Bertelsmann-Stiftung: Familienarmut gravierender als angenommen

http://www.freiewelt.net/nachricht/viele-familien-noch-aermer-als-bisher-angenommen-10073521/ (8.2.):

… Man kann über die Bertelsmann-Stiftung, deren Analysen und vor allem die publizierten Ergebnisse durchaus geteilter Meinung sein und Zweifel an der Objektivität und dem Zustandekommen der Resultate haben.

Wenn aber selbst diese Stiftung eine derart regierungskritische Studie wie aktuell über die zunehmende Familienarmut veröffentlicht, dann sorgt das doch für Aufmerksamkeit. Oder sollte es zumindest. Denn in den etablierten Medien wird diese Studie weitestgehend verschwiegen.

In der aktuellen Familien-Studie kommt die Stiftung zu dem Ergebnis, dass viele Familien noch viel ärmer sind als bisher angenommen und dass vor allem Familien mit geringem Einkommen in den letzten Jahren noch viel gravierender abgehängt wurden.

Vor allem ein Aspekt ist den Forschern ins Auge gefallen: Je geringer das Familieneinkommen ist, desto schwerer wiegt die finanzielle Belastung durch jedes weitere Haushaltsmitglied.

Soll heißen: Für ärmere Familien ist die finanzielle Belastung durch Kinder proportional größer als für wohlhabende Familien. …


Ergänzung 15.2.2018:

Auch die GroKo hat nicht vor gegenzusteuern:
https://kultur-und-medien-online.blogspot.co.at/2018/02/verband-familienarbeit.html Verband Familienarbeit: Koalitionsvertrag – enttäuschend für Familien und Rentner (15.2.):

(PM Verband Familienarbeit) Zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD nimmt Dr. Johannes Resch, stellvertretender Vorsitzender Verband Familienarbeit e. V., Stellung:

„Der im Vertrag behauptete Anspruch, Familien und Rentnern gerecht zu werden, wird nicht erfüllt. Der Vertrag ignoriert nach wie vor den wichtigsten Konstruktionsfehler unseres Sozialsystems, der darin besteht, dass das Gleichgewicht zwischen Kinder- und Alterssicherung missachtet wird.

Er ignoriert weiter die elterliche Erziehungsarbeit, die Voraussetzung für eine im Umlageverfahren zwischen den Generationen organisierte Alterssicherung ist.  … „

**************************************************************************************

Advertisements
Veröffentlicht unter Ehe und Familie | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

NRW: Bloß Geldstrafe für Hinrichtungsdrohung

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/geldbusse-fuer-angriff-auf-arzt-palaestinenser-geht-in-berufung/ (7.2.):

Er bedrohte einen [jüdischen] Arzt mit einem Messer, schlug dessen Frau ins Gesicht und rief drei Mal „Allahu akbar“. Dafür wurde ein 45 Jahre alter Palästinenser mit deutschem Paß, der im nordrhein-westfälischen Troisdorf im Juli 2016 in die Praxis eingedrungen war, zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt.

… Aber der 45jährige war mit dem Urteil nicht einverstanden und legte … Berufung gegen das Urteil ein, berichtet der Bonner Generalanzeiger. Nun ist das Bonner Landgericht am Zug. Für den Arzt, der ebenfalls in Berufung gegangen ist, dürfte aber auch ein schärferes Urteil wenig Erleichterung bringen. Er und seine Frau sind seit dem Übergriff traumatisiert und in Behandlung.

… Der 45 Jahre alte Vater forderte ihn auf, sich bei seinem Sohn zu entschuldigen und ihm die Hände und Füße zu küssen. Der jüngere Sohn packte den Arzt von hinten und zwang ihn in eine gebückte Haltung. Der Vater habe dann ein Messer mit einer 40 Zentimeter langen Klinge gezückt, so der Generalanzeiger, worauf sich der Arzt wie gefordert entschuldigt habe. Dennoch habe ihm der arabischstämmige Mann weiter gedroht: Er sei Palästinenser und habe schon viele Juden abgestochen. Außerdem soll er drei Mal „Allahu akbar“ gerufen haben. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Kriminalität | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Cottbus: Weitere Demo gegen Asylpolitik

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/cottbusser-buerger-werden-im-stich-gelassen/ (6.2.):

BERLIN. Die Fraktionschefin der AfD im Bundestag, Alice Weidel, hat vor einer Vorverurteilung der Cottbusser Bürger gewarnt. Gleichzeitig verteidigte sie die jüngste Demonstration gegen die Asylpolitik der Bundesregierung in der südbrandenburgischen Stadt. „Das Beispiel Cottbus zeigt ganz klar, wie abgehoben die etablierten Parteien agieren. Sie haben sich vollkommen von den Problemen der Menschen entfernt und lassen die Bürger schlicht im Stich“, sagte Weidel der JUNGEN FREIHEIT.

In Cottbus seien derzeit rund 4300 registrierte Flüchtlinge untergebracht. Ende 2013 seien es hingegen noch etwa 400 Flüchtlinge gewesen. Somit habe sich ihr Anteil in den vergangenen vier Jahren mehr als verzehnfacht. Seitdem habe sich die Sicherheitslage in Cottbus massiv verschlechtert, erläuterte die AfD-Politikerin. …

… Am vergangenen Sonnabend waren mehrere tausend Menschen in Cottbus einem Aufruf der Initiative „Zukunft Heimat“ gefolgt, um gegen die Asylpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Es war bereits die zweite größere Demonstration von „Zukunft Heimat“ in Cottbus innerhalb weniger Wochen. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Aufwachen!!!

http://kpkrause.de/2018/02/04/die-hoerigen-deutschen/:

… Es ist erstaunlich, was sich die Deutschen von ihrer politischen Führung alles bieten und gefallen lassen:

  • die D-Mark abgeschafft,
  • den Euro angeschafft,
  • die Versuche, die Euro-Währungsunion mit Hunderten Milliarden Euro zu retten,
  • die EZB-Anleihekäufe, um Staaten zu retten und Banken zu retten,
  • das Null- und Negativzinsdiktat der EZB,
  • die turmhohen Target2-Salden zu deutschen Lasten,
  • den Plan zum EU-Zentralstaat gegen den Volkswillen,
  • den Angriff auf die Einlagensicherung der deutschen Sparer,
  • die physikalisch und wirtschaftlich unsinnige Energiewende,
  • das „Umvolken“ durch Massen-Invasion von Menschen aus islamischen und afrikanischen Staaten mit ganz anderen Kulturen,
  • die dadurch ausgelöste zusätzliche Kriminalität,
  • das absichtsvolle Zerstören der Familie,
  • die Ehe für alle,
  • die irre Gender-Politik,
  • die verantwortungslose Frühsexualisierung der Kinder, 
  • den Niedergang des deutschen Bildungswesens …

Da dies alles so offenkundig auf den Ruin des heutigen Deutschlands hinauslaufen wird, muss es gewollt sein. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter NWO | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Inklusions-Ausbau an Regelschulen aussetzen!

http://www.freiewelt.net/nachricht/lehrerverbands-chef-fordert-aussetzung-der-inklusion-10073490/ (5.2.):

Heinz-Peter Meidinger fordert als Präsident des Deutschen Lehrerverbands, den weiteren Ausbau der Inklusion an Regelschulen zu stoppen. Diese würde den Lernfortschritt aller gefährden. Eine Inklusion funktioniere nicht ohne massive zusätzliche Finanzmittel.

