Lebergewebe des Patienten Infiltrate von Zellen des Immunsystems, insbesondere SARS-CoV-2-Spikeprotein-spezifische CD8-T-Killer-Zellen, die Leberzellen zerstören. Diese Zellen werden höchstwahrscheinlich durch die Impfung aktiviert und greifen Leberzellen an. Die Autoren konnten in der Leber aber keine Spikeprotein-Expression nachweisen und betonen, dass der genaue Mechanismus des Angriffs auf die Leberzellen noch unklar ist, auch wenn sie den Kausalzusammenhang zur Impfung als erwiesen ansehen. Ein Mechanismus könnten Spike-Endosome sein, die von Keimzentren noch Monate nach der Impfung sezerniert und von Hepatozyten endozytiert und zur Zellmembran gebracht werden und so die Immunreaktion triggern könnten, aufgrund ihrer geringen Menge aber in der Histologie nicht nachweisbar sind. …“ …


Ergänzung 30.05.2022:

https://unser-mitteleuropa.com/schwere-leberschaeden-bei-kindern-waren-die-stillenden-muetter-geimpft/ (31.5.):

Von MATTHIAS OLDORFF | Immer mehr ungeimpfte Neugeborene und Kleinkinder bis zum vierten Lebensjahr erleiden Leberschäden! Die WHO berichtet darüber und gibt sich vollkommen ratlos! Die große Frage ist: Was sind die Ursachen? Waren die Mütter der erkrankten Kinder geimpft? Werden Impfstoff-Bestandteile über die Muttermilch an den Säugling weitergegeben?Und: Gibt es Hinweise auf eine Leberschädigung durch Impfstoff-mRNA? …

*****************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.