NL: Stickstoffgesetz vernichtet Landwirtschaftsbetriebe

PFM: https://tkp.at/2022/07/04/eu-green-deal-in-den-niederlanden-zerschlagung-von-landwirtschaft-und-mittelstand-sowie-foerderung-der-grossindustrie/:

In den Niederlanden werden gerade EU-Pläne umgesetzt, die Hunderttausende oder Millionen Menschen arbeitslos machen würden. Dagegen formiert sich erbitterter Widerstand. …

Die Grundlagen des Konfliktes sind einfach: Die Regierung hat ein „Stickstoffgesetz“ verabschiedet, das maximale Emissionsnormen für Stickstoff (eigentlich Depositionsnormen) festlegt. Diese sind viel strenger als z. B. in Deutschland.

Sie dienen angeblich dem Schutz von Naturschutzgebieten, was bedeutet, dass landwirtschaftliche Betriebe in der Nähe von Gebieten, die als Naturschutzgebiete (im Rahmen des Natura-2000-Netzes der EU) ausgewiesen sind, geschlossen werden müssen, weil ihre Stickstoffemissionen negative Auswirkungen auf den natürlichen Lebensraum haben.

Was ist das Problem mit Stickstoff, der doch Bestandteil der Luft ist? Natürlich ist Stickstoff überhaupt nicht schädlich, er verändert nur die Zusammensetzung und die Arten von Pflanzen, die in diesen Gebieten wachsen und dies ist die einzige Rechtfertigung für die gesamte Stickstoffpolitik der Regierung.

Aufgrund dieser Normen muss eine große Anzahl von landwirtschaftlichen Betrieben geschlossen werden, mindestens 3000 (Rinder-, Hühner-, Schweine-) Betriebe. Auch der Bau neuer Wohnprojekte wurde aus demselben Grund an einigen Orten gestoppt. Flugverkehr und die Schwerindustrie werden jedoch ignoriert. …

PFM: https://tkp.at/2022/07/02/niederlaendische-bauern-kaempfen-gegen-regierungsplaene-um-ihre-existenzgrundlage/:

… Die Landwirte in den Niederlanden sind auf die Straße gegangen und haben sich mit der Polizei auseinandergesetzt, da die niederländische Regierung versucht, die Betriebe zu isolieren und den Viehbestand zu töten, um ihre Klimainitiativen zu erfüllen. Im September letzten Jahres berichtete The WinePress, dass die niederländische Regierung vorschlägt, 30 % des Viehbestands des Landes zu töten, um die Stickstoffemissionen zu reduzieren. …


Ergänzung 05.07.2022:

Theo-Paul Löwengrub: https://www.anonymousnews.org/international/bauernkrieg-in-den-niederlanden-vorbild-fuer-deutschland/ (3.7.):

Mehr als 30.000 Bauern nehmen an den Protesten teil. Noch nie hat die Niederlande einen solchen Aufstand erlebt. Nun ist das Militär mit Panzern im Einsatz. Für die Bauern geht es um ihre Existenz und die ökologisch begründete Schließung ihrer landwirtschaftlichen Betriebe nach EU-Vorgaben.

Deutschland strebt in vielen Belangen, nicht nur in Sachen Energie- und Transgenderpolitik, anders als fast alle seiner Nachbarländer konsequent in Sackgassen und Einbahnstraßen und beschreitet auch ansonsten Wege, auf denen ihm keiner folgen will. Und wenn sich dann die Folgen dieser trittsicher in die Scheiße führenden Politik bemerkbar machen, dann schluckt der brave Michel lieber runter und erträgt solidarisch-tapfer das selbstgewählte Ungemach, ehe er sich traut, das Maul aufzureißen und auf die Barrikaden zu gehen.

Schlimmer noch: Die, die es trotzdem tun, werden ausgegrenzt, als Querdenker und Spinner oder Verschwörungsnazis plattgemacht – mit der Billigung der schweigenden Mehrheit. Vermutlich auch, weil viele insgeheim nicht den Mumm aufbringen, das, was sie insgeheim denken, offen zu artikulieren – und dann lieber die, die diesen Mut haben, niedermachen, als sich ihnen anzuschließen. Das hat dazu geführt, dass die Protestkultur in Deutschland inzwischen auf einem ähnlich erbarmungswürdigen Niveau angelangt ist wie die Demokratie und Meinungsvielfalt im Land. …


Ergänzung 06.07.2022:

https://www.heimat-kurier.at/2022/07/05/land-wird-lahmgelegt-bauernaufstand-in-den-niederlanden/ :

Überall in den Niederlanden gehen derzeit Bauern und ihre Unterstützer auf die Straße – sie demonstrieren gegen ein geplantes Gesetz zur Reduktion der Düngernutzung. Bereits in den vergangenen Wochen hatten Beschäftigte der Landwirtschaft mehrfach gegen die Auflagen zur Reduzierung des Stickstoff-Ausstoßes protestiert.

… Dementsprechend angespannt ist die Stimmung: In den vergangenen Tagen hatten protestierende Bauern eine Polizeisperre durchbrochen, um das Haus von Umweltministerin Christianne van der Wal mit Gülle zu besprühen.