Unter inklusiver Pädagogik versteht man das gemeinsame Unterrichten aller Kinder an Regelschulen, also auch Kinder mit besonderem Förderbedarf wegen einer Behinderung. Daher werden in vielen Bundesländern entsprechende Förderschulen geschlossen.

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, warnt nun in einem dringenden Appell vor einem weiteren Ausbau der Inklusion an Regelschulen und fordert ein entsprechendes Moratorium. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Bildung | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

NetzDG: Hass und Gewalt gegen AfD offenbar willkommen

http://www.freiewelt.net/nachricht/die-verlogenheit-der-facebook-zensur-wird-immer-deutlicher-10073459/ (2.1.):

Seit Anfang des Jahres gilt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, NetzDG. Es soll, wie Heiko Maas ausgeführt hat, Hass aus dem Netz filtern. Doch darum geht es nicht wirklich. Hass ist durchaus erlaubt – wenn er sich gegen die AfD richtet.

… Folgender Text wurde gemeldet: »Es wird Zeit, die AfDler totzuschlagen. Ich bewaffne mich jetzt. Weg mit dem Saupack.«

Das ist nicht nur deutlich erkennbarer Hass, das ist ein klarer Aufruf zur Gewalt. Es ist genau das, was die Zensoren bei Facebook löschen müssten. Doch das tun sie nicht. Sie schreiben: …


Ergänzung 8.2.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/deutschland-ist-weltmeister-10073518/ (8.2.):

Ein Überblick über die Sperrungen im Internet zeigt, dass Deutschland führend ist. Deutschland liegt sogar noch vor der Türkei. Wenn man ein bisschen genauer hinschaut, ist auch leicht zu ersehen, warum es so gekommen ist.

… Man hätte das Gesetz mit dem grotesken Namen Netzwerkdurchsetzungsgesetz auch gleich Anti-AfD-Gesetz nennen können. Mit diesem Gesetz zur Bekämpfung ihres politischen Gegners haben die Parteien, die an der Macht waren, gleichzeitig den politischen Diskurs ruiniert und die Meinungsfreiheit abgeschafft. …

Heiko Maas hat mit seinem Gesetz im Geiste der Stasi der SPD den Machterhalt gesichert. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Meinungs- und Informationsfreiheit | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Öffentlich-rechtliches ZDF verhöhnt Behinderten

Neuer Tiefpunkt auf Gebührenzahlers Kosten:
https://philosophia-perennis.com/2018/02/05/oliver-welke/ Neuer Dammbruch: ZDF macht sich über Behinderten lustig:

… Wissen Sie schon, dass die Öffentlich-Rechtlichen noch in diesem Jahr eine deutliche Erhöhung der Zwangsabgabe für den Staatsfunk fordern? „Wofür?“ wird sich so mancher fragen.

Vielleicht, um einfach noch öfter Witze auf Kosten von Behinderten im öffentlich-rechtlichen TV machen zu können?

So machte sich Oliver Welke in der „heute Show“ vom 2. Februar 2018 ausgiebig über den Stotterer und AfD-Fachreferenten Dieter Amann lustig. Der selbst hatte am Anfang seines Vortrages sogar noch um Verständnis wegen seiner Behinderung geworben. …


Ergänzung 6.2.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/das-zdf-macht-sich-ueber-einen-stotterer-lustig-10073494/ (6.2.):

… Nun wurde ein neuer Tiefpunkt erreicht. Die Temperatur ist unter den Gefrierpunkt gesunken. Über den Fall von mangelnder Empathie berichten u. a. n-tvTichys Einblick und faz.net. Es ging um Dieter Amann von der AfD, der im Bundestag über die Schwierigkeiten der Integration und über die Bedeutung der Sprache sprechen wollte, er stellte sich dazu kurz vor mit den Worten:

»Guten Tag, ich möchte mal etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde. Und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundert.«

Die ‚heute-show‘ präsentierte Amann in großer Runde, zur besten Sendezeit im ZDF. Sie zeigte genüsslich einen AfDler, der stotternd zu bedenken gab, wie es die Junge Freiheit schreibt, »daß viele der nach Deutschland geflüchteten Familienväter aufgrund ihres Alters ‚niemals die Sprache in einer Weise lernen, die ihnen einen eigenständigen Lebensunterhalt in unserem Hochtechnologieland ermöglichen wird’. Gelächter, Gelächter.« Der Moderator Oliver Welke sonnte sich im Applaus. …


Joachim Nikolaus Steinhöfel: http://www.achgut.com/artikel/ihre_gebuehren_bei_der_arbeit_behindertenwitze_beim_zdf (5.2.):

… Und jetzt schauen sie selbst, wie menschenverachtend Welke und seine ebenfalls von Gebührengeldern finanzierten „Gagschreiber“ sich über einen Menschen mit Sprachbehinderung lustig machen. Und natürlich, ohne über die Sprachstörung aufzuklären oder die einleitenden Worte von Herrn Amann zu erwähnen.

Welke und seine Helfershelfer sind moralisch derart degeneriert, dass sich selbst ein Straßenköter zu fein ist, an ihnen noch sein Bein zu heben.

Update Redaktion: Am Abend des 5.2.2018 hat sich die “heute-show” dann bei Facebook gemeldet. Der Druck wurde wohl zu groß. “Das hätte nicht passieren dürfen” erklärt man. Es passierte allerdings nicht zum ersten Mal. …


Ergänzung 11.2.2018:

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/wirbel-um-beitrag-spaete-einsicht-bei-heute-show-zdf-loescht-umstrittene-stotter-passage-von-afd-politiker_id_8439896.html (8.2.)

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Abendland | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Polit-korrekte Wertehierarchie und Tabuisierung

Niki Vogt: https://philosophia-perennis.com/2018/01/02/bahn-und-caritas-projekt-fluechtlinge-mitnehmen-gut-gemeint-aber-brandgefaehrlich/:

Die politisch korrekte, antirassistische Linksgutmenschgesellschaft zeigt wieder einmal klar, wie die Wertehierarchie unter der Gattung Mensch aussieht. …

Das niederste Geschöpf unter der Menschheit, dem aufgrund seiner rassisch minderwertigen Herkunft keine Menschenrechte zustehen, ist der
weiße, deutsche Hetero-Mann. Danach kommt gleich der
weiße Hetero-Mann an sich. Den drittuntersten Platz nimmt die
weiße, deutsche Hetero-Frau ein, knapp darüber rangiert die
weiße Hetero-Frau allgemein. Darüber kommen
weiße Nicht-Heteros aller [Schattierungen], die schon menschenähnlichen Status innehaben, und erst darüber fängt die erhabenere Kaste der
nicht-weißen Personen im Vollbesitz der Menschenrechte an.

