Bremst t-online Petitionen aus?

https://www.freiewelt.net/nachricht/t-online-hindert-buerger-an-petitionen-teilzunehmen-10091203/ (27.10.):

Aus fadenscheinigen Gründen verhindert T-Online seit Wochen die erfolgreiche Teilnahme an den Petitionen der Zivilen Allianz. Die Zensur ist sehr wahrscheinlich politisch motiviert.

Leser, Unterstützer und kritische Bürger, die an den Petitionen auf den Online-Plattformen Civil Petition, Abgeordneten-Check und Meinungsführercheck teilnehmen wollen, schauen seit Wochen buchstäblich in die leere Röhre. Denn die Telekom verhindert, dass die Petitionsteilnahme erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Konkret geht das so: Jeder Petent füllt das Petitionsformular, zum Beispiel bei der Kampagne »Meinungsfreiheit schützen« aus, schickt es ab und wartet auf die automatisch generierte Bestätigungsnachricht mit einem entsprechenden Link. Wer eine Mail mit einer t-online-Adresse besitzt, wartet jedoch vergeblich. Die Bestätigungsnachricht geht irgendwo in den Untiefen des World Wide Web verloren, weil Telekom diese blockiert. Die Teilnahme an der Petition ist somit nicht möglich. Die Verärgerung bei den Lesern ist selbstverständlich groß, denn das Problem wird in erster Linie beim Betreiber der Plattformen, der Zivilen Allianz, vermutet. …

*********************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Kampf gegen rechts abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..