WHO auf dem Weg zur Weltregierung (Pandemievertrag/Gesundheitsvorschriften)

(Fortsetzung zum Artikel: Gegen den WHO-„Pandemievertrag“)

PFM: https://tkp.at/2022/04/28/stellungnahmen-gegen-pandemievertrag-und-machtuebernahme-durch-who/:

Es laufen derzeit einige Prozesse, um der WHO Schritt für Schritt die Kompetenzen einer Weltregierung mit weitreichenden Vollmachten einzuräumen. Es handelt sich dabei einerseits um den Pandemievertrag und andererseits um die Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften, über die im Mai auf der Weltgesundheitsversammlung abgestimmt werden soll.

Wie der Pandemievertrag ist dies ein weiterer Versuch, größere Befugnisse zu erlangen und die souveränen Gesetze der einzelnen Nationen außer Kraft zu setzen. Es könnte sogar sein, dass die Ausweitung der Internationalen Gesundheitsvorschriften noch bedeutsamer ist als der Pandemievertrag.

Wenn er angenommen wird, bedeutet er den Verlust unserer Souveränität ab diesem November. James Roguski hat auf seinem Substack ausführlich darüber geschrieben. …


Ergänzung 17.05.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/05/17/konzerne-dominieren-immer-mehr-in-der-globalen-oeffentlichen-gesundheit/:

Auch vom Netzwerk PANDA kommt eine Stellungnahme zum Internationalen Vertrag der WHO zur Pandemievorbereitung. Die zentrale Kritik ist die Wandlung der öffentlichen Gesundheit von einem Dienst an der Bevölkerung hin zu einem Vehikel für Großkonzerne, um Extra-Profite herauszuschlagen. Der Pandemievertrag soll die öffentliche Gesundheit endgültig den Konzernen unterordnen.

PANDA (Pandemics Data & Analytics) ist eine Gruppe multidisziplinärer Fachleute, die die weltweite Reaktion auf Covid und insbesondere die Lockdowns als überzogen und schädlich bis hin zu einem großen Riss im gesellschaftlichen Gefüge empfand. Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation versucht PANDA, wissenschaftlich fundierte Erklärungen zu entwickeln und sie anhand internationaler Daten zu überprüfen.

Die globale öffentliche Gesundheit, die früher auf die Beteiligung der Bevölkerung und die Armutsbekämpfung ausgerichtet war, hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem zentralisierten, korporatistischen Paradigma entwickelt, das pharmazeutische Lösungen in einem zunehmend vertikalen System fördert. Dies wird durch eine Gesundheitskatastrophen-/Pandemievorbereitungskampagne gerechtfertigt, die Angst und gezielte Finanzierung einsetzt, um ihre offensichtlichen Irrtümer zu überwinden. …


PFM: https://tkp.at/2022/05/19/vor-machtergreifung-durch-who-als-weltgesundheitsregierung/:

Wie schon mehrfach berichtet, steht kommende Woche beim Weltgesundheitsrat (World Health Assembly) eine Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften am Programm. Damit wird die WHO zu einer Art Weltgesundheitsregierung mit nahezu unbeschränkten Vollmachten, die über der Souveränität, der Verfassung und den Gesetzen von Staaten steht. Die WHO wird zu 80 % von Oligarchen und Konzernen finanziert und vertritt daher deren und nicht unsere Interessen. …


Ergänzung 20.05.2022:

Petition:
https://www.patriotpetition.org/2022/05/20/der-globale-pandemievertrag-der-who-muss-gestoppt-werden/:

Hinter den Kulissen der Öffentlichkeit bereitet die Weltgesundheitsorganisation WHO einen neuen globalen Pandemievertrag vor. Die nicht gewählten Globalisten der WHO wollen sich darin die Macht sichern, nahezu willkürlich Pandemien ausrufen zu können und in der Folge auch ohne Zustimmung der Mitgliedstaaten oder der nationalen Parlamente härteste Freiheitsbeschränkungen weltweit durchzusetzen. Wir dürfen sie damit nicht durchkommen lassen! …


Ergänzung 21.05.2022:

Felix Feistel: https://www.anonymousnews.org/hintergruende/pandemievertrag-ermoeglicht-who-globale-machtergreifung/ (21.5.):

Kaum ein großes Medium berichtet über den Pandemievertrag der Weltgesundheitsorganisation. Dabei wird schon in Kürze über diesen abgestimmt. Der Vertrag kommt einem globalen Staatsstreich gleich. Denn er hebelt nicht nur Verfassungen und Souveränität der allermeisten Staaten aus, sondern ermächtigt die WHO auch zur Errichtung einer globalen Welt-Gesundheitsregierung, die dazu genutzt werden soll, weitreichende Kontrollen auszuüben und Geld zwangsweise in die Taschen der Oligarchie umzuverteilen. …


PFM: https://tkp.at/2022/05/21/offener-brief-usa-will-who-mehr-macht-ueber-regierungen-verschaffen/:

Die geplante Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften ist der am weitesten reichende Angriff auf die Souveränität der Nationen und unsere Grund- und Menschenrechte. Eingebracht wurde der Antrag von der US-Regierung im Auftrag der Konzerne und Oligarchen, die schon jetzt die WHO dominieren und an ihren Aktionen verdienen. …


Thomas Oysmüller: https://tkp.at/2022/05/21/russland-plant-who-austritt-bolsonaro-blockiert-pandemievertrag/:

Brasilien wird den WHO-Pandemievertrag nicht unterzeichnen, versicherte Jair Bolsonaro. Russland macht zugleich ernst: Man plant offenbar den Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation.