… Das Leben eines Weißen ist heute wenig wert. Die zugewanderten Täter werden oft weder aufgespürt, wenn doch, oft wieder auf freien Fuß gesetzt, oft nicht bestraft, und wenn, dann selten angemessen. …


Niki Vogt: https://dieunbestechlichen.com/2018/02/die-religion-der-political-correctness-tabus-ersetzen-moral-und-ethik/ (2.2.):

… Um eine Gesellschaft, ein Volk umzuerziehen, muss ein System von Regeln und Handlungsmaximen entworfen werden, die Gewissen, Ethik und Moral ersetzen. Je intelligenter dieses System sich die natürlichen, im Menschen angelegten psychischen Grundstrukturen zunutze macht, desto erfolgreicher ist es. Die Ideologie, die heute in den westlichen Gesellschaften diese Aufgabe hat, ist die „Political Correctness“ (PC). (Übrigens nannte man im Dritten Reich die 150-prozentigen Nationalsozialisten auch „politisch korrekt“).

Ein Tabu ist von seiner Definition her eine Regel, die weder hinterfragt werden darf noch verletzt. Ein eisernes Sprech- und Denkverbot ist darüber verhängt und die Strafen sind drakonisch. Die PC ersetzt die tief verwurzelten Werte und das Gewissen durch ein kompliziertes System von Tabus. Die Menschen bekommen die erwünschten Verhaltensweisen vorgeschrieben. Begriffen und Handlungsweisen wird ein Wert zugewiesen:

Mann = schlecht,
weiße Hautfarbe = schlecht,
Frau = gut,
dunkle Hautfarbe = gut.
Konservativ = schlecht.
Links = gut.
„Grün“ = gut,
deutsch = schlecht.
CO2 = schlecht.
Vegan = gut,
Fleischesser = schlecht.
Diesel und Benzin = schlecht.
Elektro = gut.
Flüchtling/Migrant = gut.
Hetero = schlecht.
Homo und Transgender = gut.
Antifaschistisch = gut,
„Rechts“ = Nazi, das Böse.
Polizist = böse,
Antifa = gut.

Damit bekommt der Untertan einen Baukasten geliefert, der, wie eine Art geistiges Lego, Orientierung bietet.

In der Regel nicht schwer: Weißer + Mann + Hetero + Diesel + konservativ + Fleischesser = ganz, ganz schlecht = Nazi.
Oder andersherum: Dunkle Hautfarbe + lesbisch + Frau + Elektroauto + Flüchtling + links/grün + vegan = ganz, ganz großartig. …

**************************************************************************************

 

Veröffentlicht unter PC | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mittelmeermission Defend Europe: Fazit

Martin Sellner: https://www.youtube.com/watch?v=S2wprGg8UT0 Crew daheim & Mission ein Erfolg – Fazit zu Defend Europe (28.1.  11 min):

Die Crew ist zuhause und sogar der linke Spiegel berichtet über die Umtriebe der NGOs. Deren Aktivitäten im Mittelmeer sind leider keinesfalls beendet, aber die Mission Defend Europe war ein erfolgreicher politischer Katalysator und: Wir hatten in all unseren Forderungen Recht! Wir kommen wieder! …

Siehe dazu https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/08/01/identitaere-defend-europe-mission-auf-der-c-star-im-mittelmeer/

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Patriotismus | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Buch: Jelena Tschudinowa: Die Moschee Notre-Dame

Konrad Gill: https://sezession.de/58114/jelena-tschudinowa-die-moschee-notre-dame (16.1.):

Heere von Besatzern fallen in unsere Städte ein. Wir heißen sie willkommen, wir kleiden sie ein, wir ernähren sie. Spielt es da noch eine Rolle, dass sie nicht auf Panzern einrollen?“. 

Mit diesen Sätzen beginnt das im Sommer 2017 geschriebene Nachwort der Autorin für die vorliegende deutsche Übersetzung ihres Romans Die Moschee Notre-Dame anno 2048. Die Aussage wird manchen zusammenzucken lassen und ist doch nicht mehr als eine Zustandsbeschreibung. Jelena Tschudinowa stellt damit klar, daß ihr bereits 2005 veröffentlichter Roman kein ironisches Spiel sein soll, auch kein Austesten der Grenzen des im Westen noch Sagbaren, sondern eine Kampfansage.

Im Jahr 2048 nämlich neigt sich in Tschudinowas Fiktion eine Entwicklung ihrem Ende zu, die bereits in den 1970er-Jahren ihren Anfang nahm und sich seitdem nie verlangsamt hat: die Überfremdung Europas durch hauptsächlich moslemisch geprägte Einwanderer. …

https://www.compact-online.de/die-neue-compact-kampf-ums-abendland-samstag-am-kiosk-videoheftvorstellung/ (22.12.2017):

… Das Szenario einer dschihadistischen Machtergreifung beschreibt Jelena Tschudinowa in ihrem Roman Die Moschee von Notre-Dame – Anno 2048. Im Gespräch mit COMPACT erinnert die Russin an die Heilige Allianz zwischen Russland, Preußen, Österreich und Frankreich: Das Prinzip: Ein Christ zieht nicht gegen einen anderen Christen in den Krieg. …

Norbert Zankl: https://sezession.de/58161/jelena-tschudinowa-die-moschee-notre-dame-noch-eine-rezension (1.2.):

Der Roman, der erst kürzlich ins Deutsche übersetzt wurde, bildet zusammen mit Michel Houellebecqs Unterwerfung und Jean Raspails Das Heerlager der Heiligen ein literarisches Triptychon, das sich mit aller Vehemenz und Subjektivität dem drohenden Untergang der europäischen Kultur widersetzt. Es ist eine Aufforderung, sich zu wehren gegen die Invasion unseres Kontinents, damit man nicht mit Johann Gottfried Herder sagen muß: »Hier war kein Griechenland, kein Rom mehr; Europa war ein dunkles Getümmel ziehender Barbaren.«

… Tschudinowa setzt nun da ein, wo Houellebecq und Raspail endeten: Die Katastrophe, der neue Fall von Konstantinopel, liegt etwa 20 Jahre zurück.