Die Polizei hat nun ein härteres Vorgehen angekündigt. Traktorblockaden sollen zur Not auch mit schwerem Gerät, wie gepanzerten Fahrzeugen, aufgelöst werden. Die demonstrierenden Bauern kündigten an, ihren Protest weiterzuführen. …


https://youtu.be/OXpsBi4NHe4 Bauern leeren vollen Gülle-Tank auf Haus von Umweltministerin (29.6.  1min)


https://youtu.be/wfHd2GF0TJM +++Polizei schießt bei Bauernprotest in den Niederlanden gezielt auf Traktor+++ (6.7.  1min)


Ergänzung 07.07.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/07/07/niederlande-massive-proteste-von-bauern-und-fischern-und-schiessende-polizei/:

Die Niederlande wollen mindestens 3000 ihrer Landwirte zum Aufhören zwingen und allen anderen mit Einschränkungen das Leben schwer machen. Holland ist nicht nur Selbstversorger, sondern auch Exporteur landwirtschaftlicher Produkte. Die Green-Deal-Vorgaben der EU richten sich in erster Linie gegen kleine und mittlere Betriebe und bevorzugen die Großindustrie. Die Regierung von Mark Rutte will sie rücksichtslos umsetzen.

In den deutschsprachigen Mainstream-Medien und dem Staatsfunk herrscht dröhnendes Schweigen über die Auseinandersetzungen in Holland. Aber in sozialen Medien finden sich genügend Videos, um die Vorfälle zu dokumentieren. In den Niederlanden schossen Polizisten mit ihren Dienstwaffen auf Landwirte, die gegen neue Umweltreformen protestierten. Die Behörden setzten Militärfahrzeuge ein, um die Traktoren der Demonstranten abzuschleppen, die den Verkehr blockierten.

Aufnahmen in den sozialen Medien zeigen offenbar Einschusslöcher in den Fahrzeugen, die angeblich von scharfen Polizeigeschossen stammen. …


Ergänzung 08.07.2022:

https://unser-mitteleuropa.com/niederlande-bauernblockaden-eskalieren-update-06-07-2022-1630-16-jaehriger-traktorfahrer-koennte-tot-sein/ (6.7.):

… Unfassbare Wild-West-Szenen spielen sich derzeit in einem der politisch korrektesten und liberalsten EU-Länder ab:

Der (weiter unten erwähnte und) von der Polizei beschossene Traktorfahrer ist ein noch minderjähriger 16-jähriger Junge. Der Teenager befindet sich noch in Haft, die Polizei will dessen Identität nicht bestätigen.

… Sehr viel Vertrauen scheinen die holländischen Traktorbauern aber nicht mehr in den Rechtstaat zu setzen: In Leeuwarden fordert eine Gruppe von Traktor-Bauern vor und in der Polizeiwache die Freilassung des Jungen: „Du bist jung und du wolltest etwas. Aber Den Haag zerstört unsere Zukunft.“ Die Polizei hat die Zufahrtsstraße mittlerweile vorsichtshalber blockiert. …


Ergänzung 09.07.2022:

https://www.wochenblick.at/meinung/bauernkrieg-in-den-niederlanden/ (9.7.):

Brennende Heuballen, Gülle und Mist als Straßensperren – Niederlands Bauern proben den Aufstand. Denn es geht um ihr Überleben und ihre Existenz. Denn geht es nach der Regierung, müssen 30 Prozent der Viehbauern ihre Betriebe schließen. Ihnen bleibt die Wahl, den Betrieb schließen und Entschädigung kassieren oder enteignet werden. …


Ergänzung 10.07.2022:

https://report24.news/weitere-laender-schliessen-sich-an-europas-bauernaufstand-hat-gerade-erst-begonnen/ (9.7.):

… Was mit den Niederländern begann, hat sich auf Deutschland, Polen und nun auch Italien ausgeweitet, da die Landwirte kollektiv gegen die zerstörerische Klimapolitik ihrer Regierungen protestieren, die die Lebensgrundlagen und die weltweite Nahrungsmittelversorgung bedroht. Anfang dieser Woche blockierten deutsche Landwirte gemeinsam mit niederländischen Landwirten einen Kreisverkehr in Heerenberg an der deutsch-niederländischen Grenze, um gegen die niederländische Politik zur Begrenzung der Stickstoffemissionen zu protestieren, die zu einem massiven Verlust von Arbeitsplätzen und einer Vernichtung der Ernährungssicherheit im ganzen Land führen wird. …


Ergänzung 11.07.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/07/11/un-bericht-globale-abschottungspolitik-treibt-ueber-150-millionen-menschen-in-den-hungertod/:

Offenbar hat sich irgendwer an den Schalthebeln der Macht dazu entschlossen, unter dem Deckmantel des Klimawandels die Landwirtschaft weltweit nachhaltig zu zerstören. Das Ziel ist der Stickstoffdünger, der weltweit drastisch reduziert werden soll, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen, die das für die Ernährungslage der Weltbevölkerung hat.

Deshalb kommt es in immer mehr Ländern zu Protesten und Demonstrationen, wie in Holland, Deutschland, Italien, Polen, Argentinien, Kanada und vielen anderen. In Sri Lanka wurde die Regierung gestürzt.

Schon im Jahr 2020 hat sich der Welthunger dramatisch verschlimmert und die Entwicklung des Kampfes gegen Unterernährung um 15 Jahre zurückgedrängt. …


Ergänzung 15.07.2022:

https://vera-lengsfeld.de/2022/07/15/die-bundesregierung-zerstoert-unsere-landwirtschaft/:

… Diese Auflagen werden unsere Selbstversorgung mit landwirtschaftlichen Produkten gefährden.  Darauf macht die Vereinigung „Land schafft Verbindung“ (https://landschafftverbindung.org/) in einer Pressemitteilung aufmerksam, die ich hiermit weitergebe: …

*******************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Rechtsstaat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..