Laut dem stellvertretenden Sprecher der russischen Duma plant die Russische Föderation den Austritt aus einer Reihe von internationalen Organisationen. Auch das Ende der Mitgliedschaft in der WHO und der Welthandelsorganisation (WTO) denkt man offenbar an.

… So sei der Duma vom Außenministerium eine „Liste“ an „Abkommen“ geschickt worden, die es zu überprüfen gebe. Danach sollen Austrittsvorschläge vorgelegt werden, sollten die Abkommen „unserem Land nicht nützen, sondern schaden“, so der Duma-Sprecher Tolstoi. …


Ergänzung 26.05.2022:

Martin Lichtmesz: https://sezession.de/65906/davos-und-der-pandemie-vertrag-der-uno-1 (26.5.):

… Nun steht der nächste große globalistische Coup bevor, und wieder ist das Netzwerk des WEF mitsamt den üblichen Verdächtigen (Bill & Melinda Gates Foundation, Gavi, Open Society Foundations…) maßgeblich an der Einfädelung beteiligt: der bevorstehende internationale Pandemie-Vertrag der WHO, über den die Kronenzeitung selbstverständlich nicht berichtet. …


Ergänzung 29.05.2022:

https://helmutmueller.wordpress.com/2022/05/29/die-who-als-stellvertreter-weltregierung/:

Abschaffung des Nationalstaates? Sag NEIN zur „globalen Tyrannei“. Die WHO greift nach Macht über das Land und die Welt

Von Dr. Rudolf Hänsel und Peter König*

Im Schatten des Ukraine-Krieges bereitet die WHO – von der Öffentlichkeit unbemerkt – ein völkerrechtlich verbindliches „internationales Abkommen zur Verhütung und Bekämpfung von Pandemien“ vor. Die Verhandlungen in Genf haben bereits begonnen. Ursprünglich war die „Machtübergabe“ für den 1. Mai 2022 geplant, das heißt alle 194 Mitgliedsstaaten der WHO wären dann gezwungen, die von der WHO beschlossenen Maßnahmen wie Lockdowns oder allgemeine Impfpflicht umzusetzen.


Ergänzung 30.05.2022:

Jean-Marie Jakoby: https://tkp.at/2022/05/31/auch-kleine-erfolge-haben-viele-vaeter-und-muetter-who-hat-sich-nicht-getraut/:

In der Woche vom 23. zum 27. Mai trat die Jahresversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO nach der englischen Abkürzung) zusammen und der Berg gebar eine Maus.

Hauptergebnis des Treffens ist die Wiederwahl von Tedros Adhanom Ghebreyesus als Generaldirektor für weitere fünf Jahre. Darüber freut sich niemand mehr als die Pharma-Industrie und niemand ist darüber trauriger als Äthiopien. Glücklich gaben sich ansonsten ganz besonders die angereisten EU-Gesundheitsminister, die sich alle für ein Erinnerungsbildchen mit dem frisch Bestätigten anstellten.

Von den am 18. Januar 2022 zum spätest möglichen Zeitpunkt von der US-Administration eingebrachten 13 Änderungsvorschlägen der IHR (»International health regulations«), dem Regulativ, nach dem die WHO funktioniert, ist nur ein Punkt übriggeblieben, und zwar der harmloseste. Verkürzt wird die Frist, in der ein Staat schriftlich mitteilen kann, er wünsche nicht die Anwendung einer beschlossenen Änderung der IHR auf sich, von 18 auf 6 Monate. …


Ergänzung 02.06.2022:

https://unser-mitteleuropa.com/afrika-brics-staaten-und-us-republikaner-blockieren-globalen-who-pandemievertrag/ (2.6.):

Wie schon im Kampf gegen das globale Corona-Diktat, so stehen nun erneut viele Länder des globalen Südens, und hier allen voran jene in Afrika, an der Spitze des Widerstandes. Denn der höchst umstrittene, globale WHO-Pandemievertrag, der nichts anderes als eine weltweite Gesundheitsdiktatur über dem Verfassungsrang souveräner Nationalstaaten implementieren soll, stößt gerade dort auf Ablehnung. Und auch in Brasilien und anderen Teilen der Welt winkt man dazu ab. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro kündigte ja bereits an, den WHO-Vertrag nicht zu unterstützen – wir berichteten. …

***************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.