Der »große Austausch« hat schon stattgefunden und hat sich in Frankreich, Deutschland und England zementiert. Die Scharia hat alle drei Länder im Griff, die Vollverschleierung ist Pflicht auch für Nicht-Muslimas, barbarische Beschneidungen gehören zur Tagesordnung, Winzer, die illegal Trauben zu Wein machen, werden ohne Gerichtsverfahren gesteinigt; die Scharia-Polizei, die ausgerechnet die FAZ (tempi passati!) »eine Art islamische SA« nennt, ist allgegenwärtig. Alle, die nicht zum Islam konvertierten, leben in Ghettos, »bar jeder Hoffnung, voller Armut und Enge.« …

https://kirchfahrter.wordpress.com/2017/11/12/wir-haben-es-mit-einem-versteckten-krieg-um-die-eroberung-europas-zu-tun-die-tagespost-de/:

„Ich habe alles gesagt“: Die russische Autorin Jelena Tschudinowa über ihren Roman „Die Moschee Notre-Dame – Anno 2048“.

Barbara Wenz [Die Tagespost], 10. November 2017:

Frau Tschudinowa, in Ihrem gerade auf Deutsch erschienenen Roman „Die Moschee Notre-Dame. Anno 2048“ beschreiben Sie ein „Eurarabien“, das von den Wahabiten beherrscht wird. Nicht nur in Paris, dem Schauplatz des Romans, regiert die Scharia. Einzig Polen hat standgehalten. Wer nicht zum Islam konvertiert ist, lebt im Ghetto. Konzerte, Kunstausstellungen gibt es nicht mehr – dafür werden Christen am Arc de Triomphe gesteinigt. Sie haben sich, zusammen mit der politischen Widerstandsbewegung, in die Katakomben der Stadt zurückgezogen. Der Papst hat 2031 abgedankt, der Vatikan ist verwaist und wird als Müllkippe benutzt. Doch, so heißt es auf der Coverrückseite: „Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“ Die heilige Messe – genauer gesagt die tridentinische Messe in lateinischer Sprache – ist letztlich sogar eine Waffe, die ultimative geistliche Waffe, nachdem die Munitionsdepots der Pariser Widerständler verschossen sind und der einsame Showdown begonnen hat. Wie kam das? …


Ergänzung:

http://www.pi-news.net/2017/09/islamisches-europa-eine-literarische-fiktion/ (12.9.2017):

… Noch kann es Weckrufe geben! Das ist die Botschaft eines neuen Romans, der viel mehr als nur ein „Heerlager 2.0“ darstellt und – wie die Hoffnung – aus dem Osten kommt.

Denn mit Jelena Tschudinowa gelang es dem kleinen Renovamen-Verlag aus der Nähe von Leipzig, eine der mutigsten und populärsten russischen Schriftstellerinnen überhaupt zu gewinnen. Ihr wundervoll gestaltetes Buch „Die Moschee Notre-Dame. Anno 2048“, ein Genuss für Augen wie Geist, lässt einem den Atem gefrieren, so spannend ist es!

Die Handlung ist leicht erzählt (ohne zu viel zu verraten!): Das Westeuropa, wie wir es kennen, hat alle Entwicklungen vollzogen, die jetzt bereits angelegt sind. Radikale Strömungen des Islams sind immer stärker geworden, rechte Gruppen bekämpft, linke Politiker erfolgreich. Paris hat sich unterworfen. Die neue Elite ist islamisch. Christen und Andersgläubige müssen ins Exil oder in die „Katakomben“. Widerstand wird organisiert. Er muss neu beginnen, so schwer es auch ist. Die Hoffnung stirbt nicht zuletzt, sondern – nie. …


Ergänzung 4.2.2018:

Lesenswerte Rezension:
https://civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2639:2048-wenn-notre-dame-moschee-ist&catid=1:neuestes&Itemid=33 (28.10.2017):

… Nach den aktuellen Entwicklungen seit 2015, die an dieser Stelle gar nicht mehr benannt werden müssen, ist Tschudinowas dystopische Vision ganz und gar nicht mehr so weit entfernt. Sie erzählt von einem Westeuropa, das vom Islam dominiert wird: Notre-Dame ist Moschee, der Papst hat die Kirche aufgelöst, der Petersdom ist Müllkippe für den Abfall Roms. Die Menschen leben in Ghettos, die von Familienclans beherrscht werden.

Wir wollen diese bedrückende Vision nicht weiter ausführen. Viel interessanter ist der Widerstand, den Tschudinowa in den (wortwörtlich – ein gelungenes Bild!) Katakomben von Paris sich organisieren lässt (es stimmt ja, dass der Pariser Untergrund von Gängen und Höhlen durchlöchert ist wie ein Schweizer Käse). Es sind verschiedenste Gruppen, die den Widerstand bilden, und sie werden in ihren jeweiligen Vertretern durchaus glaubhaft dargestellt.

Eine ganz wesentlich Rolle spielt der Widerstand aus religiösen Gründen. Wie gesagt: Die offizielle Kirche ist vom Papst aufgelöst worden. Was noch existiert, sind Gruppen von Gläubigen, die sich um die Priester der von Erzbischof Lefebvre gegründeten Priesterbruderschaft St. Pius X. scharen. Und an diesem Beispiel wird der Scharfblick, wird das sichere Urteil der Autorin besonders deutlich. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Petition: Keine DITIB-Prunkmoschee in Regensburg!

https://www.patriotpetition.org/2018/02/01/erdogans-ditib-moschee-in-regensburg-verhindern/:

Während die Türkei unter Erdogan, Seite an Seite mit Kämpfern der Al-Nusra-Front (Al-Qaida), im Nahen Osten einen Eroberungsfeldzug startet, hat die Regensburger Stadtverwaltung dem vom türkischen Staat und dessen Religionsbehörde kontrollierten Verein „DiTiB“ gestattet, eine neue Großmoschee mit Minarett zu bauen. Erdogan selbst bezeichnet Moscheen als „Kasernen“ und Zeichen der islamischen Eroberung.

Die neue Prunkmoschee in der vom christlichen Mittelalter geprägten Domstadt Regensburg, deren Altstadt Weltkulturerbe ist, soll auf einem 2341 Quadratmeter großen Grundstück in der Maxhüttenstraße errichtet werden, obwohl es in der näheren Umgebung bereits mehr als ein halbes Dutzend Moscheen gibt. Als erstes dieser Gebäude soll die neue DiTiB-Moschee auch ein 21 Meter hohes Minarett erhalten. …

Lassen wir nicht zu, dass derart kolossale Prunkmoscheen mit Minarett als Zeichen der fortschreitenden Islamisierung überall in unserer Heimat errichtet werden und Terrororganisationen wie dem IS oder Al-Qaida als Rekrutierungszentren und Brutstätten der Radikalisierung dienen! …


Ergänzung 17.2.2018:

https://philosophia-perennis.com/2018/02/14/regensburg-26/ Regensburg: 26 Holzkreuze gegen geplanten Moscheebau:

(David Berger) Auf dem Baugelände für eine geplante Moschee in Regensburg wurden in der vergangenen Nacht 26 weiße Kreuze aufgestellt. Auf den Kreuzen sind Namen von Menschen zu lesen, die Opfer des Allahu-akbar-Terrors wurden.

