USA besorgt wegen Vernichtung des IS durch Russland

http://qpress.de/2015/09/04/usa-besorgt-wegen-vernichtung-des-is-durch-russland/:

DamnAssKiss: Jetzt wird es noch bunter in Syrien. Bislang waren ja nur Bürgerkriegsteilnehmer aus rund 30 Nationen nebst USA und einigen ihrer Vasallen an der Aufrechterhaltung von Mord und Totschlag in Syrien beteiligt. Das soll sich nun offenbar ändern, denn die Russen haben wenig Freude daran, bei diesem Elend immer nur tatenlos zuzusehen. …

… Daraus ergibt sich die berechtigte Sorge der USA, dass letzteres Ziel nachhaltig verfehlt werden könnte, sollten die Russen tatsächlich kurzen Prozess mit dem IS machen und gleichzeitig auch noch die ganzen gemäßigten Terroristen mit ausräuchern, die die USA so mühevoll für die Bürgerkriegsteilnahme in Jordanien ausbilden ließen. Mithin wäre bei einem Erfolg der Russen das sorgfältig von den USA entwickelte Destabilisierungsprogramm für die arabische Region in sich zusammengefallen. Nichts Schlimmeres kann derzeit dem Weltpolizisten passieren, als dass ihm nicht nur seine Überflüssigkeit, sondern auch noch seine UNfähigkeit vor den Augen der Welt demonstriert wird. Zur größten Schande dann auch noch von Erzfeind Nummer eins, dem Waldimir Schurkin aus dem russischen Bärendienstland.

Ok, wenn es den USA dann doch zu bunt wird, können sie ja immer noch den Dritten Weltkrieg in Europa vom Zaume brechen. Dazu lässt man es bekanntlich in der Ukraine weiter köcheln, mit eben dieser Option.

************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu USA besorgt wegen Vernichtung des IS durch Russland

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  2. Attila Varga schreibt:

    Nachdem die Positionierung der Ukraine als wirksamer Rammbock gescheitert ist, droht jetzt eine wahrscheinlich erfolgreiche russische Intervention in Syrien. Bisher ist es den Amerikanern in der islamischen Welt gelungen, jedes von ihnen angepeilte Land zu destabilisieren oder zu verwüsten, doch nirgends gelang die Einsetzung eines handlungsfähigen proamerikanischen Regimes. Wenn jetzt Russland in Syrien Erfolg hat (und die dortigen Christen vor der Vernichtung rettet), dann sind die USA endgültig mit ihrer Pax Americana gescheitert.

  3. Christoph Rebner schreibt:

    Letzte Waffe wäre der Einsatz von FEMEN 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s