… Zu der Aktion bekannt hat sich die IB Bayern. Die Aktivisten schreiben:

„Ungeachtet der Kritik an der Nähe der Türkisch-Islamischen Union Ditib zum türkischen Staat stellt die Bundesregierung auch für 2018 erneut Fördermittel für Projekte des umstrittenen Verbands bereit. Es ist und bleibt ein Skandal, dass die Islamisierung Deutschlands weiterhin, auch wenn in kleineren Dosen, vom Steuerzahler finanziert wird. … „

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge“

Felix Krautkrämer: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/14jaehrige-mit-vollbart-und-brustbehaarung/ (31.1.):

Das Thema Altersbestimmung bei Flüchtlingen sorgt derzeit für viel Diskussionsstoff. Grund sind unter anderem mehrere brutale Verbrechen von Flüchtlingen, wie die Morde an der 19 Jahre alten Maria L. in Freiburg oder an der 15jährigen Mia V. in Kandel. Beide Täter galten als minderjährig.

Im Fall von Maria L. steht mittlerweile fest, daß ihr Mörder deutlich älter ist und auch bei der Bluttat von Kandel bestärkt sich der Verdacht, daß der Afghane Abdul D., der sie in einem Drogeriemarkt kurz nach Weihnachten erstach, nicht erst 15 Jahre alt ist.

Prinzipiell läßt sich das Alter von angeblich minderjährigen Flüchtlingen medizinisch relativ exakt bestimmen, zum Beispiel durch das Röntgen der Handwurzel. Dies findet jedoch nur in Ausnahmefällen statt, da Röntgen als Eingriff in die körperliche Unversehrtheit gilt. Das zumindest gibt der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, zu bedenken, der ein strikter Gegner der Röntgenuntersuchung ist. …

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hamburg-jeder-zweite-untersuchte-fluechtling-luegt-beim-alter/ (1.2.):

HAMBURG. Knapp die Hälfte der am Hamburger Uniklinik Eppendorf (UKE) untersuchten minderjährigen Asylbewerber hat sich als volljährig herausgestellt. Das haben Röntgenuntersuchungen bei Personen ergeben, bei denen die Behörden Zweifel am Alter hatten, erläuterte der Direktor des Rechtsmedizinischen Instituts am UKE, Klaus Püschel, laut Hamburger Morgenpost. …

**************************************************************************************

 

Veröffentlicht unter Kriminalität | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Eine Islamisierung findet nicht statt“

Boris T. Kaiser: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/mit-haertefaellen-in-die-islamisierung/ (1.2.):

Nun wird auf höchster Ebene diskutiert, den Nachzug von Zweit- und Drittfrauen in „Härtefällen“ zuzulassen. Die Befürworter dieser neuen Stufe der Islamisierung argumentieren mit dem Kindeswohl. Die taz legt Wert auf die Feststellung, daß das Recht auf Nachzug nicht für die Frau als Zweitfrau, sondern für die Zweitfrau als Mutter gelte …

… mit dem gleichen Eifer stoßen auch viele Politiker und Behörden in das Horn von der ausländischen Gesetzgebung. In den Herkunftsstaaten vieler Flüchtlinge sei die Polygamie schließlich legal. Deshalb gehörten auch die Nebenfrauen und ihre Kinder „ganz normal“ zur Familie des Mannes, der hier Asyl fordert.

… Der Zweitfrauennachzug ist Islamisierung per Gesetz. Es dürfte nicht die letzte Geste der Unterwerfung eines Landes sein, dessen Richter aus Rücksicht auf radikal-islamische Angeklagte schon mal das Kreuz aus dem Gerichtssaal entfernen lassen und in dem das Kopftuch immer mehr zum Stadtbild und dem medialen Mainstream gehört. …

Ich plädiere für die Familienzusammenführung im Herkunftsland.

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Islamisierung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Petition gegen Änderung des Dublin-Abkommens

https://www.civilpetition.de/kampagne/keine-aenderung-des-dublin-abkommens/startseite/aktion/205056Z18035/ (31.1.):

… Das Europaparlament beabsichtigt die Dublin-Regeln zu ändern. Demnach solle zukünftig nicht mehr automatisch das Land, in dem ein Flüchtling zuerst die EU erreicht, zuständig sein, sondern jenes Land, in dem schon Angehörige des Flüchtlings leben. Das Bundesinnenministerium bemerkte dazu, daß „Deutschland dadurch erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen müsste“.

Eine Obergrenze würde sich dadurch nicht mehr realisieren lassen. Den Innenexperten bereite auch besondere Sorge, daß nach den Vorschlägen des Parlaments faktisch die bloße Behauptung einer Familienverbindung ausreiche. Dies bedeute, daß ein Staat, in welchem sich eine große Anzahl von „Ankerpersonen“ aufhielte, auch für diese großen Familienverbände zuständig sei.

„Wenn jeder der über 1,4 Millionen Menschen, die seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt haben, zur Ankerperson für neu in der EU ankommende Schutzsuchende wird, reden wir über ganz andere Größenordnungen als bei der Familienzusammenführung“, so der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU). …

Siehe dazu auch https://kreidfeuer.wordpress.com/2018/01/15/alarm-eu-parlament-will-familiennachzug-forcieren/


Ergänzung:

http://www.freiewelt.net/nachricht/familiennachzug-stoppen-fast-eine-million-einzelpetitionen-versandt-10073442/ (31.1.):

Die Bürger wehren sich gegen die unaufhörliche Massenmigration nach Deutschland, die durch den Familiennachzug nochmal an Fahrt aufnimmt. Fast eine Million Einzelpetitionen sind bereits versandt worden. Auf der Internetplattform »Abgeordneten-Check« läuft mit großem Erfolg die Petitions-Kampagne »Familiennachzug stoppen: Parallelgesellschaften und weitere Belastung der Sozialsysteme verhindern«, die von der »Zivilen Koalition« initiiert wurde. …


http://www.freiewelt.net/nachricht/buerger-wehren-sich-gegen-die-geplante-aenderung-des-dublin-abkommens-10073451/ (1.2.):

Durch die Änderung der Dublin-Regeln durch die EU könnte das bestehende Migrationsproblem in Deutschland noch verstärkt werden. Mehr als 1,4 Millionen Menschen haben seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt. Wenn die EU ihre geplanten Änderungen in die Tat umsetzt, steht Deutschland vor einem Familiennachzug ungeahnter Größenordnung. …


Ergänzung 8.2.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/buerger-fordern-immer-deutlicher-das-ende-der-massenmigration-10073528/ (8.2.):

Mehr als eine Million Einzel-Petitionen sind bereits via »Abgeordneten-Check« im Rahmen der Kampagne »Familiennachzug stoppen: Parallelgesellschaften und weitere Belastungen der Sozialsysteme verhindern« an verantwortliche Politiker versandt worden. Die Kampagne wurde von der »Zivilen Koalition« initiiert.

Asylantenwelle und Massenmigration: Immer mehr Bürger fordern ein Ende der überwältigenden Zuwanderung. Sie wollen keine weitere Belastungen des Sozialstaates und der Steuerzahler und auch keine Überfremdung.

… Der Familiennachzug ist nur ein weiterer Mosaikstein in der derzeitigen Krise. Auch künftig ist jede Zurückweisung von „Schutzsuchenden“ ausgeschlossen. Und das auch, wenn der Richtwert von 220.000 Migranten pro Jahr überschritten wird. Eine Zurück[]weisung an [den] Grenzen findet nicht statt und wird es mit Union und SPD auch künftig nicht geben. Die anfangs großen Töne der CSU haben sich in Schall und Rauch aufgelöst. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das christliche Erbe Europas

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2651:lasst-uns-kathedralen-bauen&catid=1:neuestes&Itemid=33 (23.1.):

… In den letzten Zeiten konnte man den Eindruck gewinnen, als gebe es noch gar kein Europa, als sei Europa noch zu schaffen. Hier wurde ein politischer Prozeß über einen jahrhundertealten Begriff gestülpt, wurde ein jahrhundertealter Begriff zum Synonym für ein gewolltes, neues, fremdes Konstrukt gemacht, welches von seinen eigentlichen Ursprüngen, seinen Wurzeln gelöst werden sollte; eine Tradition wurde abgebrochen, und ihre äußere Hülle sollte diesen Bruch mit den eigenen Ursprüngen verdecken. …

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2652:lasst-uns-kathedralen-bauen-2&catid=1:neuestes&Itemid=33 (24.1.):

… Das, was in Europa am Ende des ersten Jahrtausends an neuen Einrichtungen und neuer gesellschaftlicher Ordnung entsteht, ist christlich geprägt, und Symbol dafür ist die Entstehung von Klöstern und Burgen überall in der europäischen Landschaft. Die klösterlichen Einrichtungen, angefangen mit dem großen Orden des hl. Benedikt, sind ein neues Lebensideal, eine neue Art des Zusammenlebens, ein Zusammenleben auf der Grundlage eines Gleichgewichtes zwischen Gebet, Studium und Feldarbeit. Die Mönche entwickeln die Liturgie, bewahren die antike Literatur und Kunst und begründen die neue, agrarisch orientierte Gesellschaft. …

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2653:lasst-uns-kathedralen-bauen-3&catid=1:neuestes&Itemid=33 (25.1.):

… Das christlich geprägte Zeitalter kennt keine Auseinandersetzungen in den Dimensionen neuzeitlicher Kriege, weil es eben ein christliches Zeitalter war. Das war eine jahrhundertelange Friedensbewegung, die es schaffte, kriegerischen Raufbolden das Ideal des christlichen Ritters zu vermitteln, eine Leistung, die sogar in unserer heutigen Sprache noch einen Nachhall hat, wenn wir von ritterlichem Verhalten sprechen. Welche Strahlkraft bis in unsere Zeit! …

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2654:lasst-uns-kathedralen-bauen-4&catid=1:neuestes&Itemid=33 (26.1.):

… Die Kirche ist tatsächlich eine universelle Gesellschaft, sie ist dazu bestimmt, alle Länder der Erde zu einer Familie zusammenzufassen, ohne Unterschied der Rasse, der Kultur, der Nationalität. Der Missionsbefehl Jesu veranlaßte die Missionare, das Christentum von einem Ende der Welt bis zum anderen Ende der Welt auszubreiten. Als die Missionare in fremde Länder, Kontinente, Kulturen aufbrachen, taten sie es sicher ohne Aussicht oder gar Streben nach materiellem Gewinn. Wohlgemerkt, es geht nicht um die Abenteurer und Eroberer, sondern um die Missionare. …

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2655:lasst-uns-kathedralen-bauen-5&catid=1:neuestes&Itemid=33 (27.1.):

… Die christlichen Wurzeln und die jahrhundertelange christliche Geschichte dieses Kontinents definieren ihn. Wer diese christlichen Wurzeln nicht hat, wer diese Geschichte nicht hat, kann nicht im eigentlichen Sinne Europäer sein: ihm fehlt die europäische Identität. Es ist nicht so, daß man das nicht ändern will. Man kann das nicht ändern: es geht nicht. Ein Europa ohne seine christlichen Wurzeln, ohne seine christliche Geschichte, ein Europa gar, welches sich selbst fremd würde: es würde sterben im wörtlichen Sinne. Vielleicht sinkt deshalb die Geburtenrate in ganz Europa dramatisch, vielleicht sinkt deshalb die Lebenskraft Europas so ersichtlich, vielleicht ist Europa deshalb so wehrlos. …

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2656:lasst-uns-kathedralen-bauen-6&catid=1:neuestes&Itemid=33 (28.1.):

… Da haben wir wiederum etwas entdeckt, das über Grenzen, Nationen, Völker hinweg in höchstem Maße europäisch und in dieser Ausformung in keiner anderen Kultur so ausgeprägt ist: die enge Verbindung von Arbeit und Reflexion, von Gefühl und Konstrukt, von innen und außen.

Das kann man besonders deutlich am typischsten Beispiel für katholisch-europäisches Denken verständlich machen, nämlich an der gotischen Kathedrale, entstanden eben in jener hohen Zeit des katholischen Europa und, von Frankreich ausgehend, über das gesamte Europa verbreitet.

Wenn man sie von außen betrachtet, versteckt sie ihren technischen Charakter gar nicht. Ein ausgeklügeltes System von Strebepfeilern und Bögen leitet den Druck von Mauern und Gewölbe ab und ermöglicht kühnste Konstruktionen. …

https://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2657:lasst-uns-kathedralen-bauen-7&catid=1:neuestes&Itemid=33 (29.1.):

… Wissen, Denken und Ordnen sind europäische Lebensprinzipien, ist europäische Eigenart und für Europa lebensnotwendig. Es gibt da eine bedenkenswerte Theorie, welche besagt, daß eine Kultur auch durch die Landschaft geprägt wird, in der sie entsteht und wächst und reift. Für Europa würde das bedeuten: größte Abwechslung und Vielfalt auf engem Raum. Wer durch Europa fährt, erlebt auf wenigen Kilometern ständig neue Landschaftsbilder.

… Wenn wir keine Kathedralen mehr bauen, wenn wir uns nicht auf unser ganz Eigenes besinnen würden, dann wären wir verloren. Wir wären verloren, wenn Europa ein politischer Verein wäre, dem man unter rein materiellen Vorgaben beitreten oder nicht beitreten kann. Europa ist doch viel mehr: ein Traditionsraum ganz eigener Art, verbunden von gemeinsamer Kultur in erstaunlicher Variation und Vielfalt, geeint durch die christlich-katholische Vergangenheit und Gegenwart. Es kann problemlos mit anderen Traditionsräumen Kontakte pflegen, kann sie aber nicht integrieren, wenn die Wurzeln nicht gemeinsam sind. Das wäre das Ende Europas. Europäer ist man, wie wir gesehen haben, durch Abstammung und kulturelle Tradition, oder man ist es nicht.

Laßt uns Kathedralen bauen! Es ist eine Lebensfrage.

Ich möchte dem ungenannten Autor für diese wunderschöne und aufschlussreiche mehrteilige Abhandlung herzlich danken. Carolus

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Abendland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Zensurwelle überschwemmt das Netz

http://www.freiewelt.net/nachricht/kann-deutschland-noch-als-demokratie-gesehen-werden-10073412/ (29.1.):

… Nun hatte bereits der Hinweis auf eine Zeitung aus der Schweiz eine Facebook-Sperre zur Folge. Es ging dabei um eine Meldung aus der Basler Zeitung über drei minderjährige Asylsuchende aus Somalia und Eritrea, die jegliche Kooperation verweigern.

… Die unterbezahlten und unterqualifizierten Akkordarbeiter, die in der Zensurmaschinerie ihren jämmerlichen Job verrichten, haben keine Zeit, sich bei jeder einzelnen Meldung Gedanken darüber zu machen, wie sie gemeint ist. Ihre Arbeit gleicht der eines Farmers, der flächenmäßig Gift verspritzt und hofft, dass es schon die Richtigen treffen wird. Um die Nebenwirkungen kümmert er sich nicht. Zu spät wird er merken, dass die Nebenwirkungen die Hauptwirkungen waren und dass nun das ganze Feld vergiftet ist.

… Es geht um die Zersetzung der Gesellschaft, um eine Spaltung in Denunzierte und in Denunzianten. Es gibt wieder die Kontaktschuld wie bei der Stasi, wie im Nationalsozialismus. Das Urteil lautet: guilty by association.

Man muss nichts mehr falsch machen. Wer den Feindsender gehört hat, ist schuldig. Das reicht. …

Unter solchen Bedingungen kann sich eine Gesellschaft nicht entwickeln, sie kann nicht frei atmen, sie wird voraussichtlich nicht lange bestehen. Sie kann jedenfalls nicht mehr als Demokratie gelten. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Meinungs- und Informationsfreiheit | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Große Austausch – 59

(Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2017/12/27/der-grosse-austausch-58/)             —————————-

https://www.journalistenwatch.com/2018/01/27/wir-wurden-alle-belogen-eu-papier-beweist-es-ging-nie-um-fluechtlinge-sondern-um-eine-geplante-neuansiedlung/:

Der Autor Matthias Matussek hat brisante Dokumente entdeckt, die belegen, dass wir alle von Anfang an von den Politikern und Medien belogen wurden. Es ging nie um Hilfe für Kriegsflüchtinge, es geht um knallharte Neuansiedlung in Europa. Die EU-Strategen wollen so den rückläufigen Bevölkerungszahlen durch Überalterung und sinkende Geburtenraten entgegenwirken. Deswegen begrüßen sie jeden einzelnen so genannten Flüchtling plus Familiennachzug, denn das hilft ihnen, ihre Pläne zu verwirklichen.

Matussek fasst diesen ungeheuren Skandal mit folgenden Worten zusammen:

1.) Jeder Lesekundige kann auf der Original-Website der UNO, also definitiv keine fake-news, über
http://www.un.org/…/po…/publications/migration/migration.htm
nachlesen, dass es selbstverständlich das UN-Thesenpapier „replacement migration“ (Ersatzmigration) gibt, welches keineswegs von zeitlich begrenzten Schutzsuchenden spricht.

2.) Ferner kann jeder Lesekundige auf der Original-Website der Europäischen Kommission, also ebenso definitiv keine fake-news, über
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm
nachlesen, was der EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft Dimitris Avramopoulos sagte und ebenso keineswegs von vermeintlich zeitlich begrenzter Schutzgewährung, sondern unverhohlen von somit dauerhaften Neuansiedlungszusagen spricht:
……“Durch die Schaffung eines dauerhaften Rahmens mit einheitlichen Verfahren können wir schnellere Verfahren gewährleisten, was uns wiederum ermöglicht, SCHRITTWEISE unsere gemeinsamen NEUANSIEDLUNGSZUSAGEN zu ERHÖHEN.“……

3.) Aufgrund obiger nachweislich verifizierbarer Original-Quellen der UNO und der Europäischen Kommission ist belegt, dass wir derzeit mehrheitlich keine Völkerwanderungen von größtenteils angeblich „zeitlich befristet Schutzsuchenden“, sondern mehrheitlich eher gezielt dauerhafte EU-„Neuansiedlungen“ als indirekte Umsetzung des UNO-Thesenpapiers „replacement migration“ (Ersatzmigration) erleben. …

Siehe dazu https://kreidfeuer.wordpress.com/?s=replacement+migration


Ergänzung 1.2.2018:

Felix Krautkrämer: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/wolle-mer-se-reinlasse/ (1.2.):

Mit dem am Donnerstag beschlossenen angeblich begrenzten Familiennachzug will die künftige Große Koalition demonstrieren, sie habe die Flüchtlingskrise im Griff. …

Doch bei dem Beschluß vom Donnerstag handelt es sich um Augenwischerei. Nichts ist geklärt, kein Problem gelöst und die Situation keinesfalls entschärft. …

… Warum sollen Flüchtlinge, die nur einen begrenzten Schutzstatus genießen – von denen also auszugehen ist, daß sie in absehbarer Zeit wieder in ihre Heimat zurückkehren – überhaupt ihre Familien nachholen?


Ergänzung 6.2.2018:

Die Kirchen sind offenbar verblendet:
http://www.freiewelt.net/nachricht/kardinal-woelki-warnt-vor-obergrenze-bei-asylantenaufnahme-10073462/ (2.2.):

Der Kölner Erzbischof Kardinal Woelki will keine Obergrenze für Asylbewerber. Im Gespräch mit der »Kölnischen Rundschau« warnte er vor einer Obergrenze durch die Hintertür und kritisierte den Kompromiss der Union und SPD beim Familiennachzug. Seiner Meinung nach dürfe sich Deutschland nicht abschotten. …


Ergänzung 11.2.2018:

http://www.freiewelt.net/nachricht/orban-will-christliche-identitaet-ungarns-und-europas-verteidigen-10073539/ (9.2.):

… Die EU kann es nicht lassen: Weil die Visegrád-Staaten (Slowakei, Ungarn, Polen und die Tschechische Republik) sich der von Brüssel vorgeschriebenen Massenmigration verweigern, hat am 3. Februar der belgische Ministerpräsident Charles Michel erneut mit Konsequenzen gedroht. Gegenüber der belgischen Zeitung Le Soir soll er gesagt haben, dass man den Visegrád-Staaten ein Ultimatum gesetzt habe. Sie müssten sich der Willkommenspolitik der EU unbedingt anschließen und Solidarität zeigen und Asylbewerber aufnehmen.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, der zurzeit auch die Präsidentschaft der Visegrád-Gruppe innehat, reagierte mit einer Videobotschaft. Dort kritisierte er die EU-Pläne …

Orbán bekräftigte: »Für uns kommt Ungarn zuerst. Wir werden jene bekämpfen, die die christliche Identität Ungarns und Europas verändern wollen.« …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Umvolkung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Freies Internet ist in Gefahr!

Alexander Ulfig: http://www.freiewelt.net/blog/wann-wird-in-deutschland-das-internet-abgeschaltet-10073409/ (27.1.):

… Eine Zensurwelle rollt über Deutschland: Facebook, Twitter und Youtube sperren und löschen Accounts. Es betrifft vor allem Seiten und Nachrichten, die sich kritisch auf Islam und Migration beziehen.

Schon für das bloße Teilen und Zitieren wird man bei Facebook gesperrt. Beispielsweise wurde ein Link zur Basler Zeitung gelöscht und der Nutzer gesperrt, weil er über drei Asylsuchende aus Somalia und Eritrea kritisch berichtet hat. Über weitere aktuelle Fälle von Löschung und Sperrung berichtet der Blogger Hadmut Danisch.

Darüber hinaus werden Internet-Domains gepfändet. Das traf das regierungskritische Compact-Magazin. Ein Journalist hat einen Pfändungsbeschluss für die Domain von Compact erwirkt. Die Existenz der Online-Ausgabe von Compact steht somit auf dem Spiel. …

https://juergenelsaesser.de/2018/01/24/angriff-auf-die-pressefreiheit-gericht-laesst-pfaendung-von-compact-webseite-zu/:

COMPACT braucht Ihre Unterstützung!

… Mit dem Pfändungsbeschluss unserer Webseite compact-online.de wurde versucht, die wirtschaftliche Existenz von COMPACT zu vernichten. Wir hätten auf einen Schlag Hunderttausende von Lesern verloren und könnten aus eigener Kraft nicht einmal die Öffentlichkeit darüber in Kenntnis setzen. Mir ist kein Fall bekannt, wo gegen Medien mit einer derart eliminatorischen Keule vorgegangen worden wäre. Aber gegen COMPACT sind offenbar alle Mittel erlaubt. COMPACT ist für die Eliten der Hauptfeind.

Der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss erging vom Amtsgericht Potsdam auf Antrag des Journalisten Richard Gutjahr. Dieser wollte durch diese drastische Maßnahme in einem nicht rechtskräftigen Verfahren Kosten eintreiben, zu denen COMPACT erstinstanzlich in einer einstweiligen Verfügung verurteilt worden war, ein Betrag von etwa 1400 Euro. Bevor ich auf den inhaltlichen Hintergrund des Streits eingehe, möge man sich die Unverhältnismäßigkeit des Vorgehens vor Augen halten: Zur Eintreibung eines kaum vierstelligen Betrages wird die Konfiskation einer Webseite zugelassen, die die Existenz eines Unternehmens mit über 20 Mitarbeitern sichert. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Meinungs- und Informationsfreiheit | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Petition: SRF muss Frühsexualisierung und Gender-Indoktrination stoppen!

https://www.patriotpetition.org/2018/01/25/fruehsexualisierung-und-genderideologie-im-schweizer-fernsehen-unterbinden/:

Es ist kaum zu glauben, wie das Schweizer Fernsehen mit angeblichen „Aufklärungsvideos“ die Frühsexualisierung und Genderideologie verbreitet. In zwei gebührenfinanzierten Online-Videoreihen werden Kinder und Jugendliche in zutiefst anstößiger, ekelerregender Weise mit Themen konfrontiert, die jedem anständigen Menschen die Schamesröte ins Gesicht treiben.

Die Videoreihe „Dr. Bock“ richtet sich laut dem Sender gezielt an „Teenager“, eine Alterskontrolle gibt es jedoch nicht, sodass das Material auch deutlich jüngeren Kindern zugänglich ist. In einer durchgehend ordinären Sprache erhält das junge Zielpublikum detaillierte Anleitungen zu allen möglichen und unmöglichen Sexualpraktiken. So führen die Moderatoren beispielsweise in einem Video völlig skrupellos an einem Plastik-Penis verschiedene „Grifftechniken“ zur Selbstbefriedigung vor und fordern zum Nachmachen und Ausprobieren auf. …

… Man möchte sich nicht ausmalen, welch seelischen Schaden diese obszönen Videos bei Kindern und Jugendlichen verursachen. Die sexuelle Aufklärung ist eine Frage, die in den Familienrahmen gehört und nur so dem Verständnis eines jeden jungen Menschen zur richtigen Zeit und mit dem notwendigen Feingefühl beigebracht werden kann. Es darf nicht sein, dass das gebührenfinanzierte Staatsfernsehen in derart übergriffiger Weise die Elternrolle übernimmt und unsere Jugend verdirbt. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Anthropologischer Umsturz | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Papst Franziskus: Abbau der Catholica am Schleichweg

https://www.katholisches.info/2018/01/amoris-laetitia-und-der-dominoeffekt/ (24.1.):

(Rom) Die Bischöfe der Emilia-Romagna erlauben wiederverheirateten Geschiedenen den Zugang zu den Sakramenten. Gestern veröffentlichten sie Richtlinien zur Umsetzung des Achten Kapitels des umstrittenen nachsynodalen Schreibens Amoris laetitia. Sie sagen alles noch deutlicher und eindeutiger als die Bischöfe von Buenos Aires. Der von Papst Franziskus angestoßene Prozeß entfaltet den beabsichtigten Dominoeffekt.

… Im Juni 2017 wurde in den Acta Apostolicae Sedis stillschweigend ein päpstlicher Privatbrief veröffentlicht, den Franziskus am 5. September 2016 an die Bischöfe von Buenos Aires geschrieben hatte.  Damit wurde aus einem privaten Brief plötzlich ein Dokument des päpstlichen Lehramtes. Seither steht die Richtung fest, in welche sich die Kirche bewegen soll – angeschoben vom Papst.

Die Veröffentlichung in den Acta wurde erst einige Monate später bekannt. Auf so ungewöhnlich leisen, geradezu verstohlenen Sohlen bewegt sich die „Revolution“. …

… Denn unterdessen läuft bereits das Vorprogramm zur Aufweichung des Priesterzölibats. …

… Papst Franziskus spricht von „Prozessen“, die er „anstoßen“ will, um hinzuzufügen, daß sie aber „irreversibel“ sein sollen. Dahinter steht die Annahme eines Dominoeffekts, und der scheint sich mit Amoris laetitia auch abzuzeichnen. …

**************************************************************************************

Veröffentlicht unter Kirche | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen